Adoption? brauche hilfe bitte

Kalunder
Kalunder
09.03.2010 | 20 Antworten
hallo liebe mamis ich stecke in der Klemme:(.
Meine frage ist etwas komplizierter..
also ich habe einen 2 jahre alten sohn. Der Vater des Kindes
hat den noch nie gesehen und braucht und will und soll er auch nicht.
Er zahlt auch keinen Unterhalt und ich habe dem jugendamt nie verraten wer der echt vater ist
(habe meine Gründe und Bitte dies zu akzeptieren).
Ok .. jetzt aber wohne ich mit meinem freund zusammen (nicht Verheiratet), und er würde das kind gerne adoptieren(Zeuger wäre einverstanden).
ich möchte aber das er nie erfährt wer der echte vater ist .. keiner soll das wissen.

würde das so überhaupt funktionieren wie ich es mir vorstelle ?
muss ich dem Jugendamt unbedingt offenbaren wer der Zeuger ist ?
wenn die adoption nicht klappt und ich aber dem jugendamt den zeuger offenbart habe,
wäre er dann gezwungen unterhalt zu zahlen auch wenn ich das nicht will ?

danke schon mal
lg Kalunder
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

20 Antworten (neue Antworten zuerst)

20 Antwort
Adoption
Der Vater/zeuger muß immer sein einverständnis erklären. Dazu mußt du ihn angeben. Sollte die Adoption nicht klappen, muß er Unterhalt zahlen. Aber wenn alle einverstanden sind klappt das schon. Dein Kind hat im übrigen das Recht zu erfahren wer sein Vater ist. Da hat es schon Gerichtsverfahren gegeben wo sich die Mutter offenbaren mußte.
Ingrid-Mama
Ingrid-Mama | 10.03.2010
19 Antwort
frag lieber erst beim JA nach
du musst je nur fragen, ob es möglich ist, dass dein freund den kleinen adoptiert. und ob das auch ohne einverständnis geht, da du erzeuger nicht kennst . die werden dir dann eine antwort geben können. vielleicht kann dir auch das standesamt die frage beantworten. anwalt würde zuletzt in erwägung ziehen, da du hinterher hohe kosten haben könntest, denn anwälte sind echt teuer.
nancyciara
nancyciara | 09.03.2010
18 Antwort
hmmm
schätze eher nein... als es bei usn um alleinige sorgerecht ging, ging das wohl auch übers gericht, aber das juamt war involviert... mach doch mal nen termin beim anwalt und lass dich beraten. wenn du nen fachanwalt hast, kann der dir sagen ob das auch ohne juamt geht...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.03.2010
17 Antwort
mal anders gefragt
kann man das jugendamt nicht irgendwie umgehen ??? irgendwie nur durch den anwalt klären lassen, außerdem weiß ich wer der vater ist und er wäre einverstanden. nur möchte ich das ganz gerne so klären das er zwar sein einvertändniss ablegt jedoch das jugandamt nichts davon erfährt. geht das ?
Kalunder
Kalunder | 09.03.2010
16 Antwort
ach so...
na wenn du es dienem kind irgendwann sagen möchtest, is es ja ok... dann würd ich auch sagen, erkundige dich unverbindlich. hast du denn unterhaltsvorschuss vom Amt bekommen? denn da denk ich tatsächlich, wenn du den namen angeben wirst, werden die sich an den erzeuger wenden. war bei uns auch so, dass sie die mutter meiner stiefkinder von zeit zu zeit geprüft haben, ob sie ihr geld was sie uns gegeben haben wieder von ihr holen können. wenn das kind dann adoptiert ist, muss er auch nimmer zukünftig zahlen, aber er hat sozusagen schulden ans amt für die vergangenheit... aber wei gesagt nur dann, wenn du das UVG bekommst
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.03.2010
15 Antwort
sorry, noch was
sobald das JA erfährt, wer er ist, wird er zu unterhaltszahlungen verpflichtet, wenn er dem nicht nach kommt, kann er ins gefägnis kommen.
nancyciara
nancyciara | 09.03.2010
14 Antwort
nele
finde nicht, dass hier alel ne schuldzuweisung gemacht haben... ich denk es is ne schwierige sache und nen zwiespalt.... richtig is auf jeden fall, wenns das kind irgendwie doch mal erfährt, wird es seiner mama sicher nicht dankbar dafür sein und auch die gründe nicht verstehen können... später vielleicht mal, aber erstmal denk ich nicht... dann lass das kind lieber damit aufwachsen, dass es weiß, dass der mann der sie adoptiert hat nicht ihr leiblicher papa ist, aber du auch nicht weißt wer der richitge papa ist. wenn er nirgendwo offiziell gemeldet ist, kann sie diese geschichte auch nie widerlegen...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.03.2010
13 Antwort
@Kalunder
dann erkundige dich einfach ganz unverbindlich bei jugendamt, sollte kein problem sein. lg
nancyciara
nancyciara | 09.03.2010
12 Antwort
moment
ihr habt mich falsch verstanden, natürlich sag ich meinem kindeines tages die wahrheit. Es ging mir rein um die Formalitäten
Kalunder
Kalunder | 09.03.2010
11 Antwort
@nele1407
ist so, wie ich das sehe. es bleibt jeden selber überlassen, wie er sein leben lebt und seine zukunft plant. man kennt die genaue situation ja nicht, wenn man selbst nicht drin steckt. auch wenn mein ex, nie das kind wollte und mir sogar 10.000euro für eine abtreibung geboten hat und ich sogar bedroht wurde, nur damit mein ex weiter ein schönes, sauberes geschäftsmann leben leben kann. trotz allem hat meine tochter das recht, zu erfahren, wer ihr erzeuger ist.
nancyciara
nancyciara | 09.03.2010
10 Antwort
...
schuldig. wenn sie es von einem anderen erfahren würde, wäre sie zumal auch sehr wahrscheinlich ganz schön enttäuscht von mir. mein mann ist zwar auch nicht glücklich darüber aber er sieht es ein. lg
nancyciara
nancyciara | 09.03.2010
9 Antwort
@nancyciara
Super Antwort ohne Schuldzuweisungen im Gegensatz zu den anderen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.03.2010
8 Antwort
kompliziert
aber ich denke lösbar. also, da du den erzeuger als unbekannt angegeben hast, kann er ja auch schlecht offiziell sein einverständnis geben. somit denke ich, dass das gehen sollte. einfach beim jugenamt nach fragen. aber ob das geht, wenn ihr nicht verheiratet seit ? da müsstest du ebenfalls beim jugendamt oder standesamt nach fragen. soll dein kleiner denn auch nicht erfahren, wer sein erzeuger ist ? also meine tochter 3, weiß es auch noch nicht aber nur weil sie noch zu klein ist und der erzeuger keinen kontakt will aber ich werde es ihr später sagen müssen, denn ich denke, dass es meine pflicht ihr gegenüber ist, denn ich denke jeder hat ein recht darauf. ich versetze mich immer in die lage desjenigen, um den es geht und wenn ich mir vorstelle, meinen vater nicht zu kennen, würde mir ein teil in meinem leben fehlen und ich würde noch heute nach ihm suchen. es bleiben natürlich alles freie entscheidungen und ich möchte auch keinen verurteilen aber ich selber bin es meiner tochter...
nancyciara
nancyciara | 09.03.2010
7 Antwort
...
ich denke, er wäre verpflichtet zu zahlen und du könntest das einklagen, wenn er es nicht tut. wenn du nicht willst, dass die behörden oder dein lebensgefährte erfahren, wer der leibliche vater ist, dann gib ihn einfach nicht an. kann dich ja keiner zwingen - könntest ja theoretisch nicht wissen, wer der vater ist. theoretisch. wenn kein vater angegeben ist, sollte es möglich sein, dass dein partner das kind schnell adoptiert - oder du lässt ihn als leiblichen vater eintragen, wenn er das möchte. wer will dir denn da etwas beweisen? alles gute, claudia
September2010
September2010 | 09.03.2010
6 Antwort
Hey
Ganz ehrlich?? Irgendwann kommt das mit dem anderen Vater e raus. ich bin zwar nicht adoptiert aber ich bin in eine Pflegefamilie gekommen. wenn ich dein kind wäre ich würde dich dafür hassen wenn du mich mein leben lang belügst!!! Sorry aber das ist meine Meinung. Kannst mich gerne anschreiben wie es mir ergangen ist
Anatomie
Anatomie | 09.03.2010
5 Antwort
weißt du eigentlich
was du deinen kind damit antust wenn dein kind nie erfahren wird wer der richtige vater ist... find ich ja total heftig und traurig für dein kind... net bös gemeint..lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.03.2010
4 Antwort
....
Hallo 1. wenn der Erzeuger nicht weiß das er der Vatter ist, woher willst du wissen das er einverstanden ist. 2. Kannst doch beim Jugendamt deinen jetzigen Freund als Vatter angeben, wenn er einverstanden ist, ist aber nicht legal soweit ich weiß.
Meggen
Meggen | 09.03.2010
3 Antwort
Hi
Du mußt nicht bekannt geben wer der Erzeuger ist. Und wenn Du das Alleinigesorgerecht hast brauchst Du auch keine Einverständniserklärung vom Erzeuger. Solange tatsächlich kein Kontakt besteht...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.03.2010
2 Antwort
wenn du
unterhaltsvorschuss vom amt beziehst aber wenn es so sein sollte, werden sie ihn ganz sicher anschreiben und das geld von ihm ´zurückfordern, was sie vorgestreckt haben... mehr kann ich dir zu deiner situation leider nciht sagen... weiß nicht ob es richtig ist, dem kind den wahren vater zu enthalten udn ich weiß auch nicht, ob es möglich ist, dass dein kind NIE erfahren wird, dass es adoptiert ist bzw. wer der vater ist...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.03.2010
1 Antwort
wenn dein jetziger freund in aufnimmt
hat der leiblich vater keine pflichten und auch keine rechte mehr dein freund ist dan der vater ab du ihn angeben musst weis ich nicht aber aber es ist ok wenn du deine gründe hast aber meist du ncht das es falsch ist deinem kind nix zu sagen nie ich meine hast du da dann kein schlechtes gewissen also ich könte das nicht mit mir vereinbahren
mia1207
mia1207 | 09.03.2010

ERFAHRE MEHR:

Adoption: Geburtsnamen wieder annehmen?
03.08.2012 | 3 Antworten
ich brauche euren Rat bitte!?
04.07.2012 | 10 Antworten
hallo,brauche bitte schnell ne antwort
03.07.2011 | 14 Antworten
brauche dringend eure hilfe bitte
20.07.2010 | 8 Antworten
Brauche BITTE Hilfe!
06.07.2010 | 12 Antworten
Adoption ohne Ehe?
01.10.2009 | 4 Antworten
kind zur adoption freigeben
23.04.2009 | 36 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading