wer kann mir helfen?

Isabelle86
Isabelle86
28.03.2009 | 14 Antworten
Hallo, ich bräuchte dringend einen Rat!
Ich werde mich von meinem Mann Trennen bzw. Scheiden lassen. Nun ist er in Kürze in Privatinsolvenz, d.h. von Ihm ist keine Unterstützung vorallem keine finazielle zu erwarten. Ich bräuchte aber für einen Neuanfang natürlich eine Wohnung und eine Einrichtung! Da ich ab Juli meine Arbeit wieder vollzeit aufnehmen muss (Krankenschwester im 4Schicht-System) ergeben sich für mich extreme Betreuungskosten (Kita 300, - monatlich und Tagesmutter 10, -/Stunde während der Spätdienste-ca. 1200, - monatl.)!
Ich weiß nun nicht mehr weiter und hab keine Ahnung wo ich unterstützung bekomme um unseren Lebensunterhalt zu bestreiten! Ohne meine Arbeit habe ich angst in die Armut mit meinem Jungen zu rutschen!

Wer weiß einen Rat und kann mir weiter helfen?

Liebe Grüße
Isabelle (Sohn 8 Monate)

Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

14 Antworten (neue Antworten zuerst)

14 Antwort
@Ingrid-Mama
Danke für deine Mail. Hatte nur eine gefunden die flexibel an meinen Schichtplan angepasst die Aufgabe übernehmen wollte und die berechnet 8-10Euro die Stunde!!!
Isabelle86
Isabelle86 | 30.03.2009
13 Antwort
Kostenübernahme
Ich arbeite als Tagesmutter. Wie kommst du auf die Höhe der Kosten? Da bist du falsch informiert. Du mußt mit einem Stundensatz von 4-5€ rechnen. Gehe zum JA, die vermitteln Tagesmütter und übernehmen auch teilweise die Kosten. Über Kindi weiß ich nicht Bescheid, da kann ich nicht helfen.
Ingrid-Mama
Ingrid-Mama | 29.03.2009
12 Antwort
@galasiaspilia
In unserem Kreis wird ein Pauschalbetrag nach Stunden für die Kita berechnet, so wurde es mir zumindest in seiner Kita gesagt! Ich werde mich diesbezüglich aber nochmals schlau machen! Danke für den Tip!
Isabelle86
Isabelle86 | 28.03.2009
11 Antwort
DANKE
Danke an alle für die guten Ratschläge! Ich werde mich gleich am Monat auf "Ämtertour" begeben und hoffentlich genügendt Unterstützung erhalten! Ich halte euch auf dem laufenden!! Liebe Grüße Isabelle
Isabelle86
Isabelle86 | 28.03.2009
10 Antwort
Alles zu schaffen
Hallo, Weshlab musst Du überhaupt 300€ für die Kita aufbringen. Die wird doch eigentlich auf das Gehalt berechnet. Wenn Du also demnächst mit Deinem Sohn alleine bist, solltest Du nicht so hohe Kosten haben. Wenn Dein Mann keinen Unterhalt zahlen kann, bekommst Du vom Jugendamt Unterhaltsvorschuss. Dies ist zwar auch nicht so viel, aber es läppert sich. Ausserdem solltest Du Wohngeld oder Kinderzuschlag beantragen können. Ich lebe nun seit 8 Monaten alleine mit meiner 4Jahre alten Tochter und bin besser dran als vorher. Ich war zwar nicht verheiratet, aber das sollte Dich eigentlich noch besser stellen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.03.2009
9 Antwort
Auf jeden fall bekommst du Unterstützung
vom Jugendamt.Frag da mal nach.Viel glück
svea-lotta
svea-lotta | 28.03.2009
8 Antwort
Unterstützung
Hey Isabelle, wend Dich mal ans zuständige Jugendamt und stelle Ihnen Deinen Fall vor. Normallerweise kriegst Du vom Jugendamt einen Unterhaltsvorschuss, da der Vater des Kindes momentan nicht zahlungsfähig ist. Die zahlen Dir dann monatlich den Unterhalt und holen es sich vom Vater wieder wenn er wieder zahlen kann. Auch die Betreuungskosten übernimmt das Jugendamt zu Teil, in Deinen Fall vieleicht auch ganz. Da musst Du dich einfach mal schlau machen. Beim Sozialamt kannst Du nen Antrag auf Wohngeld bzw. Mietunterstützung stellen. Als Alleinerziehende seht es Dir beim dem Gehalt auch zu. Je nachdem bekommst Du auch eine Einmalzahlung für Möbel ectr. Mach Dich einfach mal schlau. Meine Schwester hatte vor kurzem dasgleiche Problem und hat viel Unterstützung bekommen. Ich wünsche Dir und Deinem Kleinen alles Gute LG Doro
02jule0605
02jule0605 | 28.03.2009
7 Antwort
Hallo
Ich würde auch zum jugend- bzw Sozailamt gehen. Das kann ja nicht sein das wenn du arbeiten gehst weniger hast, als wenn du daheim hocken würdest. Da gibts bestimmt ne menge noch für dich. Kopf hoch, viel kraft und alles gute
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.03.2009
6 Antwort
Hallo,
hast du keine Möglichkeit mit deinem AG "normale" Arbeitszeiten zu vereinbaren? Wenn nicht, würde ich versuchen woanders einen Job zu finden. Ich drück dir die Daumen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.03.2009
5 Antwort
also bei den kosten noch arbeiten?
naja da bleibt nich mehr viel übrig oder? hast du keine freunde /verwandte denen du dein kind anvertrauen kannst?das macht es um vieles einfacher
piccolina
piccolina | 28.03.2009
4 Antwort
hey
du kannst doch wohngeld beantragen und wenn dein mann auch insolvenz geht bekommst du trotzdem unetrhalt für dich und dein kind das wird dann erstmal vom jugendamt oder so bezahlt, und als alleinerziehende mutter dann würde ich mal zum amt gehen da bekommt man glaube ich zu schüsse für kinderbetreuung.... hoffe ich konnte helfen...
bluna123
bluna123 | 28.03.2009
3 Antwort
hallo
na das ist ja nicht so toll.... geh doch mal zum Jugendamt... die haben doch für solche Fälle immer einen rat und auch auf garantie eine flexible Betreuung für deinen Sohn... und du kannst doch auch einen antrag auf den 'Betreuungszuschuss' stellen... Dann musst du nicht die vollen Kosten tragen... und den Unterhalt bekommst du dann erst einmal von der Vorschusskasse bis dein ex zahlen kann....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.03.2009
2 Antwort
hmm
am besten gehst du mal zu pro familia oder sowas und lässt dich beraten, die können genau auf deine situation eingehn und schaun, wofür du alles unterstützung beantragen kannst.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.03.2009
1 Antwort
krass.sag mal hast du auch noch was von deinem lohn wenn die kinderbetreuung weg is?
hallelulja
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.03.2009

ERFAHRE MEHR:

brustkorb tut weh bitte helfen
18.09.2011 | 7 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading