Umzug muss ich den Vater fragen bei gemeinsamen sorgerecht?

Flinke27
Flinke27
26.08.2009 | 13 Antworten
Hi!
Meine Schwester möchte mit Ihrer 11 Jährigen Tochter umziehen, 25 km entfernt vom Vater beide haben das sorgerecht! wie läuft das, muss er zustimmen u.wenn er nein sagt aber das Kind ja kann sie trotzdem ohne Gericht umziehen? Hoffe Ihr könnt mir da helfen!
Meine Schwester erlaubt auch dem Vater jedes Wochenende das Kind zu sehen die Busse fahren ganz gut.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

13 Antworten (neue Antworten zuerst)

13 Antwort
hallo
ich weiß das man ab 100 km die schriftliche zustimmung des erzeugers braucht wenn man gemeinsames sorgerecht hat. was darunter ist ist ohne zustimmung ok. ich weis es weil ich eine bekannte hab die mir das gesagt hat sie hatte vor ein paar monaten das thema und deswegen weis ich es. lg
dragonfly86
dragonfly86 | 29.08.2009
12 Antwort
danke
Hey danke für eure antworten hat uns schon mal sehr weiter geholfen. Die Fahrtkosten sind kein problem naja wir schauen mal wie es ausgeht! danke an euch sage bescheid wie es ausging
Flinke27
Flinke27 | 26.08.2009
11 Antwort
@wassermann73
bei mir nicht anders können wir uns die hand reichen ich bin auch 2003 weggezogen zurück in meine heimat wo meine eltern und geschwister sind war das beste was ich machen konnte. denke aber auch bei 25 km wird keiner was sagen
Petra1977
Petra1977 | 26.08.2009
10 Antwort
@Petra1977
Vielleicht jetzt, aber damals also 2003 mußte man eben nicht fragen daß es ja keine Entfernung war. Aber mein Ex dem ist seine Tochter eh egal.
wassermann73
wassermann73 | 26.08.2009
9 Antwort
@wassermann73
dann hast vielleicht glück gehabt hab mich gerade über google schlau gemacht bei gemeinsamen sorgerecht müsste eigentlich der andere gefragt werden ansonsten könne er vors gericht ziehen das ist eben der nachteil das man bei gemeinsamen sorgerecht immer die zustimmung braucht bin froh das ich das alleine habe da er ja auch nicht auffindbar wäre bzw ist.
Petra1977
Petra1977 | 26.08.2009
8 Antwort
@Petra1977
bei mir waren es auch NUR 50KM und wir haben BEIDE das Sorgerecht!! Ich bin in der zeit nicht NUR 1x umgezogen sondern mehrmals. Ich hab schon die Erfahrung gemacht, daß JEDES JA anders entscheidet!!!
wassermann73
wassermann73 | 26.08.2009
7 Antwort
@wassermann73
das jugendamt hatte zu mir auch gesagt es waren 90 km bei gemeinsamen sorgerecht hätte ich die zustimmung gebraucht gott sei dank habe ich ja alleiniges sorgerecht und ich denke das jugendamt weiss was es sagt
Petra1977
Petra1977 | 26.08.2009
6 Antwort
@Emily
wär erzählt denn das Märchen?? Und ICH mußte IHN einen DRECK fragen!! Wir wohnen zwar nur 50 KM enfernt aber trotzdem. Die Fahrtkosten sprich Benzinkosten muß der Erzeuger tragen. Ich glaub ich spinn wenn ich Deine Antwort hier lies.
wassermann73
wassermann73 | 26.08.2009
5 Antwort
Hi,
erstmal... erlaubt dem Vater, SEINEN Sohn zu sehen... oha, wie gnädig *tztztz* Bei gemeinsamen Sorgerecht hat sie ihn zu fragen, egal wie weit weg sie zieht. Ausserdem entstehen ja auch mehr Kosten. Ist Deine Schwester denn bereit, die zusätzlichen Fahrtkosten zu übernehmen? LG Simone
Emily130208
Emily130208 | 26.08.2009
4 Antwort
Bei
der Entfernung nicht, LG
wassermann73
wassermann73 | 26.08.2009
3 Antwort
bei 25 km muß
sie den vater nciht fragen!! Erst ab 200 km brauch sie seine genehmigung;)
Jessy
Jessy | 26.08.2009
2 Antwort
---
Wenn der Kontakt problemlos aufrecht erhalten werden kann, dann nicht.
spicekid44
spicekid44 | 26.08.2009
1 Antwort
bei 25 km
muss sie den vater nicht fragen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.08.2009

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Kind möchte zum Vater
24.04.2010 | 8 Antworten
Umzug bei geteilten Sorgerecht
03.01.2010 | 9 Antworten

In den Fragen suchen


uploading