Darf die Arge das elterngeld einziehen

tristis
tristis
16.05.2012 | 13 Antworten
Habe im moment das problem mit der arge und elterngeld
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

13 Antworten (neue Antworten zuerst)

13 Antwort
PS: Und klar, Zuschläge werden nicht miteingerechnet, also Dein Netto-Grundgehalt.
BLE09
BLE09 | 16.05.2012
12 Antwort
achja: wieviel war das Netto-Einkommen? falls Du auf 2 Jahre gesplittet hast, komme ich auf 787€ netto, die Du verdient hast - das würde zu Deinen 263, 61€ passen.
BLE09
BLE09 | 16.05.2012
11 Antwort
IM Bericht sollten nicht fehlen: Name, Adresse, SzVersNr. von wann bis wann Du gearbeitet hast, Gehalt, Mutterschutz, etc.... Außerdem würd ich mal sehen, ob Du nicht auch noch Dokumente zu den Zahlungen findest - ich habe in Österreich Bescheide bekommen, wo drin stand, wieviel ich bekomme.
BLE09
BLE09 | 16.05.2012
10 Antwort
Dann leg da sofort Widerspruch ein .. selbst wenn sie dir für diesen Monat was einbehalten, dann nur max. die Höhe wie du eine monatliche Zuwendung vom Amt erhälst. Mehr dürfen sie nicht einbehalten
Solo-Mami
Solo-Mami | 16.05.2012
9 Antwort
Klingt evt. nach nem Versehen - evt. haben sie die Nachzahlung für irgendne andere Zahlung gehalten? Wende Dich am besten direkt an die ARGE. Ich würde aber alles schriftlich zusammenfassen: wieviel Du wann bekommen hast, wofür die Nachzahlung war, etc... damit die Zahlen auf dem Tisch liegen - am besten belegt mit Deinen Kontobewegungen. Mach nen schicken Bericht, ruf an, und lass Dir nen Termin geben. Schick evt, den Bericht vorher an die e-mail Deines Betreuers, bei dem der Termin sein wird.
BLE09
BLE09 | 16.05.2012
8 Antwort
hast du das elterngeld splitten lassen? rechne dir doch aus wie hoch dein elterngeld is..alles einkommen von 12mon vor der geburt zusammenrechnen = summe x geteilt durch 12= durchschnittliches nettoeinkommen davon nimmste dann 67% und hast dein monatliches elterngeld raus..haste auf 2 jahre gesplittet nimmste das nochma durch 2 und weißt somit wie hoch dein monatl. elterngeld bis zum 2.geburtstag deines kindes is... rechne ich jetzt mit glatten 1100€ netto durchschnitt komm ich auf bißchen über 680€ elterngeld pro monat für 10monate und bei splittung bis zum 2.geburtstag auf bißchen über 340€ monatlich
gina87
gina87 | 16.05.2012
7 Antwort
@gina87 ich habe knapp 1100 euro verdient. also wenig ist das nicht
tristis
tristis | 16.05.2012
6 Antwort
oder hast du das auf 2 jahre splitten lassen?
gina87
gina87 | 16.05.2012
5 Antwort
weniger als 300€ elterngeld gibt es nich...die 300€ sind der MINDESTsatz den jeder bekommt.. wie wenig hast du denn vor der geburt verdient das dir nur der mindetsatz zusteht?
gina87
gina87 | 16.05.2012
4 Antwort
@Solo-Mami ich habe ja ein jahr durchgearbeitet. aber ich bekomme ja auch keine 300 euro ich bekomme nur 263, 61 euro
tristis
tristis | 16.05.2012
3 Antwort
nein ich war ja vorher berufstätig. ich bekomme auch keine 300 euro elterngeld sondern nur 263, 61 euro, . habe die letzten 8 monate auf das geld gewartet bis ich eine nachzahlung von 2108.88 euro bekommen hätte. aber das hat alles die arge eingezogen.
tristis
tristis | 16.05.2012
2 Antwort
Wenn du vorher mindestens ein Jahr fest in Arbeit warst sind bis zu 300 Euro frei, alles andere wird angerechnet. Warst Du vorher schon bei Harz 4, dann wird das Elterngeld komplett angerechnet LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 16.05.2012
1 Antwort
wenn du vorher schon hart4 bezogen hast ja..wenn nich und du während der elternzeit ergänzend hartz4 beziehen musst, bleiben dir 300€ mindestsatz elterngeld anrechnungsfrei
gina87
gina87 | 16.05.2012

ERFAHRE MEHR:

in ehemalige Schimmelwohnung einziehen
11.01.2017 | 6 Antworten
Arge, in der SS arbeiten?
06.03.2011 | 21 Antworten
Kaution von ARGE abglehnt
18.05.2010 | 11 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading