Bin gerade geladen und sauer

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
18.02.2010 | 43 Antworten
Also mein zukünftiger Ehemann ist ja bei der Bundeswehr. Momentan noch als Zeitsoldat. Ist alles schön und gut! Die sollen im April 2011 nach Afghanistan. Ein sehr guter Freund meinte, dass er aufgrund von familiären Veränderungen (Zwillinge dann circa 8 Monate alt) verweigern kann. Mein Mann hatte nun sogar überlegt, ob er sich näher an unseren neuen Wohnort versetzen lässt, da er uns sonst nur am Wochenende sieht. Soweit auch kein Thema. Nun habe ich mit einem Kameraden von meinem Mann geschrieben (auch privat ein guter Freund von uns). Der meinte, dass er auf keinen Fall verweigern kann. Schließlich hat er damals ja unterschrieben, dass er ins Ausland geht und zwei Kinder sind ja wohl keine Begründung und sowas. Ich habe mich fürchterlich mit ihm gezofft und meinte dann nur zu ihm, dass ich einfach hoffe, dass mein Mann sich nun versetzen lässt. Ich habe nur gemerkt, dass mein ganzer Magen sich dann zusammenzog. Er meinte im Streit nur, dass wir das Thema besser lassen, weil er anderer Meinung ist. Ich meinte dann, dass ich sowieso nicht mehr mit ihm über das Thema rede, da wir uns jedes Mal zoffen und ich Schmerzen bekomme. Ich meine es ist ja wohl verständlich auch wenn er sich verpflichtet hat, dass er wenn er zwei kleine Kinder zu Hause hat gegen Afghanistan entscheidet. Ich meine der Kamerad versteht mich ja nicht mal, dass ich damit ein Problem hätte. Hoffentlich lässt er sich versetzen und hoffentlich geht der Antrag schnell durch dann.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

43 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
hey
ich drück dir de daumen das das klappt.. kenn mich da leider ne so genau aus aber es wäre meiner meinung nach ne riesen große sauerei wenn er dann wirklich nach afghanistan muss....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.02.2010
2 Antwort
hi
hat euer kumpl kinder?? wenn nein mhh dann wundert es mich nicht das er so redet, den hat man kinder denkt und handelt man ja auch ganz anders!
Mischa87
Mischa87 | 18.02.2010
3 Antwort
Ähem ...
Du zoffst Dich mit einem Freund deshalb herum und was sagt denn Dein Mann dazu? Also, ich finde, Du solltest erst mal mit Deinem Zukünftigen darüber reden - schließlich seid ihr bald eine Familie - als mit Aussenstehenden.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.02.2010
4 Antwort
...
Zeitvertrag unterschreiben, viel Kohle verdienen, freiwillig fürs Ausland melden... Sorry aber wenn sich da jeder wieder rausreden könnte, wie er wolle, dann wäre niemand mehr da unten. Dafür gibt´s die Bundeswehr und da muss bis auf den Grundwehrdienst niemand freiwillig hin. Das die Situation für dich blöd ist, kann ich nachvollziehen und auch nachempfinden. Aber ich nehme an, dass du deinen Mann so kennengelernt hast, bei der Bundeswehr und das Geld dir bisher bestimmt auch nicht unangenehm war. Ich wünsche euch, dass es mit der Versetzung klappt, aber manche Dinge kann man sich im Leben einfach nicht immer aussuchen.
Widi
Widi | 18.02.2010
5 Antwort
da wäre ich auch sauer
ich würde mit meienm dann auch reden wegen der versetzung.hat sich dein mann mal dazu geäußert was er darüber denkt?ist es für ihn selbstverständlich das er sich dagegen entscheidet?
pueppivw
pueppivw | 18.02.2010
6 Antwort
@Mischa87
Nein er hat keine Kinder...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.02.2010
7 Antwort
hallo
Also das du bei einem Soldaten auf Taubeohren gestossen bist, hätte ich dir vorher sagen können...
Lauren23
Lauren23 | 18.02.2010
8 Antwort
....
hmmm mit dem thema hab ichs auch. mein damaliger freund und ich haben uns auch für en kind entschieden. HIntenrum hat er sich für 4 jahre auslandeinsatz verpflichten lassen. als ich dann erfahren habe das ich SS bin, kam das mim bund ans licht. er will auf keinen fall drauf verzichten! deswegen hab ich mich schlussendlich von ihm getrennt. Hab ne gute freundin der ihr mann auch im bund ist, der gab mir ne nummer wo ich angerufen hab und nachgefragt habwie des ist wenn er vater wird, ob er trotzdem noch hin muss. bekam dann die antwort zu hören wenn er sich selber verpflichtet muss er ! egal ob man da noch nicht wusste das nachwuchs kommt, zumal ich keine ansprüche stellen kann da wir nicht verheiratet sind. ich finds bescheiden den schließlich hocken die dann nicht mit dem kind alleine da wenn ihm was passiert. da sollen sie doch lieber erst die hinschicken die weder frau noch kinder haben. aber verpflichtet ist verpflichtet ! :(
schlummerin
schlummerin | 18.02.2010
9 Antwort
@cherry_nina
eben und da er keine kinder hat, hat er doch eh null ahnung und weiß doch überhaupt nicht wovon er redet! jemand wo keine ahnung hat finde ich kann da gar nicht mitreden. den ohne kinder redet man sich da natürlich leicht!
Mischa87
Mischa87 | 18.02.2010
10 Antwort
@Widi
Ich habe meinen Mann weit vor dem Bund kennengelernt und war auch immer gegen den Bund. Ich habe bis zur Schwangerschaft nie von seinem Geld gelebt, sondern von meinem. Das Geld ist mir auch so ziemlich egal. Klar hat er sich verpflichtet und er verdient auch gutes Geld dafür, dass er arbeitet. Die die ins Ausland gehen bekommen dafür ja auch noch maßig. Darauf verzichten wir lieber. Nun ja wenn er keine Kinder hätte wäre es ja kein Thema, dass er hingeht, aber nicht mit zwei Zwergen gerade nach Afghanistan.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.02.2010
11 Antwort
@tiki1409
Mein Mann und ich haben da schon drüber gesprochen und er will definitiv nicht ins Ausland dann. Versetzung ist er noch nicht ganz entschlossen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.02.2010
12 Antwort
Soldaten
Wir haben in unserer Bekanntschaft auch einen BW-Soldaten.Er hat auch 2 kleine Kinder.Er wird auch demnächst ins Ausland gehen. Die Kinder, die zu dem Zeitpunkt fast genau 1 Jahr alt sind spielen da keine Rolle. Von damals kenne ich noch jemand anders, der war auch ins Ausland gegangen, trotz dass er 3 Kids hat.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.02.2010
13 Antwort
sry zu schnell gedrückt
also ich kann dich verstehen, mein mann war auch beim bund ist oft im einsatz gewesen...wenn er nicht hin will, kann er es nätürlich verweigern. für die ist es halt nur so das die denken, das wenn man sich verpflichtet hat, dass das halt seine aufgabe ist...ist es ja irgendwie auch...doch wenn man vater ist muss man einfach mal über seinen schatten springen und isch gemeinsam mit der frau zusammen setzten und eine lösung finden... mein mann hat den letzten einsatz trozdem mit gemacht, es war wohl schwer für mich aber ich habe es gott sei dank überstanden. nun ist mein mann bei einer sicherheitsfirma die im internationalen dienst, und er geht ende des jahres auch wieder nach Afg..
Lauren23
Lauren23 | 18.02.2010
14 Antwort
@schlummerin
Also ich weiß von einem guten Kumpel das er nicht muss. Der konnte nämlich nun auch verweigern.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.02.2010
15 Antwort
...
Ich glaube dass man da nur wirklich was raten kann wenn man schonmal in der situation, die eine absolute ausnahmesituation darstellt, gewesen ist.. afghanistan und die bundeswehr hat meine ehe zerstört und aus dem gleichen grund werde ich ab mai unser kind allein gross ziehen müssen... und jeder der sagt "ist doch gutes geld was die da unten verdienen" weiss überhaupt nicht was da wirklich abgeht... ich hätte liebend gern auf das geld verzichtet wenn ich alles vorher gewusst hätte! s.
PinaColada
PinaColada | 18.02.2010
16 Antwort
@cherry_nina
Ja ich verstehe das auch und wäre nicht begeistert, wenn mein Mann nach Afghanistan müsste... Ich wollte jetzt auch nicht damit sagen, dass er dich durchgefüttert hat, sondern einfach dass er beim Bund bestimmt gut verdient und ihr euch deswegen keien Gedanken machen müsst. Wielange geht denn sein Zeitvertrag noch? Vielleicht kann er sich gesundheitstechnisch irgendwie rausretten??
Widi
Widi | 18.02.2010
17 Antwort
Ach weisst du was
reg dich doch über so einen Doofkopp nicht auf, der hat wahrscheinlich nichtmal ne Frau. Die sind dann so komisch, vor allem eifersüchtig auf andere und wenig Einfühlungsvermögen. Habe solche Gattung schon öfter kennengelernt, gibts in unserem "Freundeskreis" auch--->mangelnde Empathie und kein Halt vor privaten Dingen eines jungen Paares. Nimm dir sowas net zu Herzen!! LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.02.2010
18 Antwort
mein Mann war zur Geburt des Grossen in Jugoslawien
und mein Schwager geht dies Jahr trotz Kind nach Afghanistan... er darf es verweigern, das auf alle Fälle.... falls er aber eine Zukunft bei der Bundeswehr anstrebt, sollte er schon gehen... liebe Grüße
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.02.2010
19 Antwort
@PinaColada
Ich verzichte auch lieber auf das Geld, wenn ich weiß, dass er abends wieder heile hier ist und nicht jeden Tag mit Angst leben zu müssen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.02.2010
20 Antwort
@cherry_nina
ja wenn dann müssen des die männer tun, aber als frau kannst da nichts erreichen das sie ihn rausnehmen oder erst andere vorziehen. geht alles nur wenn der mann selber dagegen ist und nun nicht mehr gehen will, was ja leider in meinem fall nicht so ist. daher kann ich nichts dagegen machen das er geht
schlummerin
schlummerin | 18.02.2010

1 von 4
»

ERFAHRE MEHR:

sauer!
12.05.2014 | 21 Antworten
Schadet säure dem ungeborenen Baby?
10.07.2012 | 13 Antworten
Bin sauer Im Unrecht?
27.01.2011 | 82 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Beruf und Karriere

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading