Kündigung wegen Schwangerschaft im Minijob?

Miradia
Miradia
06.08.2008 | 2 Antworten
Hallo
Ich hab mal eine Frage zum Thema Kündigungsschutz in der Schwangerschaft.
Ich bin jetzt in der 8. Woche Schwanger und arbeite als Kellnerin. Es ist ein Minijob und ich hab jetzt erfahren, dass ich eigendlich dort so nicht mehr arbeiten dürfte. (Beschäftigungsverbot, dürfte nur bis spätestens 22 Uhr arbeiten)
Deshalb habe ich Bedenken, meinem Chef zu sagen, dass ich schwanger bin, denn ich denke, er würde mich kündigen, wenn er kann.
Und daher meine Frage, dürfte er das, auch bei einem Minijob? Ich habe da keinen Arbeitsvertrag, arbeite aber schon seit 3, 5 Jahren im Job und verdiene im Schnitt 350€ pro Monat, je nach Stunden, die ich arbeite.

lg Miradia
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

2 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
soweit ich
weiss ist das beim minijob egal. du bekommst ja eh keinen verdienstausfall
Andrea81
Andrea81 | 06.08.2008
2 Antwort

Hey, eigentlich darf er dich nicht kündigen. Nur weiss ich nicht wie das aussieht wenn ihr keinen Arbeisvertrag habt. Dann ist es, glaube ich, möglich dass er sagt, dass du zu hause bleiben sollst. Auch wenn es nur ein Minijob ist, ist dein Job bestimmt anstrengend. Ich würde das Risiko nicht eingehen und würde von selbst aus nicht mehr arbeiten. Aber jedem das Seine. Schau mal auf diese Internetseite: http://www.familienhandbuch.de/cmain/f_Fachbeitrag/a_Rechtsfragen/s_1063.html Ich hoffe es hilft dir weiter :-) Aber Hoffnung würde ich dir auch nicht geben wollen, denn auf der Seite ist ein Arbeitsverhältnis mit einem Vertrag gemeint. LG
Bahar_22
Bahar_22 | 06.08.2008

ERFAHRE MEHR:

Muß man einen Minijob auch kündigen?
08.11.2011 | 13 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Beruf und Karriere

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading