Geschäftsidee

patty31
patty31
28.01.2009 | 11 Antworten
hallöchen
seit längerem überlege ich mich selbstständig zu machen. meine geschäftsidee ist eine private kochservice anzubieten. ich möchte senioren oder unbegabte köche bekochen. privat , bei ihnen zuhause. und auch einen candle-light -dinner anbieten. ich hab gegögelt und festgestellt dass auch andere sich in diesem bereich selbstständig gemacht haben. allerdings sind es nur ausgebildetet köche. ich bin eher eine hobbyköchin. aber ich denke bei senioren eine mahlzeit zuhause zu kochen braucht man doch keine referenzen oder? eine spagetti bolognese kann doch jeder kochen. aber meine frage: mein freund sagte dass die gefahr besteht dass wenn jemand eine lebensmittelvergiftung bekommt, ich verklagt werde. aber eigentlich wird doch der hersteller verklagt. jetzt bin ich unsicher ob ich dieses risiko eingehen soll. weil ich selber kaufe ein und bereite dann das essen im privathaushalt zu. zur anchfrage: ich denke schon dass die groß wäre. denn firmen wie apetito haben ja auch einen großen kundenstamm. ich will denen zwar keine konkurrrenz amchen (oder doch?) aber ich denke dass frisch in der eigenen küche zubereitestes essen doch auf große nachfrage stoßen würde. was denkt ihr? soll ich weiter an dieser geschäftsidee festhalten oder aufgeben. was muss ich sonst noch ebachten?einen konzept hab ich schon aber halt so das rechtliche brauch ich noch ratschläge
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
!
mal angenommen das klappt so wie du das sagst und der laden läuft und alle wollen das du kochst, dann würd ich evtl eher so was machen wie essen auf räder! du kochst und andere liefern das essen zur mittagszeit aus
woletrclan
woletrclan | 28.01.2009
2 Antwort
du musst auf
alle fälle ein gesundheitszeugniss haben damit du eben nachweisen kannst dass du im falle hygiene geschult wurdest. ich und mein mann haben das beim hausarzt gemacht. ist nicht teuer, aber in der lebensmittelbranchen brauchst du das. verklagen können sie dich dann schon, aber ich geh mal nicht davon aus dass du gift ins essen tust... du musst halt evtl bio kaufen und die sachen immer gut waschen und fleisch durchbraten dann kann eigentlich nichts passieren! die leute musst du auch auf eventuelle lebensmittelunverträglichkeiten befragen... wünsch dir viel glück und mach weiter so... du wirst sehen das macht spaß und du hilfst anderen!!! lg und viel glück micha
michaela0705
michaela0705 | 28.01.2009
3 Antwort
Hallo,
wie soll das genau aussehen? Nehmen wir mal an, jemand bucht dich zum Essen kochen. Dann stehst du bei dem in der Küche und kochst. Willst du dann das schmutzige Geschirr dort stehen lassen? Bei einer zweiten Buchung für den selben Tag, wirds auch schon eng. Musst ja dann zur nächsten "Küche" fahren, da erst wieder anfangen zu kochen usw. Wieviel hast du dir denn vorgestellt, was die dir dafür zahlen sollen? Ich denke es wäre besser, bei dir Zuhaus in großen Mengen zu kochen und dieses Essen dann auszufahren .
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.01.2009
4 Antwort
essen auf räder auf keine fall
will kein lieferservice sondern frisch gekochtes aus der eigenen küche. essen auf räder ist schon zu alltäglich. aber so kochen im privathaushalt bietet nicht jeder an
patty31
patty31 | 28.01.2009
5 Antwort
.
ich will es dir ja auch nicht madig sprechen, aber es gibt einen Grund, warum die anderen Essen auf Rädern machen. Du kannst ja so nicht viele Kunden haben. Also ich wollte mein Essen dann nicht um 15:30h haben.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.01.2009
6 Antwort
meine freundin amcht mit
also so dass wir 2 mal am tag mittag kochen und abends einen candle-light dinenr , wenn wir dafür gebucht werden. und nochmal:: kein essen auf räder und kein bringdienst!!!!! spülen und küche wieder aufräumen ist antürlich inklusive. die preise richten sich anch dem preis für die zutaten plus aufwandsentschädigung. also ein reichhalte portion spagehti bolognese würde bei mir 5, 90 kosten. ist nicht teuer. habe mein preis mit dennen von anderen firmen und lieferservice verglichen. liegt also noch im rahmen
patty31
patty31 | 28.01.2009
7 Antwort
und das essen ist spätestens 2 uhr fertig
in der regel isst man so zwischen halb 1 und 2 mittag. dann wäre es auch bei uns essenszeit. weil wir nur zu zweit sind dann eben 2 kunden am tag. aber ich denke anfangs werden wir noch keinen großen kundenstamm haben. wir müssen uns erstmal was aufbauen. und dann evtl noch jemand einstellen
patty31
patty31 | 28.01.2009
8 Antwort
korrektur
ich mein spätestens 1 ist essen fertig. in der ereglen isst man so halb 1 , 1 uhr
patty31
patty31 | 28.01.2009
9 Antwort
.
Gut, dann hast du für 2 Mittagessen, 20 Arbeitstage im Monat 236 €. Ist für den Aufwand definitiv zu wenig. Aber trotzdem finde ich es gut, man muss ja auch die Hilfe sehen, die du den anderen entgegenbringst.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.01.2009
10 Antwort
Nur Mut...
... ich bin seit 2001 selbstständig und das ist gar nicht so schlecht. Eins finde ich dabei aber ganz wichtig - mach Dir die Mühe und schreibe ein Unternehmenskonzept. Auch wenn Du denkst Du brauchst so was nicht - mach´s und leg es Freunden, der Verwandschaft oder Deiner Bank vor, auch wenn Du von denen kein Geld brauchst. "Betriebsblindheit" ist echt ein Pleitefaktor! Du kannst auch gerne mir das Konzept schicken, in der Theorie bin ich Dipl.-Betriebswirtin und kann Dir vielleicht ein paar Tipps geben. Viel Erfolg wünscht Dir Anja.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.01.2009
11 Antwort
na, reich werden will ich damit nicht
und finanziell gehe ich kein risiko ein. ich kann auch jederzeit aufhören. und das es anfangs nicht viel ist, ist mir klar. ich kann jetzt auch nicht devinitiv sagen wieviel ich so im monat verdienen werde. nicht alle gerichte kosten 5.90euro
patty31
patty31 | 28.01.2009

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Beruf und Karriere

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading