Arbeitgeber

Shiva28
Shiva28
27.04.2009 | 9 Antworten
Hallo,
seit ich meine SS auf der Arbeit bekannt gegeben habe, hab ich irgendwie nur noch kummer auf der Arbeit. Ich arbeite in einem Altenheim als Pflegehelferin und darf jetzt ja auch nicht mehr alles machen. Leider war es bis jetzt so das ich am Anfang meiner SS große Probleme mit der hormonellen Umstellung hatte. Viel übelkeit und Erbrechen, sowie ständig Blutungen. War eine Zeit lang Krank geschrieben.Seit dem ist es so das alle immer meinen mir sagen zu müssen was für mich und mein Baby gut sei, sind alle auf der Arbeit der Meinung das ich mich ganz aus dem Verkehr ziehen lassen sollte. Meine Ärztin sieht aber keinen Anlass dafür, da es dem Baby gut geht. Eben habe ich wieder auf der Arbeit angerufen und gesagt das ich morgen wieder arbeiten käme. Die haben da kein Verständnis für, mußte mir schon wieder von einer Kollegin anhören ob sich meine FÄ da wirklich sicher sei. Was soll das denn nur? Habe ihr dann erklärt das meine Ärztin schon wüßte was sie täte und das ich mir langsam ziemlich blöd vorkäme, da alle mich zur Seite stellen würden als wenn ich eine tödliche Krankheit hätte.

Hat von euch auch jemand Probleme auf der Arbeit bzgl. seiner SS? Was soll ich nur machen? Der ganze Stress tut mir nicht gut immer reg ich mich auf.

Danke für´s lesen..
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

9 Antworten (neue Antworten zuerst)

9 Antwort
hi hi
arbeite auch in einem Altenheim und bei mir ist es genauso, fragten gleich wo ich aus dem Kh kamm ob ich nun in vorzeitigen Mutterschutz geh, hallo in der 13ssw sicher net!! Schwangere sind halt doch eine Last in der pflege, aber denk mal so hat doch auch seine vorteille, weniger zu machen!
sasi09
sasi09 | 27.04.2009
8 Antwort
@Solo
ja, die wollen sie eindeutig loswerden. Eine schwangere Mitarbeiterin in der PFlege bedeutet für alle anderen Mehrabreit. Weil, die schwangere nicht mehr alles machen darf. Das geht beim spritzen los, übers heben, bis hin zum Medikamente geben. Alles verboten. Jedenfalls, wenn sie ins BV gehen würde, bekäme die Station sofort einen Ersatz, der wieder zu 100% alle Arbeiten machen kann. Das heißt, der Station würde das mehr helfen als eine schwangere Mitarbeiterin, die nichts machen darf und souzusagen die Pflege blockiert. Ist leider so in dem Job.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.04.2009
7 Antwort
Bist Du Dir sicher dass sie Dich loswerden wollen ???
Vielleicht machen sie sich auch Sorgen um Dich Pflege im Altenheim ist ein Knochenjob und die Gesundheit für Dich und das Baby geht vor ... ich glaube nicht, dass sie es so meinen wie Du es auffassen tust. Gerade WEIL es am Anfang so Probleme gab bei Dir ... LG und alles Gute
Solo-Mami
Solo-Mami | 27.04.2009
6 Antwort
Also, ich als examinierte APF kann dir nur raten,
lass dich ins Beschäftigungsverbot setzen. Alles andere bringt in diesem Job rein garnichts. Ich hab selber bis zur 21. Woche gearbeiten, bis dahin war´s echt der totale Horror. Erstmal das ewige Leute waschen bis Mittags, dann haste keine Hilfen, bist nur im stress und deine Kollegen sind auch nicht grad die nettesten. Ich hatte dann in der 21. SSW Frühwehen mit einem Nierenstau sowohl bei mir als auch bei meinem Kind und da bin ich ins BV... Am ende dankts dir eh keiner wenn du arbeiten gehst. Ist echt so...die Pflege ist echt der undankbarste Job überhaupt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.04.2009
5 Antwort
hallo
also wenn ich das lese krieg ich ne richige wut bei mir war es so ähnlich ich arbeite im bundesheer in ner großküche massenabfertigung tja also mein arzt hat es auch nicht für nötig empfunden und mein chef hat mi nie sitzen lassen und ich sollte gleich weiter machen wie vorher obwohl ich solch probleme hatte in der schwangerschaft... tja mein arzt sagte immer u immer wieder ich soll arbeiten gehen und dann ging es mir immer schlechter und mir wurde es zu blöd bin dann nochmal zum arzt habe gesagt ich will einen antrag auf frühkarenz er sagte natürlich nein dann kam das entscheidende ich sagt können sie sich in mich hinein versetzten woher sollen sie wissen wie es mir geht passt ich geh arbeiten aber sie übernehmen die verantwortung ODER sie geben mir einfach den wisch ich geh zur antragsstelle und dann werden wir sehen was sie sagt. tja so schnell hab i gar net schauen können hab i den zettel gehabt :) bin dann hin und wurde sofort in frühkarenz geschickt!!! solltest vielleicht auch mal versuchen!!! Nur du kannst wissen wie es dir geht mach deinem arzt druck sag dann muss er die verantwortung übernehmen u wenn das nicht klappt geh einfach dort hin wo du beatragen musst und erzähl ihr/ihm deine geschichte ich bin sicher er schickt dich dann in frühkarenz!! hoffe ich konnte helfen lg
jacky170588
jacky170588 | 27.04.2009
4 Antwort
Heute ist das nicht ...
mehr so das man als Pflegekraft freigestellt wird. Zumindest nicht im Altenheim. Wie das im KH aussieht weiß ich nicht. Aber es gibt ja auch gesonderte Regeln für Schwangere in der Altenpflege.
Shiva28
Shiva28 | 27.04.2009
3 Antwort
....
naja, ich muss deine Kollegen recht geben..denn deine Art von BEruf ist eben auch so, das sie mit einem Risiko verbunden ist...schwer heben.KRankheiten etc sind da ja an der Tagesordnung.. ICh habe auch in einem Altenheim gearbeitet Als dort bekannt wurde das ich schwanger bin, bekam ich auch direkt vom Arzt ein BErufsverbot... Ich kann dir das dann auch nur nahe legen denn hier geht es ja auch um die GEsundheit vom Kind wa ;)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.04.2009
2 Antwort
hallöchen
na eigendlich müssten die doch dankbar sein, wenn du wieder da bist.auch wenn du nur als handlanger dienen kannst, oder bzw leicht pflegebedürftiget morgends oder abends machst.ich kann es nicht verstehen, ich wäre darüber sehr dankbar und auch hilfreich, anstatt zu motzen.
harmony-chantal
harmony-chantal | 27.04.2009
1 Antwort
ja normal wird man ja als pflegekraft
immer freigestellt bzw ein bv ausgestellt verstehe das nicht das deine fä das nicht tut ich hoffe aber für dich das du nicht schwer heben musst oder so lg nadine
lu-2007
lu-2007 | 27.04.2009

ERFAHRE MEHR:

dringend! arbeitgeber zahlt keinen lohn
11.02.2012 | 14 Antworten
darf der arbeitgeber das?
30.01.2011 | 16 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Beruf und Karriere

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading