Und nun weiß ich nicht was ich machen soll

Sina2108
Sina2108
23.03.2011 | 16 Antworten
Ich wusste das genau das eintritt.. Jetzt habe ich zwei Zusagen, einmal Sozialpädagogik war, der Beruf den ich immer machen wollte, die Schule aber wäre 60 km weit weg und ich müsste täglich ne Stunde fahren, und dann habe ich auf der Schule die mein eigentlicher Favourite war eine Zusage kommen aber in dem Bereich Humandienstleistungen im Bereich Sozial u Familienpflege. Kennt sich damit jemand aus? Ich glaube wenn ich es richtig verstanden habe kann ich damit in den Bereich Heilpädagogik. Ich finde das auch sehr interessant und kann es mir gut vorstellen, aber ich habe angst das ich mich vertue und mit der Schule nicht in den Bereich Heilpädagogik kann.
In meinem Kopf herrscht gerade das absolute Chaos, einerseits ist Sozialpädagogik genau das was ich immer machen wollte, schon von Kindheit an, andererseits finde ich ist der eru als Erzieherin total überlaufen, ich meine die Schulen sind ja schon überfüllt wie soll das denn dann später bei der Arbeitsplatzsuche werden?!? Ich möchte wenn dann später auch nicht im Kindergarten arbeiten, das kann ich mir wieder gar nicht vorstellen, ich möchte in den Bereich Jugendarbeit, Streetworker, schwererziehbare Kinder. Dann fahre ich zu der Schule wie schon gesagt täglich eine Stunde, zu der anderen Schule nur ne halbe, ist 30 km weit weg.
ach ich weiß auch nicht, ich kann mir auch sehr gut vorstellen mit Behinderten zuzusammen zu arbeiten in einer Heimbetreuung.
Wer hat diese Berufe erlernt und kann mir mal einiges erzählen, einfach nur interessehalber. Entscheiden muss ich mich selber, aber ich will diesmal den richtigen Weg gehen, hatte mich vor 7 Jahren schon einmal falsch entschieden als ich dann doch lieber nur wegen dem Geld eine betriebliche Ausbildung angefangen habe.
Erzählt mir mal ein bisschen von euch, vllt habt ihr ja einen guten Rat, oder Tipp :-)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

16 Antworten (neue Antworten zuerst)

16 Antwort
@ all
also ich stell das eben richtig :-) conietrix hat natürlich recht.... bin eben mit den berufsbezeichnungen durcheinander gekommen weil wir hier immer sozialpädagogik zu dem beruf "staatlich anerkannter Erzieher" sagen so wie die berufsbezeichnung nach beendigung der schule richtig heißt sorry amysmom, also ist das ganz richtig was du gesagt hast.
Sina2108
Sina2108 | 23.03.2011
15 Antwort
@amysmom
ja, der heißt ja nun sozialassistent
Sina2108
Sina2108 | 23.03.2011
14 Antwort
@amysmom
ja, der heißt ja nun sozialassistent
Sina2108
Sina2108 | 23.03.2011
13 Antwort
@Sina2108
Sozialpädagogen haben studiert, an einer UNI oder FH!. Es gibt aber andere Berufe im sozialen Bereich. Dies nennt man dann aber nicht Sozialpädagoge, sondern eben Erzieher, Kinderpflegerin, Heilerziehungspfleger und und und. Was die Schule welche Du besuchen willst anbelangt, musst Du Dich erst nochmal genau schlau machen in welchen Bereichen Du nach dem Abschluss arbeiten kannst und in welchen du gute Chancen hast auch was zu bekommen.
coniectrix
coniectrix | 23.03.2011
12 Antwort
@sina2108
den beruf kinderpfleger gibts soweit ich weiss nichtmehr in dem sinne. der wurde glaub abgeschafft oder?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.03.2011
11 Antwort
@Dajana01
also es müsste das gleiche sein, siehe antwort zu amys mom.... jaaa jetzt habe ich es verstanden :-D danke
Sina2108
Sina2108 | 23.03.2011
10 Antwort
@amysmom
aber jetzt bin ich echt verwirrt.... es müsste eigentlich das gleiche sein, erzieher dürfen gruppen leiten, mussten aber auch diese 4 jahre schule gemacht haben zum sozialpädagogen, dann gibt es noch kinderpfleger in kigas, das sind die, die nur zwei jahre zur schule sind, also quasi sozialassistenten, das ist die "erstausbildung" die du haben musst um auf der schule für sozialpädagogen genommen zu werden. meine freundin arbeitet auch im kiga, war aber auch auf der sozialpädagogik schule. denke erzieher ist dann nur die berufsbezeichnung fürn kiga und eben besser bezahlt als kinderpfleger. aber jetzt komme ich echt ins grübeln...
Sina2108
Sina2108 | 23.03.2011
9 Antwort
*runterschubsvonderleitung*
*kicher* Sozialpädagogen und Erzieher sind echt das Gleiche? Da gibt's keine "Zusatzausbildung"? Wusste ich gar nicht... Was ich mit auf den "Bauch hören" meinte...Du wolltest schon immer in die Sozialpädagogik und hast jetzt die Chance dazu! Wenn Du es jetzt nicht machst, bereust Du es irgendwann. Erkundige Dich mal genau zu dem ersten "Studiengang" , hör dann in Dich rein...und Du triffst die richtige Entscheidung!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.03.2011
8 Antwort
@sina2108
gut zu wissen ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.03.2011
7 Antwort
@Dajana01
aso und mit dem familienhilfe hast du recht, aber es ist eine schulische "vorausbildung" in dem bereich pflege und darauf kann man heilpädagogik aufbauen, hatte den direktor gefragt, der meinte das geht, aber ich bin mir nicht sicher ob er mich richtig verstanden hatte weil ich die schule anders genannt hatte als ich mit ihm telefoniert habe und nun bin ich ein wenig verunsichert
Sina2108
Sina2108 | 23.03.2011
6 Antwort
@Dajana01
was meinst du mit SPs? verstehe gerade den letzten satz nicht ganz, da steht wohl schon wieder jemand ganz gewaltig auf meiner leitung
Sina2108
Sina2108 | 23.03.2011
5 Antwort
@amysmom
erzieher sind sozialpädagogen, das ist die gleiche schulausbildung...
Sina2108
Sina2108 | 23.03.2011
4 Antwort
Hallo
Hm, Humandienstleistung Bereich Sozial - und Familienpflege...das klingt für mich eher nach Familienhilfe? Sprich: Zu den Leuten nach Hause, Tipps und Hilfe rund um den Alltag. Ganz ehrlich? Du wolltest schon immer in die Sozialpädagogik! Die wenigsten KiGas beschäftigen SPs, hier in NRW aber z.B. Hauptschulen und Förderschulen. Ich habe gelernt, auf den Bauch zu hören!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.03.2011
3 Antwort
Erzieherinnen
werden heutzutage leider auch so gut wie nicht mehr gesucht. Ich bekomm das ja hier mit...wenn, dann gibt es nur ein Jahresvertrag und man muss jedes Jahr aufs NEue Bangen..neee... Außerdem is der Verdienst da ja auch nicht so besonders gut.. Ich wollte früher auch immer Erzieherin werden..hab auch die Schule dazu besucht etc....aber dann hab ich mich letztenlich für etwas anderes entschieden... Erzieherin selber möchte ich heute nicht mehr machen wollen...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.03.2011
2 Antwort
da kann man nicht viel erzählen
für den einen ist es das richtige für den anderen eben nicht.das ist eine erfahrungssache was für ein selber das richtige ist.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.03.2011
1 Antwort
hi
ich kenne mich mit keinem der zwei berufe aus, aber ne freundin von mir is sozialpädagogin. sie arbeitet beim jugendamt und betreut teeny-mamas mit eigenem haushalt. echt interessanter job. im kindergarten arbeiten erzieher... das ist ein eigener beruf zwar mit einem teil sozialpädagogik, aber direkt sozialpädagogen sind die glaub ich nich.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.03.2011

ERFAHRE MEHR:

wie genau sind ovulationstests
07.08.2012 | 3 Antworten
6 woche was sieht man da genau?
24.02.2011 | 6 Antworten
bei wem stimmte ET genau
21.01.2011 | 14 Antworten
was ist genau moroschron?
19.06.2010 | 8 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Beruf und Karriere

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading