Gibt es mehr arbeitslose mit kind

mary_wob
mary_wob
24.05.2011 | 18 Antworten
ich bin der meinung man sollte nach der schwangerschaft ein jahr allerhöchstens 2 jahre pause machen und dann wieder arbeiten gehn...

es ist nähmlich häufig so je länger man zuhause ist desto schwieriger bekommt man den arsch hoch...und es gibt krippen, tagesmutter so viele einrichtungen und hilfen.

habe gestern mal im internet geschaut es sind momentan soo viele stellen frei, war auch sehr überrascht.


wie seht ihr das denn so bin neugierig darauf


liebe grüsse
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

18 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
hmmmm
ich bin drei jahre in elternzeit gegangen und ab dezember dieses jahr geh ich wieder in mein job zurück...würde nicht sagen das ich jetzt mein arsch nicht mehr hochbekomme weil ich drei jahre daheim war und nicht zwei... lg
Supermami_2008
Supermami_2008 | 24.05.2011
2 Antwort
Hallo
ja denke auch so, nur ich selbst bin am bewerben und bewerben, da meine Tochter 2, 4 Jahre noch nich in die Kita darf so lange ich nich arbeiten gehe, is das voll schwer. Denn bei manchen sollte ich sofort anfangen, bloß wie soll ich sie einfach von heut auf morgen in die Kita schmeissen und dann gleich für 8Std. ich denke nich das sie das mitmacht. Hier ist das wirklich so, ohne Arbeit kein Kitaplatzt und ohne Kitaplatzt keine Arbeit. Das macht mich sehr Depri, ich will unbedingt arbeiten gehn nur werden einem vom Staat Steine in den Weg gelegt.
haesel25
haesel25 | 24.05.2011
3 Antwort
...
Also ich glaube das hat nichts damit zu tun wie lange man zuhause bleibt bei seinem kind!!Ich sehe es so wer den arsch nicht hoch bekommen will wird es auch nicht nach ein oder zwei jahren machen!Und die die es wollen bekommen nach drei jahren elternzeit auch ihren hintern wieder hoch um zu arbeiten!
19meli86
19meli86 | 24.05.2011
4 Antwort
...
also ich werde insgesamt 4jahre daheim sein und ich freu mich jetzt schon drauf wieder arbeiten zu gehn und mehr "ansprache" zu haben. so sehr ich meine zwei zwerge auch liebe! bin ich froh mal wieder täglich raus zu gehn... und mit meinen kolleginnen zu quatschen und nicht nur im internet zu schreiben.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.05.2011
5 Antwort
ich habe erst
mal 2 Jahre Elternzeit genommen ... und werde dann wieder in meinen Job einsteigen Mein Vater meinte am Sonntag in seiner Firma kommen sie entweder nach einem viertel Jahr oder spätestens nach einem Jahr wieder zum arbeiten ... Aber meine Meinung brauch ich dann kein Kind ... wenn ich schon nach 12 Wochen wieder gehe ....
corazon_
corazon_ | 24.05.2011
6 Antwort
@haesel25
das kann ich mir gut vorstellen...bei uns ist es auch so...ohne kita keine arbeit und ohne arbeit keine kita! wer das erfunden hat weiss ich auch nicht...es ist somit teilweise echt unmöglich arbeit anzunehmen wenn einem so steine in den weg gelegt werden!! ich geh wieder in mein vorherigen job zurück und hoffe das ich nächste woche spätestens die zusage für den kita platz bekomme! Eigentlich steht dem nichts in weg da ich alleinerziehend und berufstätig bin, aber wer weiss.....manchmal gibts sachen die gibts garnicht :-) drück dir ganz fest die daumen das es bei dir auch bald klappt!!!
Supermami_2008
Supermami_2008 | 24.05.2011
7 Antwort
...
ich bin der meinung wer arbeiten gehen will bekommt sehr wohl den arsch hoch selbst nach drei jahren elternzeit. ich selber bin mit colin 2 1/2 jahre zuhause und geh im juni wieder arbeiten. und ich bereue keinen tag den ich mit ihm zuhause war/bin und würde es jeder zeit wieder so machen. ich freu mich zwar tierisch wieder auf die arbeit, andererseits, werde ich die zeit mit colin zuhause vermissen..... und nein, ich habe kein lotterleben.....alltag mit kind, hund und haushalt ist fast genauso streßig wie ein tag auf arbeit im Krankenhaus...;)
SueAnn86
SueAnn86 | 24.05.2011
8 Antwort
Das hat nichts damit zu tun..
Faule sind und bleiben faul ob 3 Jahre oder nur 1 Jahr....So leicht ist es leider wie du meinst nicht arbeit zu finden..sogar für einen 400 euro job muss man schon flexibel sein und zeugnisse nachweissen usw.....Da kommt man sich nur noch verarscht vor!! Ich werde 3 Jahre daheim bleiben, denn dafür hab ich auch ein kind bekommen..derjenige der sofort danach wieder arbeitet braucht kein Kind und das mein ich Ernst...Denn ob man Geld hat oder nicht sollte man sich vor dem poppen überlegen!! lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.05.2011
9 Antwort
@Supermami_2008
ich danke dir. ich kann und will leider nicht zu meiner alten Arbeitsstlle zurück. Es ist auch mit Kind unmöglich jedes WE und jeden Feiertag arbeiten zu gehen, zumal selbst ihre Großeltern am samstag arbeiten gehn und es nur ein saisonbetrieb ist. Aber ich geb nicht auf werd schon was finden.
haesel25
haesel25 | 24.05.2011
10 Antwort
...
das ist deine meinung... es gibt viele mütter, die sind einfach lieber vollzeitmum und hausfrau und kümmern sich jahrelang um das alles, als arbeiten zu gehen. wenn ein mann dabei ist, der die familie ernährt finde ich das auch vollkommen in ordnung. mir persönlich ist das zu wenig, nur mutter zu sein. ich brauche auch die berufliche abwechslung und einfach die abwechslung und deswegen bin ich froh, wenn ich bald wieder arbeiten gehen kann und wieder was verdiene.... mein sohn ist jetzt 13, 5 monate.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.05.2011
11 Antwort
ach KÄSE :D
ich bleibe die vollen 3 Jahre bei meinem Kleinen zu Hause. Warum sollte ich denn mein Kind schon so früh in eine Kita geben oder zu einer fremden Person wenn man es sich finanziell leisten kann, die Erziehung seines Kindes selbst zu übernehmen...? Die Kleinen müssen dann ohnehin noch lange genug in den Kita gehen! Und ich bekomme auch nach 3 Jahren mit Sicherheit meinen Arsch wieder hoch, :DD denn meist ist es ohnehin so, dass man wieder in seinen alten Job einsteigt nach der Elternzeit...und Elternzeit heisst ja auch nicht arbeitslos sein...! die meisten jungen Mütter sind mit Sicherheit froh, nach der Elternzeit wieder arbeiten gehen zu können und zu dürfen, denn man möchte ja doch mal wieder in ein etwas anderes Umfeld :D bei mir z.B. ist das auf jeden Fall so... und ähm...kanns mir nicht verkneifen...sorry, nämlich...bitte ohne H ;D ;D LG und noch einen schönen, sonnigen Tag Corie
Corie
Corie | 24.05.2011
12 Antwort
ich bin der meinung...
... das es immer auf die situation drauf an kommt... ich zum beispiel bin mitten in der ausbildung und werde nach einam jahr wieder arbeiten gehen, da ich so schnell wie möglich da fertig werden möchte, aber wenn man ne abgeschlossene lehre hat und es sich leisten kann länger zuhause zu bleiben wäre es blöd dies nich auszunutzen um dei dem krümel zu bleiben. die zeit vergeht ja eh schon viel zu schnell. lg Little_Kitty
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.05.2011
13 Antwort
sorry schätzchen
aber fauf sein allias arsch hoch bekomm hat nichts damit zu tun ob man mutter ist, arbeiten gehn und haushalt/ kinder zu versorgen sind 2 verschieden dinge, mein tag müsste oft 48 stunden haben damit ich alles schaffe allso bleib mal schön auf den teppich, und reg dich lieber über alleinstehende auf die nicht arbeiten gehn die weder kinder noch sonst was für verplichtungen haben.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.05.2011
14 Antwort
.......................
schön, dass du in einer gegend wohnst, wo es scheinbar einfach ist, ein kind unter 3 jahren betreuen zu lassen. bei uns ist das nicht so einfach und man braucht ne große portion glück, um mit 1 oder 2 einen betreuungsplatz zu bekommen! außerdem soll es auch mamas geben, die die ersten jahre ihres kindes miterleben wollen. für mich kam es nie in frage, dass mein sohn unter 3jahren von jemand anderemals von mir betreut wird! und das hat herzlich wenig mit arsch hoch kriegen oder nicht hoch kriegen zu tun!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.05.2011
15 Antwort
........
Ich finde den Ausdruck arbeitslos nicht mehr angebracht, denn sobald man ein Kind hat und den Haushalt schmeißt, ist man Hausfrau und Mutter und das ist sehr wohl ein Job.ein unbezahlter anstrengender. zum Thema: wenn das gehalt der Mutter nicht an allen ecken fehlt, und das geld des Mannes ausreicht sind 2-3 jahre zuhause bleiben völlig ok.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.05.2011
16 Antwort
...
Egal ob ein oder vier Jahre, jede qualifizierte Person findet einen Job. Wer die Erziehung und den Haushalt ernst nimmt, der ist nicht Arbeitslos sondern Hausfrau. Warum möchtest du eigentlich ein Kind, wenn du es sowieso in seiner wichtigsten Beziehungsphase braucht, einfach abgibts und dich verwirklichen willst?! Solche Mütter wie dich lehne ich grundsätzlich als Tagesmutter ab!!!
Jenska
Jenska | 24.05.2011
17 Antwort
...
bei uns ist es so das ich ganz einfach nicht arbeiten muss. allerdings hab ich auch nichts beim amt gemeldet, sprich bekomme kein geld da ich gleich nach ablauf der 3 jahre, als hausfrau gemeldet bin. liege somit nciht dem staat auf der tasche. bin hausfrau die von morgens um 5 bis abends 22uhr völlig in beschlag genommen ist. haushalt, kochen, garten, Hund, Kinder und Mann beschäftigen mich mehr wie eine 40std. woche....genau genommen hab ich eine 168std. woche....und frag mcih so schon immer wie ich das alles schaffen soll :-/
zeecke
zeecke | 24.05.2011
18 Antwort
...
Ich denke, es ist jedem selbst überlassen wann er wieder arbeiten geht. Bei uns gibt es zwar auch teilweise Kindergärten wo die Kinder schon sehr früh rein können, aber diese Plätze sind sehr begrenzt und ich bekomme kein Kind, um es dann so früh wie möglich ab zugeben. Wir haben jetzt vor 6 Monaten unser 4. Kind bekommen und ich zb. kann nur Arbeiten gehen, wenn mein Mann dafür zu Hause bleiben würde. Denn die 2 kleinsten sind 22 Monate und wie gesagt 6 Monate alt und haben keinen Platz bekommen, heisst sie kommen erst in den Kindergarten wenn sie 3 sind. Ausserdem will ich die Wachstumszeit unserer Kinder mit erleben, hab ich bei den beiden Großen auch so gemacht.
Playmate33
Playmate33 | 24.05.2011

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Beruf und Karriere

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading