Bin ich eine Übermutter?

Kirsche20
Kirsche20
12.06.2009 | 30 Antworten
Hallo Mamis, hätte im august eine ausbildung zur altenpflegerin achen können .. das problem ist: mein opa hatte einen unfall und braucht unterstützung bei allem .. meine ma hat diese arbeit nun übernommen weil sie in einem haushalt leben und sie auch bereits meine oma zur pflege hat .. habe nun auf arbeit gekündigt weil ich der meinung bin das meine ma genug zu tun hat haushalt großeltern.. ich kann doch nicht auch noch meine maus geben und desweiteren ist sie nachmittags arbeiten und mein papa morgens bis nachmittags! Mein schatz geht ab september wies aussieht auf montage weil er hier einfach nixbekommt!
Meine Maus ist auch erst 16 Monate und geht zwar teilzeit in den kindergarten, aber seit ich seit märz teilzeit arbeiten gehe ist sie dauernd krank und weint auch extrem viel.. mit dem schicht dienstwäre das auch so eine sache .. von ca halb sieben bis eins und 16 bis 21 uhr.. dh wüsste nicht wie ich meine tochter nachmittags unterkriegen soll..
mir wurde gesagt ich wär eine übermutter und mein kind könnte dadurch ja nicht selbständig werden.. nur was soll ich denn machen?Ich habe die Pflicht mich um mein kind zu kümmern und tu es auch aus ganzem Herzen gerne .. ich möcht ja eine ausbildung machen aber nur jetzt haut es nicht hin..ich kann sie doch auch nicht dauernd weggeben!
Was haltet ihr davon?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

30 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
mmmhhh...
...eine frage, warum hast du nicht VOR der ss ne ausbildung gemacht?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.06.2009
2 Antwort
Kirsche
du siehst das VÖLLIG RICHTIG, in meinen Augen! Sie ist 16 Monate und soll was nicht können????? Selbständig werden???!!! Sozialisieren kann sie sich auch noch mit 3 jahren und ob sie selbständig wird, hängt von deiner zeit und Zuneigung und beschäftigung mit ihr ab. Hör nicht auf Müll, sondern dein Herz!!! Wir bekommen Kinder nicht, damit wir sie so schnell wie möglich in diese Gesellschaft reinstopfen, damit auch sie bald schön LEISTUNG BRINGEN können....neeee...ich jedenfalls nicht! .................. Und du auch nich ...Alles Gute!
anyu
anyu | 12.06.2009
3 Antwort
Habe eine
Ausbildung gemacht zur Krankenschwester bin aber in der mündlichen Wiederholungsprüfung durchgefallen und habe daher leider keinen abschluss!!! Wollte daher von neuem beginnen!!!
Kirsche20
Kirsche20 | 12.06.2009
4 Antwort
ich finde in de rsituation
ist deine entscheidung richtig. schichtdienst ginge j nur, wenn dein partner die kleien dann nachmittags nehmen könnte. deine mutti hat ja genug zu tun wie dus chon sagtest. mach dich ne verrückt. die ausbildung machste dnan eben nächstes jahr!!!
FrauNicole
FrauNicole | 12.06.2009
5 Antwort
nein
ich finde nicht das du eine über mutter bist du schaust ja grad was sich machen lässt und wenn es nicht geht, dann eht es nicht ich denke du brauchst dir kein kopf zu machen was andere sagen da du ganz genau weißt was das beste für dich und dein kind ist wenn du jetzt nicht die ausbildung machen kannst, wegen zeit dann geht das vielleicht in ein oder zwei jahre viel glück PS: andere menschen sagen viel, besser ist es auf deinem herz zu hören
weib1971
weib1971 | 12.06.2009
6 Antwort
also
wenn s jetzt so is.. hmmm.. also ich würd meine tochter mit 16 monaten auch noch nicht fremdbetreun lassen.. ich bin 3 jahre zuhause.. arbeite ab Oktober bei einer Organisation als Mobile Mama u nehm meine Tochter mit.. meine Tochter is immer mal wochenende einen Tag bei den Omas.. dort sind auch andere Kinder.. meine Kleine is sehr selbstständig.. sie hat gute soziale Fähigkeiten - wenn sie mit anderen Kindern spielt, achtet sie auf die Kinder.. keine Ahnung - eine Ausbildung is heutzutage wichtig.. wobei ich Koch/Kellner gelernt hab u in meinem Beruf zukünftig auch net arbeiten will.. deshalb werde ich später studieren..
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.06.2009
7 Antwort
..
tue was dir dein herz sagt. ich habe meinen sohn damals erst mit 3 in den kiga gegeben und DANN erst eine ausbildung gemacht, die ich letztes jahr genau 1 monat vor geburt meiner tochter beendet habe. was die anderen sagen sollte dir egal sein.. wenn sie meinen ihr kind von hier nach da zu geben und du das für dein kind nicht willst find ich völlig ok... meine stieftochter wurde immer hin und her gereicht.. ok wenn die mutter das so möchte, ich möchte es für meine tochter nicht ... also mach was du für richtig häls und lass die anderen reden.... hihi ich werde immer als glucke bezeichnet aber mal ehrlich, na und.. interessiert mich net.... wünsche euch alles gute
butterfly970
butterfly970 | 12.06.2009
8 Antwort
aber vielleicht...
...direkt ne andere ausbildung machen...denn schichtdienst ist in der pflege immer ! bin selbst krankenschwester ! und...wenn du durchgefallen bist, dann kannst trotzdem nen schreiben bekommen das du krankenpflegehelferin bist viel glück bei deiner entscheidung und alle sgute, hoffe findest eine lösung !
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.06.2009
9 Antwort
zuhause beim Kind
Also, ich bin der Meinung, dass die Mutter die ersten 3 Jahre zuhause bei den Kleinen bleiben sollte, oder zumindest 2, 5 Jahre, egal was sich in der Familie sonst so tut und wer Zeit für die Betreuung hätte. Als wir geplant haben ein Kind zu bekommen, war das bereits alles klar. Ich kenne Deine Umstände nicht, warum Du vorher keine Ausbildung gemacht hast oder warum Du so früh wieder arbeiten gegangen bist, aber ich finde es richtig dass Du jetzt zuhause bist. LG
Tornado
Tornado | 12.06.2009
10 Antwort
....
Das hat doch nichts mit Übermutter zu tun, und selbst wenn das viele so sehen, würde ich das als Kompliment empfinden. Wie viele andere vernachlässigen Ihre Kinder!! Mit 16 Monaten also soll Dein Kind schon selbständig werden... was soll es denn mit der ganzen Selbständigkeit machen..kochen, waschen, putzen, alleine wohnen?!?! Ich weiß nicht was für Vorstellungen manche Leute haben. Mach Du es so wie Du es für richtig empfindest. Deine Kleine geht ja schon in den Kindergarten, was mit 16 Monaten ja auch schon sehr früh ist. Du weißt am besten was Du Deinem Kind zumuten kannst, und irgendwann am Tage oder am Abend sollte auch Mami-Zeit sein. Das brauchst Du und auch Dein Kind, von daher finde ich es völlig richtig dass Du die Kleine Abends nicht auch noch weggeben möchtest.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.06.2009
11 Antwort
@Tornado
na j, dann ist ja schön das das jeden familie anders entscheiden kann :-) ich bleib "nur" die 8 wochen nach der geburt zuhause, mein freund nimmt das elternjahr und mit 12 monatehn kommt die lütte in den kindergarten...sind wir deswegen schlechte eltern ? ? ? ach ja, DIESE frage war rethorisch :-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.06.2009
12 Antwort
Lächerlich
Warum ist man eine Übermutter nur weil man sich um sein Kind kümmern möchte?Dann bin ich auch eine, weil ich mindestens 3 jahre zu hause bleibe!Und es ist völliger Quatsch das man bei 1 jährigen Kinder schon von Selbstständigleit redet!!!!!
Nicolino
Nicolino | 12.06.2009
13 Antwort
@Schwester_M
Den Begriff "schlechte Eltern" bekommen von mir nur die Leute, die sich nicht ordentlich um ihre Kinder kümmern wenn die gute Betreuung gesichert ist, dann kann man ja wohl nicht zu den "Schlechten" gehören. Allerdings käme es für mich NIE im Leben in Frage nach 8 Wochen mein Baby "allein" zu lassen, aber das entscheidet ja jede Mami bzw. Familie selbst. Achja und @Kirsche20: Übermutter würde ich jetzt auch als ein Kompliment auffassen, also mach Dir keine Sorgen
Tornado
Tornado | 12.06.2009
14 Antwort
also
ich denke dazu: dass es für jede Situation eine passende Lösung gibt.. während die einen 3 jahre zuhause bleiben - geht das für andere nicht.. aus welchen grund auch immer.. genauso wie es zb in Ö 3 Karenzmodelle gibt.. je länger man zuHause bleibt desto weniger Geld.. ich glaub das weder das eine noch das andere besser oder schlechter is.. Das is einfach ne individuelle frage.. kommt auf beruf an.. auf die möglichkeiten - auf die familären Verhältnisse.. usw.. also keine diskutierbare sache... da is einfach für jede familie was anderes das richtige.. und nein du bist keine übermutter..
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.06.2009
15 Antwort
@Tornado
na ja, allein ist das baby ja nicht, der vater ist ja da :-) ich war 9 monate schwanger und dann 2 monate zu hause...ist fast ein jahr..das andere übernimmt dann er :-) ABER mein freund ist auch berufskraftfahrer und deswegen währe er abends nie vor 20uhr zu hause...er währe dann also ein wochenendpapi...auch blöd :-) ich bin immer um 15uhr zuhause, da ich nur frühdienst habe und sehe somit mein kind sher oft und sehr lange :-) und...unser kind hat dann in unserem fall mama und papa :-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.06.2009
16 Antwort
hi
also ich denk auch nich das du ne übermutter bist..warum auch?? mach es so wie du es für richtig hälst...dann fängste die lehre halt erst später an na und?? is dann eben so...ich war jetzt gut ein jahr zuhause und werde meine kleine mit knapp einem in die kita geben...sicher hätte ich auch 2 jahre zuhause bleiben können und das elterngeld splitten können auf die zeit aber ich bekomm nur 300€ und die 164€ kindergeld..weil ich vorher selbstständig war bekomm ich vom arbeitsamt und würde es auch nich da mein mann warscheinlich zuviel verdient und ich auf hartz4 echt kein bock hatte und habe...ich hät auch 3 jahre zuhause bleiben können weil mein job danach wie jetzt nach einem jahr sicher is und wäre aber das hät ich 3 jahre finanziell nich hinbekommen auch wenn mein mann arbeit hat..außerdem finde ich es nich schlecht die kleinen in die kita zu geben..dafür sind sie ja da..manche geben ihre kleinen weils anders nich geht schon nach 8 wochen dahin oder ner tagesmutter wo kein mann da is der die elternzeit nehmen kann oder so..manchmal geht es eben nich anders
gina87
gina87 | 12.06.2009
17 Antwort
@ Schwester M @ Tornado
aber allein lässt sie ihr baby auch net.. der PAPA übernimmt das ELTERNJAHR das is ja SUPER:. mein Mann hätte das nie gemacht drum find ich das KLASSE super .. echt u es is eine sehr emanzipierte moderne Sache.. und das is auch etwas was mal gesagt gehört.. als mutter is man nicht allein wichtig fürs baby - der PAPA is mindestens genauso wichtig.. find ich.. er nimmt eine eigene Rolle im leben des kindes ein.. u wenn er zu Hause bleibt find ich das KLASSE
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.06.2009
18 Antwort
@Tornado
ich frage mich ganz ehrlich, warum bekommt man denn dann erst ein kind, wenn man schon nach 8 wochen wieder arbeiten geht?????
Nicolino
Nicolino | 12.06.2009
19 Antwort
@Jahjah23
Warum denkst Du, dass ich das Wort ALLEIN zwischen zwei Gänsefüßchen gesteckt habe? War ja nicht direkt so gemeint. Sag ja, jeder wie er es will nur ich würde es halt nicht so machen. Die Zeit kann mir später keiner mehr zurückgeben. Achja und gerade weil es in Ö 3 verschiedene Karenzmodelle gibt, würde ich so lange wie möglich zuhause bleiben. Viele sehen das gute, viele Geld und dann wissen sie nach einem Jahr nicht wohin mit den Kleinen *kopfschüttel*
Tornado
Tornado | 12.06.2009
20 Antwort
@Nicolino
Ja, dasselbe frage ich mich auch, darum kann ich Dir darauf keine Antwort geben. LG
Tornado
Tornado | 12.06.2009

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Übermutter?
19.02.2013 | 38 Antworten
Übermütter?
17.08.2010 | 24 Antworten
ÜBERMÜTTER
23.03.2009 | 21 Antworten
Übermütter- Alkohol
29.04.2008 | 14 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Beruf und Karriere

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading