Vaterschaftsteat

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
03.06.2009 | 11 Antworten
Mein Ex zweifelt die Vaterschaft an und will einen test das macht er nur um mir eins mitzugeben aber soll er ruhig ich habe auch kein Kontakt zu ihm wenn er danach die vaterschaft anerkennt weiß jemand wieviel umgangsrecht er hat ich will ihm am liebsten keins einräumen jedenfalls nicht freiwillig er wollte 2 X die Woche und wenn der keine 1 jahr ist alle 14 tage von Freitag bis Sonntag. Har jemand von euch erfahrung da mit
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten (neue Antworten zuerst)

11 Antwort
karin1977
den begleiteten Umgang haben wir übers JA geregelt. Nach 1 Jahr waren Sie der Meinung, daß der Vater allein für den Sohn Sorgen kann und somit hat er es übers Gericht gemacht. Der Richter hat es so entschieden wie es bisher bei uns ist. Mein Sohn kennt den leiblichen Vater nicht als Vater sondern nur als Mann. Es ist für ihn ein Mann, der ihn alle 2 Wochen abholt und mit ihm bischen spielt. LG
wassermann73
wassermann73 | 04.06.2009
10 Antwort
@Ingrid-Mama
er hat meinen sohn genug angetan son vater braucht keiner das jugendamt sieht es genauso
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.06.2009
9 Antwort
Test
Bei den vielen Kuckuckskindern kann ich jeden Mann verstehen der einen Test möchte. Laß ihn doch wenn du nichts zu befürchten hast, er muß ihn eh selbst zahlen. Zum Umgang, so wie er es wünscht empfehlen auch JA und Familiengerichte. Egal wie du über ihn denkst. Kinder brauchen Mutter und Vater.
Ingrid-Mama
Ingrid-Mama | 04.06.2009
8 Antwort
@anni184
Habt ihr euch so geeingt oder ein Gericht habt ihr mit dem Kind zusammen gelebt und wenn ja wie lange .Liebe Grüße
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.06.2009
7 Antwort
@wassermann73
Sag mal habt ihr euch so geeinigt oder ward ihr vor gericht. liebebGrüße
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.06.2009
6 Antwort
@karin1977
wie im anderen Beitrag schon geschrieben ... wenn es so ernst ist wie Du auch vorhin beschrieben hast ... dann tue alles was in Deiner Macht steht und wende Dich an einen guten Familienanwalt. LG und alles Gute
Solo-Mami
Solo-Mami | 03.06.2009
5 Antwort
@Solo-Mami
Ich bin die die gegangen ist ich bin froh das ich ihn los bin ich lege ihm soviele steine in den weg wie es geht dazu mußt du wissen das er meinen ersten son sehr kaputt gemacht hat und er einen knacks weg hat das jugendamt ist auch scon eingeschaltet ich will meinem kleinen vor ihm schützten soweit es geht mein ex weiß das er ein Problem hat wenn ich bei ihm gebliebeb wäre hätte er eine Therapie gemacht das sagt doch alles ich habe mich wegen meinen sohn getrennt und mich für meine Kinder entschieden und ich werde für sie kämpfen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.06.2009
4 Antwort
kenne das
hatte auch so einen von meinem Sohn. Hatte damit kein Problem denn ich wußte von wem das Kind ist. Bei uns war das so mit dem Umgang:: Der erste Kontakt war erst nachdem das Ergebnis bekannt war. Danach waren wir am JA und da ich begleiteten Umgang wollte war dies 6 Monate später. Da war mein Sohn 6 Monate alt. Wir waren 1. in der Woche bei der initiative. Das JA übernimmt aber nur für höchstens 1 Jahr die Kosten dafür! Seit September 08 ist mein Sohn alle 2 Wochen Sonntags von 16-18.30 beim Vater. Übernachtung ist normal unter 3 Jahren nicht sinnvoll laut JA. LG Yvonne
wassermann73
wassermann73 | 03.06.2009
3 Antwort
Hallo
bei unserem Freund ist es so, das er die Kinder alle 14 Tage von sa-so hat, da er erst Freitagsnacht von der Arbeit kommt.Im Urlaub hat er die Kinder nach Absprache!!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.06.2009
2 Antwort
Umgangsrecht kannst Du ihm nicht verweigern - das kann nur ein Richter !!!
Sein Vorschlag ist gut und wird so von jedem JA empfohlen. Wenn Du nicht willst, dann kannst Du oder eine Person Deines Vertrauens oder ein Dritter vom JA diesen Treffen beiwohnen Wenn sich der Vater kümmern will - dann leg ihm so wenig Steine in den Weg wie es nur geht ... denn es geht hier weniger um Dich, als um das Kind Ich hab auch meine Probleme gehabt nach der Trennung ... und auch jetzt 2 1/2 Jahre später ... glücklich bin ich mit der derzeitigen Regelung nicht - zumindest was die Kleine angeht ... da werd ich auch noch ne Menge an mir arbeitenen müßen LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 03.06.2009
1 Antwort
umgangsrecht
alle 14 tage wochenende und jeden mittwoch so war es damals bei mir
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.06.2009

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading