Gerichtstermin wegen Umgang,lest selbst(kopfschüttel),schrecklich lang,SORRY

nicole37
nicole37
24.04.2012 | 3 Antworten
Hallo, ich hätte da mal ein paar Fragen und hoffe auf Antworten.Vorweg, es wäre mir Recht wenn sich Elternteile melden die dieses Prozedere schon durch haben damit ich weiß was auf mich zukommt.
Im Oktober habe ich mich vom Vater meiner jetzt 20 Monate alten Tochter getrennt.Gründe dazu sind egal.
Seit dieser Zeit hat er die Kleine ca.10x gesehen.Wir haben nie zusammen gewohnt.Als wir noch zusammen waren hat er sich kaum um die Kleine gekümmert, also kein Baden, füttern, wickeln usw.Nur wenn ich ihn darum gebeten habe.Er kam Samstag abends wenn sie fast schon im Bett war, hat meinen Kühlschrank leer gefr. und ist sonntags um ca.9 uhr wieder nach Hause gefahren.ER ist ja schließlich berufstätig war seine Antwort.Hat die Maus mal Nachts geschrien , kommt ja bei Säuglingen vor hab ich gehört, hat ihn das so genervt das er mitten in der nacht schon gefahren ist.
So viel zur Vorgeschichte.
Wenn er mal da war hat er meistens einen Streit angefangen mit dem Ergebnis das es mich nur noch genervt hat und ich ihn rausgeschmissen hab.Besuchszeiten mussten so sein wie er das wollte und wurden auch abgesagt wie er wollte.Fazit ich hatte kein WE zum planen um mit meine beiden Kindern was zu unternehmen weil ja "Papa" kommen könnte bzw abgesagt hat.
Am 5.2 hab ich dem Termin schon 2 Wochen im vorraus abgesagt weil ich am 31.1 geb.hatte und am 5. zum essen eingeladen war von meinem neuen Freund.Ich bot dafür an das er am Samstag 4.2 kommt.Die Antwort war:Nein, entweder der 5.oder gar nicht und das werde ich vom Anwalt und per Gericht klären lassen.Ich muß dazu sagen das dies seine standart Drohung war wenn ihm was nicht gepasst hat.So hatten wir am 2.März einen Termin beim JA zum Gespräch wie die Besuchszeiten nun sein sollten.Die SB sah das genauso wie ich das man nicht kommen und gehen kann wie Man(n) will.Wir einigten uns daher auf Besuchtstag Samstag und in Ausnahmefällen Sonntag.Dann kam der Hammer:O-Ton Papa: Ach ja und mein Anwalt hat mir sowieso geraten einen Vaterschaftstest machen zu lassen weil ich nicht glaube das es mein Kind ist.Da waren SB und ich erst mal Baff, sie fragte auch ob ich von dem Gespräch wüßte .Nein woher denn?War mir bis dahin neu das er daran zweifelt das sie sein Kind ist.Wir haben Gem.Sorgerecht und die Vaterschaft hat er auch ohne bedenken anerkannt.
So blieb es ein paar Wochen ruhig bis ein Brief von seinem RA kam.er werde das Umgangsrecht einklagen weil die KM seit Dezember jeglichen Kontakt zum kind verweigert.Da fehlen mir die Worte er sagt nach gut dünken ab und dann sowas?
Na gut ok.Hab ja auch nen Anwalt.Der wollte natürlich wissen warum KV Umgangsrecht einklagen will wenn 1.er das Kind doch sehen kann aber bei dem JA Termin wohl rauskam das er kein wirkliches Interesse hat und 2.warum er Umgang einklagen will wenn er bezweifelt der Vater zu sein.
Darauf hin die Antwort:Ich werde einen Test dulden müssen.Ja doch warum auch nicht.Wobei die Frage nach oben geschriebenem ja nicht beantwortet wurde.Mir wurde nur "befohlen" Kind JEDEN Sonntag , von 9-17 dem KV vor der Türe zu übergeben.Hab ich natürlich nicht gemacht wo kommen wir denn da hin?Der KV hat sich übrigens seit dem JA Termin am 2.3 nicht mehr gemeldet.Gerichtstermin ist am 10.5.2012
Würde mich über Antworten von Eltern freuen die sowas eben schon hinter sich haben.wie läuft sowas ab.Was kann im schlimmsten Fall passieren.Und vorallem muß ich mein kind einem für sie Fremden mitgeben?Um es nochmal zu sagen :er darf sie sehen aber bitte mit absprachen un dsich auch daran halten.Ich weiß bis heute nicht warum die Termine abgesagt wurden.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

3 Antworten

[ Antworten von alt nach neu sortieren ]
3 Antwort
Hallo. Kam was bei der Verhandlung raus?
KatzenTiffanie
KatzenTiffanie | 01.09.2014
2 Antwort
@Miyavi Muß ich nicht?Trotz Gem.Sorgerecht?Na da bin ich mal gespannt.Wann ist der Rest denn bei dir fällig?Wenn du magst halt ich dich auf dem laufenden
nicole37
nicole37 | 24.04.2012
1 Antwort
Also ersteinmal. Bis deine Tochter 3 ist, musst du sie unter Garantie NICHT mit ihm alleine lassen! Bei den anderen Punkten werde ich bestimmt bald auch angelangen und bin mal auf die Antworten gespannt
Miyavi
Miyavi | 24.04.2012

ERFAHRE MEHR:

Schwierig: Kindsvater, Umgang
08.08.2016 | 7 Antworten
Umgang mit Erzeuger
19.01.2015 | 15 Antworten
Problem mit dem Vater
12.05.2014 | 9 Antworten
alleiniges sorgerecht umzug
06.05.2013 | 6 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading