Vaterschaft anfechten

elke_rei
elke_rei
06.10.2009 | 8 Antworten
vielleicht weiss einer von euch wie das läuft!

Ich bin noch verheiratet.. und genau diesen Stress wollte ich vermeiden! Mein Nochmann steht als Vater drin und ist es nicht!
Wer der Vater ist .. keine Ahnung :( auch Frauen haben ein Recht :)

Nun geht es natürlich um den Unterhalt!

Weiss einer wie teuer der ganze Spass werden kann!
ich wollte eigentlich kein theater mit meinem Nochmann!

Vielleicht kennt einer solch eine Situation.. oder so eine in der Art!

Danke für eure Antworten im vorraus!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Frage:
Wieso steht er als Vater drin, wenn er es nicht ist?! Ich glaube fast, eine Anfechtung geht nicht. Ihr müsstet einen Vaterschaftstest machen und damit dann zu einem Notar. Ansonsten rate ich dir einfach mal, nen Anwalt zu kontaktieren...
blackdaw
blackdaw | 06.10.2009
2 Antwort
mist
hmm .. mist! also wieder mehr kosten :( Da wir noch verheiratet sind.. steht er automatisch drin... von den behörden her! leider!!
elke_rei
elke_rei | 06.10.2009
3 Antwort
Hmm.
Das ist richtig blöd... Hab mal gegoogelt und das hier gefunden: Seit dem 01.Juli 2004 gilt nicht mehr die BRAGO, sondern das RVG für die Berechnung der RA-Gebühren. Bei einem Streitwert von 10.800, - Euro fallen in einem einvernehmlichen Scheidungsverfahren folgende Rechtsanwaltsgebühen an: 1, 2 Gebühr 631, 20 1, 3 Gebühr 683, 80 Auslagen 20, - 1335, - 16%MwSt. 213, 60 Gesamt 1548, 60 Euro Hinzu können noch Fahrtkosten und Abwesenheitsgelder sowie Kosten für Kopien kommen. Ich denke daher, dass die RA-Gebühren der Höhe nach korrekt erhoben wurden. Der Streitwert bei einer Vaterschaftsanfechtung beträgt derzeit 2000, - Euro. Sie haben incl. Gutachten im Fall des Unterliegens mit Kosten in Höhe von 1500, - Euro zu rechnen. Die Kosten des RA richten sich dabei nach dem RVG. Weitere Infos dazu erhalten Sie unter www.net-rechtsanwalt.de unter "Kosten". Ich hoffe, es hilft dir etwas...
blackdaw
blackdaw | 06.10.2009
4 Antwort
ach....
du scheisse!!!! aber ich sag tausend dank fürs googlen!!!! na dann werd ich mal schauen was da so auf mich zu kommt .. ausser stress mit dem ex :( klasse klasse.. kann ich nur sagen! nicht das die schwangerschaft und die geburt nerven und alles kostet.... nein nun kommt sowas auch noch mit dazu! klasse! danke... den blöden gerichten! sonst wäre die scheidung schon lange durch gewesen :(
elke_rei
elke_rei | 06.10.2009
5 Antwort
Bitte bitte.
Ich drück dir die Daumen, dass es wenigstens halbwegs stressfrei wird...
blackdaw
blackdaw | 06.10.2009
6 Antwort
das ist...
ganz lieb von dir! dann drück mal gut! denn darauf hab ich überhaupt keine lust!
elke_rei
elke_rei | 06.10.2009
7 Antwort
Vaterschaft
Da dein Noch-Ehemann der Vater auf dem Papier ist hat nur er das Recht die Vaterschaft anzufechten. Wenn du nicht weist wer der Vater ist oder es nicht sagst hat dein Ehemann keine Chance den biologischen Vater rauszubekommen. du erhälst aber auch kein Unterhalt . Ich finde dein Verhalten deinem Ehemann und Kind gegenüber total unfair. Selbst im Bett sollte man seinen Anstand behalten.
Ingrid-Mama
Ingrid-Mama | 07.10.2009
8 Antwort
@Ingrid-Mama
wieso ist mein Verhalten unfair? Was kann ich dafür das die Ämter mit der Scheidung nicht in den quark kommen? Ich will ja kein Geld von meinem Nochmann! Das war auch alles anders gedacht und gehofft wie es läuft. Aber leider ist es nun so gekommen! Scheidung noch nicht durch und Kind da! Und er ist ganz klar nicht der Vater! Und was soll das mit: Selbst im Bett sollte man seinen Anstand behalten????
elke_rei
elke_rei | 07.10.2009

ERFAHRE MEHR:

Vaterschaft anzweifeln
11.01.2018 | 24 Antworten
Bestimmung der Schwangerschaftswoche
21.08.2013 | 27 Antworten
muss man den vater angeben?
01.04.2013 | 21 Antworten
vaterschaft u. gericht - bitte hilfe
15.10.2012 | 3 Antworten
vaterschaftsanerkennung
27.04.2012 | 20 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading