Größenwahnsinnige Männer

Moppelchen71
Moppelchen71
12.06.2009 | 23 Antworten
Frauen, was sind sie doch eitel!
Jeder Modegag muss gnadenlos mitgenommen werden, es gibt kein "zu eng", sondern nur "zu fett" und allein die morgendliche Prozedur vor dem Spiegel hat etwas vergleichbares, mit einem Wellensittich, der inbrünstig auf sein Konterfei schimpft.

Wie viele Sketche wurden über Frauen geschrieben, die Stunden im Bad verbringen, nie wissen, was sie anziehen sollen und mehr Schuhe im Schrank haben, als ein einzelner Mensch im Leben auftragen kann?

Und dann kommen natürlich die Männer immer als geplagte, stressgewohnte Opfer hervor, die auf die Liebste warten müssen, bis ihnen ein neuer Dreitagebart gewachsen ist und die Zehennägel zu Längen angeschossen sind, die mindestens zwei Nummern größer beim Schuhwerk erfordern.

Ist das wirklich so?
Sind tatsächlich wir Frauen diejenigen, die auf sich warten lassen, während marode Männer in Halbschlafpositionen an Türrahmen lehnen, seit Stunden abmarschbereit?
Nein, das halte ich für ein Gerücht, denn ich habe ja meinen Mann!

Über ausgedehnte Toilettensitzungen gab es ja bereits ein eigenes Thema.
Man soll es nicht glauben, die Gattung Mann, die ja immer so zielstrebig und auf Pünktlichkeit versessen ist, verbringt ganze Lebensabschnitte auf dem stillen Örtchen.

Doch wie sieht es in Sachen Eitelkeit aus?
Gibt es nicht?
Ich sage doch!
Wer das nicht glaubt, nehme nur einmal das Thema "Größe".

Mein Mann lebt heute noch in der Wunschwelt, weiterhin die Konfektionsgröße zu tragen, die er bereits mit 16 Jahren hatte.
Dazwischen liegen ja auch nur 22 Jahre und 21kg.
Machen wir uns nichts vor, Damenmode wächst auf gar keinen Fall so mit, ABER, natürlich die Herrengrößen, die so flexibel sind, dass sie eine wesentlich höher Stretchweite haben.
Jedenfalls, wenn man meinem Mann glaubt.

Er hat schmale Hüften und einen echten Knackpo, weshalb in Punkto Hosengröße nur eine kleine, verschmerzbare Veränderung eintrat, jedoch der Oberkörper ..
Tja, da wurden die Schultern breiter, der Brustkorb ebenfalls ..
Und mittlerweile, dank bester, kulinarischer Pflege à la Moppelchen, hat auch der Bauch an Volumen zugenommen.

Aber will MANN das wahrhaben?
Auf gar keinen Fall!
Im Gegenteil, schamlos wird der Zustand der, in den Jahrzehnten ausgeleierten T-Shirts ausgenutzt, um zu behaupten "Schatz, soviel kann ich gar nicht zugenommen haben! Guck mal, das Shirt passt noch genauso, wie in meiner Jugend!"
Na sicher, aber damals war die Chopper im Motiv auch noch kein "long vehicle" und der Wolf zog auch nicht so ein Gesicht.

Nun kam vor einiger Zeit ein Bekannter mit einer Jeansbermuda zu uns, die ihm angeblich zu eng sei.
Dieser Bekannte ist recht ins Kraut geschossen, was ihn eher schmal aussehen lässt, und so war es für das Ego meine Mannes natürlich fast wie ein Orgasmus, dass ihm diese Bermuda sogar über eine normale Jeans passte.

Nur bekam mein holder Gatte dadurch einen Anflug von Größenwahn!
Ab diesem Moment glaubte er nun tatsächlich, noch immer seine Knabenfigur zu haben, was dann in einer kleinen Katastrophe, beim Bestellen seines Kettenhemdes ausartete.
Hübsch brüniert sollte es sein, mit Fransen an Armen und Bund, oberschenkellang ..

Nach einiger Suche fanden wir ein durchaus schönes und vor allem bezahlbares Kettenhemd, genau nach seinen Vorstellungen.
Nun ging das Theater mit der Größe los!
Nein, was ich denn von ihm denken würde ..
XL ..
Das ging ja nun gar nicht!
Er trüge doch nicht mehr als Größe L!

Ich sah ihn an.
"Schatz, eigentlich würde ich Dir sogar XXL empfehlen! Schau mal, das ist nicht eines Deiner T-Shirts, dass man notfalls auf die gewünschte Länge Stretchen kann, wenn es nicht passt."
Dunkelrot lief sein Kopf an, er versuchte zu antworten, aber es kam nicht mehr, als ein empörtes Schnaufen.

Was ich denn damit sagen wolle?
Ob ich ihn für fett hielte?
Nein, das tat ich ganz und gar nicht, aber eine breite Männerbrust, gehört nun einmal nicht in ein Korsett gequetscht.
Dank seiner sehr kurzfristigen Unaufmerksamkeit, gelang es mir noch rasch, in der Bestellabwicklung flink auf XL zu klicken (für XXL war die Zeit zu knapp)

Er merkte vorerst nichts, bis dann das Kettenhemd kam.
Endlich war es da, nagelneu, ölgetränkt und wunderschön.
Natürlich, da sind Männer nicht anders, als Frauen, musste das Prachtstück umgehend anprobiert werden.
Bei einem Gewicht von 15kg, ist das gar nicht so einfach, doch er bestand darauf, das ganz allein zu machen.
Auch mein Hinweis, er bräuchte sich über Hilfe nicht zu schämen, da Ritter ja früher auch Knappen gehabt hätten, kam bei ihm nicht gut an.

Gut, dann musste er da eben allein durch!
Ich schnappte mir in der Zwischenzeit ein Buch, legte die Füße hoch und hielt mich bereit, jederzeit eingreifen zu können, falls er seine Meinung vielleicht noch ändert.
Er stöhnte, jappte und keuchte, doch nicht einmal kam die Bitte nach Hilfe.
Zum Lesen kam ich nicht gerade, da es viel interessanter war, an den Seiten vorbei zu schielen und seine ballettartigen Sprünge zu beobachten, während er halb im Kettenhemd steckte.

Irgendwann hatte er es dann geschafft und stand stolz vor mir.
Hocherrötete, aber er war drin.
Steif ging er ein paar Schritte, nicht fähig, sich zu bücken und der Kopf wurde immer dunkler.
Tja, man kennt das ja:
Die Größen fallen immer unterschiedlich aus und er hatte ganz sicher ein asiatisches Modell an!

Das Kettenhemd kam in einen Sack mit Sand, damit das Öl sich einigermaßen herauszieht und wurde bei seinen Eltern zwischengelagert.
Nun zogen diese aber nach einiger Zeit um und es lag nun an uns, den Umzug zu machen.
Das alte Zimmer meines Mannes auszuräumen, war wie ein Fundus für Schatzsucher und immer öfter, immer länger, waren die Männer im ehemaligen “Kinderzimmer” verschwunden, um eine weitere “wichtige” Kuriosität, die mein Mann angesammelt hatte, zu bestaunen.

Einmal wurde es mir dann zuviel, denn die drei Männer, ein Bekannter, mein Mann und der beste Freund (der auch beim Tamponkauf tapfer an der Seite meines Mannes stand), waren nun bereits weit über eine halbe Stunde im Zimmer verschwunden, während der Umzug stockte.
Wütend stampfte ich zu ihnen und riss die Tür auf, ohne zu klopfen.

Ich stand vor einer übergroßen Szenerie aus einem Glockenspiel!
Mein Mann steckte zu zwei Drittel, gebückt, im Kettenhemd.
Vor ihm sein bester Freund, der am Hemd zerrte, hinten der Bekannte, der versuchte, das Hemd über den Rücken Richtung Kopf zu schieben und meinem Mann dabei jeweils einen solchen rhythmischen Stoß versetzte, dass dieser mit dem Kopf immer wieder gegen das Heiligtum seines Freundes krachte, der dabei sehr unchristliche Flüche von sich gab.

Das musste ich erst einmal auf mich wirken lassen!
Ungläubig fragte ich schließlich:
“Also, Mädels, lost Ihr noch aus, oder habt Ihr schon festgelegt, wer sich nun mit wem verlobt?”
Alle drei standen stocksteif.
Der Freund und der Bekannte starrten mich mit offenen Mündern an, nur nicht mein Mann, der ja noch halb im Kettenhemd steckte und kläglich wimmerte “Sagt jetzt bitte, dass da nicht meine Frau steht!”

Stotternd erklärten mir Freund vorn und Bekannter hinten, mein Mann habe ihnen nur einmal kurz zeigen wollen, wie toll sein Kettenhemd sitzt.
Scheinbar hatte er ein wenig zugenommen, denn nun kam er nicht mehr allein heraus.
Naja, und Freunde sind doch dazu da, einander zu helfen, oder?

Mein Mann zog daraus eine Lehre!
Nein, nicht, dass er sich nun Oberteile in XL bestellte, das käme ums Verrecken nicht in Frage!
Eine Woche Später lag das Kettenhemd auf dem Wohnzimmerteppich, mein Mann darüber, in der Hand eine Zange und dann knipste er hochkonzentriert, bis in die späte Nacht hinein.
Nach Mitternacht sprang er schließlich durch die Wohnung, jubelnd und mit Siegergesicht.

Er steckte im Kettenhemd, das nun einiges an Länge verloren hatte, gerade einmal etwas über das Hosenbund reichte und auch keine Ärmel mehr besaß.
“Siehst Du, Maus, ich habe doch gesagt, das Ding passt! Ist wie bei Mode von der Stange: Mit ein paar gewitzten Handgriffen machst Du Dir ein Top Designerstück daraus!”
Mit einem entnervten Blick auf meinen Wohnzimmerteppich, der dank des Rest Öls ein Retro-Klöppelmuster auf der hellblauen Schlinge hinterlassen hatte, seufzte ich.
“Ja, Schatz, Du hast Recht, Dein Hemdchen passt jetzt. Und solltest Du wider erwarten einmal Deine Teenagerfigur ablegen, knipsen wir noch ein paar Kettenreihen ab. Notfalls solange, bis das Kettenhemd aussieht, wie ein Einzelstück von UNCLE SAM.”

Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

23 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
boa so ein langer text
ist dir eigentlich langweilig oder wieso schreibst du immer so lange texte..
Cilek
Cilek | 12.06.2009
2 Antwort
@Cilek
das frage mal diejenigen, die mittlerweile auf diese beiträge warten. ausserdem sind sie die vorauswahl für die verlage.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 12.06.2009
3 Antwort
@Cilek
weil uns Weibern das lesen in der Regel irre viel Spass macht und wir nicht genug davon bekommen können
Fabian22122007
Fabian22122007 | 12.06.2009
4 Antwort
@Fabian22122007
danke, meine süße! habe für einen moment schon fast gedacht, die chaosbande sei mittlerweile unerwünscht!
Moppelchen71
Moppelchen71 | 12.06.2009
5 Antwort
Ich find den Text super!!!
Vielen Dank, dass du dir die Mühe gemacht hast. Einfach nur genial...
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 12.06.2009
6 Antwort
@Moppelchen71
im Leben nicht ich habe heute in der Gruppe gevotet und es war ein Spass alles nochmal zu lesen
Fabian22122007
Fabian22122007 | 12.06.2009
7 Antwort
sandra,
danke, dass du auch mitmachst. ich würde allein wahrscheinlich nicht recht irgendwelche entscheidungen treffen können. rhavi ist auch schon dabei, die zwischenstände zu zählen. ich krieg das momentan ja nicht auf den schirm. liege immer noch flach.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 12.06.2009
8 Antwort
Männer...
Als meiner damals zu mir zog, wurde aus meinem Multiunterbringungsschlafzimmerschrank mit Utensilien aus ALLEN Bereichen zu 3/4 ein Männerklamottenschrank und zu 1/4 Unterbringungsstätte für meine dürftige Gardrobe. Ich habe in weiser Voraussicht 1 Schrank von Ikea gekauft, so dass ich etwas später noch 1 Meter Schrank nachkaufen konnte/musste. Mit Cowboystiefeln, Hausschuhe usw. bin ich grad mal auf 10 paar Schuhe gekommen. Er kam mit sage und schreibe knapp 30 Paaren bei mit an! Soll ich weiter schreiben? Ich war in Besitz von der unglaublichen Summe von 3 Parfumflaschen, die dezent beiseite geschoben wurden, damit seine 10 Flakons Platz hatten. Nicht eitel sieht anders aus!!! Auch heute noch brezelt sich der Gute bei Gelegenheiten ohne Ende auf, nur um sich dann bewundernd im Spiegel betrachten zu können und dies mit den begleitenden Worten "Mensch, seh ich geil aus! Und das mit 43 Jahren! Aber ich werde ja sowieso immer auf höchstens auf 35 geschätzt. Ich bin das absolute Geschenk für die Menschheit." zu unterstreichen. Ich frag mich dann oft, wie wir uns zusammen finden konnten.
spicekid44
spicekid44 | 12.06.2009
9 Antwort
@Moppelchen71
du liegst flach , habe ich überlesen krank
Fabian22122007
Fabian22122007 | 12.06.2009
10 Antwort
@spicekid44
deine Erlebnisse , auch nicht schlecht ach ja, ich sehe schon , unsere "Götter"gatten sind sich doch alle sehr ähnlich
Fabian22122007
Fabian22122007 | 12.06.2009
11 Antwort
@Fabian22122007
jepp, mein mann hat seuchengleich eine erkältung eingeschleppt, sozusagen, als firmenbonus für die kurzarbeit! und als krönung hat sich meine trigeminusneuralgie mal wieder gemeldet und ich stehe mit meinen tabletten unter dauerstrom. das schreiben war eben mal wieder eine richtige wohltat! @spicekid44 ich glaube, mein mann hat gerade einen verschollenen bruder gefunden! man glaubt es vielleicht nicht, aber der hat mindestens 60 jacken!!! schuhe... unzählbar, aber fast alle in der selben form! im schlafzimmer nimmt er soviel platz ein, dass ich schon überlegt habe, unserer kleinsten einen GPS-sender zu implantieren, falls sie unter seinen ganzen klamotten verschütt geht. und wenn er aussortiert, schleppt er drei kartons auf den speicher, findet dort klamotten, die er seit jahren nicht gesehen hat und kommt mit 6 kartons wieder runter. ich hatte sogar mal seine stiefel aus meiner unterwäsche gefischt. als ich ihn drauf ansprach, zuckte er nur entschuldigend mit den schultern und meinte, er wüsste nicht wohin damit und da bei mir noch platz gewesen sei...
Moppelchen71
Moppelchen71 | 12.06.2009
12 Antwort
Moppelchen & Fabian22122007
Das Lustige ist ja, dass ich meinen Schrank regelmäßig ausmiste. Zu groß, zu klein, zu hässlich, zu alt, egal, kommt alles weg. Aber er? Einmal im Jahr zieht er sich sämtliche Sachen an, um zu beweisen, dass alles noch passt und er seine Figur beibehalten hat, die er mit 17 hatte. Er sieht dann aus wie ein Zeitreisender: von neongelben abgeschnittenen bauchfreien T-Shirts über bonbonfarbene Radler bis zu Anzügen im 80er-Jahrestyle ist alles mit dabei. Nicht, dass wir uns auf solchen Feten rumtreiben, so dass diese wunderbaren Einzelstücke nochmal zu neuen Ehren gelangen würden, nein, diese tollen Sachen waren ja vor 20-30 Jahren so teuer, die kann man doch nicht einfach weg machen. Ich hab auch noch kleine Lieblinge behalten, z.B. einen Pettycoat und den dazugehörigen Rock, aber diese Sammelwut erinnert mich stark an das Messie-Syndrom! Moppelchen, ich wünsch dir eine gute Besserung. Auf dass du uns hier weiterhin mit deinen Ergüssen beglückst. Ich freue mich jedes Mal, wenn ich einen Beitrag von dir lesen kann. Alles Gute
spicekid44
spicekid44 | 12.06.2009
13 Antwort
Sag mal meine Liebe..
...du bist eine Verbalvirtuosin der ersten Klasse. Was bist du von Beruf? So kann doch kein Mensch ohne journalistische Ausbildung schreiben. Danke für einen erneuten Erguss deiner Feder. Grüße an den werten Gatten. Warum erinnert mich jeder Bericht von dir an Rita Kruse mit ihrem Horst? Bist du gar Gabi Köster ? LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.06.2009
14 Antwort
Noch was..
...ich verstehe ihn gut...ich bin auch nicht zu dick..nur zu klein für mein Gewicht! Allerdings würde ich in einem figurbetonten T-Shirt eine noch erbärmlichere Figur abgeben als dein Mann im Kettenhemd!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.06.2009
15 Antwort
@Heviane
öhm, ich versuche nur etwas wieder gut zu machen, was meinen ehemaligen deutschlehrer sich wahrscheinlich im grabe drehen lässt, wie ein hähnchen auf dem grill: 4 jahre gymnasium und strengste unterweisungen im umgang mit der deutschen sprache... dann geht moppelchen einfach ab, ohne abi und macht.... ...eine lehre als fleischereifachverkäuferin . ich glaube, meine journalistische ausbildung erhalte ich hier tag täglich durch den ansturm aus neuen ausdrücken meiner kinder, die mir das gefühl geben, ganz viel in meiner muttersprache zu schreiben, bevor man sie nur noch als veralteten dialekt ansieht. und zu dick? sowas gibt es nicht! bis ich die bedeutung herausfand, hielt ich den eintrag ADIPOSITAS, im mutterpass sogar für ein kompliment.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 12.06.2009
16 Antwort
so,
nun hat mein mann ja über seinen rechner auch den inet-zugang. und ich hab jetzt den salat! er will sich jetzt dazu äussern!!! glaubt ihm kein wort, er ist ein MANN!
Moppelchen71
Moppelchen71 | 12.06.2009
17 Antwort
@spicekid44
AUFHEBEN! modemäßig kommen die 80er wieder ganz groß raus! und dafür danke ich allen göttern, zu denen je ein mensch gebetet hat, denn diese frischhaltebeutel-segeltuch-klamotten, konnte ich echt nicht mehr ertragen.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 12.06.2009
18 Antwort
Größenwahn
das mache ich nur damit du wsa zu schreiben hast
MoppelsMann
MoppelsMann | 12.06.2009
19 Antwort
schatzi,
du hast damit schon angefangen LANGE BEVOR ich anfing, das aufzuschreiben! aber du bist die beste muse, die man sich wünschen kann! und natürlich unsere bande! hach, ich liebe euch!!!
Moppelchen71
Moppelchen71 | 12.06.2009
20 Antwort
Größenwahn
so ist das ja alles nicht du siehst ja nur was ich habe, aber nicht was ich noch alles haben müsste. mein schatz!!!!!!!!!!!!!
MoppelsMann
MoppelsMann | 12.06.2009

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Männer und rosa/pink ?
26.02.2013 | 25 Antworten
machen eure Männer auch so Schwachsinn
06.11.2012 | 22 Antworten
Wie haben Eure Männer die SS erlebt?
12.10.2010 | 15 Antworten
warum sind männer so scheiße?
24.07.2010 | 19 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Beruf und Karriere

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading