umgang mit dem Vater

tanihanni
tanihanni
11.05.2009 | 11 Antworten
Hallo,
mein Sohn ist 13 Monate, als er 3Monate war ist seinem Vater eingefallen daß wir im verflixten 7ten Jahr sind und war weg.
Habe ihm immer zugesichert, er kann sein Kind immer sehen, er kann jeden Tag kommen wenn er will. Kommt aber nur Sonntags und hat von Anfang an nur die schönen Seiten genutzt und ist immer sehr sorglos und in meinen Augen unverantwortlich. Achtet nicht auf gefahren will zB ohne Kindersitz fahren usw. Jetzt möcht er Ihn immer mitnehmen, hatte Ihm angeboten das er den Umgang lernt und engeren Kontakt bekommt und dann könne er ihn mitnehmen. Nimmt er aber nicht an und auch meine \\"Sicherheitshinweise\\" lasse ich mir ja nur einfallen um ihn zu ärgern.
Einige Leute(hauptsächlich seine Familie) bedrengen mich das ich ihn mitgeben soll, bei dem gedanken dreht sich mein Magen um.
Wie würdet Ihr handeln?
Danke für Eure Antworten
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten (neue Antworten zuerst)

11 Antwort
....
Hallo, ich kann dir nur sagen, hör auf, daß was du fühlst. Ein 13 Monate altes Kind mußt du nicht mitgeben. Wenn ihr noch einiger Maßen miteinander könnt, sollten die Treffen bei dir zu Hause sein. Aber nur, wenn du es aushalten kannst. Auch wenn andere dich bedrängen, du sollst dein Kind mitgeben, du mußt wissen wie weit du dich darauf einlassen kannst. Dein Ex muß sich an die Vereinbarungen halten. LG
Lotta69
Lotta69 | 12.05.2009
10 Antwort
@
Hallo, ich kann dir nur sagen, hör auf, daß was du fühlst. Ein 13 Monate altes Kind mußt du nicht mitgeben. Wenn ihr noch einiger Maßen miteinander könnt, sollten die Treffen bei dir zu Hause sein. Aber nur, wenn du es aushalten kannst. Auch wenn andere dich bedrängen, du sollst dein Kind mitgeben, du mußt wissen wie weit du dich darauf einlassen kannst. Dein Ex muß sich an die Vereinbarungen halten.
Lotta69
Lotta69 | 12.05.2009
9 Antwort
@Momo80
Hallo, ich kann dir nur sagen, hör auf, daß was du fühlst. Ein 13 Monate altes Kind mußt du nicht mitgeben. Wenn ihr noch einiger Maßen miteinander könnt, sollten die Treffen bei dir zu Hause sein. Aber nur, wenn du es aushalten kannst. Auch wenn andere dich bedrängen, du sollst dein Kind mitgeben, du mußt wissen, wie weit du dich darauf einlassen kannst. Dein Ex muß sich an die Vereinbarungen halten. LG
Lotta69
Lotta69 | 12.05.2009
8 Antwort
ich
würde ihm das kind erst dann mit geben wenn er den richtigen umgang erlernt hat und du dir sicher sein kannst das er alle regeln befolgt und dein kind bei seinem vater auch gut auf gehoben ist! denk daran du bist die mutter und im notfall sitzt du am längerem hebel! die sicherheit und das wohlbefinden von deinem kind geht vor! lass dich nicht von seiner familie unter druck setzen denn du entscheidest und wenn es dir nicht gut geht dabei dann lass es! das müssen sie aktzepieren! Lg Kopf hoch
püppy2404
püppy2404 | 11.05.2009
7 Antwort
...
Solange wie er sein Kind nur als "Spielzeug" ansieht, würde ich ihm das Kind auf keinen Fall mitgeben! Gewisse Regeln sollten beachtet werden.
Sam-Ali
Sam-Ali | 11.05.2009
6 Antwort
papa ist wichtig
aber nur wenn er verantwortungsvoll mit seinem kind umgeht würde ich ihn mitgeben . andernfalls no way !
tatifix
tatifix | 11.05.2009
5 Antwort
hallo
also wenn er sich und den umgang mit dem kind nicht ändert würde ich ihm das kind auf gar keinen fall mit geben.vater hin o her, wenn er keine verantwortung übernehmen kann muss er mit den konsequenzen klar kommen ganz einfach*lg
lissyli
lissyli | 11.05.2009
4 Antwort
nein ich würde ganz klar
sagen entweder du hältst dich an die regeln oder du kriegst ihn überhaupt nicht mehr ganz einfach , ich bin normal die letzte wo sowas schreibt aber wenn ihm die sicherheit des kindes egal ist könnt ich mein freund zb nicht unseren sohn mitgeben, den passiert den kleinen was machst du dir dein leben lang vorwürfe!
Mischa87
Mischa87 | 11.05.2009
3 Antwort
hallo
ich würde ihn auch nicht das kind geben wenn er nicht aufpasst, du musst konziqent bleiben und sag zu im entweder er kümmert sic so wie es sich gehört oder er bekommt den kleine nicht. ist scho ok so wie du es machst. lg
ladynicole20
ladynicole20 | 11.05.2009
2 Antwort
Hör auf dein Gefühl
Ich würde mein Kind niemanden geben den ich nicht 100 %ig vertraue und das tust du in deinem Fall ja nicht. Vorallem was die Sicherheit betrifft hört sich das sehr bedenklich an und ich würde ihn erst mitgeben wenn er sich an gewisse Regeln hält. Sonst tust du auch deinem Kind keinen Gefallen!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.05.2009
1 Antwort
ehe er nicht anständig bemüht ist,
sich 100% um ihn zu kümmern, d.h. auch um seine Sicherheit bemüht ist und alles richtig macht, no way, sorry.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.05.2009

ERFAHRE MEHR:

Umgang (abholen/bringen)
05.07.2012 | 10 Antworten
umgang mit kindern
17.06.2012 | 26 Antworten
Bild für Vater
18.02.2012 | 3 Antworten
Nach umgang mit Vater ist sohn tot müde
21.06.2011 | 10 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading