Bei wem war das auch so nach der Elternzeit

EasyMami
EasyMami
28.07.2010 | 17 Antworten
ich dachte das es normal sei das wenn die Elternzeit vobei ist man entweder Arbeiten geht oder Kündigt und zu Hause bleibt .. jetzt bin ich etwas verwirrt .. mein Mann war wegen einer zu unrecht gestellten Kündigung für ihn beim Amt, da meinte der Sachbearbeiter zu ihm wie so ich mich denn noch nicht arbeitslos gemeldet habe, schließlich steht mir ALG I zu ..

Bei wem von euch war das auch so? Und was kommt jetzt auf mich zu, war ja schliesslich seit drei Jahren nicht mehr bei meinem Chef arbeiten und der vom Amt meinte nur das die 3 Jahre Elternzeit mit angerechnet werden an mein ALG I ..

Ich versteh das einfach nicht ..
Blöd nur das ich im Moment noch 4 Wochen im Urlaub bin und nicht beim Amt vorbei kann, also danke schon mal für eure Antworten und eure Hilfe
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

17 Antworten

[ Antworten von alt nach neu sortieren ]
17 Antwort
@kinderwunsch86
DANKE
EasyMami
EasyMami | 28.07.2010
16 Antwort
www.arbeitsagentur.de
kannst dort auch nochmal einiges nachlesen.... wenn du auf der startseite bist auf Bürgerinnen und bürger gehen...dann links in der leiste auf arbeitslosigkeit.... dort steht einiges was man wissen sollte. hab dir das hier aus dem infoblatt kopiert: Alle Agenturen für Arbeit sind unter der bundeseinheitlichen Service-Rufnummer zu erreichen: 01801 55 5111 (Festnetzpreis 3, 9 ct/min; Mobilfunkpreise höchstens 42 ct/min). Sie erreichen uns von Montag – Freitag von 8:00 bis 18:00 Uhr. dort können sie dir hoffentlich weiterhelfen.... lg
kinderwunsch86
kinderwunsch86 | 28.07.2010
15 Antwort
@kinderwunsch86
danke das ist sehr nett, hilft mr auf jeden Fall weiter, ich denke mal das ich mich morgen gleich mal telefonisch bei denen melden werde... weißt du denn wo ich die Nummer finde bei der ich wegen der Arbeitslosigkeit anrufen muss?
EasyMami
EasyMami | 28.07.2010
14 Antwort
...
....4wochen im urlaub bist. dadurch gehen dir ja wieder 4 wochen verloren. du musst von deinem alten ag dann auch einige unterlagen ausfüllen lassen. die müssen ja angeben wieviel du vor deiner arbeitslosigkeit verdient hast.... eventuell würde dir auch eine umschulung vom amt bezahlt, da du ja in deinen eigentlichen erlerntern beruf nicht wieder zurück kannst??? das sind eigentlich fälle in denen eine umschulung genehmigt wird. dann wirst du auf was geschult, was du mit deinem rücken machen könntest... wenn du interesse an ner umschulung hast... also lass dir schnellstmöglich ein termin zur beratung geben, ob dir alg1 zusteht oder nicht. und wie es mit einer eventuellen umschulung aussieht. du bist ja auch erst 25....ansonsten gibt es eben nur hartz4.... alles gute
kinderwunsch86
kinderwunsch86 | 28.07.2010
13 Antwort
@kati3010
naja mein Mann hat bis vorgestern noch gearbeitet und wegen einer Sache die ich nicht verstehe und auch nicht öffentlich zeigen will noch nicht, hat der Chef ihn mir nix dir nix einfach so gekündigt... ist zwar undwirksam die Kündigung, aber das wird jetzt ein harter Weg vorm Arbeisgericht... zum anderen mein Chef hat sich nie wieder bei mir gemeldet und ist auch jeglicher Konfrontation aus dem Weg gegangen, würde ich noch da wohnen wäre ich schon längst mal vorbei gegangen sein Will zwar wieder arbeiten gehen, hatte aber gedacht das ich mir wegen meiner Gesundheit ruhig etwas Zeit lassen kann, konnte ja nicht wissen, das die Stelle von meinem Mann plötzlich so Probleme aufbirgt :-(
EasyMami
EasyMami | 28.07.2010
12 Antwort
ok...
...nun hab ich das verstanden :) ja, es ist so, dass du nach deiner elternzeit alg1 beantragen kannst, wenn du keinen job mehr hast. allerdings, wie gesagt, ist es so, dass du nur alg1 beziehen kannst, wenn du eine betreuung der kinder nachweisen kannst . das wurd mir damals beim amt erklärt, als ich schwanger war.... du hättest dich allerdings um die frist einzuhalten 3 monate vor deiner arbeitslosigkeit melden müssen.... ansonsten gibt es eine sperre. wie das nun aussieht, weil du ja im prinzip selbst gekündigt hast weiß ich nun leider auch nicht. wenn man selbst kündigt bekommt man ja eigentlich auch eine sperre. aber in deiner situation, wo es vom arzt auch belegt wird, kann es ja anders sein.... ich würd dir folgendes raten. geh zum amt und melde dich arbeitslos. bzw ruf dort an. es gibt ja speziell zur arbeitslosmeldung eine rufnummer des amtes. die nehmen dann deine daten auf und schicken dir die unterlagen zu....problem ist eben nur, dass du noch...
kinderwunsch86
kinderwunsch86 | 28.07.2010
11 Antwort
....
Also, du bekommst ALG 1, da du ja vorher in Arbeit standest.Allerdings keine Ahnung, wie das ist, wenn du gekündigt hast. Geh aufs Amt u lass dich beraten, vor allem wegen deiner nicht mehr ausübbaren Arbeit, Es gibt 2 Möglichkeiten, entweder du willst wieder arbeiten u bekommst Alg1 oder du bist Hausfrau u beziehst keine Leistung oder H 4. Ruf die Servicenummer an u lass dich beraten, du kannst dich auch telefonisch arbeitslos bei denen melden, erstmal. Kann sein, das da eine Sperrfrist vom ALG 1 kommen wird. Was ich aber nicht verstehe, von was lebt ihr denn jetzt??? Man kümmert sich doch schon etwas eher darum, wenn man weiß, das die Elternzeit ausläuft. Und von deinem ehemaligen AG müßtest du doch auch was bekommen haben, das die Kündigung eingegangen ist, oder noch irgendwas zu klären ist,
kati3010
kati3010 | 28.07.2010
10 Antwort
@kinderwunsch86
also seit letzten Monat ist die Elternzeit meiner jüngsten ausgelaufen... bin im Moment nicht am arbeiten, ich kann auch nicht mehr als Bäckerin arbeiten, da das wegen dem Bandscheibenvorfall nicht mehr geht und mir so gar Ärztlich verboten wurde. Mein Mann hatte jetzt erfahren das ich aber ALG I bekommen würde wenn ich mich arbeitslos melde... DAS WUSSTE ICH ABER NICHT... und wollte jetzt wissen ob das so stimmt... nach nem anderen Job bemühe ich mich schon ne Weile, aber ich kann mit meinen vielen gesundheitlichen Problemen so wenig machen, will aber arbeiten, wäre auch wichtig finanziell... und wäre dankbar wenn ich vielleicht auch ein paar Tips hättet was man mit nem kaputten Rücken so machen könnte... DANKE
EasyMami
EasyMami | 28.07.2010
9 Antwort
also deine situation versteh ich nicht so ganz.....
.... wieso kannst du dort nicht wieder arbeiten wg eines BV??? das besteht doch für die ss.... nun mal ganz davon ab, dass der ag viel zu weit entfernt sitzt. hast du dort denn noch einen bestehenden vertrag??? oder bist du im moment sozusagen "nur"hausfrau??alg 1 steht dir auch nur zu, wenn du wieder auf jobsuche bist und eine betreuung fürs kind vorweisen kannst... würd dir ja gern helfen, aber versteh deine situation grad nicht ganz so... lg
kinderwunsch86
kinderwunsch86 | 28.07.2010
8 Antwort
@Tyra03
ich bin gelernte Bäckerin und in einer Bäckerei muss man hart mit anpacken, viel schwer heben und das geht alles ordentlich auf den Rücken, nach meinem erswten Bandscheibenvorfall, konnte ich nicht einmal mehr zu Hause was machen und ich bin auch schon wieder knapp vorm nächsten BSV, trotz Therapie und allem...
EasyMami
EasyMami | 28.07.2010
7 Antwort
BSV
warum kannst du nicht zurück??
Tyra03
Tyra03 | 28.07.2010
6 Antwort
@kati3010
aber das stimmt also das man ALG I danach bekommt? Habe meinem Arbeitgeber damals schriftlich drei Monate vor Auslauf der Elternzeit mitgeteilt das ich nicht mehr kommen werde, hab aber nie wieder was gehört... versteh das nur alles jetzt nicht so ganz... und ja das mit der Kündigung gillt nur für meinen Mann, aber die ist eh nicht rechtens, er war halt nur auf dem Amt eigentlich wegen sich um das mit der Kündigung zu klären und die sprachen ihn dann wegen mir an
EasyMami
EasyMami | 28.07.2010
5 Antwort
...
wenn du nich auf zahlungen vom amt angewiesen bist musst du gar nichts....wenn ich kein geld von denen kriegen will oder muss, muss ich mich bei denen auch nich melden
gina87
gina87 | 28.07.2010
4 Antwort
...
Stehst du denn noch in einem Arbeitsverhältnis? Weil du schreibst Chef? Steig da jetzt nicht ganz dahinter. Falls du keinen Job gerade hast, musst du dich 3 Monate vor auslaufen der Elternzeit arbeitslos melden, musst dem Arbeitsmarkt aber zur Verfügung stehen, ansonsten H 4. Ich habe nur 1 Jahr Elternzeit gehabt, und bei mir wurde nur das Einkommen, was ich vor der Elternzeit hatte, angerechnet zum ALG 1. Habe aber glücklicherweise dann n Job gefunden.
kati3010
kati3010 | 28.07.2010
3 Antwort
@fg280608
nach einem BSV kann ich in meinen alten Beruf nicht mehr zurück leider :( ... und hatte ja auch nicht vorgehabt mich arbeitslos zu melden, aber ich wußte nichts davon das man ALG I bekommt. Ausserdem ist mein alter Arbeitgeber auch 600 km von meinem jetzigen Wohnort entfernt... mein Problem ist jetzt nur bin im Moment im Ausland im Urlaub. Was passiert wenn ich zu lange warte?
EasyMami
EasyMami | 28.07.2010
2 Antwort
Da
kenne ich mich nicht aus. Ich dachte man bleibt drei Jahre zu Hause und dann geht man entweder arbeiten oder bleibt zuhause und kündigt. Bloß wenn man Arbeitslosengeld bekommt, dann ist man ja quasi auf Jobsuche und muß dem Arbeitsamt zur Verfügung stehen.....also man kann dann nicht einfach zu Hause bleiben wenn man von denen einen Job bekommt
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.07.2010
1 Antwort
und
warum möchtest du nicht wieder nach 3 jahren arbeiten??? oder war dein vertrag nur befristet??? ansonsten würde ich mich so schnell wie möglich beim aa melden damit du auch alg bekommst
fg280608
fg280608 | 28.07.2010

ERFAHRE MEHR:

ab wann genau Elternzeit?
24.01.2014 | 21 Antworten
ALG 1 nach elternzeit?
20.08.2013 | 12 Antworten
Hauskredit in Elternzeit möglich?
18.02.2013 | 11 Antworten
Krankschreibung in der Elternzeit
21.03.2012 | 6 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Beruf und Karriere

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading