Startseite » Forum » Schwangerschaft » Tod » War heute am Friedhof

War heute am Friedhof

malvina
Seid der Beerdigung meines Babys sind nun fast 2 Wochen vergangen .. und bis heute war ich noch nicht am Grab. Ich konnte das einfach nicht.. Und heute habe ich irgendwie gespührt dass ich dahin muss.. Ich bin da ganz alleine hingefahren..ich wollte alleine dort sein ..
Den kleinen haben wir bei meiner Omi, die im Mai dieses Jahres verstorben ist (da war ich im 2 Monat) beerdigt. Er ist bei ihr..und als ich vor deren Grab stand, liefen mir die Tränen..meine 2 leibsten Menschen auf dieser Welt liegen dort..wo ich sie doch so brauche! Ich habe mir dann vorgestellt, dass meine Omi .. wieder jung und schön, im weissem Kleid und mit offenem Haar dort neben mir steht, und meinen Sohn auf dem Arm hält..und er kuschelt sich so an sie .. er hat kleine Flügel..und die beiden stehen neben mir an diesem Grab..ich weiss, das klingt total verrückt .. aber ich habe gespührt dass sie da waren..und wollten mich trösten ..
Als ich klein war, hat mich meine Omi aufgezogen, ich war immer bei ihr .. das ist so schwer..meine 2 liebsten Menschen auf dieser Welt sind jetzt auf der anderen Ebene..und schauen runter..dieser Schmerz wird nie still ..
von malvina am 06.12.2007 20:22h
Mamiweb - das Babyforum

22 Antworten


19
Silbermon
Es tut mir so leid....
Das was dir passiert ist ist nicht schön und einer Mutter tut das tief im Herzen auch weh, ich kann mit dir fühlen ich mein Zwilling selbst im 3 Monat verloren nur konnte ich ihn nie Beerdigen da er mit dem anderen Baby noch bis zur Geburt drin geblieben ist, Aber ich hatte danach auch viele Gedanken z.B wenn es Regnet stellte ich mir vor das mein Engel auf einer Wolke sitzt und nach seiner Mama Weint das hört sich doof an aber ich glaub jeder er so etwas schon mal erlebt hat weiß wie sich das an fühlt und ich stell auch für denen kleinen Engel eine Kerze auf und werde an dich denken. LG Silbermon
von Silbermon am 06.12.2007 21:18h

18
Calabrese
Es tut weh geliebte Menschen zu verlieren
Es tut mir erstmal aufrichtig leid was dir passiert ist. Ich weiß wie es ist einen geliebten Menschen zu verlieren ich war gerade im 2. Monat schwanger da ist meine Mama mit 50 Jahren an Krebs gestorben.Du wirst noch öffters das Gefühl haben das sie bei dir sind es geht mir genau so.Wünsche dir für die Zukunft alles Liebe und erdenklich Gute. Drück dich mal fest. Lg Ela
von Calabrese am 06.12.2007 21:16h

17
boot1072
hallo Malvina....
es tut mir so leid für dich. und deine vorstellung bringt mich zum Weinen. Auch ich weis wie es ist Menschen zu verlieren die man liebt. Mein Vati ist nun fast 13jahre tot und mein opa nun auch bald drei jahre und vor über drei jahren hatte ich ne Fehlgeburt. Und ich hab auch noch mit allem zu kämpfen. Bei meinem Vati konnte ich jahre lang nicht auf dem Friedhof gehen, das mach ich erst seid dem Jahr 1997, das hat ganze 4 Jahre gedauert bis ich das konnte. Und es fällt mir heute noch schwer. Ich find es gut das du die Kraft hast. Und ich wünsche dir und deinem Mann weiterhin viel Kraft. LG Mela
von boot1072 am 06.12.2007 21:08h

16
momo3006
Liebe Malvina
Ich hoffe Du hast die Kraft in deinem Herzen. Ich fühle mit Dir.
von momo3006 am 06.12.2007 21:04h

15
Morla2479
Hallo Süße,
muß schon wieder weinen...das tut mir so unendlich leid für euch.Du bist eine der stärksten Frauen die ich "kenne"!Und dein kleiner Engel weiß bestimmt ganz genau was für ein tolle Mami er hat! LG Yvonne
von Morla2479 am 06.12.2007 20:56h

14
willi93
........
mir laufen die tränen. aber ist glaube dir das deine beiden lieben neben dir standen. ich kenne das gefühl. dich drücke dich und bin in gedanken bei dir.der schmerz wird nie vergehen aber vielleicht tuts nicht mehr so weh.nehme die guten gedanken mit,
von willi93 am 06.12.2007 20:48h

13
monja27
hallo malvina
sie werden immer bei dir sein und du wirst mit ihnen reden sie werden deine zuhörer sein und dich verstehen!!! hier ein gedicht für dich es ist kurz und traurig aber es ist schön vielleicht kennst du es!!! DA IST EIN LAND DER LEBENDE NUND EIN LAND DER TOTEN, UND DIE BRÜCKE ZWISCHEN BEIDEN IST DIE LIEBE. DAS EINZIG BLEIBENDE, DER EINZIGE SINN. DENK AN DICH LG MONJA
von monja27 am 06.12.2007 20:39h

12
nicoundmama
Habe Tränen in den Augen,
kann Dich so gut verstehen. Mein Papa ist vor 5 Jahren gestorben. Aber wenn ich daran denke, dass er ab und zu zu mir runterschaut fühle ich mich ein bischen besser. Habe mal irgendwo gelesen: Menschen, die der liebe Gott zu sich holt, werden im Himmel dringend als Engel gebraucht. Alles Gute für Dich
von nicoundmama am 06.12.2007 20:36h

11
sr3076
nicht komisch
hall....nein das hört sich nicht komisch an ich habe mein vater am 01.01.2007 veroren....meine tochter war damals knapp 4 wochen alt er hatte sie nie gesehen und ich weiß noch silvester lagen wir abends im bett und haben von dort aus die raketen beobachtet weil nach feiern war uns nicht zu mute, mein vater hatte zu diesem zeitpunkt schon sehr sehr lange gelitten ich wollte zu diesem zeitpunkt nur noch erlösung für ihn...und es war komisch als wenn er das geahnt hatte ist er kurz nach mitternacht mit den raketen in den himmel gegangen. wenn ich heute am grab stehe denke ich immer nur weil ich daran gedacht habe bin ich schuld....aber es ist nicht so, es war erlösung für ihn.... jeder hat seine gedanken um mit den tod fertig zu werden, es ist bestimmt bei dir jetzt anders weil es dein baby war....aber du hast recht er ist jetzt bei deiner oma und beide passen auf euch auf....irgendwie ist das möglich ich wünsche dir ganz ganz viel kraft
von sr3076 am 06.12.2007 20:34h

10
Gelöschter Benutzer
Ein kleiner Trost
"Der Tod ist nichts, ich bin nur in das Zimmer nebenan gegangen. Ich bin ich, ihr seid ihr. Doch was ich für euch war, bin ich immer noch. Gebt mir den Namen, den ihr mir immer gegeben habt. Sprecht mit mir, wie ihr es immer getan habt. Gebraucht nicht eine andere Redensweise, seid nicht feierlich oder traurig. Lacht weiterhin über das, worüber wir gemeinsam gelacht haben. Betet, lacht, denkt an mich, betet für mich, damit mein Name im Hause gesprochen wird, so wie es immer war, ohne irgendeine Betonung, ohne die Spur eines Schattens. Das Leben bedeutet das, was es immer war. Der Faden ist nicht durchgeschnitten. Warum sollte ich nicht mehr in euren Gedanken sein, nur weil ich nicht mehr in eurem Blickfeld bin? Ich bin nicht weit weg, nur auf der anderen Seite des Weges." Mögen dir diese Zeilen Kraft und Stärke geben in der Zeit der Trauer. Ich werde in meinen Gebeten an dich und deine Lieben denken.
von Gelöschter Benutzer am 06.12.2007 20:33h

9
floh69
es tut mir so unendlich leid
hey malvina! fühl dich mal ganz feste gedrückt und in den arm genommen ich kann nachvollziehen, wie du dich fühlst...habe fünf sternchen am himmel..., aber trotzdem kann ich nicht helfen!!! dein kleiner michael ist jetzt bestimmt bei deiner omi und sie paßt auf, wenn er mit den anderen sterchen spielt. und, immer wenn die sonne scheint, schickt dir michael ein lächeln vom himmel runter. alles was ich sage, kann dir deinen schmerz nicht nehmen... aber ich denke an dich, und wenn ich irgendwie helfen kann, melde dich!!! wünsche euch viel kraft
von floh69 am 06.12.2007 20:32h

8
Pia-Sophie
sabrina
Îch weiß nicht was man dir raten kann, aber eins weiß ich Kinder werden immer ENGEL! Du tust mir so leid! Ich bin heute das erste mal hier und hätte mit so etwas nie gerechnet!Ich bewundere deine Kraft diese Zeilen zu schreiben und die Zeit des extremen Schmerzes durch zu stehen!Du wirst früher oder später bei ihm sein!Er ist nie allein und er wird immer bei dir sein!
von Pia-Sophie am 06.12.2007 20:32h

7
FaMel
Es tut mir sooo wahnsinnig leid für euch!
Denke auch, daß er nun bei seiner UrOma ist! Ist doch ein schöner Gedanke, daß er nicht allein ist?! Wünsche euch noch ganz viel Kraft!
von FaMel am 06.12.2007 20:31h

6
JaLePa
Deine Gedanken
sind gar nicht so komisch. Ganz im Gegenteil. Meine Uroma ist vor knapp 10 Jahren gestorben. Und selbst jetzt habe ich ab und an noch das Gefühl, als wäre sie bei mir.
von JaLePa am 06.12.2007 20:29h

5
sophia27
es tut mir sehr leid,
was dir passiert ist.es ist sehr schwer einen geliebten menschen zu verlieren zumal wenn es noch das eigene kind ist.ich wünsche dir viel kraft und vor allem ganz viel durchhaltevermögen, um das alles zu überstehen.ich hoffe das du in zukunft wieder glück spüren kannst, vielleicht mit einer neuen schwangerschaft.....wünsche dir eine schöne vorweihnachtszeit.
von sophia27 am 06.12.2007 20:28h

4
mami_seit_05_07
ich träume manchmal
von meiner mami..ich frage mich was sie wohl zu mir sagen würde...ich kenne deinen schmerz...fühle mit dir...
von mami_seit_05_07 am 06.12.2007 20:28h

3
Jessy
verstehe
Dich! Es ist sehr schön das dein Engel bei deiner oma liegt! Deine vorstellung finde ich gar nicht komisch, ich kann mir sogar vorstellen das verstorbene menschen bei uns sind! Fühl Dich gedrückt! Deine Haltung finde ich so bewundernswert!!
von Jessy am 06.12.2007 20:27h

2
jango
Ich wünsche dir
echt von ganzem Herzen alles gute!! Oh nein komisch hört sich das nicht an ich habe auch manchmal so welche gedanken wenn ich am Grabe von meiner Oma stehe. LG Mareike
von jango am 06.12.2007 20:26h

1
gewuhl
.....................
ich könnte weinen wenn ich dir helfen könnt ewürde ich es machen es tut mir sooo sehr in der seele weh:O( das tut mir alles so unendlich leid!!!!
von gewuhl am 06.12.2007 20:25h


Ähnliche Fragen




Kind mit zum Friedhof?
24.06.2012 | 39 Antworten


Benutzername
Passwort


X

Mamiweb - das Portal für Mütter