Angst vor dem Kindergarten

ykupka
ykupka
01.09.2008 | 8 Antworten
Hi ich bin wirklich verzweifelt und hoffe dass jemand einen Rat hat. Mein kleiner (Benjamin 3.5 Jahre) ist seit Januar 08 im Kindergarten. Nun ist das Problem, dass der KiKa organisatorische Probleme hat (Leitungswechsel) und deshalb die Kinderbetreuung nicht immer 100% ist. Daraus resultiert, dass die älteren Kinder (da der KiKa ursprünglich nach Waldorf Art war teilweise 7Jahre!) aus Langeweile oder vielleicht auch Verhaltensstörungen heraus die Kleineren - sprich auch meinen Benni - schlagen. Es gibt auch Aktionen wie Regenwürmer essen oder "wenn Du mit uns spielen willst musst Du vorher die .. haun". Als ich das den Erzieherinnen gemeldet habe meinten die ich solle nicht alles glauben was mein Sohn erzählt. Abgesehen von den Spuren (blaue Flecken, Kratzer) habe ich so eine "Schlägerei" selbst miterlebt. Als ich das der Leitung sagte meinte die nur dass das halt ein Junge währe und für den ist das normal. Lange Rede kurzer Sinn Gott sei Dank sind nun im neuen Jahr - das morgen beginnt - die Großen weg und der Großteil der Erzieherinnen hat gewechselt. Trotzdem hatte ich heute abend wirklich Tränen in den Augen als mein Benni meinte "Mamma ich hab so Angst dass die mich wieder haun". Als ich ihm erklärte dass doch nun alles anders werden würde beruhigte er sich zwar etwas aber der fahle Geschmack bleibt. Das dumme ist ich muß arbeiten und habe ihn bei anderen Kindergärten auf die Warteliste setzen lassen aber nun ja Warteliste heist halt warten .. Vielleicht kann mich ja jemand beruhigen oder noch besser einen Tip geben wie man das regel kann.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
dein armer kleiner
Also ich würde es dem jugendamt melden, wenn das personat so unkompetent ist und nichts dagegen tut ... das hätt ich mir auch nicht lange mit angesehen ich wünsche mir für dein kleinen, das es sich bessert!!! glg Valja
Valja2607
Valja2607 | 01.09.2008
2 Antwort
Tu was
Geh zur Not zum Bürgermeister, fang an zu heulen, geh zum Psychologen halte das den Zuständigen unter die Nase, fang an zu schreien, drohe mit der Öffentlichkeit aber hol das Kind da raus. Kinder sind grausam, wenn sie merken, sie kommen mit allem durch und haben ein Opfer, ist alles zu spät. Und ein 3, 5 Jähriger der sich das ausdenkt?? So ein Käse, die haben keinen Bock und wenn du zulässt, das dein Kind zum Opfer gemacht wird, dann freue dich auf die Schulzeit. Regeln geht nicht, da die Kindergärtnerinnen das Problem noch nicht mal sehen wollen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.09.2008
3 Antwort
Hallo,
das hört sich ja nicht so dolle an ... Mein Kleiner geht seit er 2 ist in den KiGa aber ich bin auch zweigeteilt. Bei unserem KiGa ist es so, dass man auf Wunsch auch mal einen halben Tag "beisitzen" kann um sich das ganze ansehen. Kannst du mal nen halben Tag freinehmen und locker lassen, so anstrengend es auch ist. Hatte eine Freundin von mir gemacht. Und da hat es nach einer gewissen Zeit was gebracht. Ich glaube die Leiterin hatte irgendwann mal die Nase voll, dass sie ständig ankam ... VG
Superchica
Superchica | 01.09.2008
4 Antwort
Kinder können so grausam sein!!!
Ist ja echt der Hammer, was ich da lese! Bin erst mal sprachlos! Such den Kontakt bei den neuen Erzieherinnen. Dass sie ein "extra" - Auge auf ihn werfen sollen aufgrund der Vorkomnisse im letzten Jahr. Ansonsten, wenn sich nix ändert: geh doch zum Jugendamt und erzähl denen mal was da wirklich abgeht!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.09.2008
5 Antwort
...
Hm ist schon heftig wie die Erzieher auf soetwas reagieren, oder bzw. was da abgeht. Sicher gibt es wo viele Kinder sind auch mal RAngeleien. Gibt es denn noch jemand der über der Leiterin steht , wenn ja würde ich mich da mal hin wenden
XaNi
XaNi | 01.09.2008
6 Antwort
Hi
Das klingt wirklich nicht gut, was dein Kleiner da erlebe musste. Viell. hilft es, wenn du dich mal Nachmittags beim abholen mit anderen Eltern aus der KiTa unterhältst, denen geht es viell. ähnlich. Oder gibt es einen Elternrat oder sogar eine Elternstunde bei der man sowas ansprechen kann. Und wenn gar nichts hilft, würde ich mit den Eltern der Kinder sprechen, sofern du diese kennst. Mach dir keinen Kopf, stärke deinen kleinen morgen mit viel Energie zu dem Neuen Wechsel in der Kita, wünsch ihm einen schönen Tag und warte erstmal ab. Viell. ist jetzt durch den Wechsel auch schon wider alles erledigt. Liebe Grüße
MamaIvonne
MamaIvonne | 01.09.2008
7 Antwort
Kindergarten
Hallo, bin selber Erzieherin deshalb mein Tipp: In Kindergärten ist es mittlerweile üblich, dass Eltern auch "schnuppern" können. Vielleicht ist es Dir möglich einen Tag frei zu nehmen und einen Tag mit Deinem Benni zusammen den Kindergarten zu besuchen ... - dann kannst Du Dir ein einen eigenen Eindruck verschaffen von der Arbeitsweise der Erzieherinnen ... und kläre mal ab, was Dein Sohn so treibt ... ... fordere ein Elterngespräch, dann kannst Du Deine Sorgen mitteilen und die Erzieherinnen haben die Möglichkeit über das Verhalten von Benni zu berichten ... Wechsel in eine andere Einrichtung ist die letzte Lösung ... Benni muss sich an andere Erzieherinnen, Kinder, Regeln, Räumlichkeiten usw. gewöhnen und dort gibt es dann andere "Probleme" ... und in der Schule kann auch nicht davon gerannt werden ... suche das Gespräch ... Gruss sonnenstrahl
sonnenstrahl1
sonnenstrahl1 | 01.09.2008
8 Antwort
Danke
Nochmal Danke für Eure Unterstützung. Ich habe heute Benni abgeholt. Die neuen Erzieherinnen scheinen wirklich zu helfen. Er war bester Laune und hat anscheinend viel Spaß gehabt. Eine der neuen Erzieherinnen meinte sogar dass ein "Schnuppertag" möglich währe. Es scheint sich also alles gut zu werden. Gruß ykupka
ykupka
ykupka | 02.09.2008

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Beruf und Karriere

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading