⎯ Wir lieben Familie ⎯

Arbeitsrechtliche Frage - neue Frage :)

Frany
Frany
12.03.2012 | 14 Antworten
Hallo eine interessante Situation ergab sich in einen anderen Forum und ich möchte mal die rechtliche Seite erfragen. Habe mich bei der ersten Frage unklar ausgedrückt bei der Fragestellung, es geht um die Rechte das AG und AN wenn ein anderer die Arbeit übernimmt.
A steht im Vertrag aber B geht arbeiten für A.

Thema:
Sie 31 ssw. - Arbeit auf 400 euro Bassis - eingestellt im 6 Monat ohne das der AG es weiß.
Sie will aber die Schwangerschaft so wie die Entbindung verheimlichen vor AG - arbeitet als Putzfrau für 5 Tage die Woche /2h pro Tag. Früh morgens muss sie arbeiten bevor einer im Büro ist.
Zum Termin und bis sie eingespielt sind will sie Ihren Mann zum arbeiten schicken.
Am Rande:
Alle Untersuchungstermine werden laut ihrer aussage eingehalten und auch Geburtsplanung. vor 3, 5 Jahren hat sie leider ihr erstes Kind verloren :(.
Frage:
Ist das Strafbar wenn Sie ihren Mann Areiten schickt?
Meine Meinung nach:
Ja - aber nach welchen Paragrafen muss ich schauen?

Danke für eure Hilfe.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

14 Antworten

[ von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Hehehehehe, Hahahaha da kann ich auch jemanden für mich zum arbeiten schicken wenn ich mal keine Lust habe.das geht und gibts doch gar nicht ne keine Ahnung . Paragrap?? googel mal, lg
fochsi
fochsi | 12.03.2012
2 Antwort
Allgemeines Arbeitsrecht! Hat ja nix mit Mutterschutz, Schwangerschaft oder sonst was zu tun . Es geht ja schlicht und ergreifend darum, dass SIE nen Arbeitsvertrag geschlossen hat, den SIE nicht erfüllt! Im Gegenteil, dafür geht ja jemand anders hin und betritt wohl auch unbefugt die Räume. Das Person B nicht versichert ist bei Unfällen jeglicher Art ist ja wohl auch klar .
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 12.03.2012
3 Antwort
@fochsi bin beim googeln gescheitert. ich finde alles sogar die strafbaren sachen aber nichts in der richtung. Alles nur für den AN ausgelegt.
Frany
Frany | 12.03.2012
4 Antwort
@AliceimWunderla das ist mir alles klar, aber ich würde ihr gern ein §§ hin schleudern. Aber irgendwie finde ich nichts egal welches suchwort ich benutze.
Frany
Frany | 12.03.2012
5 Antwort
naja was heißt strafbar . der hauptschwerpunkt bei der ganzen sache liegt bei der versicherung . passiert ihrem mann in ihrem job was, sei es nun dabei oder aufm hin-oder rückweg, stehste dumm da . zumal das so oder so irgendwann auffliegen wird, gesetz dem fall sie beanragt und bekommt diese einmalige mutterschaftszahlung..wenn die dann irgendwann sehen, das in der zeit des mutterschutzes trotzdem noch normales gehalt gezahlt wurde, da das arbeitsverhältnis ja nu nich ruht, wenn ihr mann den job macht, kanns sogar sein, dass ihr AG da noch eins aufn deckel kriegt..weil der sich ja nunmal an die gesetze halten muss und nur die frau bei der kk bescheid geben kann, dass sie freiw. auf den mutterschaftsurlaub verzichtet .
gina87
gina87 | 12.03.2012
6 Antwort
@gina87 Die krankenkasse weiss es ja, aber sie macht einen 400 euro job da wäre sie ja nicht über den AG versichert oder doch?
Frany
Frany | 12.03.2012
7 Antwort
@gina87 aber die 8 wochen danach sind doch pflichturlaub, da darf sie doch nichts gegen machen oder??
Frany
Frany | 12.03.2012
8 Antwort
@gina87 aber die 8 wochen danach sind doch pflichturlaub, da darf sie doch nichts gegen machen oder??
Frany
Frany | 12.03.2012
9 Antwort
§ 123 des StGB Hausfriedensbruch
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 12.03.2012
10 Antwort
@AliceimWunderla Danke, da wäre ich nicht drauf gekommen. Könnte mann auch von arglistiger Täuschung reden??
Frany
Frany | 12.03.2012
11 Antwort
sie kann auf ihren mutterschaftsurlaub gänzlich verzichten wenn sie der meinung is sie braucht den nich . das is ihre sache . ein 400€ job is in dem sinne sozialversicherungsfrei seitens . aber dennoch führt der AG geringe pauschalen an die bundesknappschaft ab..worin auch die kk is..er zahlt ja zb auch sowas wie die umlage für meinetwegen ausfall einer schwangeren arbeitnehmerin wegen beschäftigungsverbot, wo er dann der AN den lohn weiterzahlt, diesen über die kk, dank umlageeinzahlung wiederbekommt..400€ heißt nich, das gar keiner was einzahlt..so is es nich..und spätestens wenn dann auffliegt, ah da wurde noch für jemanden lohn gezahlt der ja eigentlich in muschu sein musste, wird man stutzig..
gina87
gina87 | 12.03.2012
12 Antwort
wühl dich einfach ma durchs arbeitsgesetz..rechte und pflichten AG und AN..genaue § weiß ich ausm kopf jetzt auf die schnelle auch nich..nichteinhaltung von arbeitsvertrag usw .
gina87
gina87 | 12.03.2012
13 Antwort
@gina87 jep werd ich mal machen liegt ja noch irgendwo rum :D. Denke aber arglistiger Täuschung trifft es eigentlich und Hausfriedensbruch ist auch nen schönes Schlagwort, aber mittlerweile denk ich das die sowieso auf nichs hören wird und das einzigste was ich hoffen kann ist das sie erwischt wird :) Sorry aber sowas dreistes ist mir noch nicht untergekommen.
Frany
Frany | 12.03.2012
14 Antwort
Die 8 Wochen NACH der Geburt sind Pflicht, darauf darf Muttern nicht verzichten, weil die zum Wohle des Kindes eingerichtet worden sind!
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 12.03.2012

ERFAHRE MEHR:

Rotzfrech mit gerade 5 - "neue" Phase?
24.02.2013 | 11 Antworten
Arbeitsamt neue Beschäftigung und nun?
13.06.2012 | 27 Antworten
Neue Kleidung waschen
13.10.2011 | 16 Antworten
Arbeitsrechtliche frage
15.06.2011 | 15 Antworten
Neue Gruppe
21.09.2010 | 4 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Beruf und Karriere

Unterkategorien:
×
×
Mamiweb - Startseite

Forum

Magazin


×

Login

oder

Noch kein Mamiweb-Mitglied?
Mitglied werden
x