Bei Adoption nicht eheähnliches Verhältnis, Vater mitentscheidungs Recht?

SUMMM
SUMMM
05.02.2009 | 11 Antworten
Leider bin ich evtl. gezwungen, und aus verantwortungsvollen Gründen, mein noch nicht geborenes Kind zur Adoption frei zu geben. Dem Vater geht es um Besitz und Macht das Kind zu bekommen. Er möchte es o evtl. die Eltern sollen es haben. Ich würde es nicht weggeben, aber wegen seiner kriminellen Machenschaften u aus Angst er würde das Kind am WE haben, nie mehr wieder bringen, muß ich es wohl in eine Familie geben, damit es sorgenfrei und ein gutes Leben ohne Stress und Ärger aufwachsen kann. Das ist jetzt grob umschrieben, aber vielleicht weiß jemand was. Gruß
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
ich weiss nicht ob es geht
aber ein versuch wäre es vielleicht wert, du gibst einfach keinen vater an.... gruss mandy
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.02.2009
2 Antwort
.....
wenn du was schriftliches hast wie der erzeuger drauf ist kannst du vor gericht bewirken dass er das kind nie alleine sieht das heißt entweder ohne dich oder eine mitarbeiterin vom JA hab ich auch sowas und dieses Urteil gilt ein leben lang
mamaspatz
mamaspatz | 05.02.2009
3 Antwort
Adoption?
Wenn das Kind da ist kannst Du beim Jugendamt einen Beistand beantragen, dann darf der Vater das Kind nur in dessen Anwesenheit sehen und Du mußt nicht dabei sein.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.02.2009
4 Antwort
hmmm,
naja, überleg dir das mit der adoption gut!!! er kann das recht einklagen sein kind zu bekommen und dann kannst du fast nichts mehr machen! aber um dir evtl einen anderen weg zeigen zu können, geh aufs JA schildere deine lage und rede ausführlich mit denen. hat er dich evtl mal schlecht behandelt? naja, bei einer freundin war es so das der typ bekannt war bei der polizei, wegen allemöglichen sachen. er durfte sein kind nur alle 2wochen für 1std unter aufsicht im JA sehen, sonst durfte er sich der mutter und dem kind nicht nähern oder sie anrufen oder sonst was. ich weiß ja nicht ob du das kind evtl behalten würdest wenn ihr "sicher" seit. aber du kannst das kind mehr schützen wenn es bei dir ist, dann du bist die alleinige sorgeberechtigte bei der geburt somit hast du erstmal das alleinige stimmrecht, gibst du es allerdings weg, kann er das sorgerecht leichter einklagen. lg anna
skyxxx
skyxxx | 05.02.2009
5 Antwort
der vater hat auch wenn er kein sorgerecht hat bei adopition
vorrang. zieh lieber mit den kind weit weg von ihm und versuch unterzutauchen. du musst ihn ja nicht die vaterschft anerkennen lassen, dann ist das erstmal ein sehr sehr langer weig bis er überhaubt zu einer Gerichtsverhandlung kommt und dafür muss er wissen wo du wohnst
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.02.2009
6 Antwort
vater unbekannt
ja das geht
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.02.2009
7 Antwort
kenn jemand der bein ja
arbeitet wenn du magst schreib mich per pn an ich versuch euch da zu helfen so weit ich kann
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.02.2009
8 Antwort
.........
fang in einer anderen stadt ein neues leben an lass die adresse sperren so das er es nicht rausbekommt wenn du es zur adoption frei gibst hat er es leichter als wenn du es behälst ich hab auch neu angefangen auch wenn unser sohn damals schon geboren war bin bei nacht und nebel weg.
Petra1977
Petra1977 | 05.02.2009
9 Antwort
Hallo
Du hast die Möglichkeit dir einen Beistand beim Jugendamt zu holen und auch das Recht dem Vater den Umgang in den ersten Lebensjahren ohne deine Anwesendheit zuverwehren!Such dir Rechtsbeistand die kannst du auch bei unterschiedlichen Organisationen wie profamilia erhalten. Ich rate dir dich erst einmal genau zu informieren.Die Frage ist ob du das kind überhaupt behalten möchtest und wenn ja wird deine ganze liebe zu dem noch ungeborenen Engel dir helfen eine lösung zufinden.Habe Mut und hole dir Hilfe, bevor du eine so schwere entscheidung triffst
suni100
suni100 | 05.02.2009
10 Antwort
hallo
wenn du mit ihn nicht verheiratet bist würde ich ihn erst garnicht als Vater angeben. Den auch wenn er in kriminellen Machenschaften verwickelt ist hat er trotzdem das recht dann schafst du das auch. Ich wünsche dir viel kraft, du schafst das zum wohl deines kindes.
butterfly1980
butterfly1980 | 05.02.2009
11 Antwort
hi
kinder sind ein geschenk das zu behüten gilt. Liebe und Beschütze dein Kind dann wird alles gut, das was du dürch dessen liebe erhällst kann dir keiner geben.
butterfly1980
butterfly1980 | 05.02.2009

ERFAHRE MEHR:

Verhältnis zum Ex (Vater des Kindes)
28.05.2013 | 9 Antworten
Adoption: Geburtsnamen wieder annehmen?
03.08.2012 | 3 Antworten
Adoption ohne Ehe?
01.10.2009 | 4 Antworten
kind zur adoption freigeben
23.04.2009 | 36 Antworten
freigabe zur adoption
10.12.2008 | 6 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading