Probleme mit kindsvater

quiteeasy
quiteeasy
24.06.2014 | 32 Antworten
hi mädels,

wie einige von euch bestimmt mitbekommen haben, war meine schwangerschaft nicht geplant und ich war mit dem vater nicht lang zusammen.
in der zeit, kurz nachdem ich ihm von der schwangerschaft erzählt habe, hat er sich gekümmert, wir haben viel geredet und er hat sich auf die beiden gefreut. aber seit einiger zeit lässt sein interesse gewaltig nach. es war von anfang an so, dass er zugesagt hat, mich voll und ganz zu unterstützen, aber egal was war, ich musste ihn um alles betteln und passiert ist im endeffekt erst dann was, wenn ich es 10mal widerholt habe.

von selber kommt nix. ich habe mich des öfteren mit ihm zusammengesetzt, ruhig mit ihm geredet, gesagt, dass die kinder nicht auf sich warten lassen und die verantwortung nicht erst dann anfängt, wenn die beiden da sind. dass ich es irgendwo auch nicht einseh, alles allein zu managen. das er genauso verantwortung zu tragen hat wie ich. ich habe ihm auch gesagt, dass ich rein gesetzlich keinen anspruch auf unterstützung von ihm habe (mal vom baldigen unterhalt abgesehen), dass ich es auch nicht erwarte, er mir aber dann ne klare ansage machen soll, wo er sagt: "ja ich helfe dir, ich kümmer mich, ich zeig interesse und das nicht nur, wenn du danach bettelst" oder "ne du, sorry, mich interessieren die kids nicht, mach du das mal allein, ich zahl mein unterhalt und gut is". ich will einfach nur wissen, woran ich bin.

solang ich ihm honig ums maul schmier und ihn ganz lieb mit bitten und betteln um irgendwas frage, is er dann irgendwann bereit was zu tun, von selber kommt rein garnix.

jetzt hab ich ihn letzte woche darum gebeten, dass er sich doch bitte, wenn ich mich schon um alles andere kümmere, um die babyschalen fürs auto kümmert. darauf kam weder eine antwort noch sonstiges.

nachdem ich ihm dann, als ich aus dem urlaub zurückkam eine relativ angesäuerte nachricht geschickt habe, in der sinngemäß stand, dass es mir jetzt langsam reicht, dass er jetzt endlich mal ne ansage machen soll, wie er sich das vorstellt, das mich auch keiner mit samthandschuhen anfasst und ich auch nicht einfach auf durchzug schalten kann und die kinder in 3 monaten auf der welt sein werden, ob er sich drum kümmert oder nicht.
dass ich einfach nur wissen will, ob er sich jetzt endlich mal kümmert oder nicht. (er hat nach den arzterminen noch nichtmal gefragt, ob alles gut ist). wurde ich nur angepamt und mir wurde vorgeworfen, dass ihm ja alle nur auf den sack gehen.

ich hab ihn schon des öfteren gebeten, dass er es bitte seinen eltern sagen soll. ich kenne die beiden seit einigen jahren und finde es nicht fair, ihnen vorzuenthalten, dass sie großeltern werden. es ist seit 3 monaten nix passiert. gestern habe ich ihn nochmal gebeten, seinen eltern endlich zu sagen, was sache ist. wieder hat er mich nur angeschnauzt. habe ihm dann gesagt, dass sie es jetzt von mir erfahren werden. wenn ich von ihm schon keine unterstützung bekomme, sind die vielleicht bereit.

seine antwort: wenn die mir dann auch noch auf den sack gehen, machst es auch nicht besser.

sag mal glaubt der, es geht um ihn? es geht weder um mich noch um ihn, es geht um die kinder. die kinder haben ein recht auf vater UND mutter, genauso wie auf die großeltern. wie kann man mit über 30 sowas von egoistisch sein und nur daran zu denken, dass einem alle auf den sack gehen wollen?

was ist passiert? am anfang war er so euphorisch und auf einmal so (sorry) dämlich. wir hatten keinen streit, ich hab mich wirklich bemüht, ihn mit samthandschuhen anzufassen, aber meine geduld ist langsam am ende. wieso muss ich immer kämpfen wie eine löwin und von ihm kommt nix und genau das wird mir dann zum vorwurf gemacht?

ich verstehs nicht - ihr?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

32 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Willkommen im Club! Auf so einen Typ bin ich auch reingefallen. Was hat der Typ mir alles versprochen und ich hab ihm alles geglaubt. Am Ende, wenn ich ihn an seine Versprechen erinnert hab, kam NICHTS. Ich musste, wie du, um alles bitten und betteln. Inzwischen lebe ich alleine mit den zwei Kleinen, und es war die richtige Entscheidung. Auch wenn ich ehrlich sagen muss, dass es verdammt hart war und es auch heute manchmal noch ist. Letztlich muss du dir die Frage stellen ob du dir dein Familienleben so vorstellst, wo nichts oder wenig von ihm aus kommt. Denn ich denke du wirst ihn nicht ändern, egal wie viel du an ihn dran redest. Es muss bei ihm selber klick machen und er muss sich selbst darüber klar werden, dass er jetzt Verantwortung für eine Familien hat. Ich glaube je mehr du an ihn dran redest, desto mehr wird er sich zurück ziehen. Ich wünsche dir alles Gute.
Funny610
Funny610 | 25.06.2014
2 Antwort
Auch wenns jetzt doof klingt - aber überfordere ihn nicht !!! Er lebt nicht mit dir zusammen, er fühlt das Baby im Bauch nicht. Er erlebt weder deine guten Tage in der Schwangerschaft, noch deine schlechten Tage hautnah mit. ER HAT ABSOLUT KEINEN BEZUG ZUM KIND !!! Wie denn auch? Viele werdene Väter haben ja schon Probleme damit obwohl sie zusammen mit der Schwangeren Frau leben - wieso sollte das nun ausgerechnet bei ihm anders sein und er die absolute Ausnahme bilden, obwohl ihr nicht zuammen wohnt? Ich seid NICHT zusammen schwanger. Du bist alleine schwanger, kümmere dich auch um alnd wenn die Geburt kommt, dann nimm ihn an die Hand, wenn er Vater wird. Denn jetzt ist er es noch nicht, weder Im Kopf noch im Herzen. Und das mußt du akzeptieren und lernen. Wenn das Kind da ist, auch dann ist ganz viel Feinarbeit angesagt, damit er sich zu einem Vater entwickeln kann und auch das wird seine Zeit brauchen und leider Gottes auch ganz viel Unterstützung deinerseits LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 25.06.2014
3 Antwort
hast du schon mal "druck erzeugt gegendruck" gehört? wie ich deinen thread gelesen habe, hab ich ganz viel druck deinerseitsgespürt - aber sei mal ehrlich, willst du einen partner oder einen Vater, der nur funktioniert, wenn man ihm die daumenschrauben ansetzt??? laß los! und überlaß nicht ihm die entscheidung, sondern triff du sie! überleg dir was du willst, und mit welchen kompromissen du leben kannst und sei dabei ehrlich zu dir, denn wenn die kinder auf der welt sind, wird es nur schwieriger - und dann brauchst du deine energie für die kleinen kinder und nicht für das große kind ... hör auf immer zu motzen, du kannst ihn nicht ändern ... aber wenn du dein verhalten änderst, wird es ihn schon tangieren ... der vater meines großen war sehr ähnlich, und er hat eigentlich nie verantwortung für seinen sohn übernommen - er zahlt pünktlich seine alimente und fühlt sich damit freigekauft - es gibt ansonsten keinen kontakt, auch nicht zu weihnachten/Geburtstag etc ... und genaugenommen bin ich damit besser dran ... aber wegen den großeltern - ich würde hingehen und es erzählen ... obwohl meine damaligen schwiegereltern 500km weit weg wohnten, habe ich immer kontakt gehalten und hab sie mit meinem sohn immer wieder besucht ... und ich bin sehr froh, dass ich das gemacht habe, denn mittlerweile sind sie ganz wichtige bezugspersonen für meinen großen und auch eine unterstützung im alltag ... mach's gut!
Mia80
Mia80 | 25.06.2014
4 Antwort
@Solo-Mami auf der einen seite versteh ich das schon, nur: für mich nimmt sich auch keiner zeit, zu mir ist auch niemand nachsichtig. ich hab die zwerge im bauch, ob ich will oder nicht . aber warum soll ich ihn behutsam behandeln, wenn von ihm rein garnix zurückkommt? wenns an die geburt geht, soll ich ihn an die hand nehmen? sei mir net bös, aber wenn jetzt schon nix von ihm rüber kommt, ist das der letzte mensch, den ich bei der geburt dabeihaben will.
quiteeasy
quiteeasy | 25.06.2014
5 Antwort
@Mia80 druck erzeugt gegendruck - das stimmt schon, nur verlang ich von ihm ja nichts - d.h. doch ich verlang von ihm ne ansage. ich habe ihm mehrfach direkt gesagt, dass ich von ihm a) weder hilfe erwarten kann, noch b) hilfe erwarten werde. nachdem er am anfang aber ganz groß getönt hat, das er mich unterstützen wird, wos nur geht, hab ich auf seine hilfe gebaut. würde er ein einziges mal seinen mann stehen, den a*** in der hose haben und sagen: "hör zu, mir is das zuviel, ich halte mich raus und mach du es allein", kann ich damit leben, ich verlange schlicht eine klare ansage, nicht mehr und nicht weniger. und nein, die verantwortung fängt nicht erst an, wenn die beiden auf der welt sind. die beiden leben jetzt schon. es ist doch nicht zuviel verlangt, dass er an dem tag , an dem ich einen arztbesucht habe, wenn man abends eh zusammensitzt, zu fragen, ob alles gut ist. das sind so kleinigkeiten. ich kann meine wohnung kindgerecht machen, kinderwagen anschaffen, babyschalen, bett etc. ich kann doch auch nicht sagen, dass die verantwortung erst anfängt, wenn die beiden geschlüpft sind. is dann nix da, schauen wir alt aus. ja, den großeltern hab ich den brief geschrieben. eben, dass sie großeltern werden, dass er 3 monate lang die chance hatte, es ihnen selber zu sagen und ich nicht warten wollte, bis die beiden da sind und ich es deswegen jetzt selber in die hand genommen habe. habe auch reingeschrieben, dass ich die beiden nicht in den zirkus reinziehen werde und egal, wie er sich verhält, ich die kinder ihnen nicht vorenthalten werde.
quiteeasy
quiteeasy | 25.06.2014
6 Antwort
Hey, deine Situation ist natürlich ein Extrem. Aber ich kann nur aus eigener Erfahrung sagen, dass es auch in einer super funktionierenden Beziehung so "Problemchen" gibt -- mein Freund konnte lange lange nichts mit dem Baby "Anfangen" und hat zwar gesagt jaja er kümmert sich, aber im Endeffekt war er mit allem "überfordert". Ich hab ihm gesagt er soll sich um die Anträge kümmern und ich weiß, dass er es wirklich wollte, aber er hat es nicht auf den Appel bekommen. Das hat mich auch total genervt und ich versteh bis heute nicht, was daran so schwer war. Aber als ich das ganze in die Hand genommen hab kam er auch mit usw., es ging dann also schon. Mich hat einige Zeit lang genervt, dass er sich nie so richtig für die Kleine intressiert hat - ich hab also garnicht mehr von der Kleinen gesprochen und schwupps, nach nur einem Tag wollte er schon wissen wie es ihr geht etc. Also ... wir sogar zusammen und haben auch solche Problemchen deswegen würde ich sagen, dass es irgendwo normal ist und Männer sich leicht überfordert fühlen. Den werdenden Großeltern würde ich es aber ehrlich gesagt auch einfach sagen ... In dem Moment wäre mir seine Reaktion auch egal, , weil es wie gesagt um die Kinder geht und du auch Unterstzütung verdient hast. ging es denn bei den Autositzen auch darum, dass er sie bezahlen soll oder soll er sich einfach drum kümmern? Was du auf jeden Fall maachen kannst ist mit ihm hingehen -- mein Freund ist im Kinderwagen-laden total "aufgeblüht", sodass ER im Endeffekt den Wagen ausgesucht hat . Ich denke er ist überfordert. Das ist für mich keine Entschuldigung und Ausrede und er muss jetzt trotzdem seinen Mann stehen. Ihr seid nicht zusammen, aber könnt ihr vielleicht, wenn ihr die Kindersachen zusammen aussuchen wart, euch danach irgendwo in ein Cafe setzen und einfach quatschen? Vielleihct hilft es, wenn man die Kinder mal "außen vor" lässt. Ich wünsche dir alles Gute und fühl dich gedrückt . Finde es total super, wie du trotz stress mit der Situation umgehst!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.06.2014
7 Antwort
@Leucanthemum naja ich habe ihn gebeten, sich um die babyschalen zu kümmern. dabei gings mir nicht ums bezahlen, das hätte ich schon übernommen, aber von ihm kam ja nach 3maligen fragen von mir, noch nichtmal ne antwort. ich bin schon so oft mit ihm zusammengesessen und haben die kinder komplett aussen vor gelassen. vor 2 wochen waren wir auf nem markt, hatten einen netten tag. das geht dann schon. aber ich kann ihm doch nicht IMMER den rücken freihalten. ich kann doch nicht immer alle worte dreimal überlegen, bevor sie aus mir rauskommen, wieso sollte ich mit ihm freizeit verbringen und so tun, als wär alles in ordnung, wenn von ihm nix kommt? es wär was anderes, wenn er es versuchen würde. ich bin die letzte, die kein verständnis hätte, wenn er kommen würde und sagen würde, dass er momentan überfordert ist, aber ich kann ihm doch nur vor den kopf schauen. wenn er sich unter druck gesetzt fühlt, dann muss er halt verdammt nochmal den mund aufmachen. wenn von ihm was kommen würde, wär ich auch bereit, andere sachen mit einzubauen, aktivitäten, bei denen es absolut nicht um die kinder geht, wo von mir aus das thema für beide tabu ist, aber NUR wenn von ihm auch mal was kommt. - dieses entgegenkommen muss er sich verdienen. ich habe ihm auch schon soo oft gesagt, dass ich einfach nur ne ansage will, aber bringt es nicht fertig. was ist daran soo schwer?
quiteeasy
quiteeasy | 25.06.2014
8 Antwort
Das Problem ist glaubich wirklich, dass er ein Mann ist :- ( Ok, das ist jetzt natürlich wieder mit Vorurteilen belastet, aber ich hab das wirklich schon so oft erlebt, dass Männer in der Schwangerschaft nichts mit dem Kind anfangen konnten und das alles total befremdlich war - und ab dem Tag der Geburt Zack ALLES für IHR Baby machen. Ich weiß nicht warum das so ist, und blöd find ichs auch, aber habich schon ganz oft erlebt. Eignetlich muss man die Männer einfach ZWINGEN mitzukommen. Und ich finde du machst es richtig, wenn ihr auch sonst was unternehmt. Zum Haare ausraufen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.06.2014
9 Antwort
@quiteeasy das mit dem Satz "an die Hand nehmen" ist sinngemäß gemeint ... du mußt ihm die Chance geben selbst zu erkennen was abgeht. Ich hab deinen ersten Post gelesen und kann jetzt seine Sicht der Dinge sogar noch etwas mehr nachvollziehen ... er hat keinen Bezug, es ist ihm nicht wichtig ... es geht an ihm vorbei. Und je mehr du ihn dazu zwingen willst, um so mehr wird er sich entfernen. Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht ... du brauchst nicht ziehen, es wächst von alleine. Vielleicht bei ihm in die richtige Richtung.
Solo-Mami
Solo-Mami | 25.06.2014
10 Antwort
@Leucanthemum das mit dem "sonst auch was unternehmen", hat sich jetzt wahrscheinlich sowieso erledigt. ich bin jetzt die böse, weil ich ihm die pistole auf die brust gesetzt habe, habe, was seine eltern angeht. ich muss dazu sagen, dass er bei ihnen wohnt, er hat da quasi ne eigene kleine wohnung im elternhaus. ich habe ihm 3 monate zeitgelassen , ihnen zu sagen, was sache ist. ich habe ihn in der zeit 3 oder 4 mal darauf angesprochen, immer darauf bedacht, ihn nicht zu bedrängen. aber nix is passiert. jetzt habe ich gesagt, dass ich es in die hand nehm, weil er es offensichtlich nicht gebacken bekommt. zack war ich die böse und alle wollen ihm nur -ich zitiere: "auf den sack gehen" ich hab mir dauernd schon jedes wort zweimal überlegt, mir reicht es. warum sollte ICH ständig überlegen, wie ich ihn SCHONEND um irgendwas bitte, das ich ja keinen zu harten ton an ihn hin hab, dass ich ihn nicht überfordere - sorry, auf mich nimmt auch keiner rücksicht. ich sehs nicht ein ...
quiteeasy
quiteeasy | 25.06.2014
11 Antwort
ich kann verstehen, dass es für dich eine blöde situation ist, aber er kann vermutlich die kinder noch nicht sehen/spüren. wie die anderen schon sagen, er kann keinen bezug zu seinen kindern aufbauen. du wirst leider warten müssen, so schwer es auch ist, bis die kinder da sind. ansonsten probiers vielleicht mal in direktere ansagen zu machen. wie zb. "da und da ist der termin um bla bla. willst du deine kinder am monitor ansehen dann komm vorbei" oder "ich möchte diese babyschalen, die gibt es dort, hol bitte heute oder morgen 2 ab" also einfach eine zeitangabe machen und ihm die möglichkeit geben von alleine zu untersuchungen kommen zu wollen. praktisch wie du gehst vor und wenn sein interesse langsam wächst, dann wird er dir von alleine nachlaufen
DASM
DASM | 25.06.2014
12 Antwort
@Solo-Mami aber genau das ist es ja, was ich versuche zu erklären. ich erwarte ja nichts von ihm. wenn er nicht will, soll er es sagen. dann kann ich damit leben und er hat sofort seine ruhe. aber so weiß ich einfach nicht woran ich bin. hat er interesse? hat er keins? ich weiß es einfach nicht. und das ist das einzige, was ich erwarte und ich denke mit recht. ich habe schon lange aufgehört, ihm die infos nachzutragen. ich habe ihm vor wochen gesagt, dass er nur noch infos bekommt, wenn er danach fragt, ich trag sie ihm nichtmehr nach. es kam bis jetzt nicht eine frage. ich habe mit dem thema abgeschlossen. ich wills einfach nur verstehen und mir tuts einfach um die kinder leid, denn ich denke, dass zur zeugung einfach 2 menschen gehören, die beide einfach verantwortung zu tragen haben, ob die freizeit jetzt schöner bzw bequemer is oder nicht. ich kann doch seine bequemlichkeit nicht immer damit rechtfertigen, dass es ein mann ist. das finde ich ziemlich einfach
quiteeasy
quiteeasy | 25.06.2014
13 Antwort
es geht nicht darum, dass er ein mann ist und du eine frau. ihr habt die kinder im bauch. für männer ist es meist schwer zu verstehen wie sich das anfühlt. selbst wenn man auf den bauch fasst und das kind tritt. das ist ein himmelweiter unterschied mag ich behaupten. gut ich hatte noch nie ein kind in mir aber ich glaubs einfach mal. es ist einfach so, sobald sie dann da sind, man sie schreien hört, merkt wie sie sich bewegen, man muss sie festhalten damit sie nicht runterfallen, sie wirken so zerbrechlich und dann kommt eben das gefühl "ich muss sie beschützen". das kommt bei einer werdenden mutter schon wärend der geburt, bei männern leider meist erst wenn sie das kind direkt an sich spüren und sehen was es macht
DASM
DASM | 25.06.2014
14 Antwort
@DASM das hab ich versucht. am anfang hat er ja noch nach terminen gefragt und wollte sich dafür sogar freinehmen. ich hab diese termine extra auf den abend gelegt und was war? keine reaktion mehr. das spiel ging ca 3mal so. beim letztenmal wusste er, dass man wahrscheinlich die geschlechter erkennen kann. ich habe ihm noch klipp und klar gesagt, dass er sich um infos zu kümmern hat. wenn es ihn interessiert, muss er danach fragen. von mir erfährt er von selber nichtsmehr. ich habe ihn 5mal auf diesesn termin angesprochen. eine woche später waren wir auf diesem markt, mein vater war dabei, der natürlich wusste, was die beiden werden. der kindsvater hat bis dato noch nichtmal nachgefragt. hätte mein vater sich nicht verbabbelt, wüsste er es heute noch nicht - 3 wochen später. das sind sachen, sorry, dafür hab ich kein verständnis. wenn das interesse noch nichtmal soweit reicht, frag ich mich, ob ich ihm später überhaupt mal die kinder ohne aufsicht überlassen kann, oder ob dann andere sachen auch wichtiger sind und die beiden bei ihm nicht sicher sind?
quiteeasy
quiteeasy | 25.06.2014
15 Antwort
mh, nich wärend der geburt, meinte wärend der schwangerschaft
DASM
DASM | 25.06.2014
16 Antwort
@quiteeasy dann höre auch auf ihm Aufgaben zu geben, wenn du eigentlich vorher schon weißt was Sache ist. Du hast immernoch die Hoffnung, dass er von einem Tag auf den anderen da steht: hier bin ich und ich bin der super Papa für die Jungs ... das wird so nicht passieren. Mein Ex hat 2 Jahre gebraucht, um aufzuwachen was unsere jüngste Tochter betrifft. Es hat lange gedauert, heute sind sie ein Herz und eine Sehle. Aber das brauchte Zeit und harte Arbeit von allen Beteiligten. Er wird sich melden, wenn er wirklich ernsthaftes Interesse zeigt. Und wenn nicht, dann nicht. Natürlich ist es doof für die Jungs später. Bedenke aber bitte auch: ihr hattet nie eine Grundlage un die kannst du nicht erzwingen ... Du willst ihn vor eine Entscheidung stellen - aber die wird er im Moment gar nicht treffen können. Das war bei meinem Ex ganz genauso ... ich hatte ewig viele Fragen, die er mir nie beantworten konnte. Und wenn er es versucht hat war ich nicht zufrieden mit dem was er gesagt hat. Damals hätte ich ihn erschiessen können, heute hab ich es kapiert. Und heute weiß ich auch: lass den von alleine kommen, es hat keinen Sinn ihn zu etwas ermuntern zu wollen was er entweder nicht will oder was er nicht weiß ... Konzentriere du dich jetzt auf alles was Wichtig ist. Besorge du die letzten Dinge und lass ihn machen. Vielleicht schickste ihm ne Mail, wenns losgeht und du ins KH gehst. Dann weiß er wo er hinmuß, sollte er dabei sein wollen ... mehr kannste jetzt nicht wirklich machen
Solo-Mami
Solo-Mami | 25.06.2014
17 Antwort
@quiteeasy tut mir leid, aber ich glaube du übertreibst. *mich duck und wegrenn* es klingt einfach ganz danach, dass er noch keinen bezug aufbauen konnte. du ihn unter druck setzt und das führt bei ihm eben zur überforderung. machs einfacher für euch beide: geh deinen weg erstmal alleine bis die kinder da sind. verlass dich nicht auf ihn, aber schließ ihn auch nicht aus wenn er von selbst ankommt. lass ihm mehr luft und mach du dein ding. ich weiß das unterstützt dich in keinster weise, aber anders wirst du ihn nur dazu trimmen, dass er wirklich später auch nichs von den kindern wissen will. ich glaube er hat sich das alles auch einfacher vorgestellt und wollte dir zeigen, dass er auch verantwortung für seinen beitrag zur zeugung übernimmt. deswegen hat er gesagt er unterstützt dich. ich bin mir sicher, dass er keine ahnung hatte was auf ihn zukommt und es ihm zu viel wird. klar du kannst dich nicht zurückziehen, er schon. dass es unfär ist darüber brauchen wir nicht reden. aber und das ist die tatsache: es wird nicht besser wenn du weiterhin an ihm ziehst oder ihn dazu zwingst. lass ihn einfach, wenn er nicht will, dann hat er pech. ist einfach für dich und ihn. wenn er aber dann von alleine ankommt, dann lass ihn auch wieder mit dabei sein. aber er wird vermutlich erst ab der geburt verstehen was du bereits jetzt für deine kinder empfindest
DASM
DASM | 25.06.2014
18 Antwort
@DASM aber genau da hört dann mein verständnis auf. ich weiß, dass ich nachsichtig sein sollte und und und. aber mal angenommen, er schert sich jetzt bis zur geburt nen dreck um die beiden und steht dann auf einmal da und will ein auf superpapi machen. soll ich dann einfach vergessen was war? dass er mich die komplette schwangerschaft hat hängen lassen und so tun als wär nix? er hat doch auch kein verständnis für mich. warum kann man sich nicht in der mitte treffen. ich würde ich die ansprüche ja runterschrauben, wenn er wenigstens ein stück weit interesse zeigen würde. genau das hab ich ihm auch gesagt, aber es kommt nicht an. damit wär beiden geholfen und der stress überträgt sich nicht auf die kinder. @solo-mami das ich von ihm nichtsmehr verlangen werde, habe ich gestern schon beschlossen. das thema is definitiv durch, aber was die infosperre angeht , bleibt bestehen, ob die kinder auf der welt sind oder ich noch schwanger bin. hat er interesse, wird er es rausbekommen, wann sie auf die welt kommen/kamen. fragt er mich danach, werd ich ihm die auskunft geben. ich versteh einfach nicht, warum so ein sch ... stress immer zu lasten der kinder ausfallen muss? ich für mich verlang nix von ihm, es ging immer nur um die kinder. mir tuts um die zwei einfach wahnsinnig leid.
quiteeasy
quiteeasy | 25.06.2014
19 Antwort
@quiteeasy willst du später auch alleine sein und deinen kindern einen vielleicht ab geburt liebevollen papa vorenthalten, nur weil er jetzt schlichtweg nicht in der lage ist nachzuempfinden was eine schwangere frau empfindet? dann mach so weiter. du wirst definitiv dann alleine sein wenn du ihn jetzt schon nach der geburts nicht sehen willst. aber ganz ehrlich: kein jugendamt und kein gericht der welt wird dir zustimmten, wenn er später die kinder jedes 2te we haben will, nur weil er in der schwangerschaft nicht für dich da war zum anderen, du schriebst vorhin du meintst du könntest ihm die kinder später nicht unbeaufsichtigt geben, nur weil er jetzt noch keinen bezug aufbauen kann. ganz ehrlich: kein jugendamt und kein gericht der welt wird dir bei so einer schlussfolgerung zustimmen
DASM
DASM | 25.06.2014
20 Antwort
@DASM nein, das hast du falsch verstanden, er kann jederzeit kommen, er darf auch ins krankenhaus kommen , nur werd ich ihm das nicht vorkauen. wenn er kommen will, soll er das machen, wenn nicht, soll er es lassen. aber ich werde ihm nicht sagen: "ab morgen bin ich im kh, die kinder werden entbunden, komm vorbei und schau sie dir an". er is an der reihe sich darum zu kümmern. wenn er intersse hat, wird er mich fragen, wann es soweit is, ob er vorbeikommen kann usw, da bin ich die letzte, die nein sagt. ich werde ihm die kinder sicher nicht vorenthalten, das recht habe ich überhaupt nicht, die kinder haben einen recht auf ihren vater. das ich ihm die kinder nur zutraue, wenn jemand dabei is - ja, das liegt wohl daran, dass er einfach unzuverlässig is. am einen tag sagt er, klar, wir können zusammen den kinderwagen abholen, am anderen tag , ist sein handy aus und er nicht zuhause. das war ein beispiel, das war schon öfter der fall. natürlich sind das kleinigkeiten, aber wenn er auch zu unzuverlässig ist, was die kinder selber angeht, mach ich mir wirklich sorgen um das kindeswohl. ist das so verwerflich?
quiteeasy
quiteeasy | 25.06.2014

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

termin beim jugendamt
25.11.2014 | 10 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading