Mütter mit Kinder unerwünscht?!

SweetestBaby88
SweetestBaby88
13.06.2012 | 16 Antworten
Kinderwagen verboten!?

Lust auf einen Plausch im Café? Gern, sagen sich viele junge Mütter. Doch in München, Zürich, Hamburg oder in Augsburg gibt es Lokale mit einem deutlichen Verbot: Kinderwagen sind unerwünscht. Kinder - nein, danke: Ist das ein neuer Trend?
Ein kalter Wintertag in München. Patrycja Marek wollte mit ihrer Freundin Magadalena einkaufen. Beide Mütter waren mit ihren Kinderwagen unterwegs. Kakao wollten sie kaufen und eventuell auch kurz im Laden-Café einkehren. Doch dann stutzten sie über einen Aufkleber an der Tür. Kinderwagen verboten. Patrycja Marek sah, dass das Geschäft leer war und bat die Verkäuferin um eine Ausnahme. Doch die blieb hart  - die Kinderwagen mitsamt den Babys müssten draußen bleiben. "Aber wer lässt denn seine Kinder unbeaufsichtigt vor der Ladentür?" fragt sich Magdalena in Magazin 'Hallo München'. Ihre fünf Monate alte Tochter schlief und die Mutter wollte die Kleine auch nicht wecken. Die beiden Frauen ärgern sich über das Kinderwagenverbot - und wollen den Laden künftig meiden.

Der Ladeninhaber betont, dass das Schild nötig sei, "weil es immer mehr Kinderwagen geworden sind". Die würden ihm die Regale verstellen, so dass die Kunden nicht mehr vernünftig einkaufen könnten. Außerdem würden sie im kleinen Café Platz wegnehmen. Er verweist auch auf den Brandschutz. Doch dann rückt er mit dem wahrem Grund des Boykotts heraus:  "Die Kinderwagen blockieren Sitzplätze von Geschäftsleuten, die deutlich mehr Geld hier lassen als Frauen mit Kindern." Gegen die Kinder habe er nichts, "nur gegen die Mütter." Denn die hätten den lärmenden Nachwuchs meist nicht im Griff und würden sogar mitten im Café wickeln. Furchtbar.

Doch nicht nur in München hängt das Kinderwagen-Verbotschilder gleich unter dem Hundeverbot. Auch aus Hamburg, Augsburg und Zürich berichten Eltern von Lokalen mit klarer Botschaft: Hunde, Kinder und Mütter sind hier nicht erwünscht. Man muss auch verstehen warum: Kinder sind wie Hunde - schlecht erzogen. Manchmal noch schlechter. Sie lachen und glucksen, krümeln und lärmen.

Menschen, die mit Babys oder Kleinkindern unterwegs sind, sollen draußen bleiben. Das Platzproblem ist offensichtlich nur ein Scheinargument. Denn ein Kinderwagen ist mehr als ein Transportmittel. Er erlaubt es, das Leben mit einem Baby oder Kleinkind außerhalb der Wohnung zu managen. Ein Fahrrad kann man vor der Tür abstellen. Ein schlafendes Baby nicht.

Wer Eltern als Gäste haben möchte, aber ein Platzproblem hat, kann ja auch einen gesicherten Unterstand für die Wagen und feste Plätze für schlafende Babys innerhalb des Lokaly anbieten. Und ein Klappwickeltisch im WC würde das Wickeln im Lokal auch vermeiden.  Aber es ist anders: Kinderwagenbesitzer sind nicht cool genug, sie sind scheinbar keine interessanten Kunden.

Wer mit Baby ohne Wagen einkehrt, kann schnell herausfinden, dass das Verbotsschild eigentlich den Müttern und Kindern und nicht nur deren Wagen gilt. Ich wurde einst mit dem Baby im Tragetuch so widerwillig bedient, dass ich nie wiederkam. In meinem Lieblingscafé wurde nach dem Besitzerwechsel die Spielecke für Kinder abgebaut. "Die Mütter sitzen zu lange herum und konsumieren zu wenig, " erklärte auch hier die Betreiberin. Ihr "Good Food Café" verlor die Stammkundinnen mit Kindern. Wie kurzfristig ist so ein Denken? Irgendwann wird der Nachwuchs ja auch größer?

Das besonders Traurige an den Kinderwagen-Verboten ist aber, das viele Menschen die Idee prima finden. Auf Mallorca soll es jetzt sogar ganze Hotels geben, die erklärterweise Kindern den Zutritt verbieten. Ein sehr bedauerlicher Trend.

Userin Simone berichtet, dass man sie in einem Augsburger Café sofort auf das Kinderwagenverbot hingewiesen habe. ""Nein", hieß es da, "Kinder unter sechs Jahren ham´ wir hier nicht!". Wumms – Türe zu!

"Darf man mit Rollator oder Rollstuhl rein? Gibt es auch eine Alterbegrenzung nach oben?" fragt Simone.  Ob vielleicht einfach alle Generationen nur unter sich bleiben sollten, das wäre genauso wie Kinderverbot - eine traurige Entwicklung!


Quelle:
http://www.liliput-lounge.de/Themen/Themakategorien/do-dont-schwangerschaft/Kinderwagen-verboten/



Habe das gerade in einer Gruppe in Facebook entdeckt und bin echt schockiert !
Lg
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

16 Antworten (neue Antworten zuerst)

16 Antwort
also in augsburg hab ich das noch nie erlebt eher dass sie sehr kinderfreundlich sind
larajoy666
larajoy666 | 15.06.2012
15 Antwort
Ich finde es nicht schlimm, wenn es hotels für paare ohne kinder gibt, gibt auch welche wo nur familien sind, das ist nicht tragisch. Aber Cafés? ws soll denn das bitte? Unsere Kinder sind die zukünftigen konsumenten und Kunden von den Geschäften!Die schießen sich doch selbst en bock. Es gibt mittlerweile fast mehr leute mit kinderb als welche ohne, da denke ich, lohnt sich das nicht auf die dauer. Solche idioten!!
Lexina1987
Lexina1987 | 13.06.2012
14 Antwort
ich finde, es ist auch immer ne frage des "WIE"... also der ton macht die musik. wenn solche business-schnösel LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.06.2012
13 Antwort
AliceimWunderland ja da hast du auch wieder recht, das dann die Fronten geklärt sind! Aber trotzdem finde ich es echt traurig, das es solche Menschen gibt.
SweetestBaby88
SweetestBaby88 | 13.06.2012
12 Antwort
@SweetestBaby88 so denkt aber nicht jede Mutter. Hab auch schon sehr oft Mütter im Cafe gehabt wo ich das Kind am liebsten geknebelt hätte ... das ging gar nicht
Solo-Mami
Solo-Mami | 13.06.2012
11 Antwort
Also, es gibt bei uns in der Stadt ne Eisdiele, die wir zukünftig meiden, weil das Stammpublikum , so aggresiv auf Kleinkinder und Babys reagiert, dass der Laden bei uns unten durch ist... Was Besitzer und ich schade finden... Der Laden wird in 10 Jahren im wahrsten Sinne des Wortes ausgestorben sein... Schade, weil die wirklich gutes Eis noch selbst machen... Da sieht nen Bananeneis noch nach zerquetscher Banane aus und schmeckt nicht nach künstlichen Farbstoffen, sondern nach Banane... Ja, schade! Und in einer "gehobenen Pommesbude" sind wir dann einfach nicht bedient worden... Äh ja, nach ca. 45 Minuten , sind wir dann in den Laden gegenüber gegangen... Und haben da nen Separee- mit Bewegungsmöglichkeit bekommen... Also, ich sag: Aufkleber können die Fronten klären und gaaanz viel Ärger ersparen!
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 13.06.2012
10 Antwort
Ja aber, wenn mein Kind ja wirklich so ein theater in nem Café macht, geh ich ja freiwillig, da muss man kein Schild vorne dranhängen.
SweetestBaby88
SweetestBaby88 | 13.06.2012
9 Antwort
das hab ich noch nicht gesehen. bei uns geht der trend hin zu kinderfreundlichen cafes. kann mich über keines beschweren. alle sehr freundlich zu meiner tochter, in den meisten cafes gibt es den kindercappuccino gratis und die kleinen dürfen ebenso bestellen wie die großen. hätten wir ein kinder-verbots-cafe würde ich es schon aus prinzip meiden. ebenso wie die hotels. würde für mich nicht in frage kommen, da hol ich mir lieber beim bäcker nen to-go.
julchen819
julchen819 | 13.06.2012
8 Antwort
@Lilla_My uuuups, hab net richtig gelesen - zürich ist natürlich in der schweiz... k.a. warum ich österreich geschrieben hab :o))
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.06.2012
7 Antwort
So der Quelle nach zu urteilen sieht es nicht wirklich nach einem Fake aus. Aber als ich es gelesen habe war ich echt schockiert. Hab zwar noch keins von den schildern gesehn aber habe in nem Café auch schon bemerkt das wir nicht gerade Willkommen sind, wurden echt sehr böse angeschaut und sehr unfreundlich bedient, obwohl maya echt nix gemacht hat.
SweetestBaby88
SweetestBaby88 | 13.06.2012
6 Antwort
Also ich kann das irgendwie nachvollziehen... es ist nunmal wirklich so das mütter meistens nur einen kaffee trinken und das in 3 stunden... viele haben ihre kinder wirklich nicht in griff und selbst mich nervt es wenn ich im cafe sitze und mal einen kinderfreien morgen habe und die ganze zeit nur geheule ist... natürlich ist es irgendwie nicht richtig aber andererseits nachvollziehbar... und das es hotels gibt in denen kinder verboten sind, ds ist ja nu nicht neu... gibt ja auch schwimmbäder wo keine kids unter 4 rein dürfen.....
bluenightsun
bluenightsun | 13.06.2012
5 Antwort
Was soll´s ?! Dann geh ich halt woanders nen Kaffee trinken.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.06.2012
4 Antwort
Ich kenne ein Cafe in Berlin, das ist zweigeteilt - aber ein Laden. Ich saß alleine schon mal drinne und habe in Ruhe ohne Kinderlärm meinen Kaffee trinken können. Wenn es nicht zu viel wird ist das auch OK finde ich, wenn es um Cafes geht. Bei Einkaufsläden sollte das ein No Go sein. LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 13.06.2012
3 Antwort
tja...... jetzt wissen wir, warum deutschland so kinderfeindlich ist. echt traurig......
Netto
Netto | 13.06.2012
2 Antwort
ist das nen fake oder echt?! hab ich noch NIE gesehen - und wir haben bis vor einem jahr in der innenstadt von berlin gewohnt! also dort gibt es sowas nicht - im gegenteil... man kann die kids eigentlich überall mit reinnehmen... aber was ist denn das für ein armseeliges deutschland/österreich, wenn es sowas WIRKLICH gibt!? meine mama wohnt in schweden und dort ist es genau andersrum: kinder haben vorrang!! wenn ich mir das mal so vor augen halte, finde ich es hier eigentlich richtig ätzend - ob schild hin oder her... diese unterschwellige ablehnung gegen kinder ist auf jeden fall verbreitet und das kotzt mich ziemlich an! naja, wir bleiben net ewig hier ;o)))
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.06.2012
1 Antwort
Ja, da gab es hier in Frankfurt, im Nordend
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.06.2012

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Suche Mütter aus Krefeld
21.06.2012 | 1 Antwort
Sind hier Mütter die 3 Kinder haben?
11.06.2012 | 23 Antworten
Mutter-Kind-Kur mit 4 Kindern?
11.02.2011 | 3 Antworten

In den Fragen suchen


uploading