wie würdet ihr das machen?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
14.04.2011 | 30 Antworten
Also ich bin jetzt seit gestern krank geschrieben weil ich in meine abeit gemobbt werde. Gestern habe ich denen in der arbeit gesagt das ich kreilaufprobleme habe, das stimmt auch das sind Folgeerkrankung vom mobbing. jetzt bin ich bis auf weiteres krank geschrieben. mein Mann hat die krankmeldung in den Briefkasten meiner arbeit geworfen. Würdet ihr da heute nochmal bescheid sagen?? Ich danke euch für die anwoten!!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

30 Antworten (neue Antworten zuerst)

30 Antwort
@ROSES
ja gut wenns jetzt eigenverschulden wäre und sie gekündigt wird is es was anderes klar...aber wenn sie wegen mobbing kündigt passiert ihr nichts und sie hätte auch vorm amt ganz gute karten... ich würde ehrlich gesagt auch überlegen mit dem ganzen ggf zum arbeitsgericht zu gehen..wenn die das mit der/den vorgängerinnen auch schon so gemacht haben und es bei neuen auch weiter machen..ja sorry wo soll das denn enden? irgendwer muss solchen auch das handwerk legen...
gina87
gina87 | 14.04.2011
29 Antwort
:::
ich weiss, ich meint ja wennse das alles selbst verschulden tät , noch stehts se im vertrag bei denen.....
ROSES
ROSES | 14.04.2011
28 Antwort
@ROSES
naja aber wenn sie im anschluss direkt ne neue stelle hat passiert ihr doch nix..und selbst wenn nich auch nich...hät sie keine neue stelle gibts in punkto mobbing beim arbeitsamt auch sonderregelungen, was am ende heißt das man ggf keine sperrfristen von leistungsbezügen hat usw.... zu verlieren hat sie doch nix..im gegenteil
gina87
gina87 | 14.04.2011
27 Antwort
@sweet_flower
mein chef macht doch mit, also ist mit ihm auch nicht zu reden. Mittlerweile hab ich meine vorgängerin kenne gelernt. also sie war also vor mir auf dieser Position und mit ihr haben sie das gleiche gemacht. sie hat dann gekündigt, jetzt bin ich an dieser stelle und dann kommt nach mir wieder eine bei der sie dann weiter machen werden. Ich kann einfach nicht mehr. ich habe bereits eine anderes Jobangebot jetzt werde ich brav die kündigungsfrist einhalten und dann in meiner neuen arbeit glücklich werden!! Danke euch allen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.04.2011
26 Antwort
ich war in der selben situation
dein körper reagiert natürlich auf diese stresssituation das ist ein alarmsignal den du ernst nehmen solltrest vertrau dich deinem chef an und rede mit ihm solltest du dort keine vertrauensperson haben gibt es beratungstellen an denen du dich wenden kannst glg
sweet_flower
sweet_flower | 14.04.2011
25 Antwort
...
wennde selbst kündigst haste auch nix .....
ROSES
ROSES | 14.04.2011
24 Antwort
@marialeon
eben..und wenns sowieso auf kündigung hinausläuft, was wollen sie dir da noch ans bein pissen arbeitsvertraglich verpflichtet bin ich zur erbringung meiner arbeitsleistung gesetzlich verpflichtet bin ich, unverzüglich bescheid zu geben, wenn sich abzeichnet, daß ich aufgrund arbeitsunfähigkeit meine arbeitsleistung nicht erbringen kann es gibt keine verpflichtung, bescheid zu geben, daß ich nach beendigung der attestierten arbeitsunfähigkeit meine arbeitsleistung wieder erbringe, weil dies vorausgesetzt wird, wenn keine weitere AU-meldung erfolgt also liegt auch kein vertragsverstoß vor, wenn man sich nicht "gesundmeldet" in dem sinne, können sie dich ma gerne haben......
gina87
gina87 | 14.04.2011
23 Antwort
kündigen
Mich hält auf dieser Arbeit gar nichts mehr, ich werde kündigen und mein Hausarz unterstützt mich da. Ich habe eine Frist von sechs wochen zum Quartalsende. Das heißt ich bin jetzt länger krank geschrieben. Die waren auch nicht höflich zu mir!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.04.2011
22 Antwort
....
laut arbeitsrecht is es nich vorgeschrieben sich wieder gesund zu melden....is ne reine höflichkeit nich mehr und nich weniger... hauptsache man meldet sich rechtzeitig telefonisch das man krank is und sieht zu das der krankenschein binnen 3 tage dem AG vorliegen...
gina87
gina87 | 14.04.2011
21 Antwort
.....
Kommt besser mit persönlichem anruf .....nicht leichtsinnig alles aufs spiel setzen sonst stehtste zum schluss ganz ohne da....wäre dann selbstverschuldet
ROSES
ROSES | 14.04.2011
20 Antwort
@Solo-Mami
ich sag ja, es kommt eben darauf an wo man arbeitet und wie dort die betriebl. vereinbarungen sind...meine mutter unterliegt auch nem tarifvertrag im öffentl. dienst...die muss sich nur am tag 1 melden und sagen das sie krank is und nich kommt und ggf einen tag karrenz nimmt ohne schein, oder aber es geht ihr so schlecht das sie zum arzt muss, was sie dann auch direkt ansagt...krankenschein schickt sie dann hin oder bringt ihn persönlich vorbei..beim hinschicken ruft sie dann aber nachm arztbesuch an und sagt bis wann sie krankgeschrieben is ...gesundmelden muss sie sich nich eben weil aufm schein steht bis wann sie arbeitsunfähig is..melden muss sie sich erst wenn die krankschreibung verlängert wird
gina87
gina87 | 14.04.2011
19 Antwort
@gina87
Wenn wir das so machen würden würde es vor Abmahungen nur so hageln ... bei uns stehts im Tarif drinne und ist damit gesetzliche Vorlage .... Und wenn sie nicht in einem 2 Mann Betrieb arbeitet so hat auch sie sich an die betrieblichen und gesetzlichen Vorlagen zu halten
Solo-Mami
Solo-Mami | 14.04.2011
18 Antwort
.
der krankenschein muss innerhalb von 3tagen dem AG vorliegen das steht im gesetz..und das man sich eben am tag der erkrankung meldet und sagt das man nich kommt und ggf zum arzt geht...kommt eben auch drauf an wo man arbeitet...meine mutter im öffentl. dienst hat 3tage pro jahr an denen sie ohne krankenschein krank sein darf wegen kleinigkeiten wie eben was weiß ich kopfschmerzen, übelkeit oder dergleichen..eben sowas was ggf nur einen tag anhält.. ich hier in meiner firma bräuchte dafür zb nen krankenschein wegen der lohnfortzahlung der kk..ohne schein ma nen tag fehlen is hier nich
gina87
gina87 | 14.04.2011
17 Antwort
@marialeon
Rufe jetzt nochmal an und sage Bescheid wie lange Du krank geschrieben bist - sie können Dich sonst echt ankacken und das zu Recht. Wenn Du da schon ein schweres Leben hast gib ihnen keinen Grund legal Dich anzuscheißen ... ruf da bitte an. Du brauchst keinen grund angeben - nur für wie lange Du ausfällst - ist ne Minuten nur - mehr nicht ...
Solo-Mami
Solo-Mami | 14.04.2011
16 Antwort
@Solo-Mami
im gesetz steht nichts zur gesundmeldung...die müsste nur erfolgen wenns arbeitsvertragmäßig irgendwo verankert is oder das generelle betriebsabläufe sind....ne abmahnung in dem fall, wenn diese dinge nich vorliegen, is nich okay.... am tag der erkrankung anrufen und bescheid geben das man krank is, nich zur arbeit erscheint und zum arzt geht reicht vollkommen aus...danach dann krankenschein entweder persönlich vorbeibringen oder per post hinschicken und dabei ggf anrufen und vorab bescheid geben für wie lange man vorerst krankgeschrieben is... auf dem schein steht drauf bis wann und gut is....melden muss man sich dann erst wieder wenn die krankschreibung weiter bestünde..aber nich wenn/wann man wieder gesund is und kommt...außer es is betrieblich so festgelegt
gina87
gina87 | 14.04.2011
15 Antwort
nochmal
also ich habe ihnen gestern bescheid gesagt das ich krank bin und zum arzt gehe. die krankmeldung hat mein mann heute früh in den Briefkasten geworfen. also wissen sie ja das ich krank bin und wie lange!! oder jetz doch noch anrufen??
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.04.2011
14 Antwort
@Maulende-Myrthe
Ich lese es so, das sie es AUF der Arbeit erwähnt hat. Und dann ab heute krank geschrieben ist.
XSorayaX
XSorayaX | 14.04.2011
13 Antwort
@Maulende-Myrthe
Sie hat ihnen gesagt, dass sie Kreislaufprobleme hat .... mehr nicht laut ihrer Aussage. Das würde bei uns ein KOS bedeuten - Krank ohne Schein. Dass sie zum Arzt geht hätte sie ansagen müßen und nach dem Arztbesuch Bescheid geben müßen, dass sie für so und so viele Tage ausfällt ... das MUSS sie quasi gleich am ersten Tag der Krankschrift tun. Dann sind ein paar Tage Zeit, um den Schein hinzubringen oder zu schicken .... einfach irgendwann hinschicken und nix sagen - das ist Grund für eine Abmahnung
Solo-Mami
Solo-Mami | 14.04.2011
12 Antwort
@Solo-Mami
Wenn sie sich aber gestern bereits telefonisch krankgemeldet hat und angekündigt hat, dass sie heute auch nicht kommt, dann reicht es theoretisch, wenn sie heute die Krankmeldung eingeworfen hat, wo drauf steht, wie lange sie noch krank ist. Oder?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.04.2011
11 Antwort
......
Auch wenn du mit Fieber im Bett liegst, vor Kopfschmerzen kaum die Augen öffnen kannst oder dich keine fünf Meter von der Toilette entfernen kannst - einen Anruf musst du machen: Das ist der bei deinem Arbeitgeber. Du musst ihm persönlich Bescheid sagen, dass du nicht zur Arbeit kommen kannst. Wenn du Schule hättest, musst du natürlich in der Berufsschule Bescheid geben. Wer sich mit Gesetzen nicht auskennt sollte lieber hier nichts schreiben.....tz.
XSorayaX
XSorayaX | 14.04.2011

1 von 2
»

ERFAHRE MEHR:

Wie würdet ihr das machen?
07.01.2009 | 7 Antworten
Wie würdet ihr euer kind taufen lassen
01.12.2008 | 3 Antworten
impfung- was würdet ihr raten
14.11.2008 | 9 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Beruf und Karriere

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading