⎯ Wir lieben Familie ⎯

Schwanger im Kindergarten arbeiten?

katrin76
katrin76
23.12.2012 | 6 Antworten
Eine Freundin von mir, weiß seit Freitag "offiziell", daß sie schwnager ist. Sie arbeitet im Kindergarten. Jetzt hat sie von anderen gehört, daß sie, sobald sie es auch ihrem Arbeitgeber "offiziell" macht, sie nicht mehr arbeiten darf. Sie überlegt jetzt schon, ob sie es nicht noch eine Zeit verschweigt. Sie hat dort auch nur einen befristeten Vertrag bis August 2013. Irgendwie schon doof. Wer von euch weiß sicher, unter welchen Umständen man noch weiter arbeiten darf und wie das dann mit dem Geld aussieht, wenn sie nicht mehr arbeiten darf. Bei unbefristeten Verträgen - zumindest war das bei einer anderen Freundin - hat sie das Gehalt weiter bekommen, mußte aber zuhause bleiben. Lieben Dank schon mal.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

6 Antworten

[ von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Sie wird erst zum Betriebsarzt gehen müßen und der entscheidet, ob sie weiter direkt mit Kindern arbeiten kann oder in die Verwaltung muß bzw. freigestellt wird. Ausschlaggebend ist, ob sie bestimmte Antikörper im Blut hat gegen bestimmte Krankheiten oder nicht . Sie sollte es schnellstmöglich ihrem AG mitteilen, damit derv alles nötige veranlassen kann. Passiert etwas, sie verliert das Kind durch eine Kinderkrankheit oder durch einen starken Rempler gegen den Bauch oder einen Arbeitsunfall haftet keiner
Solo-Mami
Solo-Mami | 23.12.2012
2 Antwort
Was das Geld betrifft: bekommt sie vom FA eine BU erhält sie bis zum Ende ihres Vertrages ihr Grundgehalt und ist danach arbeitslos
Solo-Mami
Solo-Mami | 23.12.2012
3 Antwort
darüber hab ich erst neulich mit freunden gesprochen, sie DARF nicht mehr mit kleinen kinder arbeiten. wegen der ansteckenden krankheiten die ja häufig in der kita vorkommen. ich würde da auch nichts verschweigen
sweetwenki
sweetwenki | 23.12.2012
4 Antwort
Sie soll dem Frauenarzt sagen, dass sie im Kindergarten arbeitet. Der testet dann verschiedene Antikörper. Wenn sie gegen irgendwelche für das Kind gefährliche Krankheiten, die bei Kindern häufig vorkommen, nicht immun ist, bekommt sie ein Beschäftigungsverbot mit vollem Lohnersatz. Das zu verschweigen bringt nichts, da es ja um die Gesundheit, im schlimmsten Fall um das Leben des Kindes geht. Eine Bekannte von mir hat auf ähnliche Weise ihr Kind in der 20. Woche verloren. Das will keiner erleben.
Kristen
Kristen | 23.12.2012
5 Antwort
Also meine Kollegen arbeiten schwanger weiter . Wüsste auch nicht warum
AnnaLuisaPüppi
AnnaLuisaPüppi | 23.12.2012
6 Antwort
Eine schwangere Erzieherin bekommt nicht immer gleich ein Beschäftigungsverbot. Bei meinem Sohn in der Krippe hat eine Erzieherin recht lang schwanger noch gearbeitet. Das liegt wohl auch daran, inwieweit ihr Körper bestimmte Antikörper enthält und was sie machen muss. Aber, die Schwangerschaft verschweigen vor dem Arebitgeber würd ich ihr nicht empfehlen. Was ist, wenn irgendetewas passiert?
Antje71
Antje71 | 23.12.2012

ERFAHRE MEHR:

Kann elternzeit abgelehnt werden?
08.02.2016 | 6 Antworten
Wann seid ihr wieder arbeiten gegangen?
30.11.2013 | 18 Antworten
Nachts arbeiten trotz Schwangerschaft
01.04.2011 | 21 Antworten
Wie lang arbeiten eure Männer am Tag?
15.09.2010 | 18 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Beruf und Karriere

Unterkategorien:
×
×
Mamiweb - Startseite

Forum

Magazin


×

Login

oder

Noch kein Mamiweb-Mitglied?
Mitglied werden
x