Was tun wenn der Sohn nicht zum Vater möchte?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
11.01.2009 | 14 Antworten
Ich habe zwar das alleinige Sorgerecht für unseren Sohn aber der Vater hat ein Besuchsrecht alle 14 Tage. So wurde mir gesagt und so habe ich es auch immer gehandhabt. Inzwischen ist mei Sohn 7 Jahre alt und weigert sich immer vehementer dagegen mit seinem Vater mit zu gehen. Er sieht ihn kaum an, begrüßt ihn nur nach Aufforderung, ist schon vor dem Abholen schlecht gelaunt und will einfach nicht mehr mit. Wenn er aber wie dieses We hier bleiben kann ist er wie ausgewechselt. Wenn ich versuche mit ihm darüber zu reden warum er nicht zum Vater möchte bekomme ich gar keine oder nur eine ausweichende Antwort und er lenkt schnell vom Thema ab. Heute hat er sogar angefangen zu weinen als ich versucht habe mit ihm darüber zu reden. Ich mag ihn nicht mehr mit geben! Ich weiß aber nicht wie ich das durchsetzten kann. Mit dem Ja habe ich nur negative Erfahrungen gemacht. Weiß jemand einen Rat?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

14 Antworten (neue Antworten zuerst)

14 Antwort
Ja
das war bei uns auch so er wollte nicht zur Beratungstelle und ich hielt nicht viel davon aber wir sind trotzdem hin gegangen, bei uns gab es immer wieder Probleme.Meine beide haben bei der Beraterin mehr erzält als bei mir, vielleicht ist das auch bei euch dann so möglich.lg v A
Anita_1968
Anita_1968 | 11.01.2009
13 Antwort
Beratungsstelle
Ich habe jetzt mal anonym an das Jugendamt geschrieben, mal sehen was dabei rum kommt. Vielleicht sieht eine andere Sachbearbeiterin das ja auch ganz anders. Die Idee mit der Familienberatungsstelle ist nicht ganz schlecht. Das werde ich mir überlegen, auch wenn der Vater da nicht mit macht. Was ich aber auch nicht wirklich möchte wenn ich ehrlich bin. Aber vielleicht können sie dort die Ängste meines Sohnes verstehen und kommen besser an ihn heran wie ich. Aber eins ist mal ganz sicher. Ich stehe zu meinem Sohn und ich werde ihn ganz sicher zu nichts Zwingen! Meine Kinder wissen das sie sich auf mich verlassen können. Ich bin schließlich die einzigste Konstante die sie in ihrem Leben haben. Dessen bin ich mir bewußt und meine Kinder wissen das sie mit allem zu mir kommen können. Aber es zu wissen und wirklich darüber reden zu können sind leider zweierlei Paar Schuhe.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.01.2009
12 Antwort
Hallo
Ich bin damals zu einer Familieberatungsstelle gegangen, da sind wir beide Eltern zum Gespräch dort gewesen.Das kind wurde auch zu einen Termin eingeladen, später suchten wir dann eine Lösung.Bei uns war das sie nur noch einmal im Mon. hin gingen. Liebe grüße von A.
Anita_1968
Anita_1968 | 11.01.2009
11 Antwort
Was????
Das darf aber nicht sein, was Dir das Jugendamt vorwirft!!! Ich bin fassungslos!!!! Also ich kann Dir nur sagen, halte zu Deinem Sohn!!!Lass ihn nicht im Stich!!!Dein Sohn ist alt genug, um mitzuentscheiden, was gut für ihn ist und was nicht.Versuche doch mal einen Termin bei einem Kinderpsychologen zu machen, um andere Dinge auszuschließen!!!Vielleicht hat er ganz woanders Angst vor....Darum meine Frage......
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.01.2009
10 Antwort
@ pink lady
Da habe ich noch gar nicht drüber nach gedacht.... Sein Onkel müßte bald 60 sein.... Ich hoffe doch nicht! Darf ich den das ganze so regeln, das er seinen Sohn nur noch hier sieht? Mit dem Jugendamt habe ich keine guten Erfahrungen gemacht. Die meinen nämlich das wäre alleine meine Schuld, ich würde dem Jungen nur einreden das er nicht zum Vater möchte und es wäre meine Aufgabe das zu ändern. Ich habe aber noch zwei weitere Kinder von einem anderen Mann. Sie gehen gerne zum Vater. Ich habe das immer befürwortet und gefördert.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.01.2009
9 Antwort
KInd nicht zwingen
ich bin auch allein erziehend. mein großer wollte damals auch nicht mehr mit seinem vater gehen. ich bekam dann raus das er mit dem kind sich nur in kneipen aufhielt und sich nicht darum gekümmert hat. mein sohn wollte mir auch nichts sagen und hat sich dann immer mehr zurück gezogen. hab ihn dann in ruhe gelassen. er kam dann irgendwann von selbst auf mich zu und hat es mir erzählt. in der zwischenzeit war ich auf dem jugendamt und habe sie davon unterrichtet und sie haben dem vater vorübergehend das besuchsrecht entzogen. so brauchte mein sohn nicht mehr zu ihm. am besten du gehst aufs jugendamt und schliderst ihnen den sachverhalt. die handeln dann im sinne und zum wohle des kindes. wenn dein sohn nicht darüber reden mag. las ihn er kommt von allein.
flohjuli2007
flohjuli2007 | 11.01.2009
8 Antwort
Aber
anfassen tun sie ihn nicht???
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.01.2009
7 Antwort
Ich habe schon so viel versucht....
Ich habe schon mehrfach mit dem Vater über das Problem gesprochen. Es besteht nicht erst seit kurzem sondern schon lange und wird immer schlimmer. Also kann es keine Laune sein. Der Vater sagt nichts weiter dazu. Fühlt sich meist nur angegriffen. Ich mache ihm viele Vorschläge, wie er das Verhältniss zu seinem Sohn vielleicht bessern könnte. Er sagt zwar ja ja, tut aber nichts davon. Mein Sohn bemängelt nur so Dinge wie Sauberkeit, Unordnung, Rauchen usw. Es herschen wirklich fast messimäßige Zustände, aber ich denke nicht das dies der eigentliche Grund ist. Aber ich komme nichts aus ihm raus und will ihn auch nicht zu sehr bedrängen. Es scheint fast als hätte er Angst. Heute hat er mir erzählt das er von seinem Vater teilweise dort alleine gelassen wird oder mit einem seiner Onkels dort alleine ist und fing dann an zu weinen. Danach hat er direckt wieder zu gemacht, als hätte er Angst.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.01.2009
6 Antwort
ich nochmal...
Einen guten Rat kann ich Dir nicht geben, bin selber oft ratlos und hilflos...Meiner Meinung ist das Wichtigste, das die Kinder sich auf uns Mamis verlassen können, wir sie nie im Stich lassen... Liebe Grüße und alles Gute....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.01.2009
5 Antwort
hallo Hexi,
ich bin auch seit 4 Jahren alleinerziehend und habe mit meinen Kindern das selbe Problem!!! Mein Sohn ist nun 8 Jahre, als er sieben wurde fing es an.Also ich habe meine Kinder immer ernst genommen und habe sie aufgefangen, sie nicht allein gelassen.Habe dann versucht Gespräche mit dem Vater zu führen.Das war sehr anstrengend und hart, er wollte nichts einsehen, nichts akzeptieren, nichts annehmen was ich gesagt hab.Dann hab ich Gespräche mit Vater und Kinder zusammen an einem Tisch geführt und so nach und nach kam raus, woran es liegt.Der Vater hat einen neue Beziehung und die Kinder haben sie nicht akzeptiert.Es ist auch alles sehr schwer für Kinder, wenn wir Erwachsenen immer Streß miteinander haben, wir machen aus alle dem meist ein Problem, unbewusst.Heute reißen wir uns zusammen, der Kinder Willen.Es ist etwas besser geworden.Wenn diese Probleme wieder auftauchen, dann werde ich zu einem Kinderpsychologen gehen, denn mein Sohn redet auch absolut nicht gerne..
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.01.2009
4 Antwort
Oh man
ich würde meinen Sohn nicht mehr mit geben. Der Vater könnte doch seinen Sohn auch bei Dir besuchen. Zwingen mit dem vater zu gehen, bekommt dein Sohn vielleicht noch mehr Horror auf seinen Vater.
pmausi2000
pmausi2000 | 11.01.2009
3 Antwort
Hmmm ...also wenn meine Nele so reagieren würde (sie ist 6 Jahre) ...
... dann müßte sie mir eindeutig einen grund benennen, ansonsten würde ich es als Laune annehmen. Ein Kind diesen Alters kann gefühlsmäßig beschreiben was los ist, warum, weshalb wieso Dann würde ich das Gespräch zum Vater suchen. Und wenn diese angeblich keine Ahnung hat, dann den Umgang einschränken, aber nicht gänzlich beenden, bis sich die sache geklärt hat - wie auch immer es dann ausschaut Und dann kann man weiterüberlegen. Du als Mutter hast den Haupteinfluss auf Deinen Sohn. Du kannst vermitteln zwischen ihnen - auch wenns Dir schwer fällt LG und viel Glück
Solo-Mami
Solo-Mami | 11.01.2009
2 Antwort
puuh
ja ist nicht leicht ich würde sagen wenn er seinen sohn weiter sehen möchte soll er zu euch kommen das die besuche bei euch statt finden vieleicht kannst du auch dann rausfinden warum dein sohn so reagiert kann vieleicht sein das sein vater genervt ist oder zur zeit nicht richtig mit ihm umgehen kann. besprech das mit dem jugendamt und hole dir da das ok denn wenn er nicht will würde ich íhn auch nicht zwingen das ist nicht gut für ihn und schadet der vater sohn beziehung noch mehr und rede auch mal mit mit ihm darüber . lg
Mamajustin
Mamajustin | 11.01.2009
1 Antwort
hast du schon
mal mit dem vater gesprochen ob er vielleicht weiß warum er nicht mehr zu ihm will? ich würde dann einfach mal beim jugendamt nachfragen, was man da machen kann, nicht das es dann probleme gibt, aber zwingen würde ich ihn dann auch nicht.
Schuschu01
Schuschu01 | 11.01.2009

ERFAHRE MEHR:

Hilfe, mein Sohn (14) wid Vater
09.09.2015 | 15 Antworten
vater-sohn/söhne zitat, spruch
11.12.2012 | 1 Antwort
Nach umgang mit Vater ist sohn tot müde
21.06.2011 | 10 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading