Probleme mit kindsvater

quiteeasy
quiteeasy
24.06.2014 | 32 Antworten
hi mädels,

wie einige von euch bestimmt mitbekommen haben, war meine schwangerschaft nicht geplant und ich war mit dem vater nicht lang zusammen.
in der zeit, kurz nachdem ich ihm von der schwangerschaft erzählt habe, hat er sich gekümmert, wir haben viel geredet und er hat sich auf die beiden gefreut. aber seit einiger zeit lässt sein interesse gewaltig nach. es war von anfang an so, dass er zugesagt hat, mich voll und ganz zu unterstützen, aber egal was war, ich musste ihn um alles betteln und passiert ist im endeffekt erst dann was, wenn ich es 10mal widerholt habe.

von selber kommt nix. ich habe mich des öfteren mit ihm zusammengesetzt, ruhig mit ihm geredet, gesagt, dass die kinder nicht auf sich warten lassen und die verantwortung nicht erst dann anfängt, wenn die beiden da sind. dass ich es irgendwo auch nicht einseh, alles allein zu managen. das er genauso verantwortung zu tragen hat wie ich. ich habe ihm auch gesagt, dass ich rein gesetzlich keinen anspruch auf unterstützung von ihm habe (mal vom baldigen unterhalt abgesehen), dass ich es auch nicht erwarte, er mir aber dann ne klare ansage machen soll, wo er sagt: "ja ich helfe dir, ich kümmer mich, ich zeig interesse und das nicht nur, wenn du danach bettelst" oder "ne du, sorry, mich interessieren die kids nicht, mach du das mal allein, ich zahl mein unterhalt und gut is". ich will einfach nur wissen, woran ich bin.

solang ich ihm honig ums maul schmier und ihn ganz lieb mit bitten und betteln um irgendwas frage, is er dann irgendwann bereit was zu tun, von selber kommt rein garnix.

jetzt hab ich ihn letzte woche darum gebeten, dass er sich doch bitte, wenn ich mich schon um alles andere kümmere, um die babyschalen fürs auto kümmert. darauf kam weder eine antwort noch sonstiges.

nachdem ich ihm dann, als ich aus dem urlaub zurückkam eine relativ angesäuerte nachricht geschickt habe, in der sinngemäß stand, dass es mir jetzt langsam reicht, dass er jetzt endlich mal ne ansage machen soll, wie er sich das vorstellt, das mich auch keiner mit samthandschuhen anfasst und ich auch nicht einfach auf durchzug schalten kann und die kinder in 3 monaten auf der welt sein werden, ob er sich drum kümmert oder nicht.
dass ich einfach nur wissen will, ob er sich jetzt endlich mal kümmert oder nicht. (er hat nach den arzterminen noch nichtmal gefragt, ob alles gut ist). wurde ich nur angepamt und mir wurde vorgeworfen, dass ihm ja alle nur auf den sack gehen.

ich hab ihn schon des öfteren gebeten, dass er es bitte seinen eltern sagen soll. ich kenne die beiden seit einigen jahren und finde es nicht fair, ihnen vorzuenthalten, dass sie großeltern werden. es ist seit 3 monaten nix passiert. gestern habe ich ihn nochmal gebeten, seinen eltern endlich zu sagen, was sache ist. wieder hat er mich nur angeschnauzt. habe ihm dann gesagt, dass sie es jetzt von mir erfahren werden. wenn ich von ihm schon keine unterstützung bekomme, sind die vielleicht bereit.

seine antwort: wenn die mir dann auch noch auf den sack gehen, machst es auch nicht besser.

sag mal glaubt der, es geht um ihn? es geht weder um mich noch um ihn, es geht um die kinder. die kinder haben ein recht auf vater UND mutter, genauso wie auf die großeltern. wie kann man mit über 30 sowas von egoistisch sein und nur daran zu denken, dass einem alle auf den sack gehen wollen?

was ist passiert? am anfang war er so euphorisch und auf einmal so (sorry) dämlich. wir hatten keinen streit, ich hab mich wirklich bemüht, ihn mit samthandschuhen anzufassen, aber meine geduld ist langsam am ende. wieso muss ich immer kämpfen wie eine löwin und von ihm kommt nix und genau das wird mir dann zum vorwurf gemacht?

ich verstehs nicht - ihr?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

32 Antworten

[ Antworten von alt nach neu sortieren ]
32 Antwort
@Solo-Mami momentan bin ich ehrlich gesagt einfach nur sauer auf ihn und durch dieses totstellen, macht er das nicht besser. da gehört schon einiges dazu, dass ich wieder runterkomm. ich weiß, dass ich auch nicht einfach bin, aber ich weiß, dass ich für die kinder kämpfe, nicht für mich. ich bin jetzt erstmal gespannt, ob und wenn, was für ne reaktion darauf kommt, wenn er erfährt, dass seine eltern den brief bekommen haben. ich hab den gestern abend bei der post eingeworfen. ich weiß nicht, ob er heut schon ankam oder erst morgen. ich hab ihn zwar gewarnt, aber er hat mich glaub nicht ernstgenommen. ich glaube, der läuft amok, wenn er es erfährt. aber trotzdem bin ich der meinung, dass man den großeltern die neuigkeit nicht vorenthalten darf.
quiteeasy
quiteeasy | 25.06.2014
31 Antwort
@quiteeasy deswegen schrieb ich ja weiter unter: euch BEIDEN steht da ne Menge Vertrauensarbeit bevor ... von 0 auf 100 passiert sowas nie, das braucht seine Zeit
Solo-Mami
Solo-Mami | 25.06.2014
30 Antwort
@Solo-Mami ich glaub nicht wirklich dran. wie gesagt, er muss sich dann erstmal beweisen. von jetzt auf gleich könnte ich nicht umschalten und so tun, als wär nix gewesen, ich bin auch nur ein mensch
quiteeasy
quiteeasy | 25.06.2014
29 Antwort
@quiteeasy mein Ex hat sich auch in einer Weise geändert, die ich vorher nie für möglich gehalten hätte
Solo-Mami
Solo-Mami | 25.06.2014
28 Antwort
@DASM danke :)
quiteeasy
quiteeasy | 25.06.2014
27 Antwort
@quiteeasy kann ich verstehen und so wie du es gerade schreibst finde es auch völlig ok. alles gute!
DASM
DASM | 25.06.2014
26 Antwort
@DASM ja das werd ich auch tun, ich werd die energie nichtmehr da drauf verwenden, ihm alles nachzutragen. wie unten schon von jemand geschrieben, mach ich jetzt mein ding für mich und die kinder. das wird das beste sein. trotz allem muss er sich, sobald er vielleicht mal nen rappler bekommt, beweisen. leere worte hatte ich genug, jetzt will ich erstmal taten sehen, bevor ich ihm einfach so meine kinder anvertrau. da hab ich wirklich panik vor.
quiteeasy
quiteeasy | 25.06.2014
25 Antwort
@quiteeasy kann ich ja verstehen, trotzdem solltest du die negativen gefühle los lassen und positiv in die zukunft blicken
DASM
DASM | 25.06.2014
24 Antwort
@DASM das dachte ich auch, bis jetzt bin ich damit mal wieder auf die nase geflogen. ich hoffs für die kinder, zweifel aber wirklich stark dran
quiteeasy
quiteeasy | 25.06.2014
23 Antwort
@quiteeasy menschen können sich ändern. warte einfach ab wie es sich entwickelt
DASM
DASM | 25.06.2014
22 Antwort
@DASM naja ich kenn ihn ja auch nicht erst seit gestern. ich kenn ihn jetzt seit über 10 jahren. am anfang war ich ja echt baff und positiv überrascht, dass er sich wohl wirklich kümmert ... das tut er nicht, das waren leere worte und das bestätigt das, wie ich ihn kennengelernt habe, was auch ein grund is, warum die beziehung nicht funktioniert hat ...
quiteeasy
quiteeasy | 25.06.2014
21 Antwort
@quiteeasy das ist genau das was ich dir die ganze zeit versucht hab zu sagen. nja, wenn ich mal meine ex als beispiel nehme: sie ist total unzuverlässig. macht den kindern versprechungen die sie nie einhält und kommt nie. aber selbst das ist kein grund warum ich sie die kinder nur in begleitung sehen lasse. da gings andere die eine begleitung sinnvoll machen. aber nur unzuverlässigkeit erstmal nicht. du weißt nicht wie er später sein wird. lass es auf dich zukommen. vielleicht wird er ja ein toller und auch zuverlässiger papa. wer weiß das schon vorher
DASM
DASM | 25.06.2014
20 Antwort
@DASM nein, das hast du falsch verstanden, er kann jederzeit kommen, er darf auch ins krankenhaus kommen , nur werd ich ihm das nicht vorkauen. wenn er kommen will, soll er das machen, wenn nicht, soll er es lassen. aber ich werde ihm nicht sagen: "ab morgen bin ich im kh, die kinder werden entbunden, komm vorbei und schau sie dir an". er is an der reihe sich darum zu kümmern. wenn er intersse hat, wird er mich fragen, wann es soweit is, ob er vorbeikommen kann usw, da bin ich die letzte, die nein sagt. ich werde ihm die kinder sicher nicht vorenthalten, das recht habe ich überhaupt nicht, die kinder haben einen recht auf ihren vater. das ich ihm die kinder nur zutraue, wenn jemand dabei is - ja, das liegt wohl daran, dass er einfach unzuverlässig is. am einen tag sagt er, klar, wir können zusammen den kinderwagen abholen, am anderen tag , ist sein handy aus und er nicht zuhause. das war ein beispiel, das war schon öfter der fall. natürlich sind das kleinigkeiten, aber wenn er auch zu unzuverlässig ist, was die kinder selber angeht, mach ich mir wirklich sorgen um das kindeswohl. ist das so verwerflich?
quiteeasy
quiteeasy | 25.06.2014
19 Antwort
@quiteeasy willst du später auch alleine sein und deinen kindern einen vielleicht ab geburt liebevollen papa vorenthalten, nur weil er jetzt schlichtweg nicht in der lage ist nachzuempfinden was eine schwangere frau empfindet? dann mach so weiter. du wirst definitiv dann alleine sein wenn du ihn jetzt schon nach der geburts nicht sehen willst. aber ganz ehrlich: kein jugendamt und kein gericht der welt wird dir zustimmten, wenn er später die kinder jedes 2te we haben will, nur weil er in der schwangerschaft nicht für dich da war zum anderen, du schriebst vorhin du meintst du könntest ihm die kinder später nicht unbeaufsichtigt geben, nur weil er jetzt noch keinen bezug aufbauen kann. ganz ehrlich: kein jugendamt und kein gericht der welt wird dir bei so einer schlussfolgerung zustimmen
DASM
DASM | 25.06.2014
18 Antwort
@DASM aber genau da hört dann mein verständnis auf. ich weiß, dass ich nachsichtig sein sollte und und und. aber mal angenommen, er schert sich jetzt bis zur geburt nen dreck um die beiden und steht dann auf einmal da und will ein auf superpapi machen. soll ich dann einfach vergessen was war? dass er mich die komplette schwangerschaft hat hängen lassen und so tun als wär nix? er hat doch auch kein verständnis für mich. warum kann man sich nicht in der mitte treffen. ich würde ich die ansprüche ja runterschrauben, wenn er wenigstens ein stück weit interesse zeigen würde. genau das hab ich ihm auch gesagt, aber es kommt nicht an. damit wär beiden geholfen und der stress überträgt sich nicht auf die kinder. @solo-mami das ich von ihm nichtsmehr verlangen werde, habe ich gestern schon beschlossen. das thema is definitiv durch, aber was die infosperre angeht , bleibt bestehen, ob die kinder auf der welt sind oder ich noch schwanger bin. hat er interesse, wird er es rausbekommen, wann sie auf die welt kommen/kamen. fragt er mich danach, werd ich ihm die auskunft geben. ich versteh einfach nicht, warum so ein sch ... stress immer zu lasten der kinder ausfallen muss? ich für mich verlang nix von ihm, es ging immer nur um die kinder. mir tuts um die zwei einfach wahnsinnig leid.
quiteeasy
quiteeasy | 25.06.2014
17 Antwort
@quiteeasy tut mir leid, aber ich glaube du übertreibst. *mich duck und wegrenn* es klingt einfach ganz danach, dass er noch keinen bezug aufbauen konnte. du ihn unter druck setzt und das führt bei ihm eben zur überforderung. machs einfacher für euch beide: geh deinen weg erstmal alleine bis die kinder da sind. verlass dich nicht auf ihn, aber schließ ihn auch nicht aus wenn er von selbst ankommt. lass ihm mehr luft und mach du dein ding. ich weiß das unterstützt dich in keinster weise, aber anders wirst du ihn nur dazu trimmen, dass er wirklich später auch nichs von den kindern wissen will. ich glaube er hat sich das alles auch einfacher vorgestellt und wollte dir zeigen, dass er auch verantwortung für seinen beitrag zur zeugung übernimmt. deswegen hat er gesagt er unterstützt dich. ich bin mir sicher, dass er keine ahnung hatte was auf ihn zukommt und es ihm zu viel wird. klar du kannst dich nicht zurückziehen, er schon. dass es unfär ist darüber brauchen wir nicht reden. aber und das ist die tatsache: es wird nicht besser wenn du weiterhin an ihm ziehst oder ihn dazu zwingst. lass ihn einfach, wenn er nicht will, dann hat er pech. ist einfach für dich und ihn. wenn er aber dann von alleine ankommt, dann lass ihn auch wieder mit dabei sein. aber er wird vermutlich erst ab der geburt verstehen was du bereits jetzt für deine kinder empfindest
DASM
DASM | 25.06.2014
16 Antwort
@quiteeasy dann höre auch auf ihm Aufgaben zu geben, wenn du eigentlich vorher schon weißt was Sache ist. Du hast immernoch die Hoffnung, dass er von einem Tag auf den anderen da steht: hier bin ich und ich bin der super Papa für die Jungs ... das wird so nicht passieren. Mein Ex hat 2 Jahre gebraucht, um aufzuwachen was unsere jüngste Tochter betrifft. Es hat lange gedauert, heute sind sie ein Herz und eine Sehle. Aber das brauchte Zeit und harte Arbeit von allen Beteiligten. Er wird sich melden, wenn er wirklich ernsthaftes Interesse zeigt. Und wenn nicht, dann nicht. Natürlich ist es doof für die Jungs später. Bedenke aber bitte auch: ihr hattet nie eine Grundlage un die kannst du nicht erzwingen ... Du willst ihn vor eine Entscheidung stellen - aber die wird er im Moment gar nicht treffen können. Das war bei meinem Ex ganz genauso ... ich hatte ewig viele Fragen, die er mir nie beantworten konnte. Und wenn er es versucht hat war ich nicht zufrieden mit dem was er gesagt hat. Damals hätte ich ihn erschiessen können, heute hab ich es kapiert. Und heute weiß ich auch: lass den von alleine kommen, es hat keinen Sinn ihn zu etwas ermuntern zu wollen was er entweder nicht will oder was er nicht weiß ... Konzentriere du dich jetzt auf alles was Wichtig ist. Besorge du die letzten Dinge und lass ihn machen. Vielleicht schickste ihm ne Mail, wenns losgeht und du ins KH gehst. Dann weiß er wo er hinmuß, sollte er dabei sein wollen ... mehr kannste jetzt nicht wirklich machen
Solo-Mami
Solo-Mami | 25.06.2014
15 Antwort
mh, nich wärend der geburt, meinte wärend der schwangerschaft
DASM
DASM | 25.06.2014
14 Antwort
@DASM das hab ich versucht. am anfang hat er ja noch nach terminen gefragt und wollte sich dafür sogar freinehmen. ich hab diese termine extra auf den abend gelegt und was war? keine reaktion mehr. das spiel ging ca 3mal so. beim letztenmal wusste er, dass man wahrscheinlich die geschlechter erkennen kann. ich habe ihm noch klipp und klar gesagt, dass er sich um infos zu kümmern hat. wenn es ihn interessiert, muss er danach fragen. von mir erfährt er von selber nichtsmehr. ich habe ihn 5mal auf diesesn termin angesprochen. eine woche später waren wir auf diesem markt, mein vater war dabei, der natürlich wusste, was die beiden werden. der kindsvater hat bis dato noch nichtmal nachgefragt. hätte mein vater sich nicht verbabbelt, wüsste er es heute noch nicht - 3 wochen später. das sind sachen, sorry, dafür hab ich kein verständnis. wenn das interesse noch nichtmal soweit reicht, frag ich mich, ob ich ihm später überhaupt mal die kinder ohne aufsicht überlassen kann, oder ob dann andere sachen auch wichtiger sind und die beiden bei ihm nicht sicher sind?
quiteeasy
quiteeasy | 25.06.2014
13 Antwort
es geht nicht darum, dass er ein mann ist und du eine frau. ihr habt die kinder im bauch. für männer ist es meist schwer zu verstehen wie sich das anfühlt. selbst wenn man auf den bauch fasst und das kind tritt. das ist ein himmelweiter unterschied mag ich behaupten. gut ich hatte noch nie ein kind in mir aber ich glaubs einfach mal. es ist einfach so, sobald sie dann da sind, man sie schreien hört, merkt wie sie sich bewegen, man muss sie festhalten damit sie nicht runterfallen, sie wirken so zerbrechlich und dann kommt eben das gefühl "ich muss sie beschützen". das kommt bei einer werdenden mutter schon wärend der geburt, bei männern leider meist erst wenn sie das kind direkt an sich spüren und sehen was es macht
DASM
DASM | 25.06.2014

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

termin beim jugendamt
25.11.2014 | 10 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading