Was kann kann ich tun, mein Sohn hat angst vor sein Vater?

junge_mami87
junge_mami87
03.09.2008 | 8 Antworten
Hallo !
ich hab da mal ne frage an euch , vielleicht kennt sich ja jemand damit aus. Bin schon seid der schwangerschaft allein hab mich zwar gezwungener maßen mit dem Vater verständigt aber gelang uns bis zum heutigen Tag nicht wirklich.Bei dem vorletzten Besuch (im März) merkte ich das mein Sohn große angst vor sein Vater hatte (Sohn fast zwei, vater nie allein mit ihm).Er klammerte sich an mich und weinte ganz arg, sobald ich ihn absetzten wollte klamerte er immer mehr an mir.Darauf hin beschloß ich den Kontakt erstmal zu unterbinden aus Rücksicht des kleinen.Daraufhin ging der Vater zum Jugendamt und klagte das Besuchsrecht ein.Was kann ich nur tun der kleine hängt so sehr an mir ich kann ihn doch nicht einfach einen mitlerweile fremden Mann mitgeben.Hab am montag ein Termine mit Jugendamt wie verhalte ich mich da am besten.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Deine Frage
Verhalte dich in erster Linie ruhig und versuche ihnen das Problem zu schildern .Sag ihnen, dass du dein Kind nicht zu etwas zwingen willst, was es nicht will.Dein Ex ist da selber Schuld wenn er sich die ganze Zeit nicht um dich und dein Kind gekümmert hat.Er soll sich mal genau überlegen was er gemacht hat. Hoffe das klappt gut beim Jugendamt.Ich drück dir die Daumen.Lg, Sabrina
biene83
biene83 | 03.09.2008
2 Antwort
ist doch klar,
dass dein Kind Angst vor seinem Vater hat. Aber, wenn der Vater wirklich daran interessiert ist und sogar zum JA geht, kannst du den Kontakt nicht unterbinden. Bis die beiden sich kennen gelernt haben, werden doch wohl regelmäßige Treffen gemeinsam mit dir möglich sein. Alleine muss dein Kind gar nicht zu seinem Vater, weil er ihn ni kennt
daktaris
daktaris | 03.09.2008
3 Antwort
Na JA
man will sich ja nicht zu dolle einmischen, weil man auch nicht weiß, was bei Euch alles vorgefallen ist. In erster Linie braucht ein Kind aber doch Mutter und Vater, oder? Sag beim Jugendamt, was los ist, schildere es denen und teile auch Deine Ängste mit. Sag auch, dass Du keine Treffen ohne Dein beisein duldest, aus Angst, dass Dein Kind psychische Störungen davon trägt. Versuche aber nicht den Kontakt zum Vater unterbinden zu lassen, da wirst Du verlieren! Bleib aber ganz ruhig und bedenke, das das Jugendamt immer zum gunsten des Kindes endscheiden wird. Melde Dich mal, was gelaufen ist, ich drücke Dir die Daumen!!!
Chica78
Chica78 | 03.09.2008
4 Antwort
ich würde dem jugendamt ...
die situation so schildern wie du es hier getan hast ... dann bekommt er vielleicht das recht den kleinen nur unter deiner aufsicht zu sehen ...
leti2008
leti2008 | 03.09.2008
5 Antwort
Hi
Am besten sagste es so beim Jugentamt wie du es hir schilderst, Ich habe 2Kinder von 2 Verschidenen Männern und Ich habe beiden die Möglichkeit gegeben die Kinder Kennen zu Lernen alle beide haben es nicht genutzt und jetzt habe ich das unterbunden und werde meinen Kindern erst denn Kontakt erlauben wenn sie Alt genug dafür sind Ich muß dazu sagen
Mela23
Mela23 | 03.09.2008
6 Antwort
hallo
Ich habe auch eine Trennung hinter mir und aml iebsten würd ich ihn nicht mehr sehen und mir wäre auch Recht, das mein Ex nicht mehr sein Sohn sieht. Das ist die Wut. Ich war beim JA und hab mich beraten lassen und letztendlich kam ich mit Tränen dazu sein Vater einen Brief zuschreiben - mit den Augen eines Kleinkindes. Hier ist er. Papa, Vergesst nie: Ich bin das Kind von euch beiden. Ich habe jetzt zwar nur einen Elternteil, bei dem ich wohne und der die meiste Zeit für mich sorgt – aber ich brauche den anderen genauso.Fragt mich nicht, wen ich von euch beiden lieber mag – ich kann noch nicht sprechen und wenn es soweit ist, dann werdet ihr es spüren.Redet miteinander wie erwachsene Menschen. Aber redet, macht den anderen nicht traurig und wütend.Sei nicht traurig, wenn ich nicht bei dir bin. Ich habe es sehr gut bei Mami, mir geht es keinen Tag schlecht.
dodododein
dodododein | 05.09.2008
7 Antwort
Rest folgt
Am liebsten würd ich ja bei euch beiden sein–aber ich kann mich nicht in Stücke reißen, nur weil unsere Familie auseinander gerissen ist.Behandelt mich nicht wie ein Paket was von einem zum anderen gereicht wird–haltet euch konsequent daran–sonst kenne ich mich in meinem Leben überhaupt nicht mehr aus. Redet darüber, wie ihr mein schwieriges Leben einfacher machen könnt. Wenn du mich besuchen kommst, gibt es kurze Momente, in denen ich euch beide habe. Zerstört das nicht dadurch, dass ihr euch anödet oder zankt. Streitet nicht vor mir. Seit wenigstens so höflich, wie ihr es zu anderen Menschen seid und wie ihr es sicher auch von mir verlangen werdet.Versucht nicht, mich um die Wette zu verwöhnen. Soviel Schokolade kann ich nämlich gar nicht essen, wie ich euch lieb habe.Wenn du Mama schreibst dann halte ihr nicht vor, dass Sie dich abzocken will–ich koste auch Geld und werde noch einiges wert sein. Frag doch lieber mal wie es mir geht und was ich mache.
dodododein
dodododein | 05.09.2008
8 Antwort
Rest folgt
Sagt mir offen, wenn ihr mal mit dem Geld nicht klar kommt. Für mich ist Zeit ohnehin viel wichtiger als Geld. Von einem lustigen gemeinsamen Spiel, Spaziergang, Zoobesuch, Wochenendausflug habe ich viel mehr als von einem neuen Spielzeug.Macht nicht immer Action mit mir. Es muss nicht immer was Tolles oder Neues sein, wenn ihr etwas mit mir unternehmt. Am schönsten ist es für mich, wenn wir einfach fröhlich sind, spielen und ein bisschen Ruhe haben.Seid lieb zu den anderen Großeltern–auch wenn sie bei eurer Trennung mehr zu ihrem eigenen Kind gehalten haben. Ihr würdet doch auch zu mir halten, wenn es mir schlecht ginge! Ich will nicht auch noch meine Oma und Opa verlieren.Seid optimistisch. Du wolltest nicht bei uns bleiben–aber lasst uns wenigstens die Zeit danach gut hinbekommen. Geh mal meine Bitten durch. Vielleicht redet ihr miteinander darüber, aber streitet nicht. Wenn ihr das macht, habt ihr nicht kapiert, wie es mir jetzt geht und was ich brauche, um mich wohler zu fühlen.
dodododein
dodododein | 05.09.2008

ERFAHRE MEHR:

Hilfe, mein Sohn (14) wid Vater
09.09.2015 | 15 Antworten
vater-sohn/söhne zitat, spruch
11.12.2012 | 1 Antwort
Nach umgang mit Vater ist sohn tot müde
21.06.2011 | 10 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading