Wieder kein BV

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
17.11.2008 | 16 Antworten
Hallo Mädels .. (traurig)

ich war heute beim 2. FA wegen dem Beschäftigungsverbot (arbeite als Krankenschwester auf ne Desaster-Station, kein Personal, nur Pflegefälle, von Rücksicht keine Spur (kotz)

Er sagte nun:"das kann ich Ihnen nicht geben, da fragt die Krankenkasse zu viel".

Hä?

Naja, nun muss ich am Donnerstag noch zu meinem Betriebsarzt als letztes Mittel der Wahl ..

Hoffe, dass es da klappt .. Ich würde ja auch weiter arbeiten gehen, halt nur nicht mehr am Patienten ..
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

16 Antworten (neue Antworten zuerst)

16 Antwort
Hallo,
ich habe mich letztens mit einem Bekannten über das BV unterhalten . Der hat mir dann quasi gesagt, dass es allein auf den FA ankommt ob ein BV erteilt wird oder nicht...und das die KK da auch gar nichts machen kann..Wie wärs mit nem anderen FA????
Evi69
Evi69 | 17.11.2008
15 Antwort
@yannick-otis
es gibt noch viel geringere Gründe, warum man ins BV gehen kann... "Die Arbeit, die nach ärztlichem Zeugnis nicht oder nur in beschränktem Umfang von der Schwangeren ausgeübt werden darf, kann zwar im allgemeinen als ungefährlich eingeschätzt werden, für die Schwangere subjektiv jedoch zu Beschwerden führen, die ihre Gesundheit oder die des Kindes gefährden können. Dies kann z.B. schon bei Essengerüchen oder Tabakrauch der Fall sein. Auch psychische Belastungen, denen die schwangere Arbeitnehmerin am Arbeitsplatz ausgesetzt ist (z.B. Auseinandersetzungen mit dem Arbeitgeber, Vorgesetzten oder Kollegen) können den Ausspruch eines ärztlichen Beschäftigungsverbotes rechtfertigen."
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.11.2008
14 Antwort
ach noch was....
....Wie ich mitbekomme, machst Du dir ja sorgen wegen der Arbeit und dem Schwanger sein...... Wenn Du kein BV erhältst, dann lass Dich krankschreiben, dann brauchst Du diesen Job auch nicht auszuüben.....bekommst halt nur das geringere Krankengeld. So wäre Dir ja auch schon enorm geholfen, wenn Dein AG so ein Arsch ist und nicht darauf achtet das Du nicht zu schwer hebst!!!
yannick-otis
yannick-otis | 17.11.2008
13 Antwort
.........
http://www.regierung.unterfranken.bayern.de/imperia/md/content/regufr/gewerbeaufsicht/soz_arbeitsschutz/mutterschutz/merkblatt_indiv_beschaeftigungsverbot.pdf Wie schon gesagt, der Arzt muss es damit begründen, dass das Leben von Dir oder Deinem Baby in Lebensgefahr ist. Das Mutterschutzgesetz sagt, dass ein Arbeitgeber darauf achten muss, das Du das Heben von bestimmten Kg nicht überschreitest....und das musst Du Durchsetzten....zur Not auch vorm Arbeitsgericht.... Er kann Dir aber kein BV ausstellen, weil Dein Arbeitgeber nicht auf Dich achtet.....das ist leider so!!!!
yannick-otis
yannick-otis | 17.11.2008
12 Antwort
Also
ich arbeite als Friseurin und mein Arzt hat mir auch kein Beschäftigungsverbot ausgeschrieben, obwohl ich starke Rückenschmerzen hatte und ja viel mit Chemie zu tun hab.Und meine Kollegin wurde sofort von der Arbeit befreit obwohl sie keine großen Probleme hatte.Kommt echt auf den Arzt an.In deinen Job wärs ja auch angebracht
kennethundsusi
kennethundsusi | 17.11.2008
11 Antwort
das BV
steht einer werdenden Mutter zu, sobald sie häufig mehr als 5kg oder selten mehr als 10 kg heben muss, länger als 4 Std.pro Tag stehen oder in gebückter/gestreckter Haltung arbeiten muss. Denn damit gefährdet sie bereits ihr ungeborenes Leben... Und da auf unserer Station absoluter Personalmangel herrscht , muss ich das alles machen, denn 1-2Vollkräfte pro Schicht sind eben ´zu wenig
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.11.2008
10 Antwort
Ein Beschäftigungsverbot....
...wird nur dann ausgesprochen, wenn das Leben des ungeborenen oder der Mutter aufgrund der Arbeit in Gefahr ist. Das ist zB bei einer Roentgenassistentin der Fall....da muss der Arzt eins ausstellen wenn der AG ihr keine anderen Arbeitsplatz zur verfügung stellt. An ein Beschäftigungsverbot ist wirklich schwer ran zu kommen, weil der Doc. sich wirklich bei bei der KK rechtfertigen muss warum er es ausgestellt hat, und wenn zB. keine CtG Werte mit Wehen vorliegen, dann kann das für Ihn ärger geben.....und die KK sind sehr extrem geworden.
yannick-otis
yannick-otis | 17.11.2008
9 Antwort
ich weiß auch nicht
ich will mich auch auf gar keinen Fall drücken oder sonstwas, denn ich bin weiß Gott nicht arbeitsscheu, aber ich will das alles nicht mehr mitmachen. Immerhin gefährde ich das Leben meiner Tochter... Werde mir aus dem Mutterschutzgesetz nochmal den BV-Teil raussuchen und dem Arzt vorlegen. Ich hebe ständig mehr als 5 und 10kg und stehe locker mehr als 4 Std.pro Tag...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.11.2008
8 Antwort
die Krankenkasse wird
da kaum Fragen haben.Wenn die wissen wo du arbeitest ist das für die klar.Da kommen keine Fragen.Ist echt ein dämlicher Arzt.Kannst nicht wechseln?
WildRose79
WildRose79 | 17.11.2008
7 Antwort
Oje, das
tut mir leid für Dich. Ich hatte damals auch eins bekommen, obwohl ich "nur" Arzthelferin bin. Meiner FÄ hat das Argument viel laufen, viel Stress, Blutabnahmen, Röntgen etc vollkommen ausgereicht. Hoffentlich gibts noch eine Chance für Dich. Alles Gute
| 17.11.2008
6 Antwort
huhu
ich hab im einzelhandel gearbeitet.. sollte trotz der ss noch schwer heben und wurd gemobbt bis zum umfallen.. durfte ständig überstunden machen.. meistens bis 21 uhr arbeitzen...und mir ständig anhören ich soll mich mal nich anstellen.. ich sei ja nich krank... war hinterher total am ende... hab auch kein bv gekriegt weil mein arzt kein bock auf fragen hatte... wurd dann beim hausarzt krank geschrieben.. versteh manche ärzte nich... alles gute für deine schwangerchaft
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.11.2008
5 Antwort
ach Mensch!! Du arme, lass dich drücken!!
Und, seine komische Ausrede ist ja wohl der Brüller!! Das stimmt doch garnicht! Wende dich mal ans Aufsichtsamt und sprich mit denen. Aber, du braust einen FA der dich ins BV schickt. Ich weiß garnicht, wieso sich manche Ärzte so arscheckig haben.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.11.2008
4 Antwort
Du Arme!
Das ja aber echt komich ich habs sofort bekommen...mein arzt sagte sogar gleich zu anfang wenns nich mehr geht soll ichs einfach sagen. Merkwürdige Ärzte die du da hast wünsch dir alles gute, wird schon klappen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.11.2008
3 Antwort
wíeso
beschäftigungsverbot???
calamaris
calamaris | 17.11.2008
2 Antwort
ich musste auhc kämpfen wegen meinen bv
geh doch mal zum gewerbeaufsichtsamt die helfen dir auch weil manche sachen darfst du einfach nicht machen fertig wenn dein arbeitgeber sich net dran hält dann bekommt er von denen einen auf den deckel die können auhc ein bv verhängen zm beispiel wenn du so und soviel heben tragen oder so musst lg nadine
lu-2007
lu-2007 | 17.11.2008
1 Antwort
wieso haben sich
manche FA da so schlimm.In dem Beruf ist es doch nun wirklich schwer, da ist ein BV richtig.Ich hatte da nie probleme.
WildRose79
WildRose79 | 17.11.2008

ERFAHRE MEHR:

Verzweifelt und traurig.
20.04.2016 | 26 Antworten
Fühle mich unverstanden
01.11.2014 | 6 Antworten
Traurig nach abstillen
01.09.2014 | 12 Antworten
mein Sohn (6.Jahre) ist traurig :(
19.07.2012 | 18 Antworten
traurig ich musste weinen
30.09.2011 | 29 Antworten
Bin doll traurig
26.09.2011 | 17 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Beruf und Karriere

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading