Muss mal was los werden!

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
21.04.2010 | 7 Antworten
Ich krieg die krise, bin jetzt in der 30SSW und lebe vom Kindsvater schon seit anfang der SS getrennt es gab oft ein hin und her und dreckige Wäsche wurde auch gewaschen.(Z.B. ich könnte mein kind keine mutterliebe geben. und wie teuer ne abtreibung wäre er würde sich beteidigen) Ihr kennst das bestimmt.
So kurze rede langer sinn habe Ihn verziehen und wir haben versucht ne freundschaft aufzubauen auch das scheiterte kläglich.
Dann hatte ich zu Ihm gesagt das ich zum Jugendamt gehe und Ihn dort als Vater angeben werde (da man das ja vorher klären kann). 3 Wochen später bekomme ich vom amt ein brief wo drinne stand das er ein Vaterschaftstest haben will ich mein gut es ist sein recht aber er hätte doch mit mir reden können. Fühl mich hintergangen. Aber er denkt nachwievor das alles was er macht ist super. gestern habe ich ihn angerufen und Ihn klar gemacht das ich momentan kein kontakt will (mir geht zu zeit echt schlecht der innere Muttermund hat sich schon geöffnet und ich soll mich schonen und nicht aufregen)
Aber auch das verstand er nicht. er wüsste jedoch dann auch nicht ob er wenn er den test gemacht hat ob er dann noch kontakt will. daraufhin habe ich gesagt man wird es sehen und sonst läuft es halt übers Jugendamt. Bin es echt leid.
8Monate lebt der kerl in seine eigene welt das schlimmst für ihn ist Vater zu werden Ohne feste Partnerschaft. ich mein hallo er ist nicht der erste und nicht der einzige.

lg
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten (neue Antworten zuerst)

7 Antwort
...
Du bist doch kein Buh Man !!!! Der einzige der hier sein Gesicht verliert ist ja wohl der Kindsvater ... Unabhängig davon, was zwischen euch gewesen ist; solltest du das jetzt "abstellen" und zwar genau so wie du es tust. Einen sauberen Schlussstrich ziehen. Es ist jetzt ganz wichtig für dich Abstand zu haben um auch zur Ruhe zu kommen, denn du wirst viel Kraft brauchen für das Kleine. Die letzten Wochen sind nicht die "einfachsten" und die Geburt erfordert auch deine ganze Konzentration. Ich finde es toll, das dein Vater mitgeht !!!! Lass mal den Kindsvater, Kindsvater sein. Regelt das mit dem Jugendamt und halt dich da raus. Die machen das schon. Wie bei allen Jugendämtern lassen die dich in Köln auch nicht im Stich ! Und wenn du Lust hast . Wir sind eine kleine Gruppe Mamis aus Köln und treffen uns am 03.07. Da sind auch Mamis dabei die dann gerade erst entbunden haben.
ZoeFabienne
ZoeFabienne | 21.04.2010
6 Antwort
Danke
danke für den zuspruch und das Ihr mir mut gibt und ich nicht an mir zweifel
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.04.2010
5 Antwort
..
nein bei der Geburt ist er nichgt dabei das möchte ich nicht. mein Vater kommt mit mir. ich kann auch die nähe von Ihm nicht ertragen. ach er hatte auch gesagt das er den test nicht macht weil er die vaterschaft anzweifelt nein er macht ihn wegen sein kopf ?! ja eine Beistandschaft habe ich direkt beantragt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.04.2010
4 Antwort
...
hallo auch wenn du drüber nach denkst ist das kleiner stress für dich, lenk dich ab! und wenn er schon von anfang an so reagiert, dann würd ich auch alles übers jugendamt machen. du schaffst das schon, du wirst sehen wenn dein baby da ist, wirst du ungeahnte kraft haben, -)!!! lg mausi
mausi_nrw2004
mausi_nrw2004 | 21.04.2010
3 Antwort
...
lass ihn machen reg dich nicht drüber auf.... wenn er nen vaterschaftstest haben will dann mach ihn doch wenn du nichts zu befürchten hast- geht eh erst wenn das kleine da ist... war in der gleichen situation.... hab dann nen test machen lassen und es kam raus dass er der vater ist das geld hätte er sich auch sparen können .... zwischen uns gabs nichtmal nen ansatz ner freundschaft oderzivilisierter umgang.... mitlerweile hat er den kontakt zu meinem sohn abgebrochen - was ich auch gut finde.... es wird sich alles regeln will ich damit sagen.... lass ihn einfach reden, oder machen kopf hoch schaffst das schon
mamaspatz
mamaspatz | 21.04.2010
2 Antwort
Ein wenig Abstand wird Dir und dem Kind gut tun
Du hast sicherlich die Beistandschaft beim JA beantragt. Dir kümmern sich um die ganzen finanziellen Angelegenheiten - damit hast Du also nix oder nur wenig am Hut. Ich galube, dass er Panik bekommt. Männer sind da anders im denken als wir Frauen. Alles erstmal auf die lange Bank schieben und wenns dann soweit ist drehen sie am Rad. Wie sieht das eigendlich bei der Geburt aus? Magst Du ihn dabei haben oder schließt Du ihn ehr aus? Darf er mit rein, oder muß er draussen bleiben oder soll er gar net kommen ???
Solo-Mami
Solo-Mami | 21.04.2010
1 Antwort
das kenne ich
der vater meiner tochter, ist auch kein vatertyp.ich wußte das von anfang an und als ich schwanger wurde war mir klar das es mit uns vorbei ist.er hat zwar nie direkt von abtreibung gesprochen, aber es gehoft. in der ss hat er oft gefragt wie es uns geht.in der zeit hat er sich eine neue gesucht.als die kleine maus da war, wollte er aufmal einen test.ich denke seine freundin wollte das, aber egal.er hat dann einen test von seinem hausarzt besorgt, den wir bei mir zuhause gemacht haben.der spaß hat ihm 480 euro gekostet....14 tage später war das ergebnis da, seitdem zahlt er brav seinen unterhalt, will aber von seiner tochter nichts wissen.....er meldet sich nie bei mir.ich finde das echt traurig.ich finde jedes kind hat einen recht auf seinen vater.gestritten haben wir uns eigentlich nie, ich denke aber das seine freundin ein problem mit mir hat.sie ist über 40 jahre und hat keine kinder. ich hoffe das er irgendwann zur vernunft kommt und seinen vaterpflichten nachkommt
florabini
florabini | 21.04.2010

ERFAHRE MEHR:

Kindsbewegung in der 30 ssw
01.08.2010 | 4 Antworten
KINDSBEWEGUNG 30 SSW
22.12.2009 | 4 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading