⎯ Wir lieben Familie ⎯

0% chance auf Arbeit wegen Allergien?

Memories
Memories
06.04.2014 | 42 Antworten
Hallo Mutti´s

war ebend bei meiner Mama und haben über Arbeit usw geredet
Da ich Allergien habe meine mein Schwager gesagt bei meinen Allergien kann Ich ja gleich Frührente beantragen!?
Er meinte auch Ich muss das beim Arbeitsamt angeben und wenn Ich einen Job finden WÜRDE musste Ich das auch dort angeben!

Meine Allergien:
Hausstaubmilben, Baum- und SträucherPollen, Gräser- und GetreidePollen, Tierhaare und -schuppen und zu guter letzt SchimmelPilze allerArten!

Stimmt das finde ich mit diesen allergien keine Arbeit?
und wenn Doch muss ich das dem Arbeitgeber sagen?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

42 Antworten

[ von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
ich habe auch fast die gleichen allergien bis auf tierhaare hab ich nciht.und ich habe auch arbeit .die allergien haben doch damit nix zu tun
Eva1986
Eva1986 | 06.04.2014
2 Antwort
ob man das angeben muss weiß ich nich . zur sprache kommt es deinerseits ja vermutlich sowieso, wenn jobvorschläge kommen, bei denen du weißt, dass diese was mit den Allergien zu tun haben könnten.. als meinetwegen, Verkäuferin in ner Zoohandlung wirste ja damit nich wirklich arbeiten können grundsätzlich heißen diese Allergien aber nich, dass man generell gar keine Chance mehr aufm Arbeitsmarkt hat..sprich, Frührente deswegen is nich . deswegen sowieso nich ich kenn soviele die zig Allergien haben, ganz vornweg meine beste Freundin, die neben latose, Glutamat und Fructose, haustaub noch starke Neurodermitis und zahlreiche kontaktallergien hat und trotzdem als friseurmeisterin und Kosmetikerin arbeitet . trägt dabei halt immer Handschuhe, was ganz gut funktioniert..
gina87
gina87 | 06.04.2014
3 Antwort
Also ich hab ai ch fast alles bis auf schimmelpilze und kann arbeiten
JACQUI85
JACQUI85 | 06.04.2014
4 Antwort
Dann könnte ja bald keiner mehr arbeiten . irgendwas hat doch jeder! Klar, beim Arbeitsamt musst du das zwar angeben, damit eben so Jobs ausgefiltert werden, bei denen du z.B. Gärten-und Landschaftsbau machen müsstest. Aber ich gehe mal davon aus, dass du eine Ausbildung hast, in der du auch weiterarbeiten willst.
Tine2904
Tine2904 | 06.04.2014
5 Antwort
Was hast du denn bisher getan in Bezug auf Arbeit?
Zypta
Zypta | 06.04.2014
6 Antwort
Also, Du kannst ja auch Medikamente nehme, dagegen - und auch bestimmte Auslöser meiden, bzw. eine Therapie machen, wo Du genau den Allergenen ausgesetzt wirst und somit weniger reagierst. Ich habe auch etliche Allergien und Unverträglichkeiten - kann arbeiten. Ist natürlich auch ne Frage, wie stark man reagiert. Allergien sind auch jeden Fall kein Hindernis, um arbeiten zu gehen.
deeley
deeley | 06.04.2014
7 Antwort
Ich kenne keinen der aufgrund seiner Allergien nicht arbeiten kann bzw Rente bekommt. Bist zwar etwas eingeschränkt aber trotzdem gibt es noch so viele Möglichkeiten wo du mit TierHaaren und Co nicht in Berührung kommst. Du musst das auch nur beim Amt angeben da sie dich ja dann nicht in TierHandlung und sonstige Einrichtungen vermitteln können. Einen Arbeitgeber interessiert eigentlich nicht was du für Allergien hast.
Jacky220789
Jacky220789 | 06.04.2014
8 Antwort
@ all: Dann bin Ich ja beruhigt weil will schon gerne in meinen Beruf wieder Arbeiten! bin gelernt: Fachkraft im Gastgewerbe ! Die allergien habe ich erst sein mein zweiter Sohn auf der Welt ist WARUM weiss ich selber nicht
Memories
Memories | 06.04.2014
9 Antwort
Na das sollte doch mit deinen Allergien vereinbar sein ;0) Viel Glück
Tine2904
Tine2904 | 06.04.2014
10 Antwort
@Tine2904 ja na das hoffe Ich doch :) Möchte schon gern wieder als Zimmermädchen/Kellnerin weitermachen!
Memories
Memories | 06.04.2014
11 Antwort
Na klar geht das. Auch ich habe eine ganze Sammlung von Allergien . Am besten wehre für dich ein Hotel mit Klimanalage denn da gibt es dann keine Pollen. Und ich würde es meinem zukünftigen Arbeitgeber nicht sagen.
noel1970
noel1970 | 06.04.2014
12 Antwort
@noel1970 Mein Schwager meinte wenn Ich das meinem AG verschweige ist das ein Kundigungs Grund!?
Memories
Memories | 06.04.2014
13 Antwort
das doch quatsch
Eva1986
Eva1986 | 06.04.2014
14 Antwort
Warum ist denn das ein Kündigungsgrund? Du musst ja auch nicht sagen wenn du schwanger bist. Noch dazu beeinträchtigt das ja nicht deine Arbeit.
Jacky220789
Jacky220789 | 06.04.2014
15 Antwort
Blödsinn . es sei denn du bist Gärtner oder arbeitest mit Tieren . selbst da helfen antiallergika oder eine Umschulung
JonahElia
JonahElia | 06.04.2014
16 Antwort
Ich habe auch kurz vor dem dritten Kind Allergien entwickelt, die können leider immer dazu kommen. :- (
Zypta
Zypta | 06.04.2014
17 Antwort
mein Schwager hat mir das so erzählt! deswegen wollte Ich hier mal nachfragen ob das ALLES so stimmt ! Zypta: Ja das echt schlimm! Niesen hatte Ich bei dem Hund schon immer gehabt, nur bei meinen S-eltern die auch einen Stubenhund haben hatte Ich das nicht!
Memories
Memories | 06.04.2014
18 Antwort
Ich weiß ja nicht wo dein Schwager seine Informationen her hat, aber er täuscht sich da gewaltig. Also lass dich nicht verunsichern ;-)
Jacky220789
Jacky220789 | 06.04.2014
19 Antwort
Na ja, es kommt auf die Schwere der Allergien an. Wo hast du die testen lassen? Welche Stufe hast du? Je nach Stufe kann es halt schon sein, dass du dann best. Tätigkeiten nicht mehr machen kannst bzw. dass man dann auch Teilverrentet werden kann. Dazu muss es aber auch wirklich schon Auswirkungen auf den Alltag haben
taunusmaedel
taunusmaedel | 06.04.2014
20 Antwort
Das, was du an Allergien hast, ist zwar nicht wenig, aber kein Grund zur Sorge. Das meiste habe ich auch und da, wo ich was nicht habe, habe ich andere Allergien, die du nicht aufgeführt hast. Und ich habe mir nie darüber Gedanken gemacht, keinen Job zu kriegen. Wenn du in der Küche arbeiten willst und diverse Lebensmittelallergien hast, dann ist das ein Problem. Aber das, was du hier aufführst, finde ich ganz normal.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.04.2014
21 Antwort
ich habe genau die selben Allergien und trotzdem einen Job. ich hab meinem ag auch davon erzählt, aber nicht in nem Vorstellungsgespräch sondern eher so nebenbei. das haben viele, mach dir keine Gedanken!
Nayka
Nayka | 06.04.2014
22 Antwort
@taunusmaedel wurde beim HNO-Arzt getestet Hausstaubmilben Stufe 3 Baum und Sträucherpollen stufe 3 Gräser und Getreidepollen stufe 4 Tierhaare Stufe 3 Schimmelpilze Stufe 2 @Maulende-Myrthe: Ne Küche nicht möchte Zimmermädchen weiter machen :) @Jacky220789 : Naja Er meinte wenn Ich mich bei Ihm im Bistro Vorstellen würde und Ich das mit den Allergien sagen würde würde Er mich nicht einstellen
Memories
Memories | 06.04.2014
23 Antwort
Hat er denn auch begründet warum er dich auf Grund der Allergien nicht einstellen würde? Ich kann das nicht wirklich nachvollziehen. Du hast zwar Allergien aber keine der besagten hat doch was mit deinem beste zu tun. Es gibt Medikamente man kann sich Immunisieren lassen etc. Mein mann zb hat eine stark ausgeprägte Staub Allergie und Arbeit aufn Bau. Er ist zwar maler kommt aber trotzdem damit in Berührung. Bisher fragte kein Chef danach. Noch dazu klappt es trotzdem.
Jacky220789
Jacky220789 | 06.04.2014
24 Antwort
@Jacky220789 Nein begründet hat es nicht, hab zwar gefragt aber Er sagte nur Er würde Mich nicht einstellen!
Memories
Memories | 06.04.2014
25 Antwort
Wenn deine Allergien deine Arbeit betreffen dann wirst du sicher freiwillig überlegn eine andere Arbeit zu machen. Sich jeden Tag mit Medikamenten vollstopfen nur des Jobs wegen wäre nicht sinnig. Ich hab auch viele Allergien. Mehrere Immunisierungen hinter mir, die nicht viel brachten. Meine Arbeitgeber haben irgendwann bemerkt das ich "anders" bin bzw wurde zufällig darüber gesprochen. Aber solange es meine Leistung nicht beeinträchtigt ist es meinem Ag egal.
Junibaby
Junibaby | 06.04.2014
26 Antwort
@Memories Du hast ja auch keine Lebensmittelallergie. Das war nur ein Beispiel. Wenn du Zimmermädchen bist, hast du höchstens mit Hausstaub zu tun. Das kann problematisch werden, aber wenn es ein Hotel ist, das regelmäßig geputzt wird, hast du vermutlich zu Hause mehr Probleme mit Hausstaub als an deinem Arbeitsplatz. Nein, du musst dir keine Sorgen machen, du musst und solltest auch nichts beim Arbeitsamt angeben, bitte. Lass dich bitte nicht verunsichern.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.04.2014
27 Antwort
@Memories also ich würd mich da auch nicht mehr verunsichern lassen. Ich denke auch, wenn betrifft dich bei der Arbeit die du machen willst nur Hausstaub. Ggf. würd ich mich bei dem HNO wg. ner Immunisierung informieren. Wie äußert sich die Allergie bei dir? "Nur" durch die Nase und zb triefende Augen oder so? Oder noch mehr? Dann würd ich auch wg. der Medis mal abklären ob es sinnvoll ist etwas zu nehmen oder für den "Notfall" was dabei zu haben.
taunusmaedel
taunusmaedel | 06.04.2014
28 Antwort
@Maulende-Myrthe ja zuhause habe ich gut zutun Ja O.k. werde beim Amt nix angeben :)
Memories
Memories | 06.04.2014
29 Antwort
@taunusmaedel Laufende Nase, Niesattacken, juckende Augen!
Memories
Memories | 06.04.2014
30 Antwort
@taunusmaedel Immunisierung was passiert da genau?
Memories
Memories | 06.04.2014

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Arbeit bei LIDL oder ALDI?
03.11.2011 | 15 Antworten
Werde ich jemals wieder arbeit finden?
05.02.2011 | 5 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Beruf und Karriere

Unterkategorien:
×
×
Mamiweb - Startseite

Forum

Magazin


×

Login

oder

Noch kein Mamiweb-Mitglied?
Mitglied werden
x