Das baby meiner bekannten ist da

Metti
Metti
21.02.2008 | 24 Antworten
Es wäre ein mädchen gewesen aber sie darf nur 24 stunden ihre tochter sehen und dann muss sie es dem KH übergeben und dann wird es entsorgt. muss man sich das gefallen lassen sein kind nicht beerdigen können? Danke für eure antworten.
LG Metti
Mamiweb - das Mütterforum

27 Antworten (neue Antworten zuerst)

24 Antwort
Bestattung darf sein ...
...ich habe Infos gefunden, dass ein Bestattungsanspruch besteht und sich das Krankenhaus nicht weigern darf, das Kind raus zugeben. "Aber keinesfalls kann eine Klinik unter Hinweis auf die Beseitigungspflicht den Eltern die Bestattung einer Fehlgeburt verweigern. In solchen Fällen empfiehlt es sich, sofort einen Rechtsanwalt einzuschalten. Auch die Friedhofssatzung einer Gemeinde kann den Bestattungsanspruch der Eltern nicht außer Kraft setzen." Quelle: www.geburtskanal.de
thingamajig
thingamajig | 21.02.2008
23 Antwort
Oh Gottich finde es sooo schrecklich!!!
Also sowas wünsche ich meiner argsten Feindin nicht!!! Aber Bitter erzähl doch mal BITTE, wie weit Deine Freundin war und wie schwer das Baby war? LG
Kira122
Kira122 | 21.02.2008
22 Antwort
..............
wie weit war sie denn???
xxjana27xx
xxjana27xx | 21.02.2008
21 Antwort
Horror,
Als Anna auf der Frühchenstation lag, war im Nebenzimmer eine Kleine, die bei der Geburt nur 450 gr. wog. Und sie hats geschafft! Und da soll die Grenze bei 400 gr. gezogen werden???? Die Familie hat dann doch gar keinen Platz zum Trauern. Viel Kraft für Euch alle LG Gabi
Gabi66
Gabi66 | 21.02.2008
20 Antwort
Kann man denn gegen sowas
nichts unternehmen???
saliha-tara
saliha-tara | 21.02.2008
19 Antwort
Hallo nochmal
Habe geradte etwas schreckliches gelesen. Ich habe mal geschaut ob das rechtens ist. Unter 500g darf das KH entscheiden es sei denn man findet einen Bestatter und einen Friedhof der weniger Gewicht genehmigt. Was das KH aber dann mit den Totgeborenen Babys machen darf ist ausser aller Würde. Ich verstehe nicht warum das zugelassen wird.
Denise85
Denise85 | 21.02.2008
18 Antwort
Buch: Ich hätte Dich so gern gekannt
Ich bin total schockiert, das ist so schrecklich und ich kanns kaum glauben. Musste gestern Abend in meinem Bücherregal was suchen und habe es gefunden: "Ich hätte Dich so gern gekannt" von Friederike Rosenfeld, handelt von einer Frau , der das gleiche passiert ist. In dem Buch heißt es: "" Keine Ahnung, ob sich die Gesetze inzwischen wieder geändert haben , aber ich kann mir nicht vorstellen, dass es bei einer Änderung zu einer Verschlechterung für die Betroffenen gekommen wäre.
thingamajig
thingamajig | 21.02.2008
17 Antwort
Ich würde an ihrer stelle
gleich morgen früh nen anwalt kontaktieren und ihm das schildern usw.Auch wenn es ihr schwerfällt, aber es würde sich lohnen denke ich
saliha-tara
saliha-tara | 21.02.2008
16 Antwort
Hallo
Ich würde sagen das man das Baby auf jeden Fall der Mutter für eine Beerdigung übergeben sollte. Ich weiß natürlich nicht wie groß die kleine jetzt war. Vieleicht handelt das KH so weil das Baby noch nicht so weit war. Aber für mich als Mutter wäre das natürlich egal, denn es war immerhin mein Baby. Verstehe das überhaupt nicht, es ist doch Ihr Kind, sie müsste doch entscheiden dürfen wie Ihr Kind beerdigt wird. Vorallem ist das für den Abschied leichter, eine Stelle zu haben wo man immer hingehen kann, was ist das denn für eine Mutter für ein Gefühl zu wissen es wurde ``entsorgt´´. Ich wüsste nicht wie ich in dieser Situation währe, aber das tut mir echt weh so etwas zu hören.
Denise85
Denise85 | 21.02.2008
15 Antwort
Ihre tochter ist an einer schwangerschaftsvergiftung
die ärzte sagten das sie es den KH übergeben müssen und das die es entsorgen keine ahnung was die damit genaumeinten. aber ich kann es nicht verstehen das sie das baby nicht beerdigen dürfen. was ist das den für ein staat!!! Muss man sich das den gefallen lassen??????
Metti
Metti | 21.02.2008
14 Antwort
ich weiß
von einer bekannten das in köln ein bestatter ist der es durchgesetzt hat das auch babys unter 500 gr beerdigt werden können mache mich morgen mal schlau direkt um 8 uhr melde mich dann bei dir aber ich meine das sie das kind aufjeden fall beerdigen darf und da für würde ich sogar vor gericht ziehen mein beileit deiner freundin und halte zu ihr
4fachmama
4fachmama | 21.02.2008
13 Antwort
*****************
Das ist ja auch heftig was du sagst supermama5! Da wird doch ein Menschenleben total krass beurteilt! Ist ein Baby unter 400g den kein kleiner Mensch der eine richtige Beerdigung verdient hat? Ich verstehe unsere Gesetze manchmal nicht!
Fledermaus3
Fledermaus3 | 21.02.2008
12 Antwort
was is
denn eigentlich passiert
devlon99
devlon99 | 21.02.2008
11 Antwort
So etwas furchtbares
zu verarbeiten ist schon schwer genug. Kann es denn wahr sein, dass man sein Baby nicht mal beerdigen darf. Das ist doch wohl... Mir fehlen echt die Worte.
täubchen
täubchen | 21.02.2008
10 Antwort
Kann sie denn dagegen nichts mehr unternehmen???
Ich würde das nicht zulassen und wenn es das letzt wäre was ich mache!!!!!!!!!!
saliha-tara
saliha-tara | 21.02.2008
9 Antwort
hallo
hallo .es tut mir sehr sehr leid für deine freundin...aber nun zu deiner frage ...weisst du denn wie schwer das kind war ???weil ich weiss das ab einem gewicht von 400gr alles bestattungspflichtig ist..war fünf jahr mit einem bestatter zusammen.....
supermami5
supermami5 | 21.02.2008
8 Antwort
sie darf das nicht beerdigen da hätte ich
einen aufstand gemacht wenn ich mir vorstelle das das kind wie ein paar schuhe auf dem müll landen lg teufelchen
Teufelchen666
Teufelchen666 | 21.02.2008
7 Antwort
Ich glaub ich könnte
mir das nicht gefallen lassen. Aber ist schwierig, sich in so ne Situiation rein zu versetzen... Ich wünsche Deiner Freundin alles Gute und viel Kraft!!!
Kira122
Kira122 | 21.02.2008
6 Antwort
baby tod
oh gott, was ist denn passiert?
vonnipaul
vonnipaul | 21.02.2008
5 Antwort
.......................
Quatsch, dein erns´t ?hätte mich strikt gewärt!!!!!!!!!
chelseasmutti
chelseasmutti | 21.02.2008

1 von 2
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Fragen durchsuchen