Bin grad schockiert

mutti1000
mutti1000
15.09.2008 | 12 Antworten
Eine Freundin von mir arbeitet im Krankenhaus, und hat mir grad erzählt, das die da grad ne Abtreibung in der 24.SSW hatten, weil das Baby wohl zu kurze Arme und Beine gehabt hätte .. Das wollte die Mutter nicht, also haben die das abgetrieben. Die Mutter hat dann aber noch ganz viele Bilder von dem Baby gemacht und ihm einen Namen gegeben und so. Ansonsten wäre das Baby aber normal entwickelt gewesen ..
Mamiweb - das Mütterforum

15 Antworten (neue Antworten zuerst)

12 Antwort
Also das sind horrorgeschichten
kein Krankenhaus in Deutschland macht einen Schwangerschaftsabbruch in der 24 SSW wenn nicht wirklich schwerste Behinderungen vorliegen oder das Kind nicht überlebensfähig ist. Nur wegen zu kurzen Beinen und Armen geht dass nicht. Dass KH kann es auch nicht einfach abtreiben denn es wird eine Geburt eingeleitet und dazu muss mann eine Einverständnisserklärung und einen Aufklärungsbogen unterschreiben auserdem muss mann 3 Tage bedenkzeit für die Entscheidung bekommen. I(ch gebe zu ich hab mein Kind auch ende der 23 SSW zum sterben Geboren aber für mich war es so leichter als mein Kind noch länger in mir zu spüren obwohl es jeden Tag sterben könnt und Ihm keiner helfen kann. Wer will denn seinen Kind schon beim leiden zusehen und beim langsamen sterben- eben nicemand in soeinen Situation kann mann sich nur rein versetzen wenn mann schon mal vor so einer Situation gestanden hat, denn davon etwas mi8tkriegen und es selber erleben sind 2 ganz verschiedene Paar Schuhe.
Simone307
Simone307 | 16.09.2008
11 Antwort
sowas ist ne verdammt schwere entscheidung
ich wüßte nicht, wie ich mich entschieden hätte. Eine solche Situation wünscht man sich selbst und auch anderen mamis nicht. Es bringt nix, auf diese Mami zu schimpfen, denn es gibt noch tausend andere, auch außerhalb von deutschland, die solche Maßnahmen ergreifen. Ich zieh den Hut vor Eltern, die ein behindertes Kind großziehen, die Nerven und die Kraft für eine solche Situation haben. Ich sage nur immer wieder: GOTT SEI DANK IST MEIN KIND GESUND!
MamaKassy
MamaKassy | 15.09.2008
10 Antwort
@muzila
ich weiss ja nicht, in welchem kh du arbeitest, aber bei mir war die medizinische indikation BIZ ZUR 24. SSW gegeben da eine risikoschwangerschaft bestand und der verdacht auf eine schwere behinderung bei meiner tochter.. ich sollte in der 21. woche noch zur fruchtwasser untersuchung.. und hätte bei erhalt des ergebnisses noch abtreiben können.. ich hab mich dagegen entschieden, aber die option bestand!!! LG
oOMadeleineOo
oOMadeleineOo | 15.09.2008
9 Antwort
Ich sag dazu nichts,
weil ich die Hintergründe nicht kenne. Aber leid tut einem das Kleine natürlich.
MD125
MD125 | 15.09.2008
8 Antwort
Abtreibung in der 24 SSW!
Hi!Ich arbeite auch in einem Krankenhaus und habe noch nie von einer freiwilligen abtreibung in der 24 SSW gehöhrt!Wo sind wir denn hier?!!Das wird doch hiemals gemacht!Wenn die Mutter das Baby nicht will wird mit ihr gesprochen und psychologisch und psychisch betreut zwecks Freigabe zu Adoption!Auserdem kann das nicht mehr abgetrieben werden geboren werden mit Weheneinleitung und allem drum und dran!Und das Kind lebt ja dann und stirbt langsam??!!Ich bitte euch das sind Horrorgeschichten vom feinsten!Abgetrieben in dem Sinne wird wenn das Kind schwerstbechindert ist und das nur bis zur 20 SSW.Wie zBS Trisomie 18 oder auf Wunsch der Eltern Trisomie 21 oder Oligofrenie aber da sind die Babys seltens schon lebensfähig in der 20 SSW.Es ist ein schreckliches Thema und ich bewundere die Eltern die sich für ihr Baby entscheiden egal wie es ist!Ich weiss net wie ich mich entscheiden würde und hoffe nie in die Situation zu kommem!!LG
mutzila
mutzila | 15.09.2008
7 Antwort
hab ich grad gefunden
Ein Spätabbruch ist in Deutschland und in den meisten anderen Ländern nur erlaubt, wenn eine medizinische Indikation vorliegt, d. h. eine Gefährdung der körperlichen oder psychischen Gesundheit der Frau oder wenn das Kind nach einer Geburt nicht lebensfähig wäre, nicht gem. § 218 a StGB zulässig
julchen819
julchen819 | 15.09.2008
6 Antwort
Das stimmt so nicht,
bei behinderungen darf man über die 20. Woche hinaus einen Abbruch machen - habe ich schon oft gehört... Ich könnte es nicht machen, denn da spürt man sein Kind schon und alles...
Zuckerpuppe79
Zuckerpuppe79 | 15.09.2008
5 Antwort
wenn das
Baby mit schweren Behinderungen auf die Welt kommen würde ist sowas auch erlaubt und das muß jede Mutter/Paar dann für sich selbst entscheiden ob sie damit leben können oder nicht, teilweise erfodert sowas auch eine lebenslange pflege des Kindes und einige können sich das dann nicht vorstellen und entscheiden sich für diesen Schritt, ich glaube aber nicht das sie dieses leichtferig tun denn sicherlich haben diese Menschen auch auf ihr Baby gefreut und ich finde es völlig ok wenn sie Bilder für sich macht und ihrem Baby einen Namen gibt, das wird sicherlich leichter für sie so zu trauern denn ich denke das wird sie tun
Blue83
Blue83 | 15.09.2008
4 Antwort
Unfassbar!
Hätte nicht gedacht das sowas geht! Echt schrecklich!
Spacefairy
Spacefairy | 15.09.2008
3 Antwort
antwort
da kann man nich viel zu sagen, wenn das stimmt hat die mutter für mich nen schuß. aber das ist ansichtssache. einfaach so drüber urteilen wäre falsch, weil man die hintergründe nich kennt
nicoleooo
nicoleooo | 15.09.2008
2 Antwort
Ich denke
bei dieser Mutter ist es vielleicht besser gewesen, man nimmt ihr das Baby jetzt schon wech... Die hat ja voll den Schaden! Sorry, aber dafür hab ich null Verständnis! Ob Gesund oder nich, es ist ein Menschenleben!
leekisha
leekisha | 15.09.2008
1 Antwort
man darf
auch bei behinderung nur bis zur 20 ssw abtreiben. in der 24. woche machen die das nicht mehr, da überleben manche ja sogar schon.
julchen819
julchen819 | 15.09.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

was macht ihr grad schönes :-)
29.07.2012 | 12 Antworten
bei uns geht grad wie welt unter....
19.07.2012 | 11 Antworten
juhuuu bin grad so frohhhh
10.07.2012 | 6 Antworten
:-( mir ist grad zum heulen
08.07.2012 | 10 Antworten

Fragen durchsuchen