Z J Bluttransfusion abgelehnt!

FlorianundSarah
FlorianundSarah
07.09.2008 | 15 Antworten
habt ihr gestern und vorgestern Punkt12 RTL gesehen?
Da kam ein grosser Bericht über die Zeugen Jehovas. Eine 29jährige Frau hat in Lich (Hessen) im 4.Monat ins KH wegen starken Blutungen hinmüssen. Sie hat so starke Blutungen gehabt, dass sie ins Koma gefallen ist. Sie hat aber eine Bevollmächtigung gegeben, KEIN BLUT ZU NEHMEN. Den Ärzten waren somit die Hände gebunden und durften kein Blut verabreichen! Die Frau samt Kind starben!
Was sagt ihr dazu ?
Mamiweb - das Mütterforum

18 Antworten (neue Antworten zuerst)

15 Antwort
Zeugen Jehovas
war mal mit einer familie von zeugen Jehovas ganz dick befreundet, sie waren super nett, haben mich ´nie zu was gedrängt aber das mit dem keine Transfusionen Thema nehmen die wirklich sehr erst und das ist gerade in diesem Fall von RTL sehr schlimm. Was kann denn das Kind dafür, dass ihre Mutter ein solcher fanat ist?? Schade um dieses Leben, dass nicht das Licht der Welt erblicken durfte!!! Wenn ich daran denke, dass es frauen gibt, denen das Geschenk des Mutterseins verwährt bleibt, werde ich echt sauer! Lg, Martina
LonelyMiss
LonelyMiss | 07.09.2008
14 Antwort
Siehst Du....
....und keine Glaubensgemeinschaft die Ihre Schützlinge liebt würde so etwas akzeptieren.....wie kann ich mit dem Gedanekn leben ich habe es in der Hand gehabt das jemand lebt oder stirbt.....krank ist das.....
yannick-otis
yannick-otis | 07.09.2008
13 Antwort
yannik otis
ja das ist richtig
Taylor7
Taylor7 | 07.09.2008
12 Antwort
Das heisst....
....ich als Elter bekomme gesagt: Ihr Kind wird ohne Transfusion sterben....ich sage NEIN es bekommt keine und bekommt noch einen Arschtritt......SEKTE!!!!!!!
yannick-otis
yannick-otis | 07.09.2008
11 Antwort
das Problem ist das der Arzt damit seine Zulassung aufs spiel setzen würde!
Wenn die Eltern das verfügen dann müssen die das Kind sterben lassen so grausam das ist. Ich bin dafür das man solchen Eltern in einem Solchen Falle im schnellverfahren das Sorgerecht entziehen kann. Um dann durch das Jugendamt die notwendige Bluttransfusion zu erlauben. Kann doch echt nicht sein sowas, ... Scheiß Idioten die sich zu sowas hinziehen lassen, ... ehrlich, .. wenn die nur für sich entscheiden würden aber nein, sie gebären auch noch Kinder in diese verkehrte Welt.
Annika-Bennet
Annika-Bennet | 07.09.2008
10 Antwort
Wenn Ärzte
trotz schriftlicher Mitteilung der Eltern zB. einem Kind einfach eine Bluttranzf. geben, können diese wegen Körperverletzung angezeigt und somit dann die Zulassung zum behandeln verlieren. Ich finde so etwas auch wirklich schlimm...
Chica78
Chica78 | 07.09.2008
9 Antwort
Ich kann dann auch ....
.....die ärzte nicht wirklich verstehen.....wenn ein Kleinkind dort liegt und die Eltern verneinen die Transfusion.....als Arzt habe ich doch meinen Hypokratischen Eid abgelegt: Leben zu retten....dann lasse ich doch nicht einen Menschen sterben.....verstehe ich nicht!!!!!
yannick-otis
yannick-otis | 07.09.2008
8 Antwort
bei uns klingeln die leute des öfteren
und dann immer um die zeit wo wir noch alle schlafen die penner
Taylor7
Taylor7 | 07.09.2008
7 Antwort
Ja, sie hatte eine
Patientenverfügung....das Baby aber nicht....und das hätten die ärzte nicht streben lassen dürfen....deswegen geht das jetzt vor Gericht!!!!!!
yannick-otis
yannick-otis | 07.09.2008
6 Antwort
Gestern auf dem Flohmarkt
stand da auch einer von denen rum. Ich hab im vorbeigehen dann laut gesagt, was ich von solchen Leuten halte. Sonst Quatschen die ja immer rum, aber dan hat er dann nicht mehr gemacht.
billa1
billa1 | 07.09.2008
5 Antwort
Oh, da gab es schon in
den letzten Tagen mega diskussion hier.... .....Für mich ist und bleibt es eine Sekte.....die den Tod ihrer Mitmenschen in Kauf nimmt....und da brauchen jetzt auch keine Ausreden alla Blutersatzmittel kommen.....kenne Zeugen und auch Aussteiger...und das mit der Bluttransfusionsverweigerung ist nur die spitze des Eisberges....Zeugen haben kein selbsständiges Leben, sie lassen sich Ihr Leben vordiktieren....halt Gehirnwäsche!!!!
yannick-otis
yannick-otis | 07.09.2008
4 Antwort
Nein
kein KKH hätte mit diesem Papier die Transfusion durchgeführt, da sie dieses gar nicht dürfen! Bei den Zeugen Jehovas ist diese Frau leider auch nicht die erste, der so etwas passiert. ICh habe schon einige Reportagen gesehen, ein Mann der ein neues Herz hätte haben können, aber da er der Zeugen Gemeinschaft angehörte, nein und er musste sterben. Bei denen darf man nichts von anderen also Blut Organe, in seinen Körper lassen. Ich finde es nur dem Ungeborenen gegenüber ungerecht, es konnte sich das nicht aussuchen, die Frau schon!!!
Chica78
Chica78 | 07.09.2008
3 Antwort
Taylor des stimmt net,...
wenn die Patientin das vorher schriftlich verfügt hat können die gar nichts machen! Hab so einen Fall in meiner Klinikzeit auch mal mitbekommen da ging es um ein Kind das die Mandeln raus bekommen sollte und eigentlich mssen alle Eltern vorher nen Wisch unterschreiben das falls während der OP notwendig bluttransfusion ok-des haben die nich unterschrieben und die Klinik hat die OP schlichtweg abgelehnt
Annika-Bennet
Annika-Bennet | 07.09.2008
2 Antwort
lächerlich
wie kann man sich so des Hirn waschen lassen? Ich kann sowas nicht verstehen! Sie hat ja jetzt über ihren Körper entschieden aber ich finds so krass wenn das Eltern eines zb 5 Jährigen Kindes sagen, ... ich mein da ist die Bindung zum Kind doch noch tausend mal stärker und vor allem sieht man es unter den Händen weg sterben und könnte doch so einfach was dagegen tun, ...
Annika-Bennet
Annika-Bennet | 07.09.2008
1 Antwort
der bericht kam am freitag schon
tja und das kh gehörte wohl dazu denn jedes andere kh hätte die blutinfusion gemacht
Taylor7
Taylor7 | 07.09.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

ERbe abgelehnt
06.02.2010 | 5 Antworten
kann jobcenter zahlungen verweigern
17.12.2008 | 4 Antworten
Haushaltshilfe Abgelehnt
05.11.2008 | 4 Antworten

Fragen durchsuchen