Unterhalt: sind das dann seine Schulden?

Alinazz
Alinazz
14.10.2009 | 20 Antworten
Habe grad von einer anderen Mami hier gelesen, dass sie vom vater gerade mal 100, - Unterhalt erhält. Es gibt ja nun diese Düsseldorfer Tabelle und da sind ja eigentlich 199, - Mindestunterhalt angegeben. Mich interessiert nun, ob der Vater dann die 99, - die er ja weniger zahlt, irgendwann nachzahlen muß oder ob ihm das alles erlassen wird. hab sogar mal gehört, dass man die Väter zwingen kann, sich nebenjobs zu suchen, um ihre Kinder zu unterstützen .. Was ist denn nun tatsächlich?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

20 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
hi
also sofern man sich nich gerichtlich auf einen betrag für den unterhalt einigt gelten diese tabellen..irgendwann wird er es nachzahlen müssen da wird er nich drum rum kommen..nur angeben muss die mutter es das sie zu wenig bekommt..den rest regelt dann das amt
gina87
gina87 | 14.10.2009
2 Antwort
müsste er nachzahlen sobald er mehr einkommen hat'!!!
sobald er wieder mehr abdrücken kann ist das kind zuerst dran da muss er nachzahlen wenn nicht grad eine privatinsolvenz betseht oder befreit wurde aus was für gründen auch immer
Nadine85
Nadine85 | 14.10.2009
3 Antwort
...
soll froh sein, überhaupt was zu bekomm..sprech da aus erfahrung und trotz titel und der typ arbeitet
janine80
janine80 | 14.10.2009
4 Antwort
@janine80
muß man sich echt so viel gefallen lassen? Nein!!! Denn rein rechtlich steht Dir eine gewisse Summe zu und um die kämpfe ich... Wers nicht tut, ist in meinen Augen selbst schuld!
Alinazz
Alinazz | 14.10.2009
5 Antwort
unterhalt
bekomme auch nur einen kleinen betrag, da mein ex für 2 kinder zahlen muss und der unterhalt unter beiden kindern aufgeteilt wird... so wurde mir das vom jugendamt nach dem errechneen mitgeteilt
mami_28
mami_28 | 14.10.2009
6 Antwort
ich
würde auch drum kämpfen was mir zusteht steht mir zu das is nunmal so...nich hier von wegen soll sich zufrieden geben überhaupt was zu kriegen..wo gibts denn sowas? er is auch der vater der ebenso fürs kind zahlen muss genauso wies die mutter ja auch tun muss.. und dafür gibt es nunmal gesetze.. klar wer sich nich kümmert is selber schuld aber wenn ich davon weiß will ich auch das was mir zusteht.. wäre ja genauso als würd ich vom amt zu wenig berrechnet bekommen und sagen ach ich kann ja froh sein überhaupt was zu kriegen..nee sorry... wenn dann soll er genauso dafür gerade stehen.. zum f*** reichts noch aber zahlen is nich oder wie? nee echt
gina87
gina87 | 14.10.2009
7 Antwort
huhu
von den 199.1992 euro unterhalt dürfens ja das halbe kindergeld abziehn also ich bekomm für meine jungs den großen 230 halbweisenrente, für die anderen 2 117 uvg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.10.2009
8 Antwort
...
dann viel spass dabei..hab es jahrelang durch und die ämter können teilweise auch nichts weiter tun, außer pfänden und anschreiben.. man ist nunma in deutschland bestraft, wenn man kinder hat und sich getrennt hat!
janine80
janine80 | 14.10.2009
9 Antwort
ja
sicher is man gestraft klar---aber wenn ne trennung eben unumgänglich war lässt es sich nunma nich vermeiden..und der vater hat genauso dafür grade zu stehen wie die mutter...das is nunmal gesetz und wer sich nich dran hält wird schon post bekommen vom amt/ gericht etc..wenns gar nich geht eben titel holen..sicher is das keine garantie aber der titel besteht zig jahre in denen man auf seine forderungen bestehen kann und sobald der mann besser verdient muss er zahlen
gina87
gina87 | 14.10.2009
10 Antwort
@tanja150784
nein, das stimmt so nicht....!!! 199, - sind der Mindestunterhalt!!! Da wird keine Hälfte Kindergeld abgezogen! Bitte nicht solche Lügen posten! Andere glauben es noch... http://www.treffpunkteltern.de/unterhalt/duesseldorfertabelle.php
Alinazz
Alinazz | 14.10.2009
11 Antwort
gehts noch
lügen wens mir so gsagt wird kanns auch so sein oda die väter dürfens abziehn
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.10.2009
12 Antwort
@tanja150784
das ist ne lüge. deshalb hab ich ne quelle für meine informationen angehangen. also wenn ich den ämtern alles glauben würde, hätte ich mir längst nen strick nehmen können! Glaubst Du alles einfach so und sicherst Dich nicht mit Eigenrecherche ab? Solltest Du tun, vielleicht würdest Du Dich dann wohler fühlen...
Alinazz
Alinazz | 14.10.2009
13 Antwort
...
hab sogar an brief vom jugendamt das mein wetrer ex den unterhalt reduzieren darf um die hälfte vom kindergeld... beim uvga wenst die hälfte dazu rechnest kommst auch auf den mindestunterhalt
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.10.2009
14 Antwort
@tanja150784
oh man... dann lies Dir doch einfach mal die Quelle durch. Da steht zufällig 281, - Mindestunterhalt und wenn Du dann von 164, - die Hälfte nimmst und davon abziehst, hast DU 199, - Unterhalt! Also nicht von 199, - noch die Hälfte Kindergeld abziehen, sondern von 281, - so, dass die 199, - bleiben!
Alinazz
Alinazz | 14.10.2009
15 Antwort
danke
alles glaub ich auch nicht bester beweis die arge da hab ich meinen kampf gewonnen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.10.2009
16 Antwort
@tanja150784
ist ja auch nicht böse gemeint, nur ein guter Ratschlag für Dich. Und das Dich in dem Fall das Amt belogen haben könnte siehst Du ja jetzt schwarz auf weiß...
Alinazz
Alinazz | 14.10.2009
17 Antwort
ja das stimmt
da wirds einen schlecht na da werd ich zur nächsten instanz gehn im kämpfen bine ja jetz gut lach
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.10.2009
18 Antwort
Hi,
die 199€ sind der Mindestunterhalt. Nun kommt es darauf an, ob es einen Titel gibt. Gibt es also einen über diese 199€, dann müssen die auch bezahlt werden. Werden die 99€ also nicht gezahlt, läuft dieser Betrag jeden Monat als Rückstand auf, der irgendwann bezahlt werden muss. Lässt sich nur durch eine Abänderungsklage drücken. Besteht kein Titel und der UH wurde durch Anwälte ausgerechnet bzw. wurde vor Gericht ein Mangelfall festgestellt, laufen auch keine Schulden auf. Denn, verdient der/die Unterhaltsschuldner/in nicht genug Geld das ihm/ihr der Selbstbehalt von 900€ bleibt, wird ne Mangelfallberechnung gemacht. Hier wird nur der Unterhalt gezahlt werden müssen, bis zum Selbstbehalt. Klar, der/die Unterhaltsschuldner/in muss alles dafür tun, um den Mindestunterhalt zu zahlen. Die meisten Arbeitsgeber lassen es aber lt. Arbeitsvertrag schonmal garnicht zu, nen Nebenjob anzunehmen. Um es amtlich zu haben, hilft nur der Gang übers Gericht... LG Simone
Emily130208
Emily130208 | 14.10.2009
19 Antwort
unterhalt ?
ja und schöne schuhe und schminke müssen ja auch bezahlt werden kind in kiga geben und mit unterhalt schlendern gehen , geil gibt übrigens mehr kuckukskinder , als unterhaltsverweigerer also ich würde den job schmeißen und schwarz arbeiten versucht es doch auch mal mit ehrlicher arbeit
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.01.2010
20 Antwort
@bernd32
Sag mal, was hast Du denn für Sorgen??? Spinnst Du? Ich hab nen festen Arbeitsplatz - momentan aber in Elternzeit. Nebenbei hab ich bis zum 7. Monat noch nen ehrlichen hammer anstrengenden Nebenjob in der Gastro gehabt. Ich finde, der Vater ist noch gut bedient, wenn er nur ein Wenig Unterhalt zahlen muss. Das ist nichts gegen das, was eine alleinerziehende Mutter leisten muß...! Man, man... wie kann man nur so einen Schwachsinn schreiben???
Alinazz
Alinazz | 08.01.2010

ERFAHRE MEHR:

Schulden vom Ex
18.11.2013 | 30 Antworten
Schulden
15.09.2011 | 15 Antworten
schulden aufs kind?
13.08.2011 | 20 Antworten
Übernimmt man Schulden bei Heirat mit?
29.04.2010 | 14 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading