Umgangsrecht bitte bitte ganz schnell antworten!

cornelia76
cornelia76
06.06.2008 | 9 Antworten
hallo ihr lieben ..
ich hab nochmal eine frage .. also mein sohn ist jetzt 6 monate alt und der vater von ihm möchte ihn jede woche für einen ganzen tag mitnehmen und einmal in der woch noch zusätzlich zu mir kommen .. unsere beziehung war ein purer alptraum wo ich sehr oft angst haben mußte ob er wieder seine tobsuchtsanfälle bekommt oder nicht. er hat auch noch eine andere tochter die er in meinem beisein schon oft nieder gemacht hat und wenn ich das kind in schutz genommen hab mußte ich angst haben das er mir eine mit gibt .. seine einstellung sind wie aus dem alten rom .. nun zu meiner frage .. kann er von mir verlangen das ich ihm den kleinen mit gebe? muß ich ihn jede woche in meine wohnung rein lassen für ein paar stunden? wie oft darf er das kind sehen in der woche?
die fragen mögen sich unfair ihm gegenüber anhören, aber wiest ihr .. er wollte ein kind und dann wo ich schwanger war hat er sich zuerst gefreud und dann als seine mutter es erfahren hat wollter er das ich den kleinen weg machen lassen soll weil ihn seine mutter sonst nicht mehr unterstützten würde. ( er ist 43 jahre alt) ich war die ganze schwangerschaft alleine und bin sogar zur beratungsstelle gegangen weil ich nervlich am ende war .. er ist in der schwangerschaft in fremde betten rum gesprungen und hat mich sogar nieder gemacht als ich wegen der schwangerschaft ins krankenhaus mußte weil ich seine wäsche nicht waschen konnt.ich hab mich von ihm getrennt aber jetzt macht er tero .. bitte helft mir!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

9 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
schwere situation
ich verstehe, dass du in einer schwerer situation bist, aber ich denke deine kränkung von ihm solltest du nicht auf die beziehung von ihm zu deinem kind auslassen ... er ist der vater und hat somit ein umgangsrecht, da musst du deine kränung erstmal einfach ausschalten, auch wenn es schwer fällt. ich würde dir raten mit ihm zusammen zum jugendamt zu gehen und gemeinsam eine lösung zu finden, mit der ihr alle leben könnt. alleine werdet ihr das sicher nicht hinbekommen. wünsch euch alles gute
scarlet_rose
scarlet_rose | 06.06.2008
2 Antwort
Hallo...
Also du hast den Vorteil das ihr nicht verheiratet wart. Hat er die Vaterschaft anerkannt? Wurde vom Jugendamt schon ein Umgangsrecht beschlossen. Wenn das alles nicht der Fall ist dann verweigere ihn den Kontakt und gehe zum Jugendamt. Bespreche alles mit denen und sage auch was du für Bedenken hast. Dann wirst du sehen wie es weiter geht. LG Nicole
nikolenrw
nikolenrw | 06.06.2008
3 Antwort
hmm schwer
wende dich ans jugendamt ... spreche mit denen über deine ängste und wenn du es nicht hast dann beantrage das alleinige sorgerecht ... wenn es wirklich so schlimm ist mit deiner angst dann hole dir eine einstweilige verfügung, d.h. das er sich dem kind dann nicht mehr nähren darf viel glück!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.06.2008
4 Antwort
Hallo!
Klar hat er als Vater ein Umgangsrecht, aber wenn er schon dir gegenüber gewalttätig war, solltest du auch das dem Jugendamt mitteilen. Die Sicherheit des Kindes sollte vorgehen!!! Diana
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.06.2008
5 Antwort
Umgangsrecht!
Das ist ne schwere Situation. Ich würde das mit jemandem vom Jugendamt besprechen, die sind da am Besten informiert. Vielleicht gibt es auch die Möglichkeit, dass er den Kleinen nur unter Aufsicht des Jugendamtes sehen kann. Ich wünsch dir viel Glück!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.06.2008
6 Antwort
umgangsrecht
tatsache ist, dass ein kind unter einem jahr nicht allein zu seinem vater muss, wenn es diesen gar nicht als bezugsperson kennt! damit würde man dem kind mehr schaden als dass es ihm gut täte! damit der kontakt zum vater aber nicht verloren geht, solltest du einen betreuten umgang anstreben! das würde ich unter einbeziehung des JA´s machen, damit du das recht auf deiner seite hast und alles protokolliert wird! also auf zum JA, dort betreuten umgang für dein kind beantragen und dann ist eine "aufsichtsperson" dabei! vielleicht regst du an, dass dieser umgang in deiner whg statt findet und wenn du deinen ex nicht sehen willst und dein kind genug vertrauen zu vielleicht deiner mutter hat, ist diese dann mit dabei und du geniesst die kurze auszeit! ich wünsche dir viel erfolg! bei fragen mit dem JA melde dich!
silberwoelfin
silberwoelfin | 06.06.2008
7 Antwort
ohweia .......
hallo cornelia, das ist ja eine tragische situation. also mein bruder hat seinen sohn mit 6 monaten nicht mitbekommen. das wurde vom jugendamt so entschieden. dafür war er viel zu klein. erst als der kleine 3 war, durfte er ihn ein paar stunden mitnehmen. ich kann deine sorgen und ängste sehr gut verstehen, sie sind mit sicherheit berechtigt. ich kann dir nur raten, dass du dich an das jugendamt wendest und dich mit dem kindesvater erst gar nicht hinstellst um zu klären. hol dir auf jeden fall auch unterstützung von deinen freunden und deiner familie und ich kann dir nur raten ... natürlich hat der vater ein recht auf sein kind aber DU darfst bestimmen wie das besuchsrecht aussieht. lass den vater sein kind sehen, lass dich auch von einer freundin, von einem familienmitglied oder wer auch immer zeit hat, auf jeden fall begleiten, wenn er da ist. ich würde wirklich darauf achten, dass du nicht alleine bist mit ihm und schon gar nicht euer kind alleine ist mit ihm. so wie du das schilderst ist er unberechenbar und übt seelische gewalt aus. möglicherweise auch körperliche gewalt, lass nicht zu, dass er den kleinen einfach mitnimmt. setze alle hebeln in bewegung, dass das auf keinen fall passiert! ich wünsche dir viel kraft und alles gute!
schnacki
schnacki | 06.06.2008
8 Antwort
.........
Hallo cornelia76, dem Vater kannst du wahrscheinlich nicht den Umgang mit dem Kind verwehren, du musst ihm aber das Kind nicht mitgeben, entweder kann der Vater zu dir kommen und sein Kind besuchen oder wenn du das nicht willst, kannst du dich ans Jugendamt wenden, da kann man glaub ich beantragen, das der Vater sein Kind nie alleine sehen kann, sondern das immer ein Mitarbeiter des Jugendamtes dabei sein muss! Ich an deiner Stelle würde da mal nachfragen, die können euch auch dabei helfen die Frage zu klären, wie oft er das Kind sehen kann! Ich hoffe, das ich dir mit der Antwort weiterhelfen konnte! Lg silli-0818
Silli-0818
Silli-0818 | 06.06.2008
9 Antwort
umgang
danke ihr lieben ... ja ich habe das alleinige sorgerecht und in der geburtsurkund steh auch nur ich drin. bin nicht mit ihm verheiratet ... er hat die vaterschaft anerkannt.
cornelia76
cornelia76 | 06.06.2008

ERFAHRE MEHR:

hallo,brauche bitte schnell ne antwort
03.07.2011 | 14 Antworten
brauche dringend eure hilfe bitte
20.07.2010 | 8 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading