?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
09.10.2011 | 5 Antworten
Ich muß euch was fragen....also alle die eine Fehlgeburt hatten....
Ich war Schwanger, in der 11.Woche...am Mittwoch hat man gesehen das das Herz nicht mehr schlägt....Donnerstag kam ich in die Klinik und habe eine Ausscharbung bekommen....es war sehr schwer unser Wunschkind gehen zu lassen....jetzt bin ich im Internet darauf gestoßen das man auch so "Kleine" Babys bestatten könnte, bzw es von vielen Kliniken Sammelbestattungen gibt....uns wurde nichts der gleichen angeboten und ich hatte von Anfang an Schwierigkeiten mit der Vorstellung das unser Baby einfach im Klinikmüll landet.wie war das bei euch???Für unser Baby ist es jetzt wohl zu spät aber ich muß sagen das mich dieser Gedanke krank macht!!!!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

5 Antworten (neue Antworten zuerst)

5 Antwort
erstmal
meine herzliches beileid, ich weiß wie du dich fühlst... habe mein kleines im april verloren ... und ich denke genauso... meins ist wohl in der toilette gelandet , es war in der klinik nicht mehr in der fruchthöle zusehen :( ich kann den gedanken daran auch nicht ablegen.. es ist ein komisches gefühl, besonders weil man von jedem hört, was willst du da bestatten, es war doch noch nichtmal einrichtiges baby?! für mich wars das, ich hab sein keines herzchen schlagen sehen. niemand kann mir sagen, es war kein richtiges leben... ich glaube wir können das nur richtig verarbeiten wenn wir uns einen platz / ort suchen an dem wir gezielt an unser verlorenes kind denken können, es verabschieden können.. mein freund und ich haben so einen ort, da wir es ja wie gesagt nicht bestatten konnten.. ich empfehle euch das auch... es macht einiges leichter.. bei uns jedenfalls.. ich wünsch dir/euch alles gute! LG
JiJiP
JiJiP | 09.10.2011
4 Antwort
....
Es wird immer in eurem Herzen bleiben....
Schnattchen21
Schnattchen21 | 09.10.2011
3 Antwort
hallo
Als erstes möchte ich dir sagen das es mir unendlich leid tut. So etwas ist für jemanden der es nicht selbst erlebt hat wirklich unvorstellbar... Ich wünsche dir alle Kraft der Welt. Und zu deiner Frage wegen einer Beisetzung um richtig Abschied nehmen zu können, muss ich dich leider enttäuschen. Da dies mein Beruf betrifft, ich bin Sachbearbeiterin für Friedhofswesen kann ich dir sagen, dass es leider für eine Beisetzung zu klein war. Kinder dürfen erst Beigestezt werden, wenn sie eine bestimmte Größe erreicht haben. Meistens so ab den 6. Monat. Ich empfehle den Menschen, dass sie im nächst liegenden Park oder Wald einen kleinen Baum für das Sternenkind pflanzen und dort eine kleine Schachtel mit einem Abschiedsbrief hinein legen. Und wenn dir danach ist dein Sternenkind zu besuchen dann kannst du immer an diesen Baum gehen. Den schlimmen gedanke mit dem Restmüll darfst du dir nicht so zu Herzen nehmen ich weiß ist leichter gesagt als getan aber das tut doch nur noch mehr weh.
Schnattchen21
Schnattchen21 | 09.10.2011
2 Antwort
....
Fühl dich fest gedrückt! Vielleicht kannst du dir eine kleine SChachtel oder sowas anlegen, in die du die Uschallbilder legst und andere Erinnerungen, so hast du etwas was du hervor holen kannst, wenn dir danach ist. Meine Arbeitskollegin hat sich ein kleines Fotoalbum gemacht, das hat ihr geholfen. Wünsche euch viel Kraft für die nächste Zeit!
naenz
naenz | 09.10.2011
1 Antwort
das
is leider von klinik zu klinik anders... die meisten bieten es in diesem stadium nimmal an, und machen nichtmal darauf aufmerksam... ich hatte auch 2 fgs...hab über sowas allerdings nie nachgedacht, es zu wollen... ich dneke so kann man das alles am besten verkraften, indem man sich einredet das es noch garkein richtiges baby war ect... ne grabstätte würde da gleich umso mehr aufwühlen...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.10.2011

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

In den Fragen suchen


uploading