Sagt mal geht es rein hypothetisch

thereallife
thereallife
12.04.2011 | 16 Antworten
dass ich meinen Ex zu einem Vaterschaftstest zwingen kann. Also, nicht von unserem Kind, sondern von einem, von dem er urspünglich mal angegeben hat der Vater zu sein. Aber, nun stellte sich raus (er hat das selber so ausgedrückt) dass seine Tochter nur inoffiziell seine Tochter sei...was auch immer das nun heißen mag. Für mich, heisst das, der Depp zahlt Unterhalt für ein Kind (wieso denn auch immer) was nicht sein leibliches ist. Jedenfalls geht es darum, dass er eigentlich mehr zahlen könnte, wenn er eben nur ein Kind hätte. Und, nach diesem Satz von ihm glaub ich ihm kein Wort mehr.

Ziemlich komliziert, ich weiß...aber, vielleicht weiß einer was ich machen kann oder wie ich allen diesen Satz bitte verstehen soll. Weil, er kann ja keine klaren Antworten schaffen außer den Satz: " Das geht dich nichts an...!!!" Würde mich aber schon was angeben, wenn meinem Sohn eigentlich MIT UNTERHALTSTITEL mehr Unterhalt zustehen würde, wenn er nur 1 leibliches Kind hätte....
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

16 Antworten (neue Antworten zuerst)

16 Antwort
@Chrissi1410
genau das meine ich...ich kanns halt nur nicht zu 100% beweissen und der Herr kommuniziert ja nicht mit mir.
thereallife
thereallife | 12.04.2011
15 Antwort
frag
am besten mal beim Jugendamt nach, denn wenn es um das Wohl und das Gedl Deines Kindes geht, geht Dich das was an.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 12.04.2011
14 Antwort
@fluffy81
doch wenn sich raus stellt das er ne der vater ist den dann muß die mutter den möglichen vater angeben und der muß vom jugenamt aus ein test machen . ist er es muß er die vaterschaft an erkennen
dimaus
dimaus | 12.04.2011
13 Antwort
@dimaus
ich weiss nicht, ob du was richtig verstanden hast, wie ich das meine...der Typ von dem ich schreibe, ist mein Ex und der versucht seit knapp 2 Jahren alles um mich komplett zu zerstören. Ich finde es eigentlich nur noch ne Frechheit seinem Sohn gegenüber, wenns wirklich so sein sollte, dass er irgendein anderes Kind meinem Sohn als Halbschwester vorstellen wird und genau weiß, dass eds gelogen ist.
thereallife
thereallife | 12.04.2011
12 Antwort
das geht
wenn die mutter sagt er ist der vater und er glaubt es und macht vaterschaftsanerkennung , hat seine ex mit seiner tochter gemacht nur sie sah leider ihm ähnlich und es ist auf gefallen. da bekam der andere zweifel und hat ein test gemacht , aber mein mann ht sie bis da noch ne gesagt das es seine tochter sein kann
dimaus
dimaus | 12.04.2011
11 Antwort
ich hoffe das hilft
mit ihm reden wenn er sich ne sicher ist zum jugenamt das ein vaterschaftstest als auf lage kommt der dann gültig ist für jugendamt und ist er es ne der vater. muß die mutter den anderen möglichen vater angeben, ps lasst sie mit ein speichelprobe abgeben und er kann bei den anderen vater sich das geld zurückklagen . es ist ja auch wichtig für kind zu wissen wer der leibiche papa ist
dimaus
dimaus | 12.04.2011
10 Antwort
also
ich würde mit dem verdacht so zum jugendamt gehen. das ist ja schließlich vortäuschung. aber ich kenn auch fälle, wo der mann jahrelang gezahlt hat, und nach jahren sich herausstellte, das er gar nicht der vater ist. dann muss nämlich der richtige leibliche vater dem das alles wiedererstatten. weißt du denn das er auch wirklich an die andere zahlt, also fließt wirklich geld? oder nur auf dem papier oder ein fremdes konto? damit kannst du es nur nachweisen. und dann bekommst du ihn auch ran. viel glück
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.04.2011
9 Antwort
Teil 2
zumal ich genau weiß...das er KEINS von beiden Kindern auf der Lohnsteuerkarte stehen hat. Warum auch immer...ich hab keine Ahnung. Meinen Sohn hat er iwann runter nehmen lassen, soviel weiß ich inzwischen, aber Kind 2 stand da niemals drauf. Aber, angeblich hat er lt seiner Aussage die Vaterschaft anerkannt.
thereallife
thereallife | 12.04.2011
8 Antwort
@fluffy81
Ich kann mich an den Fall erinnern, den du beschreibst. Da dacht ich damals noch, der Kerl tut mir echt leid. Ja, ich fürchte echt, mein Ex ist so ein A*** dass er dieses echt nur aus Ego gemacht hat. Zutrauen würd ich ihm das schon. Weil, der Vater und der Onkel der Dame waren auch total verdutzt als sie aufeinmal schwanger war. Und, rein rechnerisch...das muss, wenns so war, echt binnen 1, 5 Wochen passiert sein. Weil, ich weiß haargenau wann die zusammengekommen sind. Und, iwie glaub ich nicht so recht an dieses Märchen. Zumal ich von ihm selber weiss, dass sie ihn rein garnichts machen lässt, er hat keinerlei Bestimmung und Mitsprache was das Kind heißt und sie hat nicht eine sekunde drüber nachgedacht ihm das SR zu geben. Das weiß ich alles von ihrem Onkel...und, iwie hat sie sich nun getrennt und sein erstes Wort mir gegenüber war das mit dem gekürzten Unterhalt, weil er ja nun für 2 Kinder zahlen muss...und, in diesem Streitgespräch kam das eben auf...
thereallife
thereallife | 12.04.2011
7 Antwort
Ich glaube,
es gibt eine 2-Jahres-Frist! Sollte sich binnen dieser Zeit rausstellen, dass man nicht der Vater ist, kann man die Vaterschaft aberkennen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.04.2011
6 Antwort
@thereallife
das mag sein und das is natürlich super ärgerlich.....ich weiß nur das bei dem fall gesagt wurde das eine anerkannte vaterschaft niemals aberkannt werden kann, ob das vll mitlerweile anders ist weiß ich nicht aber ich vermute mal es ist echt so- einmal unterschrieben und sozusagen pech gehabt so wars zb bei dem herren um dens da ging, das war glaub sogar bei stern tv wenn ich mich recht entsinne
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.04.2011
5 Antwort
@fluffy81
ich fürchte, genau das war der Sinn der Übung. Mir kam das immer spanisch vor. Die Dame muss binnen 14 Tagen in denen sie sich kennenlernten schwanger geworden sein...und, das kann ich mir beim besten Willen iwie garnicht vorstellenftdass er nach meiner ungeplanten Schwangerschaft tatsächlich nochmal soooo dumm sein würde. Ich vermute, er hat die Vaterschaft anerkannt, damit ich niemals von dem Titel gebrach machen kann. Was anderes kann ich mir beim besten Willen mit dieser Aussage nicht vorstellen.
thereallife
thereallife | 12.04.2011
4 Antwort
re
Also da würde ich mich an das Jugendamt wenden oder an einen Anwalt. Also eigentlich müsste es doch in seinem interesse zu sein das zu klären welcher zahlt schon freiwillig unterhalt für ein kind welches nicht sein leibliches ist. Na ja würde mich da aber aufjedenfall informieren.
Becki1000
Becki1000 | 12.04.2011
3 Antwort
nein
du kannst ihn ned zwingen, du kannst höchstens zum JA gehen und fragen, ob da was machbar ist, wenn er für ein Kind zahlt, was er gar nicht gezeugt hat ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.04.2011
2 Antwort
also mein stand der dinge
ist wenn man einmal die vaterschaft anerkannt hat ists rum das kann egal wie nie wieder rückgngig gemacht werden soweit ich weiß....gab da mal so nen fall da hat nen vater belegen können das alle sein 4kinder NICHT von ihm waren...aber er hatte die vaterschaft anerkannt und somit bekam er keinen cent zurück den er in den 18 jahren gezahlt hatte
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.04.2011
1 Antwort
Hmmmmmm
Ich glaube nicht, dass das geht...da fällt mir Pro Familia ein! Frag doch da mal?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.04.2011

ERFAHRE MEHR:

Trauer ,was sagt man
29.06.2012 | 15 Antworten
Was würdet Ihr rein theoretisch tun?
27.06.2012 | 49 Antworten
ich schmeiss mal ne frage rein
19.06.2012 | 54 Antworten
Trauerkarte was schreib ich rein?
10.03.2011 | 6 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading