Frühkarenz(Beschäftigungsverbot)

Chaosbine
Chaosbine
03.12.2008 | 10 Antworten
Also meine Chefin hat mich heute angerufen sie hat gemeint das es ihr lieber wäre wenn ich in Frühkarenz gehe 23SSW als länger im Krankenstand bleibe. Meine Grosse war auch ein Frühchen diesmal geht es mir so halbwegs bis auf das das Baby so weiten unten liegt. Und sonstige Schwangerenwehwechen. Glaub nicht das der Arzt da so leicht ein Beschäftigungverbot schreibt. Weiß echt nicht was ich tun soll?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

10 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
was arbeitest du denn?
wenn du schon ein frühchen hattest, zählt da die 2te ss nicht auch als risiko ss? eigentlich stellen das die ärzte doch recht schnell aus.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.12.2008
2 Antwort
hey das meinte meiner damals auch
ich war ehrlich und habe es immer wieder versucht -- hatte aber immer wieder heftige schmerzen nach 2std das ich wieder zum FA ging und der hat mich krank geschrieben ... mein chef wollte das dann auch ... aber meine FA meinte es bestehe keine gefährtung und somit könne sie dies nicht machen ... da ich wusste das mir das keiner so abkauft gab ich ihr die nr von meinem chef und sie hat ihm das dann klar gemacht ... s machen kann der nichts dagegen du hast ja kündigungsschutz
Schindler
Schindler | 03.12.2008
3 Antwort
Momentan geh ich in der Früh geringfügig putzen!!!!!!
Aber ich hab ja schon zwei Kids zu Haus und das ist ganz schön anstrengend wenn man sich nie ausruhen kann. Körperlich weniger aber nervlich würd mich auch gern mal hinlegen aber so muss ich morgens schon rumhetzen.
Chaosbine
Chaosbine | 03.12.2008
4 Antwort
Willst du nach der Karenz wieder in die Firma zurück kehren??
Wenn ja, vermute ich mal, dass dir nichts anderes übrig bleibt, weil sie dich sonst evt nacher nicht mehr nimmt. Sie will einfach deinen Krankenstand nicht länger bezahlen, denn gehst du in Frühkarenz ist alles so als bist du in Karenz und stiirbst um dein Krankengeld Alles Gute, Martina PS: Dein Arzt bestätigt dir bestimmt eine frühe Arbeitsunfähigkeit weil du im ja alles Mögliche erzählen kannst, dass er glauben muss, denn Ärzte sind auch nur Menschen und wennst ihm sagst, dass du Halsweh hast, kann er dir ja auch nicht gegenteiliges beweisen aber du kannst ja zu im hingehen und sagen dass es dir sehr gut geht und dann unterschreibt er dir gar nix und sie kann sich nicht helfen, muss sie ja nicht wissen das du ehrlich zu ihm warst!
LonelyMiss
LonelyMiss | 03.12.2008
5 Antwort
*
hallo! habe von anfang an beschäftigungsverbot bekommen.hatte aber auch tägl. 14 h und nur nachtschicht. mein chef war nicht gerade begeistert über meine schwangerschaft. wäre froh gewesen wenn ich so ne tolle chefin gehabt hätte. äußere den wunsch deiner chefin einfach beim fa. dann dürfte keine probleme geben, da deine erste schwangerschaft ja auch nicht optimal verlaufen ist. alles gute für deine weitere ss
babyflocke
babyflocke | 03.12.2008
6 Antwort
Unerehrlich sein möcht ich eben nicht!!!!
Ich hab ja gesagt körperlich geht es aber nevlichist es echt anstrengend alles miteinander momentan bauen wir auch unsere Wohnung um und meine Laune ist am Sand das merken auch die Kids. Die Hausärztin hat mich jetzt krank geschrieben und gesagt ich soll mich mall ausruhen und dann sehen wir weiter die hat selbst vier Kids. Die versteht das. Nach der Grossen habe ich auch Depressionen gehabt und hab angst das das wieder kommt möchte einfach die SS geniessen und alles ruhig angehen nicht immer nur rumhetzen. Bei der Grossen war es auch so das ich zuviel Stress hatte und dann schon in der 27SSW Wehen hatte.
Chaosbine
Chaosbine | 03.12.2008
7 Antwort
...
aber es wäre doch besser für dich wenn du ein beschäftigungsverbot hast. denn das krankengeld wird ja nicht beim elterngeld angerechnet. wenn du aber beschäftigungsverbot hast, bekommst du ja normal deinen lohn weiter.
doreenaiki
doreenaiki | 03.12.2008
8 Antwort
...
... wenn es Dir nervlich auch nicht gut geht, würde ich auf jeden Fall mit meinem Arzt reden. Bei meiner 1. SS ging es in der Firma soweit, dass sie mich mit ihrer Stressmacherei mit vorzeitigen Wehen ins KH gebracht haben. Ich bin jetzt grade mal in der 5. SS-Woche und habe schon Beschäftigungsverbot, weil ich in meinem Minijob nur Nachtschicht gemacht habe und das ist für werdende Mütter nun mal verboten. Rede mit Deinem Arzt. Ich würde für keinen Job der Welt das Leben meines ungeborenen Kindes aufs Spiel setzen ! Alles Gute weiterhin. LG
Manja14882
Manja14882 | 03.12.2008
9 Antwort
Beschäftigungsverbot
Hallo, zunächst muss ich dir sagen, dass es zwei Arten von Beschäftigungsverbot gibt. Einmal nach § 3 Mutterschutzgesetzt und dann nach § 4. Nach § 3 spricht dies der Arzt nur aus, wenn durch die Ausübung der Tätigkeit Gefahr für Mutter und Kind besteht. Z. B. auch bei Mobbing. Dann gibt es noch nach § 4 ein Beschäftigungsverbot von Amts wegen. Hier gibt es unter der Internetseite der Bezirksregierung eine Risikobeurteilung anhand derer der Arbeitgeber selbst prüfen kann, ob ein Beschäftigungsverbot vorliegt. Dieses spricht der AG selbst aus und kriegt über die Umlage von deiner Krankenkasse das Geld zu 100% zurück. So, nun habe ich dir viel geschrieben, wundere dich nicht, aber ich arbeite bei einer Krankenkasse.
gilbert
gilbert | 09.12.2008
10 Antwort
Frühkarenz
Ich habe vor einem Jahr eine Baby verloren bin jetzt wieder schwanger in der 12SSW. Bin seit ca 3 Wochen im Krankenstand und warte jetzt auf ein schreiben vom Amtsarzt. Ich habe angst wieder in die Firma zu müssen. Werder dort nicht gewohlt und daher nicht gut behandelt.
Pufferling
Pufferling | 31.01.2009

ERFAHRE MEHR:

Nach Beschäftigungsverbot fragen
04.09.2012 | 9 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Beruf und Karriere

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading