Schon in der Schwangerschaft alleinerziehend :-/

Zara84
Zara84
25.02.2015 | 17 Antworten
Hallo ihr Lieben,
Ich bin ganz neu hier und würde mich freuen, meine Erfahrungen mit euch auszutauschen, bzw. Mädels kennenzulernen, die sich vielleicht in einer ähnlich schwierigen Situation befinden wie ich. Denke, so ein Austausch kann mut machen und die grauen Wolken am Himmel vertreiben :-)

Bin ganz frisch schwanger (heute 7+5) und weiß jetzt schon, dass der Erzeuger nicht an meiner Seite sein wird.

Hat noch jemand von euch die Schwangerschaft und Geburt ganz ohne Partner gemeistert???
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

17 Antworten (neue Antworten zuerst)

17 Antwort
Hallo Zara, ich bin auch gerade in der 7. SSW, mein Freund hat sich leider vor ca. 2 Wochen von mir getrennt. Auch er wohnt ca. 200 km weit weg und wird sich vermutlich kaum einbringen. Wie ist es Dir denn bis jetzt ergangen? Du bist mir ja schon etwas "voraus" und sicher schon über den ersten Schock hinaus. Viele liebe Grüße!
MuddyKate
MuddyKate | 27.07.2015
16 Antwort
Ich finde es hier wirklich nett :-) Danke, dass ihr so offen drüber sprecht, wie es bei euch gelaufen ist / läuft! Heute fühl ich mich schon ein bissl besser, hatte auch noch ein gutes Gespräch mit meiner Freundin. Unterm Strich ist ER derjenige, der was tolles verpasst. Ich denke, dass es ihm evtl nicht soooo wichtig ist, da er schon zwei kleine Jungs aus seiner Ehe hat. Die haben scheinbar Priorität. Es wird jedenfalls turbulent :-D Kind, Hund und Weiterbildung!!! Das klingt doch nach ner Menge spass ^^
Zara84
Zara84 | 26.02.2015
15 Antwort
@sweetwenki Ja das weiß ich und ich wollte das ietzt auch nicht richtig damit vergleichen. Das mit den Entscheidungen stimmt natürlich aber wenn mein freund da ist denn ist er auch nur am PC oder geht gleich schlafen und da mein kleiner eh schläft gehe ich denn abends duschen und auch in ruhe. Ich weiß natürlich nicht wie das ist alleinerziehende mutter zu sein aber einbisschen fühle ich manchmal auch so.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.02.2015
14 Antwort
@Julia1609 das ist wirklich was anderes wenn man einen partner hat . Ihr könnt trotzdem wichtige entscheidungen zusammen treffen oder du kannst mal in Ruhe duschen gehen, lauter so kleinigkeiten. Die man oft erst Sieht wenn man dann wirklich alleine ist
sweetwenki
sweetwenki | 26.02.2015
13 Antwort
ich habe bei meinem ersten kind den erzeuger verlassen da wusste ich noch nicht das ich schwanger bin. es ist unschön aber machbar war dann 8 jahre alleinerziehend habe meine ausbildung gemacht , studiert und war selbstständig. schau nur und das ist ganz wichtig das er unterhalt zahlt und zwar vom ersten tag an ich musste dem erzeiger jahrelang hinterherlaufen bis ich ihn angezeigt habe erst seit dem zahlt er trotzdem bekommt mein kind noch ca 24000€ unterhalt von ihm. du wirst wieder einen partner finden der auch dein kind akzeptiert. kopf hoch
violetta85
violetta85 | 26.02.2015
12 Antwort
Hey ich war zwar in der schwangerschaft nicht alleine aber jetzt seid dem er da ist. Ich habe zwar einen freund und wohne auch mit ihm zusammen und das ist auch der Vater aber da er von.morgens bis abends arbeitet muss ich mich den ganzen tag alleine um mein Sohn kümmern und nachts natürlich auch wenn er denn mal nicht durchschläft. Mein freund sieht unseren Sohn nur morgens kurz wenn ich den klein fütte.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.02.2015
11 Antwort
Eine Gute mama macht auch aus sich schon gedanken drüber zu machen was schwierig werden kann. Kannst Mich gern auch per pn an Schreiben.
sweetwenki
sweetwenki | 26.02.2015
10 Antwort
Eine schwangerschaft ist auch ohne den "erzeuger" etwas sehr schönes :) Mein Ex partner hat mich in der schwangerschaft betrogen und war dann weg. Dennoch bereue ich nichts. Es ist auch sehr gut alleinerziehend machbar :)
Schoko_streusel
Schoko_streusel | 25.02.2015
9 Antwort
@Nutellafee89 Ich versuche die Zeit zu genießen! ^^ wirklich!! Nächste Woche werd ich die Herztöne hören können. Ich denke, das ist dann so ein Moment, in dem ich den Stress besser hinter mir lassen und mich viel mehr auf die kommenden Monate freuen kann! Danke euch allen für die lieben Kommentare :-)
Zara84
Zara84 | 25.02.2015
8 Antwort
@sweetwenki Das hilft mir sehr zu lesen! Ich glaube, meine größte Angst ist zur Zeit der Moment, in dem das Kind nach seinem Vater fragt. Auch wenn dies noch in weiter Ferne liegt! Schön, dass dein Kleiner das so gut aufgenommen hat :-)
Zara84
Zara84 | 25.02.2015
7 Antwort
Ixh wurde auch schwanger verlassen. Und musste alles alleine durchstehen. Aber was einen nicht umbringt macht einen nur noch stärker. Genieße jetzz deine schwangerschaft. Dazu brauchst du keinen mann. U alles andere ergibt sich. Mache dir jetzz noch nicht so viele gedanken.... alles gute
Nutellafee89
Nutellafee89 | 25.02.2015
6 Antwort
Mein sohn ist 6 1/2. Sein vater kommt so he nach Kaine alle 6-8wochen diese Jahr hat er ihn noch gar nicht gesehen ;) hab ihm trotz alle dem nur steine in den weg gelegt. Er war bei keinem einzigem frauenarztermin dabei, so viel dazu. Mein sohn versteht langsam wer ein wirkliches interesse an ihm hat und wer nicht. Es gab aber auch mal ein gespräch zwischen Mir und ihm wo Ich and ihm erklärt hab das es manchmal besser ist wenn man getrennte wege geht Weil man sich nur streitet. Hat ihm vollkommen ausgereicht.
sweetwenki
sweetwenki | 25.02.2015
5 Antwort
Ja, die Vaterschaft wird er anerkennen und unterhält zahlen bitte ebenso. Er darf das Baby meinetwegen auch sehen, ich bezweifle nur, dass es einen regen Kontakt geben wird, da er 200 km von mir entfernt wohnt. Du scheinst da schon ein paar Monate weiter zu sein :-) er ist schön, zu lesen, dass du anderweitig Unterstützung bekommst! Ne große Familie habe ich auch und die werden mich sicherlich bei allem unterstützen. Trotzdem tut es mir irgendwie leid für mein Würmchen, dass es so doofe Aussichten auf einen Start mit richtiger Familie hat :-/ ich hoffe, ich werde mit der Zeit auch so optimistisch wie du :)
Zara84
Zara84 | 25.02.2015
4 Antwort
Du musst dir ja jetzt noch nicht einreden deinem Kind mal zu erzählen, dass sein Vater ein Taugenichts ist Vielleicht bekommt er sich ja so weit ein, dass er wenigstens seiner Vaterrolle nachkommt. Sprich: Die Vaterschaft anerkennt, Umgang ausübt, sich regelmäßig meldet. Es gibt auch solche Männer, die sich dann auf einmal "drehen". Und wenn er so sein sollte, dann denke ich, hat euer Kind auch irgendwo ein Recht darauf, dass er ihn kennenlernt und auch als Vater ansehen kann. Auch wenn es irgendwann mal einen neuen Mann in deinem Leben geben sollte. Sollte er sich nicht kümmern und dein Kind lernt ihn gar nicht kennen, dann tut es am Anfang oftmals die Erklärung, dass Mama und Papa sich nicht mehr lieb hatten und du nicht weißt, wo Papa ist. Mit den harten Fakten würde ich ein kleines Kind gar nicht soo konfrontieren. Das kann man erklären, wenn es das versteht. ________ So viel dazu. Ich bin derzeit auch schwanger. Der Kindsvater "weg". Also joah, schwer zu erklären... Wir sind getrennt, monatelang kommt gar Nichts. Dann stänkert er wieder rum. Ob und wie es nach der Entbindung für ihn weiter geht, weiß ich nicht. Ich habe die bisherige SS aber ohne ihn geschafft und werde das auch auf den letzten Meter noch ^^ Bei der Entbindung wird er nicht dabei sein. Zumindest nicht im Kreissaal - das stand für mich aber von Anfang an fest. Er hat nen loses Mundwerk und weiß nie, wann es genug ist, mit dummen Sprüchen Allerdings hab ich Unterstützung durch meine Mutter und meinen besten Freund. Und vllt. drängelt sich meine Mum mit in den Kreissaal
xxWillowXx
xxWillowXx | 25.02.2015
3 Antwort
Wie alt ist denn dein Sohn? Musstest du schon ein Gespräch über den Papa führen??
Zara84
Zara84 | 25.02.2015
2 Antwort
Der Vater meines Kindes ist verheiratet und hat bereits zwei Söhne. Er erzählte mir, als wir uns kennenlernten, dass er in Trennung lebe und mit seiner Frau auch alles geklärt sei. Diese hat mich dann irgendwann angerufen und es ist rausgekommen, dass er beide Seiten von a-z belogen hat :-( idiot!!! Ich freue mich drauf, Mama zu werden :-) aber hin und wieder rattert es in meinem Kopf. Wie bringt man einem Kind irgendwann bei, dass Papa ein Taugenichts ist!? Und irgendwie bin ich auch etwas traurig, dass ich die ganzen schönen Momente in den nächsten 8 Monaten nicht mit der anderen Hälfte teilen kann. Schon blöd :-/
Zara84
Zara84 | 25.02.2015
1 Antwort
Ich hab in der 10 wochen fest gestellt das Ich von meinem "sinntags freund" schwanger bin. We hat ganz Klar gesagt er will das gummibärchen nicht. Irgendwie haben wir uns in der schwangerschaft zusammen gerauf. We gab viele tränen und auch zweiflung. Dennich war er bei der geburt dabei, für Mich auch in der situation eine stütze. Heute bin Ich so glücklich das es mein gummibärchen gibt. Sein vater gibt es nicht mehr in unserem leben.
sweetwenki
sweetwenki | 25.02.2015

ERFAHRE MEHR:

Alleinerziehend - Geld für Möbel
26.08.2010 | 3 Antworten
alleinerziehend wieviel steht mir zu
29.04.2010 | 4 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading