Auch wenn ich nerve

meerlis
meerlis
27.07.2008 | 10 Antworten
irgendeiner muß das doch wissen?
Mein Ex drängt mich jetzt dazu, ich soll nächstes Jahr zur Arge gehen, statt von ihm Betreuungsunterhalt zu verlangen. Ist es nicht so, daß sich die Arge sowieso den Grundbetrag von 346 Euro von ihm zurückverlangt?
Mein Ex meint nämlich, kostenlos davon kommen zu können, nachdem er mein Kind und mich in der Schwangerschaft fast umgebracht hat.

Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

10 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
nein so ist es nicht
bei meinem Mann war es so er war nicht verheiratet das Kind war damals 4 Jahre alt bei der Trennung und somit musste er nur für das Kind Unterhalt bezahlen - für die Ex nicht - sie hatte damals keine Arbeit und naja somit auch Wohngeld und ALG2 beantragt und beides auch bekommen - also falls es bei Euch auch so wäre müsste Dein Ex auch nur fürs Kind zahlen außer das Kind wäre unter 3 Jahre dann muß er auch für Dich bezahlen da kommt er dann auch nicht mit einer 0 Nummer raus - die Frage ist andersrum wenn Du Unterhalt für Dich und Kind von ihm bekommst kommt es auf die Höhe drauf an ob Du dann überhaupt noch ALG2 oder Wohngeld dazu erhälst - so oder so Du brauchst einen Anwalt und ein Familiengericht wird seinen Unterhalt dann festlegen - nach diesen Beschluß sieht man ja dann wie vermögend Du bist oder eben nicht
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.07.2008
2 Antwort
Arge
da würde ich einfach mal bei der Arge nachfragen wie es aus sieht. aber er kommt meines wissen nicht um den Unterhalt für dich und das Kind rum. die Arge würde rein theoretischen dir nur noch etwas dazu geben wenn es dür dich zum leben nicht reichen sollte
Claudia20-04
Claudia20-04 | 27.07.2008
3 Antwort
Mein Baby....
ist erst 6 Monate alt, ich bekomme jetzt auch Betreuungsunterhalt, aber nur knapp 200 Euro, weil mein Elterngeld als Einkommen gerechnet wird. Nächstes Jahr fällt das Elterngeld weg, und dann steht mir ca. 600 Euro zu, da sein Gehalt hoch ist, deswegen überlege ich, ob ich mich nicht ins eigene Fleisch schneide, wenn ich zur Arge gehe.
meerlis
meerlis | 27.07.2008
4 Antwort
na dann wird es hart werden
wenn nächstes Jahr bei Dir das Elterngeld wegfällt und er für Dich und für das Kind 600 Euro zahlt bist sowieso über HarzV drüber - denke wenn überhaupt bekommst Du noch was zur Wohnung dazugezahlt also Wohngeld wenn Du Glück hast erhöhtes Kindergeld - erkundige Dich mal bei der Kindergeldstelle dazu wären max. 140 Euro im Monat ansonsten bei der Arge kannst Dich nicht ins eigene Fleisch schneiden die sagen höchsten liebe Frau sie haben zuviel sie kriegen nix und wenn Du was bekommst dann freu Dich doch - versuch auch mal über die AWO Caritas ect. vielleicht kriegst als Alleinerziehende einen Einmalbetrag wie soviele hier - er muss der Arge nichts zahlen nur an Dich für Dich und das Kind die Höhe wird aber immer vom JA bzw. Richter festgelegt und ich rate Dir wenn er gut verdient bleib friedlich sonst wird aus einem gutverdienenen Ex schnell mal einen der eben nur noch sein Minimum verdient
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.07.2008
5 Antwort
......
@Littlepinkskiha Nein, das hast du falsch verstanden, ich will gar nicht zur Arge gehen. Mein Ex will mich dazu drängen, daß er nichts zahlen braucht, aber ich denke, daß sich die Arge eh schon mal den Grundbetrag zurückholt. Das will ich ihn nämlich mitteilen, damit er nicht denkt, er kommt kostenlos davon. Mit Betreuungsunterhalt, Kindesunterhalt und Kindergeld komme ich zurecht. Dann gehe ich gar nicht zur Arge.
meerlis
meerlis | 27.07.2008
6 Antwort
nach meinen ....
...wissen, bekommt man doch nicht beides, also Kindes-und Betreuungsunterhalt verlangen, dann hätte mir das doch mein RA gesagt, und ich habe mich ja bereits darüber erkundigt, ausserdem geht doch nach dem neuen Unterhaltsgesetz das kind in jeden falle vor.
kathi2506
kathi2506 | 27.07.2008
7 Antwort
und zahlen muss er
doch sowieso ob den oder den unterhalt, in jeden falle soviel wie in der düsseldorfer tabelle vorgesehen ist lg kathi
kathi2506
kathi2506 | 27.07.2008
8 Antwort
das musst Du auch nicht
Die Arge ist ja nur da wenn er z. B. nur 1000 Euro verdienen würde und somit unter seinem eigenen Minimum leben müsste und er somit weder Dir noch Deinem Kind Unterhalt zahlen müsste. Dann hättest eben Anspruch auf ALG2 und Wohngeld und wer weiß was sonst noch alles. Ist es aber so das er gut verdient mußt Du zum JA gehen und er muß dann alles aufdecken ich weiß das ich bekomm jedes Jahr so einen Wisch und ich steh auf der anderen Seite sozusagen - nach diesem wird der Unterhalt für das Kind berechnet - ob er auch für Dich berechnet wird kann ich nicht sagen da wir nur für das Kind zahlen müssen aber einen Tip gebe ich Dir nimm Dir den besten Anwalt den Du finden kannst wenn er jetzt schon so anfängt wirds bestimmt ein ganzer Korb schmutziger Wäsche - ich sag mal so mein Mann kann jederzeit seine Tochter abholen sie kommt mit in den Urlaub und sie darf am WE solange bei uns sein wie sie mag - daher zahlt mein Mann gut und gerne - wäre das nicht der Fall wäre er bestimmt nicht so
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.07.2008
9 Antwort
@Kathi
Dann hast du einen schlechten Anwalt, ich bekomme gerade Kindesunterhalt 250 Euro und Betreuungsunterhalt 190 Euro.
meerlis
meerlis | 27.07.2008
10 Antwort
@Kathi
258 Kindesunterhalt, nicht 250, um genau zu sein.
meerlis
meerlis | 27.07.2008

ERFAHRE MEHR:

Mit den Nerven am Ende
08.02.2012 | 22 Antworten
Bin grad fertig mit den Nerven
24.10.2011 | 17 Antworten
Mein Baby zahnt! Oh Himmel meine Nerven!
29.08.2011 | 12 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading