Vater sei nach Lust und Laune

jessed
jessed
27.10.2009 | 17 Antworten
Hallo liebe Mamis!
Mein Ex hat versucht wieder seine typischen Spielchen! Ich habe im August einen Termin beim Jugendamt zu einem Eltergespräch veranlasst, da sollte das Umgangsrecht geklärt werden, weil er nie Zeit (nur alle 3-4 Wochen, obwohl er im gleichen Dorf wohnt!) hatte und sich während den Besuchen sich nur mit mir beschäftigt hat, er hat halt versucht irgendwelche private Dinge aus mir rauszubekommen was mich persönlich betrifft, und mit meiner Tochter hat er rein gar nichts gemacht, er hat noch nicht mal mit ihr gesprochen! Sondern nur mit mir! Naja, das ich das alles nicht mehr mitmachen wollte, habe ich ein Elterngespräch beim Jugendamt gemacht. Er kam nicht. Da hat mir die nette Dame gesagt das er weder seine Rechte noch seinen Pflichten nachgehe, er sich verantwortungslos verhält und er jetzt erstmal für seine Vaterrolle einstehen muss (mit Kursen zum Umgang mit dem Kind usw.). Ich habe schon genug geleistet. Das war die Kurzform von einem 90 Minutengespräch.
Es bestand auch bis jetzt keine Kontakt seinerseits. Jetzt, Monate später, schreibt er mir eine Nachricht er habe ein Elterngespräch gemacht ich soll da hinkommen! Warum? Ich war doch schon da! Nun soll ich mich wieder seine Launen beugen! Alle paar Wochen fällt ihm ein das er ein Kind gezeugt hat! Muss ich mir das gefallen lassen? Was würdet ihr tun? Ich bin auch in ärtzlicher Behandlung, keine Therapie sondern mit Medikamenten, weil er in der Beziehung für soviel Trouble gesorgt hat und meine Nerven liegen einfach blank bei dem ständigen hin und her! Ich hab eine Rennerei wegen ihm, Jugendamt, Unterhaltsvorschusskasse, Gemeinde! Weil er sich nirgendwo meldet! Er hat sich noch nicht mal umgemeldet nachdem ich ihn rausgeschmissen habe! Selbst da musste ich zur Gemeinde gehen und alles ins rechte Licht rücken! Ich kann einfach nicht mehr. Immer wenn man denkt es wird ruhiger und ich kann mich von ihm "erholen", dann kommt immer was. Für alle die mir jetzt sagen wollen, ein Vater hat aber das Recht sein Kind zu sehen, das weis ich und ich habe wirklich getan was ich konnte. Aber seine Absichten sind nicht das Kind. Er hat sie nach 6 Monaten das erste mal wieder gesehen, er hat sie noch nicht mal in den Arm genommen! Ganz ehrlich, was würdet ihr tun? Wie würdet ihr darauf reagieren?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

17 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
ganz ehrlich
scheiss drauf...geh nicht hin
mizzhoney2009
mizzhoney2009 | 27.10.2009
2 Antwort
Ehrlich???
Wird mir das nicht irgendwie zur Last gelegt?
jessed
jessed | 27.10.2009
3 Antwort
wer soll dir da denn zur last legen?
das amt?? wenns daran liegt würde ich mir da alleine einen termin holen bzw anrufen und fragen ob du da überhauot hin musst wegen dem ganzen hin und her mal kommt er mal nicht...und ausserdem intressiert ihn sein kind doch nicht...seit ihr verheiratet gewesen habt ihr gemeinsames sorgerecht??
mizzhoney2009
mizzhoney2009 | 27.10.2009
4 Antwort
Der Vater meines Großen
kümmert sich auch einen Dr... um sein Kind, ich bin immer hinter ihm her wegen Umgang, aber er hat anscheinend kein Interesse. Ich habe eine Beistandschaft eingerichtet, damit er wenigstens zahlt, aber sogar da drückt er sich solange es geht vor! Ich habe aufgegeben, ihm hinterherzulaufen, der Kontakt ist total abgebrochen. Mein Großer hat nämlich mehr unter der Unzuverlässigkeit seines Vaters gelitten, als er jetzt unter dessen Abwesenheit leidet! Denn er bekam ja mit, wenn sein Papa mal gesagt hat, dass er kommt, und er dann doch nicht erschien, und nichtmal anrief. Das verletzte ihn sehr! Ich sage ihm natürlich nicht, dass sein Vater kein Interesse hat, sondern dass Kontakt zur Zeit nicht möglich ist, weil sein Vater erst gesund werden muss . Sein Vater weiß, dass er sich einfach nur bei mir oder beim Jugendamt melden muss, wenn er seinen Sohn sehen will...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.10.2009
5 Antwort
Nein.....
Nein, wir waren zum Glück nicht verheiratet und ich habe das alleinige Sorgerecht. Ich habe der netten Dame vom JA schon eine Email geschickt, da sie telefonisch so gut wie gar nicht zu erreichen ist!!!! Im Prinzip kann mir ja auch nichts passieren, ihm wurde es ja wohl auch nicht angekreidet weil er zum ersten Termin nicht aufgetaucht ist!!! Aber ich bin eine perfektionistin, ich will immer alles so richtig und fair wie möglich machen, deshalb bin ich wohl auch so angekratzt, denn ich möchte ja auch so behandelt werden!!!! Und das ist alles Anderes als fair was er macht.
jessed
jessed | 27.10.2009
6 Antwort
Fortsetzung...
aber da kann ich wohl lange warten. An Deiner Stelle würde ich vorsichtshalber beim JA anrufen und nachfragen, ob Du da echt hin musst. Sicher ist sicher, so handhabe ich das auch, bloß nichts zu schulden kommen lassen, dann hat man es da leichter. Vor Allem, da mein jetziger Mann und ich die Stiefkindadoption anstreben.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.10.2009
7 Antwort
Aber....
mein Ex kümmert sich auch nicht wie er sollte...... er nimmt die Sache gar nicht wirklich ernst, aber wieso sollte ich mich deshalb zum Jugendamt WIEDER bewegen? Ich will mich nicht ständig seinen plötzlichen Launen beugen!!!! Gibt es denn nichts was man dagegen tun kann?
jessed
jessed | 27.10.2009
8 Antwort
ehrliche meinung?
er isn scheisskerl nach deiner beschreibung und das glaub ich dir. nur du überlegst grad die erste initiative für sein kind die von ihm kommt abzulehnen ;) ich würde zum gespräch gehen. ich glaube zwar nicht, dass er sich danach ändert, aber immerhin versucht er mal was. das würd ich nicht gleich torpedieren. von daher... schluck den ärger einfach bissl runter und geh hin. wünsche dir viel erfolg, dass das gespräch bei ihm was bringt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.10.2009
9 Antwort
Oh man....
Männer! Zum So schrecklich es ist: Spiel mit. Das kostet verdammt viel Kraft, Nerven und Zeit, ich weiss. Und das zermürbt so, macht einen so fertig. Aber: Du kannst jederzeit und überall deine Bereitschaft zur Zusammenarbeit - zugunsten deines Kindes - nachweisen. Die Zeit arbeitet für dich. Du hast schon so viel geschafft. Tipp: Schlage dem Jugendamt vor, dass der Vater sein Kind an einem neutralen Ort nach vorheriger Vereinbarung unter Aufsicht des Jugendamtes JEDERZEIT sehen kann. Das bringt den Papa in Bedrängnis. Denn damit kann er sich bei den gemeinsamen Teffen nicht mehr auf dich sondern muss sich auf das Kind konzentrieren. Gleichzeitig kann sich das JA einen Eindruck davon verschaffen, wie er mit dem Kind umgeht. Damit schlägst du 2 Fliegen mit 1 Klappe.
spicekid44
spicekid44 | 27.10.2009
10 Antwort
Initiative
Leider ist es ja nicht die erste Initiative von ihm. Das ist es ja, alle paar Wochen/Monate kommt er wieder auf die Idee das er ein Kind hat. Das ist ja das ärgerliche. Er möchte ab und an mal Papa sein und indem ich mir und auch das Jugendamt von ihm alles gefallen lasse, bekommt er das was er möchte. Ich habe sogar eine schriftliche Vereinbarung getroffen das die Besuche regelmäßig sein müßen, da hat er kein Bock drauf gehabt, es dauerte 6 Monate bis er das unterschieben hat!!!! Wenn es ja der erste Anlauf wäre, würde ich mich nicht so anstellen, aber das geht schon die ganze Zeit so!!!! Deshalb habe ich so wenig, bzw. gar keinen Verständniss mehr!!!!
jessed
jessed | 27.10.2009
11 Antwort
@Lostsoul
Stiefkindadotion anstrebt? Äh, wie das?
spicekid44
spicekid44 | 27.10.2009
12 Antwort
zu spicekid44
genau das sollte beim ersten Eltergespräch geklärt werden. Aber da hat mir das Jugendamt vorgeschlagen das meine Mutter oder Schwester zu den Besuchsterminen gehen könnte, denn für mich ist es nicht zumutbar, weil er eben ständig Streit sucht. Ein betreuter Umgang vom Jugendamt aus würde nur in sehr harten Fällen vorkommen! So wurde es mir gesagt. Mir wäre es auch lieber wenn eine völlig fremde Person dabei wäre, denn wenn er jemanden nicht kennt gehen ihm die Gesprächsthemen und Streitgründe aus!!!!
jessed
jessed | 28.10.2009
13 Antwort
@jessed
Auf eine objektive Begleitperson kann bestanden werden! Meist werden diese dann vom JA gestellt. Kann aber auch von einem anderen sozialen Institut bereit gestellt werden. Noch nie habe ich davon gehört, dass jemand aus der Familie dabei sein soll! Was ist das denn? Eindeutige Fehleinschätzung seites des Jugendamtes! Dagegen würde ich mich wehren und vor allem darauf bestehen! ZUGUNSTEN DES KINDES! Gibt es noch andere Hintergrundinfos?
spicekid44
spicekid44 | 28.10.2009
14 Antwort
@jessed
Dann ist auf jeden Fall der Zeitpunkt gekommen, sich der Situation gegenüber abzugrenzen. Frei nach dem Motto: Ich habe mehr als reichlich meine Bereitschaft zur Zusammenarbeit bewiesen. Ich lasse nur unter der Prämisse, dass meine Forderungen erfüllt - hier: Umgangsrecht mit einer neutralen Person - werden, mit mir reden, wenn dies und jenes vom JA und Vater erfüllt würden. Auch als Mutter habe ich Rechte, die ich hiermit - FÜR MEIN KIND - einfordern werde und will. Solange diese nicht eingehalten werden, sehe ich keine weitere Veranlassung, hier vorstellig zu werden. Das waren in etwa meine Worte, allerdings nicht beim JA, sondern vor Gericht!
spicekid44
spicekid44 | 28.10.2009
15 Antwort
Weise Worte!
Danke, das hört sich wirklich gut an. Ich denke ich werde von deinen Sätzen gebrauch nehmen!!! Denn so weitergehen! Vielen Vieln Dank!!!
jessed
jessed | 28.10.2009
16 Antwort
wahnsinn
Als ich deinen Bericht gelesen habe lief es mir kalt den Rücken runter ich habe genau das selbe Problem wie du.Auch mein Ex kommt nur um rumzustöbern und auch mein Jugendamt hat gesagt ob nicht meine Mutter den Umgang übernehmen könne.Als ich den begleiteten Umgang haben wollte rieten sie mir davon ab und fragten mich ob ich den bezahlen könne.Denn nur um das geht es ihnen.Ums Geld.Ich kämofe trotzdem weiter, muss mic ebenfalls um alles kümmern, mein ex hatte sich auch nicht umgemeldet.Begördengänge ohne ende weil er seinen Anwalt eingeschaltet hat aber die vom Gericht auferlegten Sachen die er zu machen hat macht er nicht Ich bin soweit wieder die Tür zu zu lassen denn für seine Tochter ist er der Depp mit dem man alles machen kann und den sie rumkommandieren kann. Halte durch, sei stark, ich weiss es ist hart und man ist nervlich am Ende aber schau dir dein Kind an und schon bekommst du wieder kraft.Alles Gute wünsch ich dir udn du kannst dich jederzeit bei mir melden Grüsse
takima
takima | 09.11.2009
17 Antwort
@takima
Vielen Dank! Die Worte ermuntern mich sehr. Es tut gut zu wissen das es andere liebende Mütter so geht wie mir. Ich habe mich mit dem Jugendamt in Verbindung gesetzt und meinen Standpunkt genau erklärt, mit recht "harten" Worten, das ich es einfach nicht einsehe mich seinen Launen ständig zu beugen. Auf ein Mal bin ich auf Verständniss gestossen, ganz komisch!!!! Die Sachbearbeiterin sagte mir das sie mich sehr gut verstehen würde und sie würde in auch alleine beraten, das wäre gar kein Problem. Heute war der Termin beim Jugendamt, ich hätte sowieso nicht erscheinen können weil ich und die Kleine krank sind! Hoffe es ist nicht die Schweinegrippe!!! Aber ich denke er hat sich alleine beraten lassen, wenn er überhaupt da war. Und mal sehen wie es denn weiter geht. Aber wenn ich Fragen habe, dann würde ich sehr gerne auf Dich zurückkommen, denn es hört sich wirklich so an als wären in den Fälllen viele Parallen!!! VielenDank für die lieben Worte!!!!
jessed
jessed | 10.11.2009

ERFAHRE MEHR:

Minderjährige Mutter ,Vater volljährig
28.01.2016 | 13 Antworten
Hilfe, mein Sohn (14) wid Vater
09.09.2015 | 15 Antworten
suche Mütter wo Kind bei Vater lebt
13.05.2014 | 15 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading