Hilfe! Brauche euren Rat, Mädels!

Mamamalila
Mamamalila
08.09.2009 | 9 Antworten
Heute erzählte mir mein Vater, dass der Mindestbetrag an Unterhalt, der für ein Kind gezahlt werden muss, 355 Euro beträgt. So viel muss nämlich angeblich mein Schwager, der von meiner Schwester mittlerweile getrennt lebt, weil sie nicht mit ihm klarkommt, pro Kind zahlen. Sie haben zwei Kinder im Alter von 11 und 8 Jahren. Er habe sogar schon Unterhalt gezahlt, als er noch nicht in die neue Wohnung eingezogen sei, sagte mein Vater. Das klingt mir alles sehr seltsam. (verwirrt) Ich dachte, die 240 Euro, die mir laut Unterhaltstitel monatlich zustehen und die mittlerweile auch in den USA gepfändet werden, seien der Richtwert. Nun gut, ich bekomme nicht alles, weil 10% vom DIJUF (dem Institut in Heidelberg, das die Pfändung realisiert) abgezogen werden und die Beträge sehr variieren. Z.B. habe ich im August nur 34 Euro bekommen und hoffe, dass diesen Monat mehr kommt. Aber 355 Euro finde ich jetzt ganz schön happig pro Kind! Ist meine Schwester jetzt ein glücklicher Einzelfall, oder ist dieser Betrag normal? Bitte klärt mich auf! (traurig02)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

9 Antworten (neue Antworten zuerst)

9 Antwort
@Gabriela1511
Er lebt in den USA und alles gestaltet sich schwierig. Aber dann stimmt das mit 355 Euro Mindestunterhalt, was mein Vater behauptet, doch nicht, oder?
Mamamalila
Mamamalila | 08.09.2009
8 Antwort
Hallo
Der Mindestbetrag an Unterhalt beträgt 199 €. Je nach dem wieviel der Vater bezahlt steigt der Betrag. Dafür müsstest du zum Anwalt oder JA und der Kindesvater müsste die Abrechnungen der letzten 12 Monate vorlegen und dann würde der Unterhalt berechnet. Er hat eine Auskunftspflicht.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.09.2009
7 Antwort
Habe ich eigentlich
das Recht zu erfahren, wieviel mein Exmann monatlich verdient?
Mamamalila
Mamamalila | 08.09.2009
6 Antwort
@Lethes
Eben, ich finde 355 sehr viel. Da haben sie ihm wohl ganz schön die Hosen ausgezogen. meine Schwester hat bei meinem Vater gejammert, dass sie ihn nicht ertragen könne, und schon hat mein Vater eine Eigentumswohnung gekauft und den unliebsamen Schwiegersohn dort einquartiert. Der verdient aber als Busfahrer sicher auch nicht so üppig. Na, jetzt muss er insgesamt 710 Euro davon abgeben. Und Miete für die Wohnung u.s.w. geht ja auch noch weg.
Mamamalila
Mamamalila | 08.09.2009
5 Antwort
.........
das errechnet sich je nach gehalt anderst, der kindsvater muss sich finanziell vorm amt komlett "nackig" machen. gewisse dinge wie schulden, tilgungen, unterhaltszahlungen an eine exfrau oder kinder aus erster ehe ec. ec. werden gegebenfalls zu gunsten dem kindsvater "angerechnet" aus dem ganzen erechnet sich der mindestunderhalt, auch das alter der kinder spielt eine rolle und zu guter letzt das Einkommen des Vaters.
Sahrafina
Sahrafina | 08.09.2009
4 Antwort
...
mein ex muss für zwei kinder zahlen... wir bekommen 105, 00 EUR... ... wurde durch das JA vom gehalt abzüglich des selbsterhaltunssatz von 900, 00 EUR berechnet...
mami_28
mami_28 | 08.09.2009
3 Antwort
huhu
also mein freund zahlt an sein erstes kind 177€ ..das geht ja je nach gehalt
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.09.2009
2 Antwort
hi
das kommt drauf an wo du wohnst und wie alt die kinder sind, je nach dem steigt das geld oder eben nicht. lg anna
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.09.2009
1 Antwort
kuck mal hier ...
http://www.treffpunkteltern.de/unterhalt/duesseldorfertabelle.php ich bekomm für meinen großen 257€ monatlich ...
Lethes
Lethes | 08.09.2009

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Hey Mädels
20.08.2012 | 52 Antworten
Hallo Mädels Kinderwunsch mit 42?
18.08.2012 | 24 Antworten
Hallo Mädels (tanzen2)
16.08.2012 | 11 Antworten
Hallo Mädels..
07.08.2012 | 17 Antworten
so feste daumen drücken mädels
20.07.2012 | 6 Antworten
mädels hab da ma ne frage
16.07.2012 | 30 Antworten
Mädels
09.07.2012 | 26 Antworten

In den Fragen suchen


uploading