Problem- Tagesmutter

Kroemmel
Kroemmel
04.06.2012 | 19 Antworten
Hallo Mamis ...

Ich hab ein dickes Problem. Und zwar wird mein Sohn jetzt nächsten Monat ein Jahr alt. Und ich fange im Oktober meine Ausbildung als Gesundheits- und Krankenpflegerin an. Das ist eine Vollzeit - Ausbildung und wird im Block und Schichtdienst gemacht.
Und da meine Schwiegermutter auch noch arbeitet und mein Schwiegervater zu alt ist auf den kleinen aufzupassen brauche ich eine Tagesmutter die von morgens um 7 bis möglichst abends um halb 6 oder 6 den kleinen nehmen kann..
Nun habe ich die Bedenken, dass es eine solche Tagesmutter überhaupt gibt, bzw ein Kind so lang betreut werden kann.. Ich könnte ihn , wenn ich Schule habe ja auch wieder mittags nehmen nur das ändert sich wöchentlich ... Jetzt weiß ich halt nicht was ich machen soll.. hab jetzt schon mal bei unserem Tagesmütterverein angefragt, wobei ich da nicht wirklich optimistisch bin ...
Wie sieht es denn bei euch so aus??

Danke schon mal Alena
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

19 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
hm du nimmst eine vollzeit-ausbildung an ohne eine gesicherte betreuung für dein kind zu haben? schon komisch. frag doch mal beim jugendamt nach ... die haben listen von tagesmüttern. eine 11 stunden betreuung für ein kind is allerdings schon ungewöhnlich ... da kannst höchstens versuchen pber nen ganztags-krippenplatz und anschliessend tagesmutter die betreuung zu sichern. da aber ohne voranmeldung innerhalb von 3 monaten nen platz zu bekommen wird schwer und kaum ohne jugendamt und dringlichkeitsantrag möglich sein.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.06.2012
2 Antwort
@amysmom Ich habe ja eigentlich schon einen Krippenplatz.. Das Problem ist halt nur, dass mein Sohn dort nur bis 15:00 betreut werden kann.. Es war eigentlich geplant , dass mein Schwiegervater den kleinen nach der Krippe abholt, nur leider sind da gesundheitliche Probleme dazwischen gekommen. Übrigens gibt es bei mir in der Nähe so gut wie keine Teilzeitstellen für Ausbildungen. und wenn , dann in den Berufen die mir überhaupt nicht liegen.
Kroemmel
Kroemmel | 04.06.2012
3 Antwort
Ganz ehrlich? Deine Bedenken sind gerechtfertigt - also evt. findest Du eine Tagesmutter, die Dein Kind ganztags nimmt - da würde ich aber auch auf längere Zeit planen, d.h. wenn er groß genug für den Kindergarten ist, dann bleibt er ja die andere Zeit auch noch bei der Tagesmutter ... Ich habe wirklich keine Vorurteile bezügl. Fremdbetreuung, aber so ganz ohne andere Unterstützung stell ich's mit schwierig vor ... Teuer ist's sicher auch ... Ist denn keiner zwischen 7 und hlab 6 daheim? Denn evt. wäre da dann ne "Nanny", die bei Euch aufpaßt besser - das spart das hinbringen und abholen, verkürzt evt. die zeiten, Kind kann länger schlafen / früher schlafen gehen ... Dass sich etwas wöchentlich ändert, ist oft so - das sollte dann nicht das Problem sein ... und dann würde ich ihn schon früher holen ... Ganz ehrlich? Das wird ne Riesen Herausforderung ...
BLE09
BLE09 | 04.06.2012
4 Antwort
Achso! Du hast nene Krippenplatz! Dann nimm ihn!!!!!! Und dann such Dir ne liebe Betreuung, die ihn abholt, zu Dir nachause bringt, und dort auf Dich wartet!!! Ne tagesmutter oder nanny nur für die Zeit, also!
BLE09
BLE09 | 04.06.2012
5 Antwort
und kindergrippe? die haben meist längere öffnungszeiten.
ostkind
ostkind | 04.06.2012
6 Antwort
PS: Und vor allem: wer auch immer ihn dann abholt, sollte schon bald an ihn gewöhnt werden! Damit ihn eine Bezugsperson abholt ... Krippe ist Großgruppe, da ist bis 15:00 wirklich lang genug in dem Alter - und danach irgend ne liebe Tagesmutter ...
BLE09
BLE09 | 04.06.2012
7 Antwort
@BLE09 Ich hab den platz ja schon angenommen.. schon seit januar. Es ist schon jemand daheim zwischen 5 und 6, aber mein schwiegervater kann halt nicht mehr. er ist jetzt 74 und meine schwiegermutter arbeitet bis um 6 und ist um 7 erst daheim.. und wenn ich in der schule bin ist es ja kein problem, nur ich bin alle paar Wochen für 4 Wochen so wie es aussieht am Arbeiten und das im Schichtdienst.. und das weiß ich erst ab anfang oktober
Kroemmel
Kroemmel | 04.06.2012
8 Antwort
Ich würde auch den Krippenplatz annehmen und Deinen Sohn anschließend von einer Tagesmutter abholen lassen, die ihn dann betreut. Es wird aber mit Sicherheit für Dich und vor allem auch Deinen Sohn ziemlich anstrengend werden.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.06.2012
9 Antwort
PPS: Unterm Strich wird's ne Geldfrage werden - wenn das kein Problem ist, findet sich sicher wer netter zum abholen - evt. mit eigenen Kindern in der Grippe oder im Kindergarten ...
BLE09
BLE09 | 04.06.2012
10 Antwort
@BLE09 Bei uns wirds vom Jugendamt bezahlt da wir beide noch in Ausbildung sind
Kroemmel
Kroemmel | 04.06.2012
11 Antwort
also ne freundin von mir is auch relativ jung und macht nun eine ausbildung. sie hat vom jugendamt eine teilzeitausbildung angeboten bekommen, aber selbst die geht bis 15 uhr. sie hat dann einen krippenplatz für die kleine bekommen, die die zeit abdeckt. nur der große bekam keinen platz ... den lässt sie nun via tagesmutter vom kindergarten um 12 uhr abholen, die den großen bis 16 uhr betreuen kann. das ganze wird ihr sogar vom jugendamt bezahlt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.06.2012
12 Antwort
@amysmom Was ist daran komisch? Gerade bei Ausbildungsplätzen muss man sich oft sehr früh bewerben. Oft zu einem Zeitpunkt, zu dem die Kitaplätze fürs Jahr noch gar nicht vergeben wurden. Als ich wieder anfangen musste zu arbeiten, wollten wir rechtzeitig nach einer Tagesmutter suchen. Uns wurde von den Trägern gesagt: "Konkretere Angebote kriegen sie eh erst ein paar Wochen früher, weil man vorher nicht genau weiß, wie es später aussehen wird." Daher finde ich es gar nicht komisch, dass man einen Ausbildungs- oder Arbeitsplatz annimmt, wenn noch nicht alles geregelt ist. Ist ja nun auch nicht so, dass sie urplötzlich nächste Woche anfängt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.06.2012
13 Antwort
wie sieht es mit au pair aus? Lass dich mal vom Jugendamt beraten wie man die Zeit am besten abdeckt uns haben die damals sehr gut und zügig geholfen da alles von heute auf morgen gehen musste
alex1604
alex1604 | 04.06.2012
14 Antwort
hm also hier sollte man bei krippenplätzen mindestens 1 jahr vorher anmelden. am besten eigentlich schon mit positiven schwangerschaftstest in der hand. mag woanders auch anders sein ;) meienn sohn hab ich zum kindergarten 1, 5 jahre früher angemeldet. er geht jetzt im dezember hin und hat zum glück den vorletzten platz ergattert.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.06.2012
15 Antwort
Es ist schon erstaunlich, wie schnell solche Plätze vergeben werden. Au Pair ist aber auch nur dann zu empfehlen, wenn die beiden a) genug Platz haben und b) auch genug Geld, um eine vierte Person miternähren zu können und c) auch Taschengeld geben können. Eine Bekannte war bis Mitte April für ein Jahr in den USA als Au Pair. Sie hatte dort Auto, eine Vollverpflegung und Taschengeld. Die Reisekosten und so musste sie natürlich selbst zahlen, aber wer ein/en Au Pair haben möchte ... So günstig ist das Ganze auch nicht und ich bezweifel, dass die mind. 50€ pro Woche Taschengeld oder gar 100€ pro Taschengeld einer fremden Person geben können . Also Au Pair würde ich bei zwei Azubi's definitiv nicht empfehlen.
Pluemchen
Pluemchen | 04.06.2012
16 Antwort
aber du mußt dein kind ja nicht morgens um 7 bei der tagesmutti abgeben wenn du spätdienst hast und wenn du frühdienst hast kannst du ihn nach um 2 oder 3 wieder abholen. dafür findet sich eine.
SrSteffi
SrSteffi | 04.06.2012
17 Antwort
@SrSteffi Da musst du aber erstmal ne Tagesmutter finden, die zeitlich so flexibel ist, um Dein Kind immer so zu betreuen, wirme Du es gerade brauchst.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.06.2012
18 Antwort
@cgiering in der regel haste ja eine woche spät und eine woche früh, und ich glaube das das geht. einfach übers jugendamt oder familienservicebüro laufen lassen, hab ich auch gemacht.
SrSteffi
SrSteffi | 04.06.2012
19 Antwort
@SrSteffi Das mit dem Schichtdienst ist schon klar und dass das an sich machbar ist. Ich meinte nur, dass das die tagesmuttersuche zusätzlich erschweren kann. Bei uns gibt es zum beispiel eh mittlerweile recht wenig tagesmütter. Und dann eine zu finden, die bereit ist, sich dem Wochenplan anzupassen, macht die Auswahl halt noch etwas kleiner.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.06.2012

ERFAHRE MEHR:

Tagesmutter trotzdem bezahlen?
29.05.2012 | 43 Antworten
wird tagesmutter weiterhin bezahlt?
27.12.2011 | 13 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Beruf und Karriere

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading