Im 6 Monat schwanger / Azubi / Alleinerziehnd / Wo was beantragen?

IceKyra
IceKyra
20.10.2015 | 46 Antworten
Hallo,

Ich habe ein paar fragen ich bekomme mein erstes Kind und bin gerade total überforedert.

Ich bin selbst noch Auszubildende und habe Beschäftigugnsverbot. Ich bin im 1 Lehrjahr und ab dem 08.2016 gehe ich quasi ins zweite Lehrjahr. Das heißt ich möchte wenn mein Kind im Februar kommt, nach dem Mutterschutz Elterngeld bis Ausgust beantragen und ab dann Elterngeld Plus das ich meine Ausbildung weiter machen kann. Mein Exfreund ist selbst noch in der Ausbildung.

Ich stelle euch einfach mal ein paar fragen:

Ich laß, das man Elterngeld nicht bekommt wenn man in einer WG wohnt (Mutter und Tochter) stimmt das ?

Wieviel Unterhalt muss mein Exfreund bezahlen, ich laß das man auch als Azubi Unterhaltspflichtig ist, ich finde nur niergens den Selbstbehalt (das was er zum leben braucht) um es ausrechnen zu können. Geht das dann nach der Düsseldorfertabelle oder muss es nur so wenig zahlen wie das Jugendamt mir bei einem Unterhaltsvorschuss zahlt ?

Kann ich meine Steuerklasse noch wechseln das es für das Elterngeld in Kraft tritt, in Steuerklasse 3 ?

Weiviel Elterngeld bekomme ich, ich rechnete aus das ich 97 % ersetzt bekomme da ich einen so geringen Verdienst habe (415 Euro Netto). Oder bekomme ich mehr da ich in Ausbildung bin?

Wird das Mutterschaftsgeld auf das Elterngeld angerechnet? Wenn mein Kind am 1.2.2016 kommt bekomme ich dann überhaupt beides oder bekomme ich die ersten 2 Monate dann nur Mutterschaftsgeld. Oder bekomme ich beides? Ich habe ja keinen Verdienst mehr da ich erst ab August ins 2 Lehrjahr gehe. Wie schauts aus bekomme ich da Unterstützung, ich weis gar nicht wie ich mit dem wenigen Geld handhaben soll da ich ja noch Miete bezahlen muss!

Wann und wo muss ich das Kindergeld beantragen, und bekomme ich das auch rechtzeitig oder hinken die damit meistens nach ?

Kann ich bei der Bundesstiftung Mutter Kind Betreeungsgelder bekommen wenn meine Mutter quasi Tagesmutter macht und ich die Ausbildung in Teilzeit weiter machen kann ?

Bekomme ich einen Kindergeldzuschlag, von was ist dieser abhängig ?

Wo beantrage ich das Aufenthaltsbestimmungsrecht und kostet das Geld, bzw muss ich den Vater mit einbeziehen wenn ich dieses beantrage ?

Ich laß: Grundsätzlich ist der Vater eines unehelichen Kindes auch der Mutter gegenüber unterhaltsverpflichtet im Rahmen des sogenannten Betreuungsunterhalts, stimmt das, bzw von was ist das abhängig ?

Jobcenter: Habe ich Erstausstattung und Umstandsmode beantragt, nur das ist jetzt schon 3 Wochen her und ich musste mir Geld leihen da ich die Ausstattung komplett (zu einem guten Preis) erwerben konnte. Aber wielang dauert sowas üblich und wieviel Geld zahlt das Jobcenter ? Denn die Stiftung Mutter Kind und die Caritas meinten ich müsste zuerst beim Jobcenter anfragen. Zahlen diese überhaupt, da die anderen beiden Stiftungen mehr zahlen...

Ich bin zurzeit in einer blöden Situation. Ich hatte eine Wohnung mit meinem Ex, die wir gekündigt haben. Ich zahle also die Wohnung und die Wohnung wo ich jetzt wohne(bei Mutter) Ich wohne bei meiner Mutter und meinem Bruder. Wir teilen uns die Miete durch drei. Nebenkosten und alles andere auch. Mein Bruder mlöchte im März ausziehen, dann wäre ein Zimmer für das Baby frei, nur ist es so das die Wohnung dann zu teuer ist. (Meine Mutter erhält Geld vom Amt) wird da irgendwas bezahlt ? Wenn nicht, und mein Bruder ist schon ausgezogen, können wir kurzfrisitg nicht aus der Wohnung raus wegen 3 Monaten kündigungsfrist. Wenn keine andere Wohnung frei wird die geeignet ist und Kostengünstig, man kann uns ja nicht auf die Straße setzen denn im Prinzip müssen wür die Wohnung frühzeitig künsigen da wir sie uns zu zweit nicht leisten können. Wenn wir dann bis März nichts gefunden haben sind wir auf der Straße, mit Baby. Ich würde eben auch gerne aus der Wohnung da die Nebenkosten sehr hoch sind aber das alles überfordert mich zurzeit etwas mit all den Fragen wohin was beantragen, wielang dauert dies und wie machen wir das mit der Wohnung und voralledem habe ich zurzeit so wenig Geld da ich 2 Wohnungen bezahlen muss. (170 Euro dort, 220 Euro in der anderen und 25 Euro Rechnungen. Da geht mein komplettes Gehalt drauf (415 Euro Netto) ... ich habe nichts für mich... weder für das Baby (außer jetzt die Möbel und das musste ich mir leihen. Das Kindergeld geht an meine Mama. Ja ... jetzt habe ich mir erstmal mein LEid von der Seele gesprochen.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen das ich nicht mehr so verwirrt bin. Danke

Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

46 Antworten (neue Antworten zuerst)

46 Antwort
@gina87 Danke, ja mit Kindergeldzuschlag werde ich es auch versuchen und mal abwarten. Mir ist aufjedenfall sehr geholfen. Jetzt muss ich mich nur noch informieren ob meine Mutter mit Fortbildungen als Tagesmutter für mein Kind 25 Stunden die Woche tätig sein kann. In der Zeit werde ich dann arbeiten.
IceKyra
IceKyra | 24.10.2015
45 Antwort
@Manuela16112015 Halbwaisenrente bekommt man wenn ein Elternteil gestorben ist ...
IceKyra
IceKyra | 24.10.2015
44 Antwort
Rechne im Mutterschutz erstmal mit deinem normalen Gehalt und deinem kindergeld.... Kann sein, dass die kasse dir deren Anteil an deinem Mutterschaftsgeld auf einmal auszahlt..das weiß ich nicht...aber achte darauf und leg dir davon was beiseite sollte es so sein In Elternzeit dann dein Elterngeld von vermutlich 388€, 188€ kindergeld fürs Kind, deine halbwaisenrente und den uhv fürs Kind...ob du für dich in der Zeit Kindergeld kriegst weiß ich eben nicht Und in 2monaten, in denen du dich nach Geburt noch im mutterschutz befindest, dürften Elterngeld und kindergeld fürs Kind durch sein und du bekommst es ausgezahlt...länger als 8 Wochen sollte es jedenfalls nicht dauern, wenn man nix vergessen hat einzureichen... Ob du dann noch Anspruch auf alg2 hast wird sich zeigen...dadurch das ihr ja noch in einer bedarfsgemeinschaft wohnt, zählt deine Mutter ja auch mit rein Ansonsten versuch es mit wohngeld und kindergeldzuschlag ..mehr als n nein kann man nich kriegen
gina87
gina87 | 23.10.2015
43 Antwort
Ich vermute ihr Vater wird nicht mehr leben..ergo bekommt die Mutter witwenrente und sie als Kind Halbwaisenrente Ob du kindergeld bekommst weiß ich nicht...bis einschließlich Mutterschaftszeit ja, aber während Elternzeit weiß ich's nicht, weil ich nich weiß inwieweit es da schon urteile gibt Da deine Elternzeit ne unterbrechung deiner Ausbildung ist, kanns sein, dass dir dein Kindergeld für den Zeitraum deiner Elternzeit verweigert wird... Mutterschutz is was anderes..der is gesetzlich vorgeschrieben und kommt einem beschäftigungsverbot gleich..da bekommst du noch dein kindergeld Verweigert dir die Familienkasse dein Kindergeld fürs die dauer der Elternzeit, leg auf jeden Fall widerspruch ein und warte ab, sollte es da bzgl urteil noch nix neues geben
gina87
gina87 | 23.10.2015
42 Antwort
LASS DICH BERATEN!!! Das ganze Spekulieren bringt doc nix!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.10.2015
41 Antwort
@IceKyra wie kommst du auf halbwaisenrente? davon hab ich noch nie was gehört oO
Manuela16112015
Manuela16112015 | 23.10.2015
40 Antwort
Die Frage ist im Endeffekt nur bzw es geht ja darum was mache ich, bis alles beeantragt ist. Das mit der Halbwaisenrente ist noch nicht abgeschickt, das wird aber bis zur Geburt mit Sicherheit da sein. Ich hätte ja ab Februar quasi nur: Mutterschaftsgeld 415 Euro Kindergeld für mich 188 Euro Ob die Halbwaisenrente so schnell durch ist, oder der Unterhaqltsvorschuss so schnell geregelt ist, steht in den Sternen. Aber solang wir in der jetzigen Wohnung weiter wohnen können und ich ab Januar nichts mehr für die andere Wohnung zahlen muss. Hätte ich im Prinzip an Kosten nur, das Kindergeld von mir was ich abgebe zum leben, die 220 Euro Miete, 25 Euro Rechnungen Dann hätte ich 170 Euro zum Leben und für das Kind!? :( Bis die Anträge durch sind, da ist die frage ob die mir übergangsweise ALG2 zahlen bis Halbwaisenrente, Unterhaltsvorschuss und Kindergeld vom Kind geregelt sind.
IceKyra
IceKyra | 23.10.2015
39 Antwort
@gina87 Danke vielmals für die ausführliche Antwort! Ich habe mal gerechnet... Am 1 Februar kommt das Kind, das heißt ich bekomme Muitterschaftsgeld bis einschließlich 1. April ( da wir normal immer unser Gehalt im Folgemonat am 1. bekommen. Also 1 Februar - 1 April 415 Euro Mutterschaftsgeld 188 Euro Kindergeld für mich 188 Euro Kindergeld für das Kind 140 Euro Unterhaltsvorschuss 250 Euro Halbwaisenrente = 1181 Euro pro Monat. Ab 1 Mai dann insgesamt 1056 Euro da das Elterngeld ja etwas weniger ist. Wenn die Berechnungen jetzt stimmen dann bekomme ich betimmt kein ALG bei der Summe.
IceKyra
IceKyra | 23.10.2015
38 Antwort
Eine Ausnahme besteht, wenn vor dem Bezug des Elterngeldes Einkommen aus Erwerbstätigkeit bestanden hat. Liegt dieser Fall vor, so bleibt das Elterngeld weiterhin bis zu einem Höchstbetrag von monatlich 300 Euro von der Anrechnung auf Hartz IV verschont. Hintergrund ist, dass in diesem Fall das Elterngeld ein teilweise oder vollständig weggefallenes Einkommen ersetzen würde, hier reicht selbst eine geringfügige Beschäftigung bzw. Minijob aus, um das Elterngeld teilweise vor der Anrechnung zu schützen. Diese Regelung betrifft insbesondere Aufstocker.
gina87
gina87 | 21.10.2015
37 Antwort
@gina87 Das mit dem Sockelbetrag beim Elterngeld ist nicht mehr. Das komplette Elterngeld wird beim Jobcenter angerechnet. http://www.hartziv.org/elterngeld-und-hartz-iv.html LG
teeenyMama
teeenyMama | 21.10.2015
36 Antwort
Generell würd ich auch schauen, dass jeder seine eigene Wohnung hat...lasst euch vom amt sagen, wie groß und teuer die Wohnung sein darf und sucht dann jeder für sich eine.. so hat jeder sein eigenes reich und bekommt das eben finanziert, anstatt immer alles durch 2 zu rechnen, was am ende dann ja auch nich mehr hinhaut wenns Kind da is und sich der verbrauch entsprechend erhöht bzgl. unterhalt und co. ebenfalls zum JA gehen und sich da beraten lassen kann er nicht zahlen, weil er eben selber nichts oder nur wenig hat bekommst du erstmal unterhaltsvorschuss...maximal 6 jahre bis das Kind 12 is..heißt, bekommst du den UHV gleich ab Geburt, läuft dieser zum 6. Geburtstag des Kindes aus und du müsstest den weiteren unterhalt selber vom vater fordern, schlimmstenfalls per gericht du würdest also erstmal 8 Wochen nach Geburt das Mutterschaftsgeld in höhe deines normalen verdienstes bekommen zzgl. Kindergeld von 188€ und evtl. auch gleich dem unterhaltsvorschuss nach den 8 Wochen dann das elterngeld von knapp 390€ + Kindergeld + evtl. UHV inwiefern es dann mit Wohngeld/kindergeldzuschlag oder ALG2 und vorallem auch deinem Kindergeld aussieht, kommt dann drauf an, ob jeder seine eigene Wohnung bezieht oder ihr wieder zusammen in eine zieht und du dich an den anfallenden kosten beteiligst.. Letzteres wäre für mich an deiner stelle ne absolute Notlösung, wenn ne eigene Wohnung nich so schnell verfügbar wäre und die zeit drängt und selbst dann wärs für mich nur vorrübergehend, bis ich was eigenes gefunden hätte
gina87
gina87 | 21.10.2015
35 Antwort
du bekommst jetzt bis zum Mutterschutz dein normales gehalt weiter beginnt der Mutterschutz 6 Wochen vor ET, bekommst du Mutterschaftsgeld.. das sind 13€/tag von der Krankenkasse und der rest wird vom AG getragen, sodass du am ende genauso viel hast wie vorher.. das Mutterschaftsgeld gibt es dann ab 6 Wochen vor ET bis 8 Wochen nach Geburt Heißt, wenns Kind 8 Wochen alt ist, läuft dein Mutterschaftsgeld aus und du bekommst Elterngeld Da beides Lohnersatzleistungen sind, bekommst du die ersten 8 Wochen nach Geburt nur das Mutterschaftsgeld und nicht Mutterschaftsgeld und Elterngeld Deine ausgerechneten knapp 390€ elterngeld werden bei deinem verdienst schon hinhauen, weil sich die ersatzrate eben aufgrund des geringen einkommens erhöhen.. Die höhe des elterngeldes, welches du dann bekommst, wenn das Kind 8 Wochen alt is, stimmt also schonmal, wenn der rechner dir das so ausgerechnet hat wie du deine elternzeiten dann einteilst, wann du wieder in die Ausbildung einsteigen willst, elterngeldPlus usw., erfrage am besten direkt bei der elterngeldestelle... lass dir nen Termin geben und besprich das alles in ruhe und lass dir aufzeigen, was für Möglichkeiten du bzgl. der Gestaltung der elternzeit hast Bedenke aber, dass du deinem AG rechtzeitig über die dauer deiner elternzeit informierst bzgl. Alg1 ist es so, wie es schon gesagt wurde..solange du dem Arbeitsmarkt nicht zur verfügung stehst, was du schon allein wegen der kinderbetreuung nich tust und du zudem ja unter nem Arbeitsvertrag stehst und dieser nur ruht, wird dir kein ALG1 zustehen wenn, dann würde ALG2 greifen..als Aufstocker...da du vorher ja gearbeitet hast bzw ja immernoch unter vertrag stehst und nich von vornherein arbeitslos warst, wird dir auch nich das komplette elterngeld als einkommen angerechnet..der Sockelbetrag von 300€ wäre dann anrechnungsfrei..heißt, nur die 88€ und das Kindergeld von 188€ fürs Kind und deines womöglich auch, würden als einkommen hinzugezogen werden die bearbeitungszeiten von Kindergeld und elterngeld schwanken....beim einen dauerts länger, der andere hat nach 2 Wochen schon post im kasten und Geld aufm Konto..fakt is, dass du beides sowieso erst beantragen kannst, wenn das Kind auf der welt is und du die Geburtsurkunden in der Hand hast bedenke aber auch, so mau es finanziell momentan auch aussieht, dass, wenn das Kind da is, die miete für die Wohnung mit deinem ex, ja dann gar nich mehr da is und du das Geld dann auch für dich hast.. da musste dann schauen, ob aufstockendes alg2 besser wäre, oder ob du mit Wohngeld und kindergeldzuschlag besser fährst.. inwiefern das mit deiner mutter und der Betreuung des kindes klappt, weiß ich nicht.klar gibt es solche Schulungen, aber obs damit getan is, weiß ich nicht, da da ja noch mehr dranhängt, als nur so eine Schulung, die man wahrscheinlich auch noch selber zahlen muss es gibt auch die Möglichkeit, sich nen Kita.platz fördern zu lassen vom JA, welches dann die betreuungskosten übernimmt, für geringverdiener
gina87
gina87 | 21.10.2015
34 Antwort
@Sabi77 Ich habe Kindergeld. Ich bezahle aber zuhause meinen Anteil an Miete und für Essen, das geht quasi mit drauf. Die Wohnung wo wir zurzeit wohnen ist von den Nebenkosten leider sehr hoch ... sehr ärgerlich daher suchen wir uns jetzt eine andere Wohnung. Wohngeld bekomme ich nicht da meine Mutter Geld vom Amt bezieht. Da mein Ex und ich uns diese Wohnung genommen haben und es leider nicht hielt .. diese musste gekündigt werden und da läuft nun die Kündigungsfrist. .. Man steckt leider nie drin was im Leben alles passieren kann.
IceKyra
IceKyra | 20.10.2015
33 Antwort
@Antje71 Ja denn leider hab ich mir von anderen Menschen sagen lassen das man das Geld eher ausgehändigt bekommt wenn man etwas wartet und die Schwangerschaft weiter vorangeschritten ist. Darum bekomme ich jetzt auch weniger Geld für die Umstandsmode... :( Aufstockend Harz 4 das wusste ich noch nicht. Es ist ja nicht viel was ich zum leben brauche. Zurzeit ist noch ein Antrag bei der Rentenversicherung wegen Halbwaisenrente das wird sicherlich auch abgezogen wobei ich keine Ahnung habe wieviel das sein wird.
IceKyra
IceKyra | 20.10.2015
32 Antwort
@Manuela16112015 Ich muss mich bei denen demnächst informieren denn die Frau am telefon wusste das ich einen Arbeitsvertrage habe und meinte trotzdem das geklärt werden muss iob ich Anspruch auf ALG 1 oder 2 habe. Ich hoffe ich bekomme von denen was ich habe so schon nicht viel für mich und 300 Euro Elterngeld + 188 Euro Kindergeld... sidn 488 Euro .... wären 73 Euro mehr als ich an Gehalt bekomme und dann Miete und alles andere bezahlen + Kind wäre ein bisschen hart meiner Meinung. Aber vielleicht zahlen die auch nur den Mietanteil den ich zuhasue bezahle dann hätte sich das erledigt dann hätte ich genug Geld übrig.
IceKyra
IceKyra | 20.10.2015
31 Antwort
Mir fällt grad was anderes ein: Du musst doch auch für dich Kindergeld bekommen, wenn nicht schleunigst beantragen. Wohngeld kannst du auch beantragen. Und was mich interessieren würde- warum bezahlstvbdu für 2 Wohnungen Miete?
Sabi77
Sabi77 | 20.10.2015
30 Antwort
@Dajana01 Meine Mutter bekommt einen Mietanteil + das Kindegeld, ich bezahle ja nicht nur Miete sondern auch Essen und alles andere. Also braucht man es nicht als Kindergeld zu sehen denn ob ich das Kindergeld einbehalte und ihr 188 Euro von meinem Geld dann gebe + die Miete, spielt im Endeffekt keine Rolle.
IceKyra
IceKyra | 20.10.2015
29 Antwort
@Manuela16112015 Es ist aber insgesamt dennoch mehr, als wenn sie kein Geld vom Jobcenter beziehen würde. Selbst wenn sie nur 50€ vom Jobcenter zum Leben dazu bekommt. Der Unterhalt für das kleine wird auch angerechnet, aber sie würde immerhin die Differenz, vom eigentlichen Betrag, den ihr und ihrem Baby mit Miete zu stehen würde. Auch das Mutterschaftsgeld wird im Jobcenter angerechnet, aber nur, wenn sie da bereits Leistungen von denen bekommt. Es wird zwar angerechnet, aber es ist nicht so, das sie am Ende ohne Geld dar steht. LG
teeenyMama
teeenyMama | 20.10.2015
28 Antwort
@teeenyMama ja stimmt an miete hab ich nicht gedacht... allerdings kriegt sie auch nicht viel vom jobcenter, da das kindergeld und elterngeld als einkommen gilt wird das beim jobcenter angerechnet. :/
Manuela16112015
Manuela16112015 | 20.10.2015
27 Antwort
Oha, das sind aber echt viele ragen. Wie schon viele vorher schrieben, geh unbedingt zu einer Beratungsstelle mit all den Fragen, die du uns hier gestellt hast. Dort wirst du kompetenter beraten und bekommst die Informationen, die du brauchst. Jugendamt ist auch ein guter Anlauf, für alle Fragen rund um Sorgerecht, Unterhalt und Co. Das das Elterngeld weniger sein wird, als dein jetziges Einkommen, geht jeder anderen Mama oder Papa auch so, denn es sind nie 100 Prozent. Arbeitslosengeld wird dir nicht zustehen, denn du stehst ja dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung, da kannst du nur aufstockend Harzt IV beantragen, wobei dann deine Mitter mit einberechnet werden. Zu den Wartezeiten auf beantragte Gelder: Was hast du denn erwartet? Das das Amt wartet, bis du kommst und dir sofort das Geld aushändigt? Ein wenig Geduld ist da schon gefragt und 3 Wochen sind ja nun nicht wirklich lang. Immerhin hast du dir ja auch eine Weile Zeit gelassen, bis du zum Amt gegangen bist um die Gelder zu beantragen.
Antje71
Antje71 | 20.10.2015

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Abschiedsgeschenk für Azubi
15.06.2013 | 6 Antworten
7 Monat , hochsommer, Heiraten
27.02.2012 | 9 Antworten
Regelblutung seit 1 monat
15.09.2010 | 14 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading