Im 6 Monat schwanger / Azubi / Alleinerziehnd / Wo was beantragen?

IceKyra
IceKyra
20.10.2015 | 46 Antworten
Hallo,

Ich habe ein paar fragen ich bekomme mein erstes Kind und bin gerade total überforedert.

Ich bin selbst noch Auszubildende und habe Beschäftigugnsverbot. Ich bin im 1 Lehrjahr und ab dem 08.2016 gehe ich quasi ins zweite Lehrjahr. Das heißt ich möchte wenn mein Kind im Februar kommt, nach dem Mutterschutz Elterngeld bis Ausgust beantragen und ab dann Elterngeld Plus das ich meine Ausbildung weiter machen kann. Mein Exfreund ist selbst noch in der Ausbildung.

Ich stelle euch einfach mal ein paar fragen:

Ich laß, das man Elterngeld nicht bekommt wenn man in einer WG wohnt (Mutter und Tochter) stimmt das ?

Wieviel Unterhalt muss mein Exfreund bezahlen, ich laß das man auch als Azubi Unterhaltspflichtig ist, ich finde nur niergens den Selbstbehalt (das was er zum leben braucht) um es ausrechnen zu können. Geht das dann nach der Düsseldorfertabelle oder muss es nur so wenig zahlen wie das Jugendamt mir bei einem Unterhaltsvorschuss zahlt ?

Kann ich meine Steuerklasse noch wechseln das es für das Elterngeld in Kraft tritt, in Steuerklasse 3 ?

Weiviel Elterngeld bekomme ich, ich rechnete aus das ich 97 % ersetzt bekomme da ich einen so geringen Verdienst habe (415 Euro Netto). Oder bekomme ich mehr da ich in Ausbildung bin?

Wird das Mutterschaftsgeld auf das Elterngeld angerechnet? Wenn mein Kind am 1.2.2016 kommt bekomme ich dann überhaupt beides oder bekomme ich die ersten 2 Monate dann nur Mutterschaftsgeld. Oder bekomme ich beides? Ich habe ja keinen Verdienst mehr da ich erst ab August ins 2 Lehrjahr gehe. Wie schauts aus bekomme ich da Unterstützung, ich weis gar nicht wie ich mit dem wenigen Geld handhaben soll da ich ja noch Miete bezahlen muss!

Wann und wo muss ich das Kindergeld beantragen, und bekomme ich das auch rechtzeitig oder hinken die damit meistens nach ?

Kann ich bei der Bundesstiftung Mutter Kind Betreeungsgelder bekommen wenn meine Mutter quasi Tagesmutter macht und ich die Ausbildung in Teilzeit weiter machen kann ?

Bekomme ich einen Kindergeldzuschlag, von was ist dieser abhängig ?

Wo beantrage ich das Aufenthaltsbestimmungsrecht und kostet das Geld, bzw muss ich den Vater mit einbeziehen wenn ich dieses beantrage ?

Ich laß: Grundsätzlich ist der Vater eines unehelichen Kindes auch der Mutter gegenüber unterhaltsverpflichtet im Rahmen des sogenannten Betreuungsunterhalts, stimmt das, bzw von was ist das abhängig ?

Jobcenter: Habe ich Erstausstattung und Umstandsmode beantragt, nur das ist jetzt schon 3 Wochen her und ich musste mir Geld leihen da ich die Ausstattung komplett (zu einem guten Preis) erwerben konnte. Aber wielang dauert sowas üblich und wieviel Geld zahlt das Jobcenter ? Denn die Stiftung Mutter Kind und die Caritas meinten ich müsste zuerst beim Jobcenter anfragen. Zahlen diese überhaupt, da die anderen beiden Stiftungen mehr zahlen ...

Ich bin zurzeit in einer blöden Situation. Ich hatte eine Wohnung mit meinem Ex, die wir gekündigt haben. Ich zahle also die Wohnung und die Wohnung wo ich jetzt wohne(bei Mutter) Ich wohne bei meiner Mutter und meinem Bruder. Wir teilen uns die Miete durch drei. Nebenkosten und alles andere auch. Mein Bruder mlöchte im März ausziehen, dann wäre ein Zimmer für das Baby frei, nur ist es so das die Wohnung dann zu teuer ist. (Meine Mutter erhält Geld vom Amt) wird da irgendwas bezahlt ? Wenn nicht, und mein Bruder ist schon ausgezogen, können wir kurzfrisitg nicht aus der Wohnung raus wegen 3 Monaten kündigungsfrist. Wenn keine andere Wohnung frei wird die geeignet ist und Kostengünstig, man kann uns ja nicht auf die Straße setzen denn im Prinzip müssen wür die Wohnung frühzeitig künsigen da wir sie uns zu zweit nicht leisten können. Wenn wir dann bis März nichts gefunden haben sind wir auf der Straße, mit Baby. Ich würde eben auch gerne aus der Wohnung da die Nebenkosten sehr hoch sind aber das alles überfordert mich zurzeit etwas mit all den Fragen wohin was beantragen, wielang dauert dies und wie machen wir das mit der Wohnung und voralledem habe ich zurzeit so wenig Geld da ich 2 Wohnungen bezahlen muss. (170 Euro dort, 220 Euro in der anderen und 25 Euro Rechnungen. Da geht mein komplettes Gehalt drauf (415 Euro Netto) ... ich habe nichts für mich ... weder für das Baby (außer jetzt die Möbel und das musste ich mir leihen. Das Kindergeld geht an meine Mama. Ja ... jetzt habe ich mir erstmal mein LEid von der Seele gesprochen.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen das ich nicht mehr so verwirrt bin. Danke

Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

46 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Wenn deine Mama Geld vom Amt bekommt warum wird dann die Miete nicht gezahlt? Wenn ihr so wenig Geld habt steht auch mindestens Wohngeld zu. Also ich würde zügig zu einer Beratungsstelle wie Caritas Pro Famila oder ähnliches Die können dir alle Fragen beantworten und helfen dir auch beim Ausfüllen der Anträge. Wenn ihr doch schon alle Kosten teilt warum kriegt deine Mama dann noch dein Kindergeld? Ich finde das steht dir zu ... Wäre der Einzug in ein Mutter Kind Haus für dich eine Überlegung wert? Elterngeld würdest du 300€ bekommen Das ist der Mindestsatz
Pusteblume201
Pusteblume201 | 20.10.2015
2 Antwort
Ich würde dir raten mal zu einer Beratungsstelle zu gehen. Ich denke schon das dein Gehalt mit angerechnet wird ... Aber das sind so viele Fragen die dir denke ich nur eine Stelle beantworten kann die sich damit auskennen. Es gibt auch viele rechtliche Sachen die beachtet werden müssen. Hast du schon mal in Erwägung gezogen in ein Mutter Kind heim zu gehen. Da bekommt man auch jede Menge Hilfe und Unterstützung.
melina87
melina87 | 20.10.2015
3 Antwort
Lohnsteuerklasse 3 schonmsl nicht, hoechstens 2 ... da beraet das finanzamt. ansonsten: geh zu einer beratungstelle von caritas, pro familia o.ä ... die beraten kompetent und kostenfrei
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.10.2015
4 Antwort
@Pusteblume201 Wir sind 3 Personen via 80 qm, aber der qm Preis ist sehr hoch darum wird die volle Miete nicht übernommen. Knapp 200 Euro von 750 Euro. Das Kindergeld bekommt der Elternteil wenn man Zuhause wohnt. Mietmäßig ist alles inordnung meine Mutter lebt selbst knapp. Mutter Kind heim brauche ich nicht ich leben glücklich und zufrieden zuhause. Wohngeld bekommt man nicht wenn man ALG 2 bekommt. Bei der Caritas war ich schon die hat mich zu tausend anderen Stellen geschickt, hab bei einigen schon angerufen. Ich kann Elterngeld und Kindergeld erst mit der Geburt des Kindes beatragen und das dauert dann ca 6 Wochen, ICh bekomme kein Gehalt und ob ich ALG 1 oder ALG 2 in der ZEit bekomme in der ich Elternzeit mache steht auch nicht fest.
IceKyra
IceKyra | 20.10.2015
5 Antwort
@Dajana01 Gut dann rufe ich mal beim Finanzamt an. Kann mir denn keiner weiterhelfen?
IceKyra
IceKyra | 20.10.2015
6 Antwort
Wieso bekommst du kein Gehalt?? Du bist doch in der Ausbildung und hast ein beschaftigungsverbot ... Dein Gehalt beziehst du doch weiterhin ...
melina87
melina87 | 20.10.2015
7 Antwort
Elterngeld und Kindergeld erst nach der Geburt. Denn dafür brauchst du eine Geburtsurkunde. Es kann sein das du zu dem Elterngeld mit Hartz 4 aufstocken kannst aber da kenne ich mich nicht aus. Und wegen dem Unterhalt musst du dich an das Jugendamt wenden die können dir da helfen. Bei der diakonie oder Caritas kannst du Geld für die Erstausstattung beantragen, allerdings nur bis zur 18 Woche aber da machen die auch Ausnahmen. Das Geld musst du nicht zurück zahlen oder sonst etwas nur später die Geburtsurkunde einreichen
melina87
melina87 | 20.10.2015
8 Antwort
Was noch Fakt ist: Deine Mutter kann nicht einfach "Tagesmutter machen". Kinderbetreuung wird bezuschusst, ja, aber NUR von Fachkräften: zertifizierte Tagesmütter, KiGas etc. Elterngeld wirst Du bekommen, aber nur den Mindestsatz von 300 Euro. Grundsätzlich ist der KiVa unterhalspflichtig, da kann das Jugendamt weiter helfen. Alle weiteren Infos solltest Du Dir wirklich von einer fachlichen Stelle holen!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.10.2015
9 Antwort
@melina87 Die Caritas und die Stiftung für Mutter Kind verlangen das mein beim Jobcenter als erstes anfragt Muss bis November warten dann rufe ich dort nochmal an. Ich bekomme Gehalt ich bin ja im Beschäftigungsverbot, nur in der Zeit der Schutzfrist bekomme ich kein Gehalt, da muss meine Chefin nur was drauflegen zum Mutterschaftsgeld, da ich Azubi bin ist das nicht viel und sogar insgesamt weniger als ich vorher bekommen habe. Wenn ich dann bis August Elterngeld beantrage fällt das Mutterschaftsgeld ganz weg weil das angerechnet wird auf das Elternegeld. Während man Elterngeld bekommt, bekomme ich mein Gehalt ja nicht weiter, man bekommt nur Elterngeld wenn man nicht berufstätig ist. Elterngeld Plus beantrage ich erst für im August, das ich die Aublsung in Teilzeit fortfahren kann. Darum bekomme ich kein Gehalt in dieser Zeit.
IceKyra
IceKyra | 20.10.2015
10 Antwort
@Dajana01 Bei der Caritas wurde gesagt meine Mutter könnte fortbildungen beim Jugendamt machen unm Tagesmutter zu machen. Ob das im Endeffekt stimmt weis ich ja leider nicht. Beim Elterngeld stand, Für je 2 Euro die das Einkommen unter 1000 Euro lag, erhöht sich die Ersatzrate um 0.1 Prozenpunkte. Das wurde so gerechnet Mein Verdienst ca 400 Euro. Geringverdienergrenze liegt bei 1000 Euro und wird zu 65 Prozent ersetzt. Die Differenz von 400 und 1000 Euro beträgt 600 Euro. Das heißt 600 : 2 = 300 Euro 300 Euro x 0, 1 Prozentpunkte = 30 Prozentpunkte 65 Prozent + 30 Prozentpunkte = 97 Prozent 97 Prozent von 400 = 388 Euro. Das heißt wenn das alles stimmt in dem Heft und ich richtig gerechnet habe müsste ich bei einem Verdienst von 415 Euro ca 390 Euro Elterngeld bekommen. Das heißt ja aber auch das ich weniger als vorher habe und bis das durchgeht vergehen auch wieder 6 - 8 Wochen und die hab ich dann ohne Elterngeld ohne Kindergeld ohne Verdienst. Da alles so lang in beabreitung ist. Ich habe dann nur meine halbwaisenrente und mein Kindergeld und das Mutterschaftsgeld was im prinzip um einiges weniger als mein Gehalt ist! Sind ja nur 300 Euro.
IceKyra
IceKyra | 20.10.2015
11 Antwort
@IceKyra dir wird aber das ganze geld nachgezahlt, ab antrag stellung. heißt würdest du am 1.2. elterngeld und kindergeld beantragen und du würdest erst am 1.4. das bekommen würdest du das geld ab 1.2 nachbezahlt bekommen. kommt drauf an, aber kindergeld dauert keine 6-8 wochen das geht meist schon in 1 bis 2 wochen grade weils ein neugeborenes kind ist wo nicht viel geprüft werden muss außer geburtsurkunde.
Manuela16112015
Manuela16112015 | 20.10.2015
12 Antwort
Mutterschaftsgeld bekommst du von der KK und das sind 13€ pro Tag der Rest wird vom Arbeitgeber drauf gelegt was fehlt. Mutterschaftsgeld bekommst du nur 6 Wochen vor und 8 Wochen nach Geburt danach eh Elterngeld.
melina87
melina87 | 20.10.2015
13 Antwort
wende dich mit all diesen fragen am besten an eine beratungsstelle, die können dir direkt weiterhelfen. eins zur info: steuerklasse 3 gilt nur für verheiratete. der selbstbehalt liegt irgendwo um 1000€. eher selten, dass ein azubi soviel verdient. du wirst unterhaltsvorschuss beantragen müssen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.10.2015
14 Antwort
Wenn ich das richtig verstanden hab, hast du dieses Jahr mit der Ausbildung begonnen, richtig? Die 67% vom Gehalt für das Elterngeld bekommst du aber soweit ich das weiß, nur wenn du die letzten 12 Monate vor dem Mutterschutz gearbeitet hast. Heißt du bekommst den mindestbetrag von 300€ und musst Geld beim Arbeitsamt für Verpflegung und Miete beantragen. Da du aber bei deiner Mutter wohnst, bekommst du die Miete nur anteilig bezahlen. LG
teeenyMama
teeenyMama | 20.10.2015
15 Antwort
Ich weiß nicht, wer dir gesagt hat, dass du im Mutterschutz weniger Geld bekommst, als zuvor, aber das ist definitiv nicht richtig! Wie melina87 schon richtig geschrieben hat, bekommst du von der Krankenkasse 13€ pro Tag und der ArbG muss den Rest zu deinem normalen netto draufzahlen. Somit hast du im Mutterschutz genau das gleiche Geld wie jetzt momentan. Richtig ist, dass diese 2 Monate, in denen du Mutterschaftsgeld bekommst, nicht zusätzlich Elterngeld bekommst, da es sich um eine anrechenbare Zeit handelt. Dir stehen also nach den 2 Monaten Mutterschaftsgeld noch 10 Monate Zum Thema Unterhalt vom Ex solltest du wirklich zum Jugendamt gehen und dich da beraten lassen. Es ist eh sicherer, sich von den zuständigen Stellen beraten zu lassen, die dann deine genaue Situation kennen, als wenn du dich auf Antworten stützt, die wir dir hier mit den paar Eckdaten, die wir von dir/euch wissen, evtl dann falsch geben. Es kann ja sein, dass irgend welche Punkte, die du uns hier nicht reingeschrieben hast, aus unseren Antworten falsche Antworten machen. Sicher ist nur Thema Elterngeld und Mutterschaftsgeld. Wenn du da Fragen hast, kannst du gerne fragen, weil das an sich immer gleich geregelt ist.
Yune88
Yune88 | 20.10.2015
16 Antwort
Da du sehr viele fragen hast und einige davon recht speziell sind würde ich die raten nach einen Termin bei einer Beratungsstelle. Z.b. Jugendamt, profamilia caritas Die können die fundierte antworten geben und auch bereits ausrechnen was du an Geld zu erwarten hast und die sagen ob du evtl aufstocken hartz4 oder Kindergeld Zuschuss beantragen kannst.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.10.2015
17 Antwort
@teeenyMama Nein ich habe im Ausgust 2014 mit der Ausbildung begonnen und seit Juni 2015 Beschäftigungsverbot. Habe die Schule bis August noch beendet das ich das 1 Lehrjahr voll habe. Im Augsut 2016 gehe ich ins 2 Lehrjahr. Also um 1 Jahr verzögert. Müssen uns eine andere Wohnung suchen denke ich, denn die Nebenkosten hier in der Wohnung sind irre hoch.
IceKyra
IceKyra | 20.10.2015
18 Antwort
@Manuela16112015 Es kann sein das ich Anspruch auf ALG 1 oder ALG 2 habe bis die Ausbildung weitergeht. Denn wenn der Mutterschtuz zuende ist bin ich ja quasi in einer Ausbildungspause und verdiene kein Geld. Nach Mutterschutz also ab dem 1.4.2016 bekomme ich ja kein Gehalt mehr. Wie sieht das aus, wenn ich Anspruch auf ALG 1 / 2 habe, verlangt das Jobcenter dann das ALG zurück wenn ich alles nachgezahlt bekomme? Aber normal bekomme ich ab mitte Dezember Mutterschaftsgeld - bis einschließlich März. Danach bekomme ich dann Elterngeld und eventuell ALG ? Ich hoffe das Jobcenter verlangt das Geld dann nicht wieder wenn ich die nachzahlung bekomme?
IceKyra
IceKyra | 20.10.2015
19 Antwort
@IceKyra nein du musst das nicht zurück bezahlen, das geld Elterngeld und Kindergeld steht dir zu , auch wenn du alg 1 oder 2 beziehst, ich bin auch beim Jobcenter gemeldet, ich hab zwar kein Anspruch auf Mutterschaftsgeld aber auf Elterngeld und das Kindergeld sowieso da das Kindergeld fürs Kind ist. Allerdings wird beides als Einkommen gerechnet das heißt dass das Jobcenter diese Summen bei dem Geld anrechnen was du vom Jobcenter dann bekommst. Da hat man nen bestimmten Satz den einen Zusteht vom Jobcenter. ist etwas komplizierter, muss mich da auch noch außeinander finden damit. Jedenfalls glaube ich, musst du das nicht zurück bezahlen die nachzahlung. Bin mir nicht sicher ... amts zeug ist irre kompliziert -.-
Manuela16112015
Manuela16112015 | 20.10.2015
20 Antwort
@Sabi77 Ich war ja schon bei der Caritas, ich wartete 2 Monate auf einen Termin und die Dame konnte mir nicht sonderlich viel sagen. Ich wollte noch ungefaire Angaben aber sie wies mich an andere Stellen weiter und das ist leicht überfordernd bei den vielen Stellen die es gibt. Hab heute schon bei einigen angerufen aber das kostet ja auch alles Geld zui den zuständigen Behörden zu fahren ... was ich eigentlich nicht habe.
IceKyra
IceKyra | 20.10.2015

1 von 4
»

ERFAHRE MEHR:

Abschiedsgeschenk für Azubi
15.06.2013 | 6 Antworten
7 Monat , hochsommer, Heiraten
27.02.2012 | 9 Antworten
Regelblutung seit 1 monat
15.09.2010 | 14 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen

uploading