hat die Chefin das Recht deinen Mutterpass zu sehen?

Denise24
Denise24
18.12.2008 | 14 Antworten
hallo liebe mamis was meint ihr, hat sie das recht oder nicht?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

14 Antworten (neue Antworten zuerst)

14 Antwort
Ja
Aber sie muss Dir die Kosten dafür erstatten.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.12.2008
13 Antwort
normal
reicht ihr auch die bescheinigung vom artz. damit müsste sie sich ja zufriden geben oder?
Denise24
Denise24 | 18.12.2008
12 Antwort
Hallo;
ImMutterpass steht auf der 1. Seite drin, dass dies ein persönliches Dokument ist. " Sie alleine entscheiden darüber, wem er zugänglich gemacht werden soll. Andere in der ... Schwangerschaftswoche festgestellt." Dahinter noch der ET. Viel mehr braucht den AG nicht zu interessieren.
pampilina
pampilina | 18.12.2008
11 Antwort
Link
Wer es noch nicht glaubt, hier §5 Mutterschutzgesetz: http://bundesrecht.juris.de/muschg/__5.html
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.12.2008
10 Antwort
Nein!!!
Sie hat auf keinen Fall ein Recht in den Mutterpass zu sehen. Lass dir vom Frauenarzt und da stehen alle für sie wichtigen Informationen drauf!!!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.12.2008
9 Antwort
nein!
sie hat nicht das Recht dazu. steht auch hinten im Mutterpaß drin. du entscheidest ganz allein wem du es zeigst. Den EET mußt du ihr eh in form eines Attests vom FA vorlegen, kostet 7 € oder so und erstattet meist der Arbeitgeber. Sie braucht dieses Attest für das Gewerbeaufsichtsamt wg. dem MuSchGesetz. Alles Gute
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.12.2008
8 Antwort
schau mal in deinen Mutterpass
auf die erste Seite wo die "Hinweise für die Schwangere" aufgeführt sind. Der 5. Absatz beantwortet deine Frage - nämlich NEIN!
SchwarzLicht
SchwarzLicht | 18.12.2008
7 Antwort
...
ich glaube auch das es deiner chefin zu reichen hat das sie ein ärztliches artest zusehen beckommt als bescheinigung das du auch schwanger bist aber reinsehen lassen in den mutterpass steht ihr meiner meinung auch nicht zu
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.12.2008
6 Antwort
Nein nein nein!!!
Hat sie keinesfalls! DA stehen ganz private Sachen drin, die sie nichts angehen. Wenn sie unbedingt was haben will, kann sie eine Bescheinigung vom FA fordern, die Kosten muss sie aber tragen. Ob Du ihr den Pass zeigst ist Deine Entscheidung, ein Recht hat sie nicht darauf! Lasst euch nicht einschüchtern bei sowas.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.12.2008
5 Antwort
hi
Also ich weiß das man der Chefin spätestens bis ende des 3 Monats bescheit sagen muss das man schwanger ist. Ob sie das recht hat den Mutterpass zu sehen, keine Ahnung, aber warum sollte sie ihn nicht sehen, sie wird ja dann wissen das du schwanger bist, ist ja nichts dabei oder ???
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.12.2008
4 Antwort
ja das rehct hat sie
wegen dem Entbindungstermin!
caro84
caro84 | 18.12.2008
3 Antwort
ja klar
meine hat sich die bescheinigung Mutterschutz und Muki pass kopiert, damit sie ihn bei den zuständigen stellen einreichen kann. is ja kein geheimpapier sonder ein dokument, dass man bei sich tragen soll und auf verlangen der zuständigen stellen vorweisen muss. is zumindest bei uns in AT so!
Noah2007
Noah2007 | 18.12.2008
2 Antwort
ja
um das Datum vom ET zu entnehmen
louni
louni | 18.12.2008
1 Antwort
ja
sie darf ihn sehen aber das recht reinzugucken hat nur der arzt und die leute denen du es erlaubst
bebiieone
bebiieone | 18.12.2008

ERFAHRE MEHR:

Mutterpass verloren-/ verlegt.
08.05.2017 | 2 Antworten
Mutterpass Hilfen !
27.08.2015 | 7 Antworten
mutterpass abkürzung *bedeutung*?
23.01.2012 | 8 Antworten
Meine Chefin macht mich noch wahnsinnig!
15.03.2010 | 10 Antworten
Was bedeutet P 1/2 im Mutterpass
03.08.2009 | 2 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Beruf und Karriere

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading