TVöd und schwanger?

Ronlilly
Ronlilly
11.03.2011 | 7 Antworten
Hallo
Ich arbeite im Öffendlichen Dienst als Reinigungskraft (unter 400€).
Bin schwanger und habe noch Probezeit, habe noch niemandem etwas erzählt.
Was für Rechte und Pflichten kommen jetzt auf mich zu?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten (neue Antworten zuerst)

7 Antwort
400 Euro Job
Du stehst ab sofort genauso unter Mutterschutz wie eine normal Beschäftigte, d.h. man kann dir a) nicht mehr kündigen, du darfst b) bestimmte Arbeiten nicht mehr durchführen. Du must deinem Arbeitgeber noch nicht mitteilen, dass du schwanger bist, du kannst auch noch etwas warten, z.B. bis Ende des dritten Monats. Selbst wenn er dir kündigt, hättest du noch 14-Tage Zeit, ihm die Schwangerschaft mitzuteilen und hättest entsprechend Kündigungsschutz.
Ponylein171
Ponylein171 | 11.03.2011
6 Antwort
@Maxi2506
Nein nicht mein arbeitgeber hat es so gemacht so muss es jeder machen. Ich habe deshalb mit den Behörden hier Telefoniert, weil ich angst hatte das mein ag mich kündigt deshalb und die sagten nur sobald es probleme gibt soll ich mich bei denen wieder melden. sobald der ag weiß das seine mitarbeiterin schwanger ist, darf er sie nicht kündigen und sie fällt unter das mutterschutzgesetz. Das könnt ihr auch gerne googeln. da stehen dann auch sachen drin wie nicht vor 6 uhr morgens arbeiten und nicht nach 20 uhr. Der ag muss seiner mitarbeiterin einen anderen platz anbieten können, wenn irgendwelche vorschriften nicht eingehalten werden können. Kann er keinen anderen job anbieten is er dazu verpflichtet den Lohn fort zuzahlen. Wenn man wie ich eine risikoschwangerschaft wird , dann bekommt man vom arzt ne bescheinigung oder liegt wie ich die ganze zeit im krankenhaus und kriegt logischerweise keinen lohn. aber elterngeld etc bekommt man trotzdem hinterher.
Die_Kleene
Die_Kleene | 11.03.2011
5 Antwort
Du bist im Mutterschutz und damit hast Du Kündigungsschutz
Für jede schwangere Frau besteht auch bei einem 400 Euro Job der Kündigungsschutz während der Schwangerschaft. Für den Mutterschutz gilt, dass sie in den 6 Wochen vor der Entbindung arbeiten kann, aber nicht muss. Die 8 Wochen nach der Entbindung ist absolutes Arbeitsverbot. Jedoch erhält die Minijobberin im Mutterschutz weder Mutterschaftsgeld Zahlungen von der Krankenkasse, noch die Aufstockungen des Arbeitnehmers. Nach der Mutterschutzzeit darf sie wieder ganz normal in dem Betrieb, an ihren Arbeitsplatz zurückkehren. LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 11.03.2011
4 Antwort
@Die_Kleene
mag sein das dein ag dies so gemacht hat...rechtlich hat sie keinen anspruch auf kündigungsschutz :-) und sie fragte ja nach dem recht :-) lg
Maxi2506
Maxi2506 | 11.03.2011
3 Antwort
ich würde
mir vielmehr sorgen um die reinigungsmittel machen mit dehnen du arbeitest..... meine freundin hat in einem kh im op geputzt von dem tag an wo sie wußte das sie schwanger ist durfte sie dort nicht mehr arbeiten.ihr chef hat ihr dazu geraten sich ein beschäftigungsverbot zu holen, weil er auch keine andere arbeit für sie hatte.sie war allerdings auf teilzeit eingestellt.bei einem 400 euro job kann er dich sofort kündige.und selbst wenn er das nicht tut bekommst du ab der elternzeit nichts mehr.mutterschaftsgeld von der krankenkasse bekommst du auch nicht
florabini
florabini | 11.03.2011
2 Antwort
..
quatsch du hast beim 400€ job genau so ein kündigungsschutz wie bei normaler arbeit. bin selber 400 euro kraft . das einzigste was ist, ist die zeit nach der geburt. bei festanstellung kann man ja 3 jahre im mutterschutz gehen beim 400 euro job hat man die 8 wochen nach der entbindung und dann muss der arbeitgeber den platz nicht mehr freihalten.
Die_Kleene
Die_Kleene | 11.03.2011
1 Antwort
wenn du auf 400€ basis arbeiten gehst
kann der ag dir sofort kündigen...ein kündigungsverbot besteht da nicht wie bei einem teilzeit oder ganztagsjob und es ist egal ob es ein öffentlicher dienst oder der nachbar von neben an ist :-) lg
Maxi2506
Maxi2506 | 11.03.2011

ERFAHRE MEHR:

1 woche überfällig und tests negativ
18.03.2013 | 16 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Beruf und Karriere

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading