Arbeitszeiten

Kleine1401
Kleine1401
15.05.2019 | 10 Antworten
Hallo zusammen,
mein fall ist etwas kompliziert.
Ich bin in der 5ssw. Mein Arbeitgeber hat mich nun aus dem 3 Schichtbetrieb rausgezogen. Nun habe ich Tagesschicht (7-9 uhr anfangen um 15.45 -17.45 Uhr) arbeiten . Jetzt ist es so alle zwei Wochen ist meim Großer Sohn (10) bei mir. D.h. ich muss ihn zur Schule fahren und abholen . So kann ich in diese Wochen nur von 7.45 Uhr bis 15.30 uhr arbeiten . Da ich nicht aif meine Täglichen soll stunden komme, soll ich dies mit meinem gesammelten Überstunden ausgleichen . Weiß jemand ob das rechtens ist ? Lg Michelle
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

10 Antworten (neue Antworten zuerst)

10 Antwort
@eniswiss Sie sagte er ist 10 Ansonsten geb ich dir recht
Phoebs
Phoebs | 16.05.2019
9 Antwort
im mUtterschutz hat sich en'in wenig geändert. ich fonde es ut von deinemAGm verstehe aber nicht, wieso ein 19 jähriger nicht zur alleinezur Schule und nach Hause kann und ev. ml 2 Std alleine ist? hast du èberstunden die über die ganze Zeit reichen?
eniswiss
eniswiss | 16.05.2019
8 Antwort
Ein super Angebot des Arbeitgebers finde ich. Hätte ich auch gerne so.
GollumXXL
GollumXXL | 16.05.2019
7 Antwort
Ich kenne mich da rechtlich nicht aus, aber es klingt nach einer guten Lösung für mich. Warum fragst du? Wie sollte es deiner Meinung nach geregelt werden?
Storchenbiss
Storchenbiss | 15.05.2019
6 Antwort
Mit 10 Jahren muß er ja auch nicht unbedingt abgeholt oder zur Schule gefahren werden. Das kann er dann doch schon alleine, denke ich mal.
babyemily1
babyemily1 | 15.05.2019
5 Antwort
Das sehe ich wie 130608. Es hat ja nichts mit Deinen Überstunden zutun, ob Du in einem chemischen Betrieb arbeitest. Das gehört dann eher in den Bereich Gefahren am Arbeitsplatz für Schwangere. Wenn er Dich nicht in einen ungefährlicheren Bereich umsetzen kann, dann könntest Du ein BV bekommen. Hier ging es in Deinem Eingangsthread ja nur darum, ob es okay ist, wenn der AG Dir die Stunden, die Du durch Deinen Sohn später kommst und früher gehst von den gesammelten Überstunden abziehen darf. Und das darf er. Ist sogar echt nett von ihm, daß er Dir so eine Regelung anbietet. So brauchst Du nicht länger zu arbeiten und kannst Dich trotzdem um Deinen Sohn kümmern. Er könnte genauso verlangen, daß Du eine andere Lösung findest, wie Dein Sohn zur Schule kommt und wieder nach Hause .
babyemily1
babyemily1 | 15.05.2019
4 Antwort
dass es ein chemischer Betrieb ist und bis vor 1 Jahr schwangere freigestellt worden sind , hat ja erst einmal nichts mit den jetzigen Arbeitszeiten und dem Überstundenabbau zu Tun ...der Arbeitgeber muss Dir andere Arbeitszeiten anbieten und einen Arbeitsplatz , wo keine Gefahr für Dich und Deinem Kind besteht...als Schwangere darf man nicht in der Spätschicht und Nachtdienst ab 20 Uhr arbeiten ...jeder Betrieb hat ein Mutterschutzgesetz, darin steht , was Du machen darfst...wenn Du weniger Stunden arbeitest , weil Du Deinen Sohn hinfahren und abholen musst , ist das Dein Problem ....Dein Privatleben ...da muss der Arbeitgeber auch nicht zustimmen ...es ist nett von ihm , dass er Dir das ermöglicht....ansonsten müsstet Du eine andere Betreuungsmöglichkeit für Dein Kind suchen ...
130608
130608 | 15.05.2019
3 Antwort
@babyemily1 Na gut vl sollte man dazusagen das es ein chemischerbetrib ist und Schwangere bis vor 1 jahr sofort vom Betrieb freigestellt wurden
Kleine1401
Kleine1401 | 15.05.2019
2 Antwort
ich seh das so , wie babyemily....wenn wir mal spontan frei nehmen oder früher gehen , wird es auch mit den Überstunden verrechnet...
130608
130608 | 15.05.2019
1 Antwort
Ja, warum sollte es nicht rechtens sein? Bevor Du alles nacharbeiten müßtest oder es vom Lohn abgezogen bekämst, kannst Du die fehlende Arbeitszeit doch mit Deinen Überstunden ausgleichen. Da finde ich jetzt nichts Verkehrtes dran. Ist doch eine faire Regelung.
babyemily1
babyemily1 | 15.05.2019

ERFAHRE MEHR:

Hausfrauenversagerin
10.01.2018 | 22 Antworten
Ich geb meinen Jungen nicht auf
19.08.2017 | 32 Antworten
Hilfe und Rat gesucht
08.11.2016 | 22 Antworten
Frage zu Kitas
02.09.2014 | 17 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Beruf und Karriere

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading