fristlose Kündigung nach 7 Jahren Arbeitsverhältniss

Junibaby
Junibaby
09.11.2010 | 8 Antworten
es geht um eine Freundin bzw. ehemalige Arbeitskollegin (ich hab letztes Jahr gekündigt). sie hat am Freitag Abend ganz überraschend die fristlose Kündigung bekommen, durfte ihre Schlüssel abgeben und ihren Schrank ausräumen und das soll es gewesen sein. die chefin hat auch keine Gründe genannt .. nach 7 Jahren!

nun meine Frage: kann man da was machen? kennt sich jem. aus?

also meine Freundin wollte sich eh was neues suchen, aber eine fristlose Kündigung muß sie nicht einfach hinnehmen oder?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten (neue Antworten zuerst)

8 Antwort
@knisterle
also einfach zum nächsten Arbeitsgericht gehen?
Junibaby
Junibaby | 09.11.2010
7 Antwort
ohne
trifftigen Grund darf sie nicht fristlos gekündigt werden. Das muss auch in der Kündigung drin stehen! Deine Freundin sollte sich nen Anwalt nehmen. Mein Man hat das auch durch... wir haben aber Gott sei Dank ne Rechtschutzversicherung! Leider hat mein Mann noch ne Verhandlung nächstes Jahr.. wegen dem Arbeitszeugnis. Zuerst stellt er meinem Mann nur nen 4 Zeiler aus und als er ein formschlüssiges Zeugnis vom Gericht vorgelegt bekommt, da willer es nicht unterschreiben weil da ja nur Lügen drin stehen.... boar ich wünschte die Sache wäre endlich vorbei.... über 1 Jahr geht das jetzt schon!
DodgeLady
DodgeLady | 09.11.2010
6 Antwort
@Junibaby
sie braucht keinen anwalt, den bekommt sie vom arbeitsgericht gestellt...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.11.2010
5 Antwort
@Junibaby
sie kann en antragstellen auf prozesskostenbeihilfe
yvi1981
yvi1981 | 09.11.2010
4 Antwort
...........
Hallo ich hatte das Problem auch erst und gestern hatten wir die verhandlungen mein alter chef und ich, wo herraus kam das er die kündigung zurück nehmen musste und wir haben einen aufhebungsvertrag gemacht! Er muss ihr auf jedenfall zeit geben sich was zu suchen!!!!
Shavia80
Shavia80 | 09.11.2010
3 Antwort
@knisterle
hab ich ihr auch gesagt, aber wie macht man das? zum Anwalt? aber sie hat keine Rechtschutzversicherung und kann sich eigentlich keinen Anwalt leisten
Junibaby
Junibaby | 09.11.2010
2 Antwort
nee
das muss sie nicht einfach so hinnehmen... 1.muss sie einen grund haben 2. muss sie die gesetzliche kündigungsfrist einhalten. sie soll sich nen anwalt nehmen un vors arbeitsgericht gehen.. gehz ja mal gar net sowas..
yvi1981
yvi1981 | 09.11.2010
1 Antwort
auf
keinen fall. für eine fristlose kündigung muss es triftige gründe geben, zb das deine freundin sich vertragswidrig verhalten hat. ncihts anderes begründet eine fristlose kündigung. damit soll sie auf jeden fall zum arbeitsgericht gehen !!!!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.11.2010

ERFAHRE MEHR:

Kündigung nach elternzeit
31.05.2012 | 9 Antworten
Kündigung nach Elternzeit?
23.03.2011 | 5 Antworten
kündigung in elternzeit
19.10.2010 | 1 Antwort
Troztphase mit 1 5 Jahren?
23.08.2010 | 13 Antworten
Kündigung in der schwangerschaft,
28.04.2010 | 8 Antworten
Kündigung Wohnung wegen Eigenbedarf
20.04.2010 | 9 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Beruf und Karriere

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading