Frauen mit Kindern dürfen nicht arbeiten ich kann es nicht mehr hören

Birgit88
Birgit88
02.11.2013 | 21 Antworten
Hallo Ihr Lieben,

geht es wuch auch so?
Mein Kleiner ist nun 1 Jahr alt und ich habe mich nebenbei mit einem Life science Unternehmen selbständig gemacht und baue mir gerade ein Team auf.
Ich arbeite von zu Hause und auch unterwegs, meinen kleine Betreue ich selbst.
Aber irgendwie versteht mich niemand , dass ich erfolgreich sein möchte und es geniesse mal nicht nur Mama zu sein....

Habt ihr ihr erfahreungen für mich ?

Liebe Grüße Birgit
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

21 Antworten (neue Antworten zuerst)

21 Antwort
ich kann dich total verstehen. ich habe vor drei monaten unser erstes kind bekommen und für mich steht definitiv fest, dass ich nach 1 jahr wieder in tz arbeiten gehe. unser schatz wird dann von omi s und opi s betreut. sie soll erst später in den kiga. wollen sie so früh nicht abgeben. lass' dich nicht verunsichern und mache das was du für richtig hälst.
Kristina1988
Kristina1988 | 10.11.2013
20 Antwort
Ich denke das muss jeder für sich selbst entscheiden! Mir war wichtig u immer klar das ich die ersten 3 jahre mit meinem Kind zuhause bleibe! Seit meine Maus im Kiga is arbeite ich 13 std wöchentlich, reicht mir völlig. Mehr als 20 std würd ich nicht wollen! Mach es wie du glücklich bist :-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.11.2013
19 Antwort
@Tine2904 Ja das stimmt, irgendwie steht so viel im weg. Ich möchte es versuchen ob ihm Vormittags eine krippe gefällt aber nur für ein paar stunden. Ist ja auch finanziell so ne sache und hauptsächlich müssen auch wir Mamas damit klar kommen wo unsere Kleinen sind :-)
Birgit88
Birgit88 | 03.11.2013
18 Antwort
@Tam1 Da hast du recht. Jeder muss das machen was er möchte. Irgendwie will nur meine Familie, das ich das so wie du sehe. Ich hoffe sie verstehen es irgendwann ;-)
Birgit88
Birgit88 | 03.11.2013
17 Antwort
Daaanke an alle für eure erfahrungen und Meinungen.
Birgit88
Birgit88 | 03.11.2013
16 Antwort
@mami0813 Danke für dein Kommentar :-))) Genau das gleiche hat mein freund auch gesagt ;-)))
Birgit88
Birgit88 | 03.11.2013
15 Antwort
Meine grosse kam mit 3 1/2 in den kiga von 7 bis 12.30 und ich arbeite in d amb pflege. Wenn ich dienst habe arbeitr ich zwar von 8-20 uhr aber dafuer nur 3-4 mal die woche und die anderen tage hab ich frei. Mein mann faebgt erst um 18uhr an zu arbeiten dann kommt sie fuer 2 std zur uroma oder die oma holt sie nach der kiga ab und bringt sie um 20 uhr. Viele sagen es waere unmoeglich die zeiten aber dafuer habe ich andere tage manchmal 2-3 tage hintereinander frei. Wer hat das schon. und es svhadet uns nichz sondern schweisst mehr zusammen.
Lexina1987
Lexina1987 | 03.11.2013
14 Antwort
Sorry für die Fehler...ahhh.
Tine2904
Tine2904 | 03.11.2013
13 Antwort
Mir geht es da wie Tate. Ich möchte auch so lange es geht für meine Kids da sein. D.h. für aber nur, dass ich sie nicht mit einem Jahr ganztags in eine Krippe oder zur Tagesmutter geben möchte. Ich bin nach meinem ersten auch nach einem Jahr arbeiten gegangen, aber nur vormittags und meine Mama konnte auf sie aufpassen. Das ist vom Staat eh wieder so familienunfreundlich geregelt. 1. sollen die Mamis am ersten Geburtstag ihres Kindes wieder anfangen und dann gerade, wenn bei den meisten die anfangen zu fremdeln. Naja anderss Thema. Mir tun halt die einjährigen schon leid, die von 8-17 uhr in der Krippe sind. Das ist natürlich ein ganz persönlichepersönliches Empfinden und ich kann ja auch nicht pauschal sagen, dass die Kleinen unglücklich sind...
Tine2904
Tine2904 | 03.11.2013
12 Antwort
Also ich finde, das muss jede Mutter für sich wissen. Ich kann nur sagen, dass es für mich nicht infrage kommt, arbeiten gehen und Kinder, vor allem kleine Kinder. Ich habe das Glück dass mein Mann es genauso sieht, dass ich komplett für unsere Kinder da bin. Und da wir mit einem Gehalt hinkommen und ich absolut nicht das Gefühl habe was zu verpassen, warum sollte ich dann gehen? Ich wollte immer Kinder, nun habe ich sie endlich und will mich komplett darauf konzentrieren. Ich könnte es halt nicht, jetzt von ihnen getrennt zu sein für nen Job. Und nein, Langweile habe ich nicht mit Kindern, Haus und vielen Dingen mehr. Deshalb denke ich es muss jeder wissen wie er persönlich und die Kinder glücklich sind.
Tam1
Tam1 | 03.11.2013
11 Antwort
andere meinen immer es besser zu wissen was anderen gut tun müsste ;-) wenn du zufrieden bist mit dem was du tust, es dir und deiner familie gut dabei geht, dann ist alles in bester ordnung! leute die ne dumme haben oder dich verurteilen sind vielleicht auch nur neidisch?! in der schweiz ist es normal nach 3 monaten wieder in den beruf einzusteigen! ich persönlich kann meinen kindern zuliebe nicht dazu stehen und bleibe lieber zuhause und verzichte auf meinen job bis sie aus dem gröbsten raus sind...ich lebe übrigens NICHT vom staat...! das ist aber meine persönliche einstellung und meinung...trotzdem werde ich ständig gefragt wann ich dann endlich wieder arbeiten gehen würde...das hat so einen unterton dabei, wie "du faule nuss, schwing mal deinen hintern wieder zur arbeit"! du siehst, wie man es macht ist es nicht recht und es wird immer genug menschen geben, die an allem was auszusetzen haben, weil sie einfach mit sich selbst und ihrem leben nicht zufrieden sind! neidisch kann man auf solche wirklich nicht sein ;-)
tate
tate | 03.11.2013
10 Antwort
@Merlepups Nur weil man als Mutter nicht arbeiten geht, lebt man doch nicht zwingend vom Staat??!!!!
wossi2007
wossi2007 | 02.11.2013
9 Antwort
Ja hab ne Erfahrung für dich... Die gleiche. Marlo ist 3 Monate alt ich arbeite schon wieder, auch selbstständig. Auch viel von zu Haus und natürlich erstmal recht wenig. Aber ich hab nicht studiert um "NUR" Mama zu sein. Man wird ja bemitleidet, oh Gott du arme musst arbeiten, so früh... Nein muss ich nicht!!!! ICH MÖCHTE DAS... Und schon bin ich eine schlechte Mutter muss mich rechtfertigen, ob ich denn das Kind nicht gewollt hätte, man sagt es wäre uns so dazwischen gerutscht und jetzt will ich nciht das es mir mein Leben umkrempelt. ?!?!?!? Was bitte erlaubt es irgendjemandem so zu reden?! Ich bin verdammt Genre, geplant, aber eben nicht nur, Mutter!!! Ich hab meinen Beruf gewählt, damit ich früh Mama sein kann, damit ich beides machen kann. Ich bewundere alle Frauen die es anders wollen, denn ich brauche meinen Job um ich selbst zu sein, um mich ganz zu fühlen. Warum sollte das falsch sein für mein Kind? Seine Mama wird nie 40h weg sein, auch nicht wenn er älter ist, dafür aber sicher mal am Wochenende. Ja aber es versteht mich niemand, es möchte auch niemand verstehen, und mein Freund sagt jetzt nachdem seine 2 Monate Elternzeit nun rum sind, das wenn ich es schaffe genug Geld zu verdienen, das er beim 2. 1 Jahr zu Hause bleibt. Ich finde es großartig das wenigstens er mich versteht und vor allem darin auch nur Vorteile sieht.
mami0813
mami0813 | 02.11.2013
8 Antwort
Ich kenn auch keine Mama, die nur zu Hause ist... so was kenn i in meinem Bekannten-, Freundes- und Verwandtenkreis nicht. Spätestens wenn die Kids im Kiga sind, sind die Mütter arbeiten. Außerdem kommt man mit nur einem Gehalt schwer über die Runden, wenn man sich etwas aufbauen bzw dieses dann erhalten will und seinen Kindern was bieten möchte. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.11.2013
7 Antwort
dass Frauen mit Kindern nicht arbeiten dürfen, ist so mit Sicherheit nicht richtig und das meint mit Sicherheit auch keiner so. Die Frage ist nur, wie alt sollte das Kind sein, wenn die Mutter wieder anfängt zu arbeiten. Da gehen die Meinungen auseinander.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 02.11.2013
6 Antwort
ich bin alleinerziehend und hab zwei Kinder. Ich war unheimlich froh, dass ich nach der Elternzeit wieder arbeiten "durfte" Ich hab noch nie negatives Feedback erhalten ... sieh da drüber hinweg, manche verstehen es nicht. Und wenns deiner Kleinen gut geht, dann ist es erst recht völlig unwichtig was andere sagen
Solo-Mami
Solo-Mami | 02.11.2013
5 Antwort
ich kenne das gefühl, ich möchte auf jedenfall in meinem leben noch arbeiten gehen, bin jetzt schon 5 Jahre zu hause und ich bekomme die kriese, wenn ich nicht nochmal schwanger geworden wäre dann wäre ich mit sicherheit arbeieten gegangen, in der ss zeit hate ich ein nebenjob, leider nur auf 100€, aber ich kam mal raus und war nicht nur mutter und hausfrau, ich beneide die mütter die gerne zu hause sind und alles für die kinder tun möchten, aber ich finde man muss arbeiten, nur vom staat leben ist doch belastend, finde ich liebe grüße
Merlepups
Merlepups | 02.11.2013
4 Antwort
Hmmm, ich kenn das so auch nicht. In meinem Umfeld ist das völlig normal, das man Kind.
Antje71
Antje71 | 02.11.2013
3 Antwort
@keki007 Ebenfalls!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.11.2013
2 Antwort
war auch immer arbeiten. Hat sich keiner groß dran gestört.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.11.2013

1 von 2
»

ERFAHRE MEHR:

Wann seid ihr wieder arbeiten gegangen?
30.11.2013 | 18 Antworten
arbeiten mit kind , ja oder nein?
15.04.2012 | 19 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Beruf und Karriere

Unterkategorien:

In den Fragen suchen

uploading